Welche Rehaklinik in Bayern ist zu empfehlen? Erfahrungen!

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von venus64, 8. Juli 2019.

  1. venus64

    venus64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    hab von der Krankenkasse eine Reha bewilligt bekommen(bin seit 2004 voll erwerbsgemindert)
    Hab mir schon die Klinik in Bad Aibling(Früheste Aufnahme Mitte Sept.)und die Rheumaklinik in Oberammergau angesehen(früheste Aufnahme im November...)Möcht mich halt gern für die Richtige entscheiden, damit ich wirklich in einem besseren Zustand nach Hause gehe als ich hingeh...
    Wer von euch war schon in einer der Kliniken oder auch alternativ in einer anderen(Bayern)
    Bräuchte eine Klinik in der Rheumatologie, Orthopädie und eben Schmerztherapie unter einem Dach sind. Moderate Anwendungen, bin nicht sehr gut zu Fuss...
    Lieben Dank schon im voraus für eure Antworten.

    LG Venus
     
  2. vienezia56

    vienezia56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Franken
    Also ich würde eher nach Oberammergau gehen. Ich war in 2016 in B-Aiblingen….nie wieder, es war dort nicht gut. Von dem Ambiente (innen) mal ganz abgesehen. Da gibt es kleine Löcher, dann kleine Löcher älteren Datums und etwas nettere größere Zimmer. Essen und Speisesaal echt eine Zumutung, da wird man nur durchgeschläust. Natürlürlich liegt es sehr schön, aber der Ort ist sehr überschaubar. Auch gibt es kaum Räume wo man nett mal mit anderen zusammen sitzen kann. Ich fand auch die Behandlung sehr unausgegoren und viele hatten echte Probleme mit ihren Ärztinnen, unpersönlich und wenig bemüht. Die Therapeuten sind nett, der einzige Lichtblick. Vieles was man erwartet, oder aus anderen Kliniken kennt, findet nicht statt, Personalmangel, oder wird nicht angeboten.
    Noch eine Alternative wäre sicher Bad Windsheim. Liegt gut und hat einen guten Ruf. ich habe gerade für meinen Mann den Reha-Antrag gestellt, der Arme war völlig damit überfordert. Er war noch nie zur Reha. Mal sehn ob es klapppt, haben es als Wunschklinik angegeben.
    Gruß Vienezia56
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.951
    Zustimmungen:
    5.303
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hab mich in Aibling auch nicht so wirklich wohl gefühlt, aber das ist sicher eine individuelle Sache.
     
  4. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    793
    Ort:
    Panama
    Juhu, ich würde den Thread verschieben lassen, Bayern immernoch in Deutschland und nicht in Österreich liegt.

    Lieben Gruß
     
  5. Taz Devil

    Taz Devil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
  6. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Bayern
    Hallo Venus,
    es ist immer schwierig jemanden etwas zu empfehlen oder eine eine Empfehlung zu bekommen, da jeder andere Ansprüche an eine Reha hat. Zudem werden Bewertungen von Rehaklinken auch alle subjektiv abgegeben. Habe dieses selber oft erlebt. Das liegt aber in der Natur der Menschen! Jemand der mit der Hoffnung auf EMR (Rente) in eine Reha fährt und diese abgelehnt wird, empfindet seinen Aufenthalt dort anders als Jemand der etwas für seine Gesundheit möchte und dieses Angebot dort erhält.
    Ich selber war in Obersmmergau und kann dir folgendes berichten:
    Die Lage der Klinik hatte für mich 2 Seiten: tolles Bergpanorama wie im Urlaub, Zimmer ok, tolle Umgebung. Aber für gehbehinderte Menschen ohne Auto schlecht, da Frau immer Berg runter und wieder rauf musste, war somit unmöglich alleine. Es fährt zwar ein Klinikbus, aber mit engen Fahrplan.

    Zimmer waren ok. Es wurde mittlerweile eifrig renoviert.

    Essen war aus meiner Sicht ok, erwarte aber keinen 5 Sternestandard und für eine Großküche war alles da zum überleben und vieles war richtig gut.

    Vorträge sind vom Rententräger in der Anzahl vorgegeben und waren ok.

    Therapeuten waren Spitze, ohne wenn und aber. Zudem viele tolle freiwillige Angebote!

    Ärzte Naja mein betreuender Oberarzt in dieser Reha war nicht meiner, beruhte aber auf Gegenseitigkeit. Musste seinen Rehaanschlussbericht, auf meine Beschwerde beim Chefarzt korrigieren. Somit war ich damit zufrieden.

    Schöne Cafeteria und Terasse

    Nette Mitmenschen kennengelernt

    Gut erholt und Kräfte getankt

    Bad Waldsee gehört zum gleichen Betreiber und somit haben die gleichen Qualitätsstandards.
    Die Lage dort hat mir besser gefallen, da ich als Gehbehinderte dort wesentlich mehr Freiheit hatte. Konnte dort einfacher mal raus und das normale Leben genießen.
    Zimmer, Essen ok.
    Therapeuten spitze
    Netter betreuender Oberarzt und Chefarzt

    Mach dir vorher Gedanken was dir wichtig ist und was du mit der Reha bezwecken willst und suche dir nach diesen Kriterien deine Klinik aus. Weil jeder legt andere Schwerpunkte, mir zum Beispiel sind WLAN, moderne Zimmer und Ambiente unwichtig. Mir kommt es auf die Therapien an, welche angeboten werden und die ich haben möchte. Und auf ein bisschen Abwechslung in der Freizeit, welche ich als schwer gehbehinderte erreichen kann, da ich mal raus muss und nicht nur immer die gleichen Leute sehen möchte, zumal viele nur ein Thema haben ihre Krankheit.
     
  7. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.037
    Zustimmungen:
    800
    @Maine Coonchen Da bei mir auch eine Reha vom Rheuma-Doc. angedacht ist, wollte ich Dich mal fragen in welcher Klinik warst Du?? Also nicht Bad Waldsee sondern die vorher??


    Danke
    Uschi
     
  8. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Bayern
    Hallo Uschi,
    da bei mir die Arthritis richtig heftig zugeschlagen hat, habe ich eine Menge an Rehabilitationen gemacht.
    Unter anderen Bad Waldsee und Oberammergau. Ich hab ja oben schon geschrieben was für mich wichtig ist. In Bad Waldsee war ich zufrieden, die Therapien waren gut und für mich wichtig sie haben für eine gewisse Zeit meine Lebensqualität verbessert, genau so in Oberammergau. Das mit dem betreuenden Oberarzt hat mich nicht belastet, ich hab eher darüber gelächelt, zumal der Chefarzt dort gut war und den Rehabericht korrigiert bzw. korrigieren lassen hat. Und was ich sehr gut fand, mich mit dem Hinweis verabschiedet hatte, beim nächsten Aufenthalt könne ich durchaus im Vorfeld anmerken, dass ich diesen nicht mehr wünsche. Weiß gar nicht ob der noch da ist. Da ich nicht ganz so weit von O'gau wohne, war ich in der letzten Zeit öfter dort um Bekannte (sowohl rheumatische als auch orthopädische Betroffene)
    dort zu besuchen. Meine Bekannten waren alle zufrieden, da ihre Erwartungshaltung an eine Reha dort erfüllt worden sind.
    Ich muss sagen ich bin immer ein sehr interessierter Mensch und habe mir mit meinem Mann immer die Mühe gemacht einige für mich interessante Kliniken anzuschauen und vorab mit Patienten zu sprechen. Da die Kliniken in einem Umkreis um meinen Wohnort liegen, den man an einem Wochenende bequem erreichen konnte. und wir das mit einer Übernachtung verbunden haben, so zu sagen als Kurzurlaub. Habe mir auch Bad Aibling angeschaut, da war aber irgendwas was mir das Wohlfühllgefühl nicht gegeben hat. Es ist schwierig zu sagen was es genau war, ich habe es dort zu nüchtern für mich empfunden und durch Gespräche mit Patienten wurde dieses bestätigt. Jetzt werden wieder einige denken, die Olle spinnt, es geht um Reha und Therapie. Kann ja für viele sein, für mich geht es aber um einen ganzheitlichen Ansatz und wenn auf mich eine Rehaeinrichtung kalt und nüchtern wirkt, will ich dort nicht 3 oder 4 Wochen meiner Lebenszeit dort verbringen. Ich brauch ein gewisses Gefühl, dass ich dort als Mensch ganzheitlich gesehen werde. Denn wo ich mich wohl fühle, gehe ich viel offener und entspannter an eine Reha heran und kann mich ganz darauf einlassen. Aber jeder wie er mag. O'gau ist wegen meiner starken Gehbehinderung als Wiederholungsklinik nur deshalb nicht mehr besucht worden, weil ich am WE auch mal alleine etwas unternehmen wollte. Und mir eine Bekannte mit MB von dem Radonstollen in Bad Kreuznach vorgeschwärmt hatte und dort gab es eine Städtchenanbindung die ich sogar alleine mit dem Rollstuhl bewältigen kann und der Kurpark ist ohne Steigungen und direkt vor der Rehatür. Und dort war ich in den letzten 4 Jahren jetzt 3 mal und plane mit meinem Rheumatologen gerade den nächsten Aufenthalt. Weil es sehr gut begründet sein muss, wenn man Rehabilitationen in so kurzen Abständen machen möchte. Ich würde gerne darauf verzichten und Futter sein, aber es ist wie es ist und es geht darum ein bisschen Lebensqualität für eine begrenzte Zeit zu erhalten und eine schwerere Pflegebedürftigkeit abzuwenden.

    Aber jede und jeder muss wissen was erwarte ich an eine Reha und wo kann diese Erwartung erfüllt werden z.B. weil sie bestimmte Therapien anbieten. Wobei alle Kliniken ja vom Kostenträger Rentenversicherung die Standards abdecken müssen mit Therapieangebote und Vorträgen. Aber es geht halt aus meiner Sicht um Alleinstellungsmerkmale wie spezielle Ausrichtungen z.B. MB Schwerpunkt, Radonstollen besondere Therapien.
    Man weiß am besten was man hat, was vielleicht Sinn an Therapien macht und ob es dort auch Schwerpunktmäßig behandelt wird oder auch welche freiwilligen zusätzliche Therapien noch angeboten werden. An zusätzlichen Angeboten fand ich O'gau Spitze auch wenn ich vieles gesundheitlich nicht konnte z.B. damals wurde Bogenschiessen angeboten.

    Und auch das kann mal vorkommen, dass man trotz intensiver Recherche ins Klo greift, dann hilft nur das Beste was für einen selber möglich ist zu machen und den Rest abhacken und nicht darüber grübeln oder maßlos ärgern, weil dass zieht nur einen selber runter und hilft keinen , lieber Augen zu und durch und das Beste mitnehmen, da es ja meist immer ein Kampf ist eine Reha zu erhalten.
     
    Katjes gefällt das.
  9. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    Ich war auch vor kurzem in Bad Aiblingen und es gefiel mir garnicht. Die Ärztin und der Oberarzt konnte man vergessen, erst als ich beim chefarzt war lief es etwas besser. Einmal und nie wieder
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.951
    Zustimmungen:
    5.303
    Ort:
    Niedersachsen
    In welcher der Kliniken warst du denn?
     
  11. schatzijuni

    schatzijuni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Thedinghausen
    In der selben wie du damals Maggy. Da hatten wir uns doch schon mal drüber unterhalten. Lg
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.951
    Zustimmungen:
    5.303
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach ja, stimmt...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden