1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche der starken Basistherapeutika beeinflussen nicht den Magen/Darmtrakt?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Beezkneez, 9. Februar 2015.

  1. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin zur Zeit sehr verzweifelt, da ich in einem Monat wieder körperlich arbeiten muss und immer noch nicht gesund bin. Vor ein paar Monaten habe ich es mit Arava (Leflunomid) versucht, (zusätzlich zu Cortison und Quensyl) doch davon hatte ich fast jeden Tag Durchfall, nicht so angenehm. Also durfte ich es absetzen und gebe mir nun seit 4 Wochen Lantarel (MTX) Spritzen in den Bauch. Doch seit der Spritze letzter Woche, wo ich auch noch gleichzeitig meine Tage hatte, hatte ich bis 4 Tage danach starke Beschwerden im Magen/Darmtrakt, inklusive Durchfall und anderer Unannehmlichkeiten. MTX in Tablettenform habe ich auch noch nie besonders gut vertragen.

    Mir bleibt nicht mehr viel Zeit, um mich auf ein neues Medikament einzustellen, und das Cortison muss ich auch absetzen da es mich depressiv macht, gibt es denn kein Basistherapeutikum außer Quensyl (zu schwach), das keine starken Nebenwirkungen auf den Magen/Darmtrakt hat??

    Danke für eure Antworten.
     
  2. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hmmm was mir noch gerade einfällt: Oder könnten die Nebenwirkungen auch eine Wechselwirkung mit Cortison sein? Ich habe voll Angst vor Darmblutungen, auch wenn ich erst 29 bin und das in meinem Alter hoffentlich noch nicht so oft auftritt... Aber das war schon unheimlich die letzten Tage.
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Beezkneez

    Warum solltest Du Darmblutungen bekommen??
     
  4. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Weil beim Durchfall manchmal gar nichts mehr herauskommt, nur noch so ein durchsichtiger Schleim. Total unheimlich. Ich habe absolut keine Ahnung was das zu bedeuten hat. Aber es deutet doch auf eine Darmentzündung hin, oder?
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Beezkneez

    Ich kann Dir nicht sagen, wofür das spricht - wie auch?
    Aber ich bin sicher, dass es KEIN Vorbote von Darmbluten ist ;)


    Solltest Du den Verdacht auf eine Darmentzündung haben, wäre ein Internist, am besten einer mit gastroenterologischer Spezialisierung oder zumindest Kompetenz, der richtige Ansprechpartner für Dich :)
     
  6. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    ich weiß nicht was Du hast, aber vielleicht würden für Dich TNF- alpha Blocker in Betracht kommen- geradwe weil Du noch so jung bist.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  7. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Darmprobleme nach MTX, insbesondere Durchfall, kenne ich überhaupt nicht. Bist du sicher, dass nicht evtl. eine Lebensmittelunverträglichkeit (Laktose- Gluten- Fructose- etc.) dahinterstecken kann?
     
  8. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    @Jürgen: Das klingt spannend, was genau waren nochmal TNF-Alpha Blocker? Das Gebiet ist mir noch neu.

    @DesperadoGirl: Ich habe mal einen Test auf Milcheiweiß/laktoseunverträglichkeit gemacht, glaube nicht, dass es das ist. Fructose oder Gluten könnten es schon eher sein. Gluten wollte ich eh mal testen lassen.

    Fakt ist aber, dass ich diese seltsamen Darmtätigkeiten habe, seit ich Cortison zusammen mit Leflunomid genommen habe. Der Arzt sagte, Durchfall in der ersten Woche sei normal. Nur leider wurde es erst besser, als ich das Leflunomid abgesetzt habe. Nun eben seit kurzem wieder, nach der MTX-Spritze. Das steht aber auch im Beipackzettel des MTX, dass es sich auf Magen/Darmtrakt auswirken kann. Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen in den ersten 24 Std nach der Gabe stehen sogar als sehr häufige Nebenwirkungen drin. Und war ja bei mir auch so mit den Tabletten.
    Ich denke mal, ich komme nicht drum rum, morgen ohne Termin zum Arzt zu müssen.
     
  9. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
  10. dieNici

    dieNici Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lipperland
    Hi,

    also ich kenne Durchfall nur nach MTX in Tablettenform. Ich habe dann auf die Spritzen umgestellt. Durchfall habe ich keinen mehr, aber teils starke Übelkeit 2-4 Tage nach dem Spritzen. Ich würde dir dazu raten, das dringend internistisch/gastroenterologisch abklären zu lassen. Wir sind hier ja alle keine Ärzte ;)

    LG Nici