1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

welche Bandagen?

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von Mupfel, 11. Dezember 2014.

  1. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    ihr lieben,

    ich komme gerade von meiner ergotherapeutischen Gruppe CP hier in der Reha.

    dort wurden uns heute die Ruhigstellung schmerzenden Hände mit der Vainio-Touren und der Wolly-Polli-Touren Methode vorgestellt. wir haben selbst gewickelt und ich möchte das zuhause fortführen.

    ich habe einen Zettel mitbekommen, worauf die Wickeltechnik noch einmal genau beschrieben wird. und das soll mit elastischen Binden 4cm breit und 5 m lang gemacht werden.

    da ich mir ja nun schon mehreres im Internet bei Ama..... ausgesucht habe, wollte ich diese Binden auch dort bestellen. aber ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, so viele verschiedene Arten von Binden gibt es.
    elastische Fixierbinden?
    selbsthaftende Binden?
    dauerelastische Idealbinden?
    kohäsive, elastische Fixierbinde?
    :confused::eek:

    kann mir bitte jemand helfen?

    kennt jemand die Methode und weiß eine ähnliche für die Füße?

    heeeeelllppp, help, help

    danke sagt
    die Mupfel
     
  2. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo meine liebe Mupfel,
    da bricht ja das Binden Chaos aus :D
    das ist in der Tat nicht so einfach beantwortet...
    also die selbsthaftenden Binden würde ich persönlich ausschließen, weil die kannst du meistens nur einmal verwenden... das macht ja keinen Sinn.
    Fixierbinden kenne ich eher dafür, dass man zB Schienen an einer Extremität fixiert....
    deswegen wäre ich für die dauerelastische Idealbinde (was auch immer da Ideal dran ist?) - ich selbe benutze, wenn ich meine Gelenke mal stabilisieren will immer die Kompressionbinden aus der MLD - die hab ich da - mit denen kann ich umgehen - da muss man nur auf den Zug achten..
    Aber wenn du ganz sicher gehen willst, dann frag doch den Ergotherapeuten, welche Binden die benutzen und vielleicht kannst du sie ja auch gleich vor Ort kaufen - manchmal bieten die Reha Kliniken das an.
    Hoffe dir gehts besser und die Reha hilft dir etwas
    Knuddel
    Tusch
     
  3. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Tusch,

    kaufen kann man die hier leider nicht. Und zum Bindenchaos gab es nur die Ansage, dass es ganz normale elastischen Binden wären :vb_confused:

    OK, dann nehme ich die idealen halt :D

    Kennst du das, Wickeln bei Schwellungen? wir sollen 2 Stunden vor dem Schlafen schon wickeln, damit wir merken, ob wir zu stramm gewickelt haben. war mir völlig neu, das Wickeln?

    Macht das sonst niemand? und warum werden geschwollene Füße nicht gewickelt und wenn doch, wie?

    mir ist überhaupt aufgefallen, dass die Füße bei der Ergotherapie völlig außen vor gelassen werden. haben das auch angesprochen und nur ein Achselzucken geerntet. :(
     
  4. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mupfel,

    das Vainio-Wickeln hat mir meine Ergotherapeutin auch gezeigt, habe auch ein Merkblatt als Anleitung von ihr bekommen.
    Ich habe mir im Sportgeschäft schwarze Box-Bandagen gekauft, die sind elastisch, haben eine Daumenschlaufe und Klettverschluss.
    Die schwarzen find ich besser wie die weißen oder hautfarbenen Binden (und waschen kann man sie auch).

    Mmhh, was die Füsse betrifft... da kenn ich auch nix zum Wickeln.
    Also meine Ergotherapeutin "macht" auch meine Füsse. :top:

    Liebe Grüße,
    Mona :)

    PS: Was ist denn die Wolly-Polli-Touren Methode ?
     
  5. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Danke für eure Antworten.

    Ich werde sie mir die nächsten Tage noch einmal durchlesen, heute bin ich einfach nur platt .

    Bei der Vainio Methode werden ja alle Finger gewickelt, bis auf den Daumen. Und genau der und auch nur der wird bei Wolly-Polli gewickelt.

    liebe Grüße
    Mupfel
     
  6. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo mupfel,

    Ich habe handorthesen mit ner aluschiene oben und unten vom handgelenk.
    In der reha wurde uns erklärt das wir nachts im schlaf ja doch irgendwelche bewegungen machen und uns auch zum teil auf den händen stützen, letzteres ist mein problem wenn ich auf der seite schlafe oder ich lass die arme aus dem bett "baumeln" und auch da knickt das gelenk ab. Und genau daher sollten wir das stabilisieren. Mit den füßen ist das ja nicht so, vielleicht daher der gedanke muss ja nicht ruhig gestellt werden.....oh jeee ich hoffe du verstehst was ich meine, lach... nachteil der handschienen...dein partner bzw meiner....muss damit rechnen nachts eine "übergezogen" zu bekommen. Man hat das ja nachts nicht so unter kontrolle:D Von daher klingt deine wickeltechnik auch interessant und ist für den partner weniger schmerzhaft:o

    In der reha hatten wir nicht nur ergo hand sondern auch fußtherapie...wir mussten handtücher mit den füßen zusammenlegen oder haben aus zeitung schiffchen gefaltet...jaaa klingt nach kindergarten, aber man muss schon viel trainieren um das hinzubekommen:D

    Viel spaß und erfolg writerhin in deiner reha
     
  7. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend Mupfel,

    ich kenne diese Wickel Methoden auch nicht - das scheint ein Ding der Ergos zu sein.
    Ich kenne und kann nur die ganz normale Kompressionbehandlung bei der Manuellen Lymphdrainage.
    Bei MLD Kompression wird alles gewickelt was Ödem hat - ich glaube aber deine Wickelmethoden haben einen anderen Hintergrund und Sinn - oder sollen die nur abschwellende Wirkung haben. Ich könnte mir denken, dass so wie Norchen schreibt, dadurch auch die Gelenke stabilisiert bzw ruhig gestellt werden sollen.... ich werde noch mal googeln, habe aber noch nicht so viel dazu gefunden.
    Ich selber habe für die Nacht auch "fertige" Handegelenksschienen, die trage ich aber nur, wenn die HG richtig schlimm sind, zur Zeit brauch ich sie nicht :o und für die Arbeit flexibel fertig Bandagen (äh - die helfen mir aber nicht wirklich :(, )
    Zur Kompression noch eine Anmerkung - wir Physios wickeln bei Entzündungen nicht... :eek:

    Wünsche dir ein schönes Wochenende - hoffentlich gehts dir besser :confused:
    drück und knuddel dich
    Tusch
     
  8. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo norchen,

    die Ergotherapie für meine Füße hätte ich mir auch gewünscht. Wir haben die Ergotherapeutin auch extra gefragt, warum in dieser Klinik generell nichts für die Füße getan wird. Sie hat uns nur ganz verwundert angeschaut und gesagt, sie wüsste es nicht.

    Hallo Tusch,

    uns wurde erklärt, wir sollen bei geschwollenen Händen wickeln und das 2 Stunden vor dem Einschlafen um zu überprüfen, ob der Verband nicht zu eng ist.

    überhaupt ist mir aufgefallen, dass hier wohl viel gezeigt wird aber die Hintergründe oft nicht erklärt werden. kommt in den Klinikbewertungsbogen mit ' rein.

    Die Orthesen wurden uns gezeigt, auch welche Arten es gibt. Auch welche zu welchen "Arbeiten " angelegt werden sollten. Dabei war keine Rede davon, dass damit gesunde Gelenke geschützt werden sollen sondern das man damit hauptsächlich Schmerzen gelindert werden bzw. Fehlstellungen korrigiert werden sollen.

    So ganz verstehe ich das Ganze hier nicht mehr. Haben die Ergos hier keine Ahnung? Selbst bei den alltäglichen Hilfsmitteln wurde nicht explizit gesagt, dass man diese zur Schonung immer benutzen sollte, auch wenn man noch keine Probleme hat.

    Denn so sollte es doch sein, oder habe ich das jetzt falsch verstanden? Hilfsmittel und Orthesen werden auch zur Vermeidung von Fehlstellungen und Beschwerden eingesetzt? :vb_confused:
     
  9. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
  10. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Mupfel
    ich glaube jetzt versteh ich das alles ein bißchen.
    Diese Ringe wurden in meiner Reha auch vorgestellt - und die Orthesen auch.
    Da ich haber zum Glück noch keine Verformungen habe, hatte ich auch keine weitere Ergo in die Richtung - ich durfte meine Hände ins kalte Sandbad und Moorbad stecken - also eher zum kühlen und abschwellen.
    Diese Wickeltechnik ist wohl dazu da, die Verformung deiner Finger zu behandeln und zu verhindern das der Prozess weiter geht, so wie es die Ringe/Orthesen auch tun - aber eben immer dann, wenn die Schwellung zu doll sind. Und das du das vor dem schlafen machen sollst, macht auch Sinn. Zu fest gewickelt bei Schwellung ist schlecht.
    Ob die Ergos schlecht sind, glaub ich nicht. glaube eher, dass sie selten zu den Hintergründen gefragt werden und dann selber erstmal hinterfragen müssen... oder so ähnlich.
    Bleib dran und frag weiter - eigentlich mögen wir Therapeuten es, wenn unsere Patienten interessiet sind.
    Wünsche eine schöne gute Nacht
    Tusch
     
  11. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Tusch,

    ich glaube, ich habe mich mit "haben die Ergos hier keine Ahnung" missverständlich ausgedrückt habe. sorry dafür.


    Vielmehr hätte ich wohl bemängeln müssen, dass für sie einiges Wissen selbstverständlich ist und sie daher davon ausgehen, dass auch wir Patienten dieses Wissen haben.

    meine Gelenke sind noch nicht verformt aber sehr oft durch immer wiederkehrende Entzündungen sehr geschwollen. Vor allem meine Hände haben kaum noch Kraft.

    Muss denn erst das Kind in den Brunnen gefallen sein? Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Einerseits werden wir davor gewarnt, Einkaufstüten mit den Händen zu tragen, andererseits aber werden die Vorteile von Griffverdickungen gezeigt und diese hier sogar verkauft. Ich lese oft, dass Hilfsmittel und Orthesen schon die Entstehung von Fehlbildungen vermeiden sollen.

    Ich bin nun ziemlich verwirrt. Ich werde Montag gleich die Ergotherapeuten mit Fragen löchern.

    Bitte nicht mehr böse sein :(
     
  12. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo liebe Mupfel,
    warum sollte ich böse sein. Alles gut - hoffe sehr für dich, dass du in der kommenden Woche ein bißchen mehr erfährst.
    Ich denke auch, dass es gut ist wenn wir unsere Hand und Fußgelenke schützen und unterstützen.. aus diesem Grund hat mir die Rheumatolgoin ja die Einlagen verordnet - damit mein Fuss gar nicht erst auf die Idee kommt zu verformen...:p
    Außerdem tun mir mit den Einlagen die Füße lange nicht so weh, wie ohne - gerade auf der Arbeit - ich stehe ja die meiste Zeit. Und wenn es nach meiner Orthopädin ginge, sollte ich die Orthesen für die Hände auch viel öfter tragen... aber die stören mich meistens mehr...
    Ich denke auch, dass du die Schwellung und damit eben die Entzündungen in den Griff bekommen musst - weil genau die Entzündungen an den Gelenken irgendwann mal die Gelenke kaputt machen bzw für die Verformungen sorgen.
    Noch mal zur Reha - in Bad Liebenwerda gibt es Moor - und die kalten Moorbäder für Hände und Füße habe mir unheimlich gut getan - ich hatte danach gar keine Schmerzen und Schwellungen mehr .. deswegen habe ich mehr Therapie in die Richtung gehabt, als Ergo...

    liebe Grüße - und geknuddelt
    Tusch
     
  13. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mupfel,

    ich habe nach dieser Wolly-Polli-Touren-Methode gegoogelt... finde aber gar nix! :confused:
    Wo findet man da ne Anleitung?
    Ja, dieses Posting hatte ich auch gefunden...

    Bei meiner Ergotherapeutin war ich heute gerade, sie kennt das aber auch nicht?!

    Wie macht ihr das mit euren Schienen / Orthesen, tragt ihr die immer?
    Mir hat man damals in der Reha gesagt auf keinen Fall immer tragen, weil das Gelenk sonst schneller versteift.
    ich trage meine Handbandagen nur, wenn ich einen Schub hab, und dann auch nur wenn ich was tue, was das Handgelenk belastet.

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  14. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Wer die Anleitungen möchte, kann mich nun gerne anschreiben. Ich gebe euch dann meinen link dazu .
     
  15. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mupfel,

    Ganz lieben Dank dafür!
    :kiss:

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  16. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Mona,

    mir wurde auch gesagt, dass ich sie nur bei Belastung (Tragen usw) tragen soll oder wenn ich eine Entzündung in den Händen habe.

    Aber ich gebe zu, ich vergesse es auch einfach, ist noch zu neu für mich und ungewohnt.
    Genau so soll ich auch die Wickel anwenden, nur dann eben nachts.

    Liebe Grüsse
    die Mupfel
     
  17. Chiaro

    Chiaro Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine LWS-Stützbandage wegen der Facettenarthrose verschrieben bekommen und kann schon nach 2 Tagen eine Besserung verspüren. Ich konnte kaum noch Stehen und mit der Bandage habe ich mehr Entlastung.
     
  18. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Mit der dauer-elastischen Langzug-Idealbinde werden Stützverbände für den Tag gemacht.
    Willst du einen Stützverband für die Nacht, dann verwende bitte eine Kurzzug-Binde, die sperrt dir das Blut nicht ab!

    Hier kannst du dich etwas zum Thema einlesen:
    http://kompression.urgo.com/293-verschiedene-bindentypen

    L.G. Frei