Weiß nicht mehr weiter :-( / Beinschmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Kathi122, 20. Februar 2017.

  1. Kathi122

    Kathi122 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit ein Bein immer entzündet?
     
  2. Kathi122

    Kathi122 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Februar 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ok vielen Dank und jetzt ist alles besser ?
     
  3. Monalie

    Monalie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Kathi,

    na ja, es schreitet langsam fort und immer wieder kommt mal etwas hinzu. Aber ich weiß nicht wo ich heute ohne Medikamente stehen würde ;).
     
  4. PePePe

    PePePe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    "fettes" Weihrauchöl

    Hast du schon mal was vom "fetten" Weihrauchöl gehört schaue mal in Google,
     
  5. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    482
    Ort:
    Bayern
    Rheumatologe

    Es klingt mir mehr danach, dass der erste Rheumatologe ein Orthopäde und kein Internist war. Da gibt es gravierende Unterschiede bei Diagnostik und Labor. Für Psoriasis Arthritis ist der internistische Rheumatologe zuständig. Wichtig ist dort auch auf die fehlende Behandlung hinzuweisen. Deine Beschwerden klingen sehr dieser Art Arthritis. Mein Tip bei sehr langen Wartezeiten Hausarzt bitten den Termin zu vereinbaren, hilft überaus viel. Gruß Savi
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.264
    Zustimmungen:
    3.293
    Ort:
    Nürnberg
    Das kann helfen, aber nur bis zu einem bestimmten Grad bzw., wenn abgeklärt ist zwischen Hausarzt und Rheumatologe das es ein absoluter Notfall ist und das ist es nicht immer, auch wenn manch Betroffener meint es wäre einer.;) Es kann auch gut sein das der Rheumatologe für die Wartezeit dem Hausarzt dann Tipps gibt, wie er dem Patient bis zum regulären Termin helfen kann.
     
    #46 12. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2017
  7. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    33

    tut mir leid, dass es Dir nicht gut geht-

    so wie Du es beschreibst, habe ich das auch- "Faszikulationen"- habe es abklären lassen- alles oB (Ohne Befund) Inzwischen ignorier ichs, tu so, als ob es nicht da ist, lenk mich ab mit was tun......das funktioniert ... allenfalls denke ich "es ist harmlos, hat der Doc gesagt....

    und nein, mit dem Rheuma hat es nichts zu tun- bei mir könnte ein Zusammehang bestehen mit den Bandscheibenvorfällen- Nerven im Wirbelkanal sind möglicherweise verärgert...was solls.......es gibt Schlimmeres, denk ich mir inzwischen (z.B. starke Schmerzen)....wenn man sich darauf konzentriert, geht man kaputt....
    zum Glück habe ich die irrsinnigen Beinkrämpfe nur noch selten....mit so Zuckungen kann ich leben.....
     
    #47 4. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden