1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

weiß jemand was über ein medikament was man nur einmal die woche nehmen braucht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Beate_W36, 7. März 2006.

  1. Beate_W36

    Beate_W36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamminkeln
    hallo zusammen

    ich habe mich von meiner op soweit sehr gut erholt,habe aber trotz allem immer noch schmerzen, das ich heulen könnte.war gestern wieder beim rheumatologen und habe mich nochmals vorgestellt.habe alle bilder, die beim mrt gemacht worden sind, mitgenommen und ihm gezeigt.naja etwas peinlich scheint ihm die sache schon gewesen zu sein und nach der frage was ich zur zeit an medikamente nehme, gegen die schmerzen wurde er ganz blass.zur zeit nehme ich täglich 6 voltaren resinat und zwei ibuprofeen 800 und das seit ca 4 monaten ohne dem kann ich garnichts machen bzw. laufen. ich hatte die tabletten abgesetzt als ich operiert worden bin,weil ich dachte mit den schmerzmitteln die ich vom chirogen bekommen habe, würde es reichen und die zehen sind ja jetzt weg! ja pustekuchen zwei tage nach dem ich sie abgesetzt hatte, bin ich amok gerollt. mit laufen war da nichts mehr.habe darauf hin auf meine medikamente zurückgegriffen und siehe da!!!! die schmerzen gingen zurück.naja, er nahm mir blut ab und sagte ich sollte mich auf eine rheumatherapie einstellen, da es ja nicht geht, das ich soviel starke schmerzmittel täglich nehmen muss und ich mir im nachhinein noch meine leber und magen kaputt mache. erlich gesagt, ich nehme zusätzlich noch ein medikament für meinen magen ein weil ich so starkes sodbrenn habe das es mir schon fast aus den ohren schäumt:rolleyes: der doc sagte er würde mir ein medikament verschreiben das ich nur einmal in der woche nehmen bräuchte, weiß jemand zufällig um was es sich da handeln könnte und was da alles drin ist? ich bin auch dieses mal sehr auf meine blutwerte gespannt ob diesmal etwas nachgewiesen wird,ich war gester so zugetextet worden von meinen beiden doc's das ich meine fragen die ich stellen wollte total vergessen hatte:o ich freue mich wircklich über jede infomation.

    einen herzlichen gruß an alle.....Beate
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, hast du kein basismedi wie mtx, arava, enbrel remicade, humira?
    gruss
    bise
     
  3. Beate_W36

    Beate_W36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamminkeln
    rheumatische ahtritis zu spät erkannt

    hallo bise

    nein ich bin noch auf garnichts eingestellt. da ich jetzt erst auf mein rheuma eingestellt bzw. behandelt werde und ich absolut nicht weiß was da alles ( bis auf die schmerzen ) auf mich zukommt. :( deshalb würde ich mich über sehr viel infos freuen....

    liebe grüße Beate
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Beate

    Liebe Beate,

    zuerst einmal ist es gut, daß Du nun eine Diagnose hast.

    Ich gehe davon aus, daß Dein Rheumatologe Dich nun auf eine Basistherapie einstellen wird. Infos findest Du links in der Spalte unter "Medikamente" bzw. bei diesem Link.
    http://www.rheuma-online.de/medikamente.html


    [​IMG]

    Auf dem Bild siehst Du, daß nur die "Basistherapien" radiologische Veränderungen verhindern oder mindern können.

    Wann soll die Basistherapie bei Dir beginnen?

    "Einmal wöchentlich" ist eine sehr vage angabe, es kann sich z.B. um
    - MTX http://www.rheuma-online.de/medikamente/methotrexat.html
    - Enbrel http://www.rheuma-online.de/medikamente/etanercept-enbrel.html

    handeln.

    Viele Grüße und gute Besserung
    Sabinerin
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Beate

    Hallo Beate,

    ich weiß, Du bist gerade aus dem Krankenhaus entlassen und froh, Zuhause sein zu können, ausserdem hast Du auch Kinder, die versorgt werden müssen.
    Aber ein Aufenthalt in einer Rheumaklinik wäre überlegenswert. Viele Rheumakliniken bieten Patientenschulungen an, so daß Du mehr über Deine Erkrankung lernst und auch über den Umgang damit.

    Du kannst Dir das ja in Ruhe überlegen.

    In weiterem Umfeld kämen z.B. diese Kliniken in Frage:

    Herne
    http://www.rheumazentrum-ruhrgebiet.de/rzrhtml/rzrklinik1.htm

    Sendenhorst (Nähe Münster)
    http://www.st-josef-stift.de/

    Viele Grüße
    Sabinerin