1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weihnachtsplätzchen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Rosy, 22. Oktober 2002.

  1. Rosy

    Rosy Guest

    Hallo zusammen,

    ich wohne zur Zeit in Mexiko und möchte dieses Jahr deutsche Weihnachtsplätzchen backen. :))

    Wer verrät mir sein Lieblingsrezept?

    Im voraus vielen Dank!

    Rosy
     
  2. na da werd ich mal suchen und morgen reinsetzen...manno Mexiko!!!
    schönesLand , aber gibts eben keine deutschen Weihnachtsplätzchen - noch nicht!!! bis morgen "merre"
     
  3. phoebe1

    phoebe1 Guest

    aber sicher doch.......
    Türmchen
    250g Mehl, 1 Teel. Backpulver, 80g. Zucker, 1 Messersp. Zimt oder Vanille-Zucker, 180g. Butter, Himbeer-Konfitüre, vanillierter Puderzucker

    Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und gesiebt auf das Backbrett schütten - Den Zucker und Zimt oder Vanille, sowie die kaltgestellte Butter in kleinen Stücken zugeben- Mit dem Handballen schnell zu einem festen Teig verarbeiten - Messerrückendick auswellen und verschieden grosse Plätzchen ausstechen- Zu schöner Farbe backen- Nach dem Backen die Plätzchen mit Himbeerkonfitüre bestreichen und der Größe nach 2-3 aufeinandersetzen - Nach dem Erkalten mit vanilliertem Puderzucker bestreuen.

    Vanilleschäumchen
    6 Eiweis, 500g. Puderzucker, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 100g Walnuß- oder Haselnusskerne

    Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen- Den gesiebten Zucker und Vanille-Zucker untermischen- Im Wasserbad schlagen, bis die Masse erwärmt ist- Herausnehmen und kaltschlagen - Die halbierten Nüsse zugeben- Kleine Häufchen auf ein mit Zucker bestreutes Blech setzen- Bei schwacher Hitze mehr trocknen als backen.

    Spritzgebäck

    2 Eier, 120g Butter, 80g Zucker, 250g Mehl, 1 Paeckchen Vanillezucker

    Die Butter schaumig rühren- Den Zucker und die Eier unterrühren- Mit dem Mehl vermengen und den Vanillezucker zugeben - Den Teif in eine Backspritze füllen oder in einen Fleischwolf geben - zu schöner Farbe backen.
    Tipp: Man kann auch Mandeln hinzugeben, die müssen aber ziemlich klein sein, da sie sonst im Fleischwolf hängenbleiben.

    Sablé

    100 g Butter, 3 Eßl. Zucker, 1/2 Päckchen Vanille-Zucker, 120 g. Mehl

    Zucker in schaumig gerührte Butter geben und rühren, bis er sich aufgelöst hat- Vanillezucker und Mehl beifügen. -Rasch zu einem Teig verkneten und kühlstellen- Auf bemehltem Brett dünn ausrollen und kleine runde Plätzchen ausstechen- Bei mittlerer Hitze backen

    Vanillebrezeln

    150g Mel, 50g Zucker, 60g abgezogene, geriebene Mandeln, 120g. Butter, Puderzucker, 1/2 Päckchen Vanille-Zucker

    Alle Zutaten auf dem Backbrett rasch zu einem Teig verarbeiten- Bleistiftstarke Rollen formen und zu kleinen Brezeln drehen- Bei guter Hitze rasch backen- Noch heiß mit vanilliertem Puderzucker bestreuen.

    Zimtwaffeln
    250g Mehl, 250g Zucker, 1 Essl. Zimt, 1 Ei, 2 Tassen Wasser

    Das Mehl, den Zucker und Zimt mit dem Ei und Wasser zu einem glatten Teig rühren- Das Waffeleisen mit Fett auspinseln, den Teig einfüllen- Auf beiden Seiten braun backen- Die Waffeln mit einer Schere zerschneiden und noch heiß ausrollen- In gut schließender Blechdose aufbewahren.

    Schokolade-Wespennester

    150g Mandeln, 80g Zucker, 2 Eiweiß, 80g Schokolade, 1 Päckchen Vanille-Zucker

    Die Mandeln brühen, schälen und in Streifen schneiden- Mit dem Zucker zusammen anrösten- Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen- Die Schokolade in der Wärme zergehen lassen- Die gerösteten, erkalteten Mandeln und die Schokolade mit dem Eierschnee und Vanillezucker vermengen- Mit zwei Teelöffeln auf ein gewachstes Blech Häufchen setzen-Einige Stunden trocknen lassen und bei schwacher Hitze backen.

    Haselnußmakronen

    5 Eiweiss, 500g Puderzucker, 500g gemahlene Haselnüsse, 1/2 Zitrone, Saft und Schale, ganze Haselnüsse, Oblatentafeln

    Eiweiß mit gesiebtem Zucker dickrühren- Eine kleine Tasse der Masse beiseite stellen- Die gemahlenen Haselnüsse und Zitrone untermengen- Mit zwei Teelöffeln Makronen auf Oblaten setzen- In die Mitte jeder Makrone etwas von der Eiweißmasse geben und eine Haselnuß hineinstecken- Bei schwacher Hitze, das Rohr einen Spalt breit offen lassen, backen.

    Ausstecherle- Buttergebäck

    250g Butter, 200g Zucker, 2 Eier, Zitronenschale oder Vanille, 500g Mehl, 2 Messerspitzen Backpulver, 1 Eigelb, Hagelzucker oder gehackte Mandeln

    Die Butter schaumig rühren, den Zucker und das Ei mitrühren- Die geriebene Zitronenschale oder Vanille, das Mehl und Backpulver untermengen und den Teig rasch zusammenkneten - 15 Minuten kühlstellen- Dünn ausrollen und Plätzchen oder Formen ausstechen- Auf ein vorgerichtetes Blech setzen, mit Eigelb bestreichen und mit Zucker oder gehackten Mandeln bestreuen- Bei guter Hitze hellgelb backen.

    [%sig%]
     
  4. Na manno Phöbchen, komm ich glatt mal zum Kaffee. Aber hab auch noch was gefunden:
    Honigkuchen:
    500 g Mehl/ 500 g Zucker/ 500 g Kunsthonig/ 125 g Margarine/ 2 Eier/ 3 Eßlöffel Kakao/ 1 Pä. Natron/ 125 g. Rosinen/ 125 g. gem. Nüsse/ 1/2 Pä Lebkuchengewürz
    Den Honig, Zucker und Margarine warm verarbeiten - etwas ziehen lassen und die restlichen Zutaten in die abgekühlte Masse einarbeiten, zum Schluß 500 g gekochte Kartoffeln untermengen.
    Es können je 5g Pttasche und 5g Hirschhornsalz mit verarbeitet werde, wird der Kuchen lockerer - aber der Teig muß dann "lagern", mit einem Tuch abdecken ca 2 Tage bis max. 20 Tage kühl stellen. Kann mit etwas Wasser wenn zu trocken wieder knetfähig gemacht werden.(2 Tage reichen)
    Es können auch selbst zusammengestellte Gewürzmischungen verwendet werden, z.B.Nelke, Zimt, Ingwer,Anis, Muskat, Koriander, Kardamon, weißer Pfeffer und Paprika, in Pulverform und gehackt oder gerieben bittere Mandeln, Zitronen und Apfelsinenschale.(nicht alles zusammen sonder gezielt mischen)
    Nicht zu lange im Ofen lassen und bei höchstens 180 Grad belassen.
    In einem verschließbaren Gefäß lagern und dabei einen Apfel, ein Stück Brot oder eine frische Möhre beilegen.
    Als Verzierung Guß oder:
    Marzipanmasse aus 250 g Grieß, 250 g Staubzucker, 250 g SahneDabei Grieß und Staubzucker untereinander mischen und die Sahne daruntergeben-Masse rollen oder in Streifen verzieren.

    Spekulatius:
    150 g Margarine, 100 g Zucker, 1 großes oder 2 kleine Eier, 1 prise Salz,
    Kardamon, Ingwer und Muskatblüte, 1/2 Teel. Zimt, 250 g Mehl, eine Prise Backpulver und 65 g geriebene Mandeln, darunter 4 Bittere
    Margarine schaumig schlagen, alles zu einem Teig verarbeiten, mindestens 1 Stunde kalt stehen lassen, 3mm stark ausrollen beliebig ausstechen, 15 min auf einem leicht gefetteten Backblech hellbraun backen.
    Zu dem Mehl kann ein gesiebterTelöffel Kakao dazugenommen werden.

    Biskuitplätzchen:
    150 g Zucker, Salz, 1 Eßl. Wasser, 3 Eier, 100 g geriebene mandeln(5bittere darunter)150 g Mehl.
    Zucker, Salz, Wasser und Eier recht schaumig schlagen, die Mandeln daruntergeben, das darüber gesiebte Mehl unterarbeiten. Plätzchen auf ein gefettetes Backblech setzen, später füllen und als Doppelplätzchen servieren.( mit der Hand und Schneebesen arbeiten)
    Biskuitmasse muß zügig verarbeitet werden, man kann eigentlich einen Grundteig machen und variieren, dabei auch mit Mixer dann aber immer erst das Mehl unter die Eigelbmasse rühren und dann das Eiweiß als Eischnee darunterziehen, demnach die Eier trennen.
    Ebenfalls kann das Backblech gefettet werden und ein passendes Stück gefettetes Backpapier untergelegt werden-besseres Ablösen des Teiges.

    Ich mache auch meist einen ganz einfachen Grundteig, wenn es schnell gehen soll an, varieire dann mit Gewürzen oder anderen Weihnachtszutaten:
    250 Margarine oder Butter, 250 g Zucker, 1 Pä. Vanillinzucker, 2 Eier, etwas Salz, 500 g Mehl, 1 Tel. Backpulver
    bekommt man einen knetfähigen Teig den man Rollen und schneiden oderFormen ausstechen kann. Nimmt man doppelte oder mehr Zutaten kann man den Teig teilen und beliebeig verfeinern, gegebenenfalls mehr Backpulver nehmen oder mit etwas Flüssigkeit knetförmig halten.
    Beliebig zu verzieren.
    UND NUN DAS WICHTIGSTE: angegebene Mengen Wasser oder Flüssigkeitszusätze können auch als WEINBRAND oder LIKÖRE zugegeben werden. (aber:!!!! Der Gesundheitsminister warnt: Alkohol schadet der Gesundheit)
    Gutes gelingen und viel Spaß besonders beim eigenen "Verfeinern" wünscht
    merre
     
  5. Rosy

    Rosy Guest

    Re: Danke

    Liebe Phoebe, lieber Merre,

    vielen vielen Dank für die Rezepte. Sie klingen alle sehr lecker und ich freue mich jetzt schon, sie auszuprobieren. Musste jetzt schon danach fragen, da wir in November noch Besuch aus Deutschland bekommen, der mir eventuell einige Zutaten mitbringen muss, die ich hier nicht bekomme.

    Nochmals danke und einen schönen Gruss aus Mexiko

    Rosy
     
  6. Melanie Th.

    Melanie Th. Guest

    Boah, das hört sich ja alles lecker an. *schmatz*
    Kann mir die nicht jemand backen und dann zuschicken? *g*
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    fang mal hier das thema rezepte f.weihnachten

    sind zwar keine "extra-weihnachtsplätzchen"..aber wir lieben sie und sie werden auch fast nur noch gebacken.

    wünsche euch allen viel spaß bei der weihnachtsbäckerei...

    liebi:)



    Friesenkekse oder ADVENTSKRANZERL





    Für den Teig: Zur Verzierung:



    250 g Butter o. Margarine 2 Päckchen Hagelzucker

    150 g Zucker 2 Päckchen gehackte Mandeln

    2 Päckch.Vanillinzucker 2 Eiweiß

    2 Eigelb

    300 g Mehl

    100 g Mondamin (Kartoffelmehl)





    Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, rollen mit einem Druchmesser von ca.einem Fünfmarkstück (oder nach Bedarf auch größer) formen und kühl stellen.





    Die gekühlten Rollen im Eiweiß und anschließend im Hagelzucker/Mandelgemisch wälzen.(evtl. ein wenig mit Druck in dem Gemisch reindrücken).

    In gleichmäßige Taler schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und bei 225 ° C ca. 8-10 mittlere Schiene goldgeld backen.



    Anschließend auskühlen lassen und dann ab in den Vorratstopf damit.



    Wünsche viel Spaß und guten Appetit.





    [font=&quot]Die sind einfach klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1[​IMG] [/font]
     
  8. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Weihnachtsbäckerei

    Hier ein paar leckere, vom kleinen DRachen und mir erprobte Keksrezepte
    (Quellen: Weihnachtliche Tupperware Bäckerei, Omas Rezeptbuch und
    das Internet)

    Spritzgebäck mit Nuss
    250 g weiche Butter und
    200 g Zucker und
    2 Eier und
    1 EL Vanillezucker alles schaumig rühren
    125 g gemahlene Haselnüsse
    5oo g Mehl

    Zum Knetteig verarbeiten, ca. 1 Std. kühl stellen. Bei 200 Grad ca. 10 -
    15 Minuten backen (ich backe Umluft bei 160 Grad)

    Schokospritzgebäck
    250 g Butter und
    250 g Zucker und
    1 EL Vanillezucker und
    2 Eier schaumig rühren
    4 EL Kakao und
    200 g gemahlene Mandeln und
    300 - 350 g Mehl mischen, esslöffelweise unterrühren.
    Mindestens eine stunde kalt stellen, besser länger. Eventuell mehr Mehl
    nehmen, der Teig ist recht klebrig. Bei 200 Grad 10 - 15 Minuten (umluft
    160 Grad)

    Sandspritzgebäck
    250 g Butter
    250 g Zucker
    2 Eier
    450 g Mehl
    eventuell etwas Zitronenschale
    Prise BAckpulver
    Verrühren, zum Schluß das mit BAckpulver gesiebte Mehl untermischen.
    Hellgelb backen. Ggf. vor dem BAcken mit Eigelb bestreichen und
    Zuckerstreusel drauftun
    bei 160 Grad Umluft nach Sicht backen - ca. 15 Minuten

    DAs Spritzgebäck machen wir im Fleischwolf mit Zusatzgerät für Spritzgebäck, das geht recht schnell und macht den Kindern auch viel Spaß, besonders wenn sie Buchstaben backen können, z.B. ihren Namen.

    Kokos-Makronen
    4 Eiweiß
    mit 1 Pr. Salz
    150 g Zucker und
    1 EL Vanillezucker sehr steif schlagen.
    65 g Quark, 4 Tropfen Backöl Bittermandel und 200 g Kokosraspeln
    unterheben.

    Kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. Ca.
    15 Minuten bei 180 Grad backen (backe ich bei Umluft bei 150 grad)


    Lebkuchen vom Blech (es riecht extrem lecker und so schmeckt der Kuchen
    auch)!
    350 g Mehl
    300 g Zucker
    150 g gehackte, kandierte Früchte (ich nehme Zitronat und Orangeat je zu
    1/2)
    100 g gemahlene Haselnüse
    3 TL Lebkuchengewürz
    1 EL Vanillezucker
    1 Päckchen Backpulver
    in eine grosse verschliessbare Schüssel geben, zumachen und gut
    durchschütteln

    250 g Milch
    150 g flüssige Butter
    2 EL Honig
    4 Eier
    gut vermischen, zu den trockenen Zutaten geben und nochmal kräftig
    durchschütteln

    Mit dem Teigschaber gut druchrühren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes
    Blech geben. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten bakcen. Gleich nach dem Backen
    mit Schokoglasur versehen und Zuckerstreusel drauftun. Warm in Stücke
    schneiden. Der Kuchen wird nicht alt!

    Fantakekse
    300 g Mehl
    150 g Zucker
    1 Prise Salz
    2 Eigelb
    5 El Fanta und
    Schale einer Orange einen glatten Teig kneten. Den gut kalt stellen.

    Ausrollen, ausstechen und bei 180 GRad ca. 8 Minuten laut Rezept
    (bei mir brauchten die viel länger , die Kinder haben aber auch sehr
    dicke Plätzchen gemacht).

    Guss aus: 100 g Puderzucker mit 1 EL FAnta verrührt und mit Kokosflocken
    bestreut. Alternativ vorm Backen mit Eigelb bestreichen und mit bunten
    Zuckerstreuseln bestreuen oder nach dem BAcken mit Schokoglasur und
    Streuseln verzieren
     
  9. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Teufelsküsse

    250 g Margarine
    100 gr Staubzucker
    3 Esslöffel Kakao
    60 gr, Mehl
    "50 gr Stärke mehl


    gutes gelingen
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    huhu waldwuffel....

    und wie mach ich die dann? nur vermengen und kühl stellen oder was?*büdde um hülfe*....

    liebi ;)
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    2-P-MUFFINS zu weihnachten...
    ************************

    (12 Stück)

    *180g Mehl
    *150g Zucker
    *2,5 TL Backpulver
    *2 Eier
    *150g 0,1% Fruchtjoghurt Amarena (ich nehm das vom Hofer/Aldi von der Marke milfina... das hat einen echten Kirschgeschmack. Manche schmecken ja so leer...)
    *4EL Mineralwasser (frisch aufgemacht --> stark prickelnd!)
    *1 TL lebkuchengewürz
    * pro muffin ca. 2 schattenmorellen aus dem glas

    1. Joghurt, Zucker und Eier verrühren.

    2. In einer anderen Schüssel Backpulver mit Mehl und Lebkuchengewürz mischen.

    3. Trockene Zutaten langsam zu den feuchten Zutaten rühren.

    4. Am Schluss das Mineralwasser unterrühren.

    5. Die Muffinförmchen halb anfüllen. Wer mag, kann jetzt 1-2 schattenmorellen pro Muffin reinsetzen. Dann mit Teig auffüllen.

    6. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 20-25min backen.

    Adventstraum
    ************

    Für 12 Stück
    1 Stück = 4 Points

    270g Gewürzspekulatius (27)
    90g Halbfettbutter (9)
    150g Frischkäse 30% i.TR. (5)
    250g Vanillejoghurt (5)
    525g Magerquark (7)
    4 TL Honig (1)
    einige Tropfen süßstoff
    je 1 Msp.Zimt, Spekulatiusgewürz, Kardamon
    4 Blatt Gelatine

    1. Spekulatius zerbröseln und mit Butter verkneten. Masse in eine mit Backfolie ausgelegten Springform (24 durchm.)füllen, fest andrücken und ca. 30min. kalt stellen.

    2. Frischkäse mit Joghurt, Quark, Honig, Süßstoff, Gewürze verühren. Gelantine nach Pachungsanweisung auflösen und unter die Quark-Creme ziehen. Sobald die Creme anfängtzu gelieren, auf den Boden streichen. Torte über Nacht kalt stellen

    Apfel-Zimt-Cookies
    ****************
    für 20 Stück, pro Stück 3 Points

    200g Halbfettmargarine, 120g Zucker (oder Flüssigsüßstoff nehmen,
    4 Eier, 120g Stärkemehl, 300g Mehl,
    2 TL Backpulver, 2 EL fettarme Milch,
    1 Apfel, 2-3 TL Zimtpulver, 20g Erdnüsse,
    gehackt.

    Margarine mit Zucker schaumig schlagen, Eier unterrühren. Stärkemehl, Mehl und Backpulver sieben, nach und nach mit der Milch zugeben und gut verrühren.
    Apfel entkernen, in Stifte schneiden, zusammen mit Zimt und Erdnüssen unter den Rührteig heben.
    Teigkleckse auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech setzen und im
    vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene
    bei 180 Grad (Gas:Stufe2) ca. 30 Min. backen

    Zubereitungszeit: ca. 15 Min.
    Backzeit: ca. 30 Min.


    Bethmännchen
    ************

    Portionen | 30
    geschätzter POINTS Wert pro Portion | 1


    200 g RUF Marzipan-Rohmasse
    60 g Puderzucker
    1 EL ALDI Weizenmehl Type 405
    1 Stück Ei(er)
    30 Stück Mandeln


    Anleitung

    Ei trennen, Eigelb separat stellen.
    Bis auf das Eigelb und die Mandeln alles miteinander verkneten, in Folie rollen und eine halbe Std. kalt stellen. Anschließend kleine haselnussgroße Kugeln formen. Eigelb mit 1 El Wasser verrühren, die Kugeln damit bestreichen. Auf jede Kugel eine Mandel geben, leicht reindrücken.

    Im Backofen bei 180 Grad ca. 10-15 min backen.


    Besondere Hinweise
    Achtung, kann süchtig machen. Unbedingt in der Nähe des Backofens bleiben. Die Kugeln sollten goldgelb aussehen und werden erst nach dem auskühlen fester

    Christstollen
    **********

    Für 24 Stück:
    200 Gramm Rosinen
    einige Tropfen Rumaroma
    250ml fettarme Milch
    1 Würfel frische Hefe (42g)
    400 Gramm Weizenmehl
    1Teelöffel Zucker (um die Hefe hochzutreiben)
    1 Ei
    1 Prise Salz
    1-2 Tropfen Bittermandelaroma
    einige Tropfen flüssiger Süßstoff
    70 Gramm Halbfettmargarine
    75 Gramm gehackte Mandeln
    100 Gramm Zitronat
    1Teelöffel Puderzucker zum Bestäuben

    1. Rosinen waschen, abtropfen lassen, mit Rumaroma und etwas Wasser beträufeln und zugedeckt ziehen lassen.


    2. Milch erwärmen, Hefe darin auflösen, mit etwas Mehl und Zucker zu einem Vorteig verrühren und ca. 20 Min. gehen lassen.

    3. Vorteig mit restlichem Mehl, Ei und Salz zu einem glatten Teig kneten, mit Bittermandelaroma und Süßstoff abschmecken. Margarine erwärmen, mit Mandeln, Zitronat und den Rosinen unter den Teig kneten und ca. 30Min. gehen lassen.


    4. Teig in 24 Stücke teilen, ausrollen und zur typischen Stollenform übereinander schlagen.

    5. Stollen auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech legen, nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200Grad (Gas: Stufe 3) etwa 1 Stund backen. Erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.

    Schmeckt echt lecker, kein Unterschied zu herkömmlichen Stollen zu merken
    Den Christollen habe ich noch nicht ausprobiert

    Zimtschäumle
    ==========

    2 Eiweiß,
    60 g Zucker,
    1TL. Citroback,
    1TL gem.Zimt.

    Das Eiweiß leicht schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis das Eiweiß eine cremig-schnittfeste Konsistens hat. Dann das Citroback und den Zimt unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, kleine Häufchen spritzen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 100°C etwa 2,5 Std trocknen.

    Für ca 45 Stück
    Pro Stück ca 6 Kcal 0 g Fett = 0 %

    Guten Appetit
    Colana
     
  12. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Zimtkugeln

    Vorbereitungszeit:20 Min.
    Backzeit:25-30 Min bei 160 Grad ca.20 Stk

    225g geschälte u.gemahlene Mandeln,Walnüsse oder Pekannüsse
    250g Zucker
    2 EL gemahlener Zimt
    2 Eiweiß
    1/4 TL Backpulver
    2oog Puderzucker
    1 EL gemahlener Zimt

    Die Nüsse,die Hälfte des Zuckers und den Zimt,vermischen.Das Eiweiß in einer anderen Schüssel schaumig schlagen,das Backpulver dazu und weiterschlagen.Eßl.weise den restl.Zucker dazu und weiterschlagen bis das Eiweiß sehr steif ist und glänzend.Behutsam unter die Nussmischung ziehen.
    Mit feuchten Händen den Teig zu walnussgroßen Stücken formen,ca.2-3cm Abstand auf ein Backblech.
    25-30 Min.backen,bis sie fest und goldfarben sind.Kurz abkühlen lassen.

    Puderzucker und Zimt vermischen,die warmen Kugeln darin eintauchen und auf ein Kuchengitter.Nach dem abkühlen noch einmal im Zimtzucker wälzen.
    In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

    Diese Kugeln kann man sehr schön verschenken,z.b. in einer großen Cappuccino-Tasse,sieht toll aus.