1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichteilrheuma, was nun?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von hansfranz, 13. November 2006.

  1. hansfranz

    hansfranz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mit Interesse lese ich seit ein paar Tagen die beiträge und hoffe von Euch Infos zu meiner Erkrankung zu bekommen. Ich hatte Probleme mit meinem Knie, das sollte operiert werden, zuvor spritze mein Orthopäde Cortison ins Gelenk. Dannach ging es wirklich schlecht, ich hatte überall Schwellungen, dicke Gelenke und konnte mich kaum noch bewegen. Im Krankenhaus wurde dann "Weichteilrheuma" diagnostiziert, ich bekam Cortison erst 40 mg am Tag, jetzt reduziert auf 5 mg am Tag. Gegen die starken Schmerzen bekam ich erst Diclo + Omep, dann Tramal, das habe ich alles nicht vertragen. Jetzt habe ich Transtec und bin immer müde, ausserdem ätzt das die Haut! Kann mit jemand was "Besseres" empfehlen? Wie ist Durogesic? MfG hansfranz
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen Hansfranz,

    obwohl ich nichts erhellendes zu deiner Diagnose beitragen kann, will ich dich dennoch hier herzlich willkommen heißen! :)

    Weichteilrheuma ist wohl auch eher ein Oberbegriff, wie man hier > Weichteilrheuma < lesen kann. Warst du denn schon bei einem internistischen Rheumatologen?

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo Hansfranz,

    Herzlich Willkommen

    die gleiche Medi wird auch gegeben bei Lupus = SLE.

    Ich würde mal nachfragen was es wirklich ist.

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de