1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

weichteilneuropathie

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von anke46, 23. April 2009.

  1. anke46

    anke46 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo , ich war heute beim rheumatologen und er hat mir erklärt das ich eine weichteilneuropathie habe. ich soll das kortison langsam ausschleichen ,da es auch muskelschwund auslöst bei zu längerer einnahme.bei mir jetzt seit drei monaten. obwohl der neurologe sagt ich soll es mindestens noch drei monate nehmen. mein rheumatologe sagt ich soll jetztwieder gabpentin nehmen, wegen den schmerzen. hat hier irgendjemand eine ahnung was eine weichteilneuropathie ist???
    ich habe keinen diabetis mellitus und bin auch nicht alkoholabhängig!!!
    kann es sein das es durch eine infektion nach einer ziemlich schweren operation ausgelöst werden kann. ich kriege langsam die krise??
    die frage beim rheuamtologen nach mischkollagenose wurde milde belächelt.

    vielen dank
    anke
    hat jemand eine ahnung
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo anke,

    aufgrund von Deiner Frage bin ich seit gut 2 h damit beschäftigt, nach der
    Krankheit "Weichteil-Neuropathie" zu suchen.... ---> Ergebnis: negativ
    :confused:. Ich denke mal, Du solltest Dir einen neuen internistischen Rheumatologen suchen, dieser nimmt Dich nicht für voll. Lass Dir von der Praxis sämtliche schriftl. Untersuchungsergebnisse und Labore usw. aushändigen.

    Was sagt denn der Neurologe - welche Diagnose hat er? Worauf begründet er, dass Du das Cortison länger nehmen sollst?

    Lt meinem Beipackzettel kann Cortison eine Muskelschwäche (Artrophie) als Nebenwirkung hervorrufen, aber keinen Muskelschwund.

    Ist die MS vollständig ausgeschlossen worden?

    Hier mal einige Info-Links zum Thema Muskelschwund:

    http://www.gesundheitpro.de/Muskelschwund-Baender-Muskeln-und-Sehnen-A050829ANONI012969.html

    http://www.muskelschwund.de/index.php?id=12

    http://www.gesundheit.de/krankheiten/knochen-gelenke/muskelschwund/index.html

    Es ist wichtig, dass ihr herausfindet, was Du hast. Im Zweifelsfalle wäre auch ein Besuch in einem Muskelzentrum nicht schlecht:

    http://www.dgm.org/index.php?article_id=24

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie für Deinen Diagnoseweg.
    Viele Grüße
    Colana