1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichteilenrheuma

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Florentine79, 11. März 2012.

  1. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,ich suche hier mal ein bisschen Rat und Unterstützung.Ich leide set ca.sechs Jahren an akuten Muskelverspannungen.Eine Woche ohne Therapie(seit Dez.Akkupunktur)ist für mich nicht möglich.Die Musklverspannungen wrden dermassen stark.Folge..Kopfschmerzen,Schwindel..langsam bin ich total verzweifelt:(
    Treibe auch zwei mal die Woche Sport und trotzdem wird es nicht besser.Diagnose:Weichhteilenrheuma
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Florentine,

    herzlich Willkommen in unserer Runde!

    Du wirst sicher etliche Antworten bekommen,
    manchmal dauert es ein bisschen.

    Willst Du etwas mehr wissen schau nach unter
    "Rheuma von A-Z" (linke Seite), da gibt es auch das
    Thema Weichteilrheuma.

    Schönen Sonntag wünscht Juliane
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Florentine,

    auch von mir ein herzliches willkommen :)

    welche Therapien bekommst Du von welchen Ärzten? Wie bist Du medikamentös eingestellt?

    Ich denke, für Dich wäre eine Schmerztherapie angezeigt, denn Muskelkrämpfe sind auf Dauer unerträglich, das kenne ich leider auch.

    Meine Schmerzärztin hat mich jetzt auf Katadolon umgestellt, was mir ein grosses Stück Erleichterung bringt.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Wichteilenrheuma

    Vielen Dank für eure Antworten.Ich wurde noch gar nicht auf Medis eingestellt.Das einzige was ich oft gehört habe,ich muss damit leben...msste erstmal damit klar kommen..es war für mich ein riesen Schock zu hören,Rheuma zu haben..bisher hatte ich immer ein Rücken/Nackenleiden und nun dies.Ich hab mir mit der Chinessischen Therapie,wie Akkupunktur,selber zu helfen.Da stosse ich auf Verständnis.Ich hab mich damit allen gelassen gefühlt:-(
     
    #4 11. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2012
  5. nemrac

    nemrac Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dich gut verstehen !

    Hallo !

    Leide seit 1 Jahr an Muskelverspannungen und hauptsächlich aber Muskelkrämpfe am ganzen Körper.
    Habe eine Diagnose bekommen
    + Hyperlordose der LWS
    + Polytope Insertionsdinosen (Sehnenansatzerkrankung)

    leider haben die Schmerzen und Symptome zugenommen.
    Mein Rheumatolge stufte mich in "Weichteilrheuma" ein.

    Da die Schmerzen jetzt aber chronisch geworden sind nennt man es auch "Fibromyalgie"

    Beim Schmerztherapeuten war ich schon aber der verschreibt nur Schmerzmittel.

    Unterstützung bekomme ich durch meine Heilpraktiker und ein Therapie "Bowen (ISBT) damit bekomme ich die Schmerzen einiger maßen in den Griff.

    LG
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Florentine

    das ist übel, Du musst schnellstens in die Behandlung eines internistischen Rheumatologen.

    Schau doch mal bei Selbsthilfe (links) bei empfehlenswerte Rheumatologen, ob sich da einer in Deiner Nähe befindet.

    Eins ist klar, Du musst damit leben....aber dir muss auch geholfen werden, damit dein Leben viel erträglicher wird, und das geht nur mit einer gezielten Behandlung.
    Sprich mit Deinem Hausarzt, er kann ggf. helfen, einen zeitnahen Termin beim Rheumatologen zu bekommen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  7. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:)ich weiss nicht wo meine Antwort hin ist:)
    Wie gehst du damit um,ständig Schmerzen zu haben?Ich weiss nicht wie damit umgehen,wenns mir von fünf Tagen drei nicht gutgeht und mich auf der Arbeit noch alle ansprechen:-(
     
  8. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,
    Ich war beim Rheumataloge,dort wurde herausgefunden wegen dem Rheuma.Dann wurde ich wieder an den Hausarzt verwiesen.Ich habe schon ein grosses Vertrauen zu Ihr,nur im Moment kann diese nichts für mich tun.Sie sagt,ich solle ganz oft Sport treiben,was ich nun seit ver Monaten auch intesiv tue.:)
     
  9. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich habe mich von Anfang an auf Medis eingelassen, die der Rheumatologe vorgeschlagen hat.
    Im Laufe der Jahre habe ich Entspannungsübungen gelernt, am besten mit Musik, die mich auch träumen lässt. :)

    Seit einigen Jahren gehe ich auch in eine Schmerzambulanz, da eine OP noch zusätzlichen Schaden angerichtet hat. Die Ärztin dort kennt sich auch mit vielen Rheumaformen aus und hat mich aufgrund der vielen Muskelkrämpfe auf Katadolon S eingestellt. Die Krämpfe haben deutlich nachgelassen und schon deshalb geht es mir deutlich besser.


    ps: notfalls den Rheumaatologen wechseln

    Gib nicht auf und trete den Ärztemaraton an ;), das ist mitunter nervig, doch nur Fachärzte können Dich aus dem Tief befreien.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  10. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidesand,danke für die Aufmunterung.Ich war eben schon bei vielen Ärzten..jahrelang und keiner kkönnte helfen,weil auch keiner nie richtig Hingeschaut hat.mir wurde noch vorgeworfen,es wäre nur psychisch:-(
     
  11. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Hallo Florentine

    Ich habe auch fibro und war vor einem jahr auch wie vor den Kopf geschlagen als ich die Diagnose bekommen habe und seit ein paar Wochen weiß ich auch das fibro die agressivste Art von Rheuma ist und komme jetzt in eine Schmerzklinik nach Soest.
    wichtig ist es das du dich der Rheumaliga anschließt,du bekommst dort sehr viel Unterstützung. Du hast Anspruch auf funktionstraining,welches dir vom Arzt das kann auch ein Allgemeinmediziner sein verschreibt,dann gehst du mit der Verordnung zur Krankenkasse läßt das genehmigen und dann zur Rheumaliga. Du solltest dich entscheiden welche Art von Funktionstraining du machen möchtest,entweder Schwimmen oder Trockengym.

    Desweitern hast du Anspruch auf Ergotherapie, massagen,Lümpfdrainage.Ganz wichtig ist auch das du Psychologische Hilfe in Anspruch nimmst.

    Wichtig ist auch das du ganz viel Brennesseltee trinkst zum entschlacken. Im letzten jahr bin ich angefangen und habe mir Salben selbst gemacht,die helfen bei den Schmerzen durch die Schübe sehr gut.

    Bei mir ist es so das ich lernen mußte mit meinen Kräften hauszuhalten,du mußt lernen das nicht immer alles geht was man möchte,du kannst auf Dauer nicht mehr das leisten was du bisher konntest,es geht dann einfach nicht mehr,es ist schwer das zu akzeptieren.

    Fibro kann man auch mit Schüssler Salzen unterstützen,ich habe noch nicht raus was alles zu mir paßt. Natrium sulforicum ist eines was man nehmen sollte zum entwässern und entschlacken.

    ich weiß wie schwer es ist,diese Diagnose zu akzeptieren.

    LG Moni
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo zusammen,

    leider ist das ein sehr unerfreuliches thema, von dem ich auch betroffen bin.

    ich habe vor allem laufend entzündungen der schleimbeutel und sehnenansätze in Hüfte, Knie, Arm, Hand- ohne wirkliche diagnose.

    das schlimmste sind für mich noch nicht mal die echt heftigen schmerzen- die hab ich irgendwie akzeptiert, ich nehm dann naproxen und es hilft zumindest etwas.

    aber das allerschlimmste ist für mich, dass ich dann eben keinen sport machen DARF, weil man das betroffene gelenk schonen soll und weil ich dick werde ohne Bewegung!! seit einem jahr habe ich jetzt 10kg zugenommen!

    DAS macht mich wahnsinnig und haut psychisch bei mir voll rein , weil ich sport und bewegung brauche-und ich mache es eh moderat- radfahren nur 15-30 min, walken 30-60min....

    momentan bin ich total am tiefpunkt: frühling, (starke schmnerzen) und ich kann nicht raus!!!!

    viele grüße von mni, stinksauer auf ihren körper

    PS wer kennt einen doc, der sich mit sowas auskennt? ich fahre überall hin...
     
  13. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo florentine,

    hab ganz vergessen, dir zu sagen, dass mir Myosin direkt-Tabletten gut helfen,
    wenn ich so starke Muskelverspannungen habe.

    wünsche dir alles gute, und gib nicht auf, lass dich nicht unterkriegen, ich tus ja auch nicht :)

    mni
     
  14. sunshinemomo

    sunshinemomo Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden-württemberg
    hallo florentine,

    ich plage mich seit meiner kindheit mit rheumaschüben u. erst vor 2 jahren habe ich die gesicherte diagnose.also du siehst,man muss l´manchmal lange warten,bis man hilfe bekommt. und ich habe als arzthelferin gearbeitet.

    ich habe seronegative spondylarthritis,hlab27 pos.

    zusätzlich hat sich dazu noch eine fibromyalgie dazugesellt.kommt oft bei uns rheumis vor.
    ich bin auf orencia-infusionen u. cortison eingestellt. nur hilft beides bei der fibro nicht.
    da bin ich schon mal froh,die muskel-u.sehnen-u.nervenschmerzen(rheumabedingt) durch die beiden medis eingedämmt zu sehen.

    für die muskelschmerzen helfen mir auch manchmal trancopal dolo.ansonsten versuche ich ohne schmerzmedikamente bzw. mit novalgin auszukommen.
    ich erlaube mir halt viele pausen,kann nur 70%arbeiten deshalb.doch es geht einfach nicht mehr anders.
    hier wirst du sicher auf viele offene fragen antworten bekommen.nur zu!
    ich wünsche dir auf jeden fall viel erfolg u. glück bei deiner therapiesuche.

    lg sunshinemomo
     
    #14 25. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2012
  15. Florentine79

    Florentine79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0

    Hallo:)Ich versuche es jetzt meinen Körper zu entsäuern(mit Basenpulver)und nehme Schüsslersalze).
    Ich kann diich ganz gut verstehen,bin oftmals auch sauuer auf meinen Körper.Würde auchh gerne weniger arbeiten als 100%.Nur alleine wohnen ist mit meinem Job als Verkäuferin fast nicht möglich.Myosin Tabletten,sind die Rezeptplichtig?
     
  16. embenjo

    embenjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    @mni: ich kenne einen guten in Bawü! Weiß nicht wo du wohnst!

    Habe auch Fibro und habe mittlerweile auch einen Schmerztherapeuten zu dem ich regelmässig geh, der hat mich gut eingestellt mit Tramagit und ich nehme auch noch Magnesium.

    Sonst bleibt einem nicht viel übrig, als mit den Schmerzen Leben lernen, sich seine Kräfte einteilen!

    LG embenjo
     
  17. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Florentine

    wenn ich dir einen Rat geben darf,bevor du dich auf Medis einläßt versuch doch mal sofort in eine Schmerzklinik zu gehen,denn du hast auf eine ganze Menge Dinge Anspruch die du nicht hast,wenn du nur zum hausarzt oder Rheumatolgen gehst,das weiß ich auch erst seit ein paar Tagen.Anspruch hast du auf Ergotherapie,Massagen,Rehasport,Funktionstraining,und in der Schmerzklinik bekommst du alles und wenn du damit klarkommst brauchst du vielleicht nicht soviele Medis,dieses wird mein Ziel sein,ich komme nach Soest ins Klinikum,habe am Mittwoch das Vorgespräch. Es gibt auch in Kiel eine gute Schmerzklinik,aber auch in Sendenhorst eine rheumaschmerzklinik,funktionstraining kann auch dein Hausdok verschreiben.

    LG Moni
     
  18. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Florentine,

    du machst 2 x die Woche Sport? Ich habe bis vor etwa einem jahr auch regelmäßig Sport betrieben, bis ich gemerkt habe, dass es nicht das Richtige war und es meine Beschwerden eher verstärkt hat.
    Darum habe ich erstmal mit Funktionstraining bei der Rheuma-Liga angefangen, war aber auch noch zuviel und nun mache ich zu Hause Sport.
    Ich gehe 2 x in der Woche auf den Crosstrainer, wobei ich die Arme nur wenig mitbewege, sonst ist meine Schultermuskulatur wieder total überforddert. Ich habe mit ganz wenig angefangen.
    Ansonsten bekomme ich 1x wöchentlich Heißluft und Massage und gehe möglichst täglich mindestens 30 min. flott spazieren - ohne Tasche tragen!!!
    Ganz wichtig: entspannende Hobbies, die dir Kraft geben. Ich male gern.....
    Als Massageöl verwende ich das Schmerzöl von Wala, das hilft mir gut!

    Immer schön die Anstrengung dosieren, dann geht es dir besser. Die Menge mußt du selbst herausfinden, regelmäßige, mäßige Bewegung!!!

    LG
     
  19. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi Ihrs,
    versucht es dochmal mit Melissebad oder Dusche.
    Das hat mir immer geholfen,bis eine
    andere Ugesundheit dazu kam.
    Durchzug meiden.
    Warm halten,auch wenn es doof aussieht.
    Biba
    Gitta
     
  20. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Gitta,ich habe auch gute Erfolge mit Holunderblüten,Zinnkraut und schafgaben bäder. Alle Kräuter selbst gesammelt und getrocknet.
    LG Moni