Wechsel von IBU auf Cortison

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von vanitas02, 3. März 2019.

  1. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    9
    hallo zusammen,

    ich habe mittlerweile eine diagnostizierte seronegative rheumatoide Arthritis

    Momentan nehme ich 3x 600 Ibuprofen
    Jetzt habe ich mich doch dazu durchgerungen, auf Cortison zu wechseln. Grade meine Hände sind recht geschwollen und ich erhoffe mir durch das Cortison da mehr Besserung. Ist das richtig?

    Wie mache ich denn nun die Umstellung. Meine Ärztin hat mir zuletzt gesagt, ich soll 1 Woche 20mg, dann 1 Woche 15mg, dann 10, dann 5mg nehmen. Mitte März habe ich sowieso wieder einen Termin

    Aber wie mache ich das jetzt? Nehme ich heute Abend noch die IBU wie gewohnt und morgen früh dann das Cortison und keine Ibus mehr?
    Habe gelesen, dass Cortison und Ibuprofen zusammen nicht geht. D.h. Ich lasse das IBU dann direkt von jetzt auf gleich weg?

    Was ist, wenn ich unter Cortison denke, ich bräuchte (für etwas anderes, z.B. Regel- oder Kopfschmerzen) ein Schmerzmittel? Kann das sein? Und geht das? Ist dann Paracetamol ok?

    Ansonsten habe ich gestern Abend meine erste MTX-Tablette genommen

    Vielen Dank für jede Hilfe!
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.688
    Zustimmungen:
    1.997
    Mir wurde gesagt, dass Paracetamol passt.
    Ich halte aber lieber etwas aus, also Kopfschmerzen sind meist auszuhalten, bevor ich zusätzlich etwas einwerfe.
     
  3. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    584
    Hallo Vanitas,

    20mg Cortison nimmst Du morgen ganz früh - so früh wie möglich. Ich trinke dazu ein bisschen Milch...
    Heute abend kannst Du - so meine Meinung - Dein Ibu noch nehmen.

    Bei mir setzt die WIrkung von Cortison ca. 4-5 Stunden nach der Einnahme ein. In ein paar Tagen wird es Dir vermutlich besser gehen als mit Ibu.
    Deinen Magen möchte ich haben... ich nehme 300mg ibu und habe schon Probleme... ähm diese Dosis (300mg) nehme ich auch bei Regelschmerzen, trotz Cortison.
    Aber das würde ich die Rheumatologin oder die HA fragen. Mach nicht das, was unvernünftige Leute hier im Forum machen (ich habe Allergien weswegen andere Medikamente ausfallen.
    Paracetamol ist gut... außer Du hast eine angegriffene Leber).

    Du solltest Dich genau an die Angaben der Ärztin halten, was das Ausschleichen des Cortisons angeht.
    Es gilt die Regel: je länger man es nimmt, desto langsamer schleicht man es aus. So wie die Ärztin es Dir "verschrieben" hat, so habe ich es auch einige Male im KH verordnet bekommen.
    Auf keinen Fall, wenn Du es in höherer Dosierung länger als eine Woche nimmst, einfach absetzen. Deine Nebenniere arbeitet dann nicht mehr, braucht also das Cortison von außen.
    Daher schleicht man es aus. Du nimmst immer weniger, und Deine Nebenniere produziert das Cortisol wieder selbst und Du musst immer weniger dazufüttern.

    Wenn Du hier im Forum von Leuten liest, die 0,5mg langsam ausschleichen, dann sind das Leute wie iich - ich nehme seit 2004 fast ununterbrochen Cortison. Da ist das Ausschleichen schwieriger.
    Einen Monat Cortison nehmen, ist dagegen meist gar kein Problem.

    Ah, ein letzter Tipp: verzichte auf Süssigkeiten (und auch nicht allzu viele Kohlehydrate essen!), wenn Du Cortison nimmst. Das verhindert allzu starke Gewichtszunahmen und Diabetes.... ein paar Kilo können an Wasser dazukommen (die gehen dann auch mit dem Ausschleichen weg - Fettpolster tun das nicht unbedingt so einfach...),

    einen lieben Gruß!
    Kati
    P.S. Meine Ärztin im KH sagt: brauchst Du mehr als dreimal in Woche ein Schmerzmittel ist besser ein paar mg mehr Cortison zu nehmen, daher finde ich es allerhöchste Zeit, dass Du wechselst!
     
  4. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    9
    Danke, ihr zwei

    @Kati
    D.h. Ich nehme aber nur noch heute das IBU und morgen nur noch früh das Cortison?
    Hoffentlich ist das schmerztechnisch erträglich
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.688
    Zustimmungen:
    1.997
    Ich denke, du wirst die Besserung gleich merken.
    Bei mir hats Prednisolon innerhalb weniger als 2 Stunden gewirkt und ich konnte freihändig wieder die Treppe runter.
    5:00 eingenommen und 6:30 aufgestanden.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  6. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    584
    Vanitas ja, schau, Chrissi braucht 2 Stunden bis es wirkt, bei mir braucht es ca. 4-5 Stunden, bis es wirkt.
    D.h. wenn Du das Cortison schon fertig auf den Nachttisch legst, ein Glas Milch dazu (wenn Du sie verträgst), dann kannst Du das Cortison um 3 oder 4 Uhr morgens schon einnehmen und bist wohl so gegen 7 oder 8 nicht nur gut dran, sondern vielleicht sogar besser als je zuvor!!!
    Ganz genaugenommen hilft bei mir das Cortison bei Gelenkschmerzen nicht ganz so schnell, wie bei einer Vaskulitis (wo mein Blutdruck auch ausufert und kaum "wirkt" das Cortison sofort "fällt"), aber auch wenn nicht 100% der Schwellung und Schmerzen weg sind, wirst Du doch den Unterschied zu Ibu merken. Cortison hat eine längere Wirkung, Du brauchst keine drei Tabletten am Tag.

    Kati
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.688
    Zustimmungen:
    1.997
    Gibts einen Grund für die Milch?
    Bisher hab ich davon noch nie was gehört.
     
  8. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    9
    Danke ihr zwei. Dann nehme ich das morgen früh und werdeberichten. Hoffe, es zeigt durchschlagenden Erfolg

    @Kati
    Das mit der Milch würde mich auch interessieren
     
  9. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    109
    Hallo,
    das klingt so, als würdet Ihr das Cortison- abgesehen von der Milch - auf nüchternen Magen einnehmen; oh das wäre mir auf Dauer nicht bekommen, ich habe immer noch vorab wenigstens etwas Zwieback, Cracker oder Joghurt genommen.
     
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    584
    Ranunkel wenn man 600 er ibu 3x am Tag verträgt, sollte Cortison wirklich nix ausmachen!!!

    Die Milch habe ich hier auch oft gelesen - aber mache das so seit 15 Jahren (seit ich Cortison nehme) - ich frühstücke mit einer großen Tasse Milch(kaffee). Sonst nix.
    Seit ich Kind bin, also ich kenne es nicht anders.

    Ich meine, dass die Milch zusammen mit dem Cortison auch mein Calcium Spiegel so hoch hält, dass ich - so scheint es - trotz der z.T. über Monate sehr hohen Cortisoneinnahme, und 15 Jahre... keine Osteoporose habe.

    Kati
     
  11. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    9
    @Kati
    Weil du schreibst, ich könnte es zwischen drei und vier Uhr nehmen - ich dachte immer, zwischen 6 und 8 wäre die ideale Zeit dafür, weil da der Körper gerade selbst Cortison produziert?

    @Ranunkel
    Ich kann auch irgendeine Kleinigkeit vorher essen. Handvoll Nüsse z.B.
     
  12. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    584
    Cortisol wird schon früher hergestellt. Lass Dir Deinen Schlaf nicht rauben. Nur am ersten Tag lohnt sich vielleicht es früher zu nehmen, damit die Stunden ohne Schmerzmedikation überbrückt werden.
    Ich nehme hauptsächlich Lodotra. Das ist ein Cortison was um 2 Uhr "ausgeschüttet" wird. Wenn ich um 5,30 Uhr raus muss, ideal. Jetzt wo ich bis um 7 Uhr schlafe, ist das zu früh.
    Wenn Du um 6 Uhr aufstehst, frühstückst und es nimmst ist es völlig ok.
    Wie gesagt, mein Rat bezog sich auf die Sorge, die Du hattest, am Übergangstag viele Dchmerzen zu haben.

    Kati
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.688
    Zustimmungen:
    1.997
    Mir wurde 5:00 gesagt, denn da läuft die eigene Produktion wohl auf Hochtouren. Da kann man ihm das Kortison am besten unterjubeln.... Aussage meines damaligen Rheumatologen. Und da ich um diese Zeit eh wach werde, passt es bei mir.
     
  14. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.428
    Zustimmungen:
    1.096
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe lange Ibuprofen 800 (eine Tablette morgens) und Kortison zusammen genommen, ohne Magenschutz (der kam erst drei Jahre später), alles gut vertragen. Heute nehme ich noch 10 mg Omepraxol und nur noch ca. 6x monatlich eine Ibu 600 (wenn ich Nackenschmerzen habe), und es geht mir gut dabei. Was ich damit sagen wollte - man kann Ibuprofen und Kortison durchaus auch zusammen nehmen, allerdings ist man dann mit einem Magenschutz besser unterwegs als ohne.
     
  15. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    109
    @Kati,
    ich war einfach nur verwundert und wollte auch meine Erfahrung und Meinung darstellen, und wenn es möglich ist, finde ich es auch weiterhin sinnvoll, vorher zumindest eine Kleinigkeit zu essen, damit man auch langfristig ohne Magenschutz auskommen kann.

    @Vanitas,
    6.00 Uhr hatte ich oben bzw. in Deinem anderen Thread ins Spiel gebracht. Das Zeitfenster 6.00-8.00 Uhr wurde in der Rheumaklinik Bad Bramstedt in den Seminaren genannt (möglichst Einnahme um 6.00 Uhr und immer zur gleichen Zeit); einfach um die Nebenwirkungen gering zu halten.

    Doch dazu gibt es offensichtlich unterschiedliche Thesen, und solltest Du mit der von Dir gewählten Zeit, z.B. so wie es Kati sinngemäß mit ca. 6.30 vorgeschlagen hat, klarkommen, wäre doch alles gut. Solltest Du aber zuviel Appetit entwickeln oder Wasser einlagern, könntest Du schauen, ob es mit einer früheren Einnahme besser wird.
    Alles Gute,
    Ranunkel
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.531
    Zustimmungen:
    4.865
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe mir noch nie den Wecker extra fürs Cortison gestellt. Ich nehme das mit meinen anderen Tabletten nach dem Frühstück.

    Dass man Cortison und Ibu nicht zusammen nehmen soll, habe ich noch nie gehört. Oder ich habs vergessen, wie so Vieles...

    Wenn das Cortison wirkt, und das tut es schnell, dann wird das Schmerzmittel im besten Fall überflüssig. Wenns wirklich gut läuft. Ansonsten würde ich mal nach Novalgin fragen.
    Gute Besserung!

    Ach so, mein Mann schimpft immer, wenn ich die Tabletten mit Milch nehme, weil die wohl die Aufnahme hindern soll. Wobei ich das ganz sicher nur bei Antibiotika weiß.
     
  17. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.428
    Zustimmungen:
    1.096
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe auch von Anfang an einen Dinkelzwieback mit dem Kortison zusammen gegessen, habe aber schon von einigen anderen gehört, dass sie dieses ohne etwas zu essen einnehmen.

    Wenn man Kortison alleine einnimmt, braucht man keinen Magenschutz, wenn man auch NSAR nimmt, ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert, weil beides zusammen den Magen ziemlich angreifen kann.
     
    Kati gefällt das.
  18. Steffi1984

    Steffi1984 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    6
    Hallo! Ich habe nach einigem Rumprobieren festgestellt, dass ich mein Predni zwischen 6:00 und 7:00 nehmen MUSS, sonst habe ich erhebliche Nebenwirkungen. Und dafür muss ich mir am Wochenende tatsächlich einen Extra-Wecker stellen. Unter der Woche gehe ich ja arbeiten, da passt das. Ich nehme das auch ggf. auf nüchternen Magen, auch das ist Geschmackssache.
    NSAR und Predni kann man ohne Probleme kombinieren. Allerdings sollte man dann einen PPI schlucken. Sonst wären die Bechtis ja zB aufgeschmissen.

    Liebe Grüße!
     
  19. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    637
    Ort:
    Panama
    Nehme Corti und Meloxicam (Nsar),
    früher Ibu schon seit über 10 Jahren zusammen.
    Einen PPI habe ich weil ich den nicht vertragen habe und mein Magen bisher alles mitmacht
     
  20. vanitas02

    vanitas02 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    9
    Oh super! So viele Antworten, vielen Dank

    Ich würde die nächste IBU um 8 Uhr nehmen. Daher versuche ich es mal mit Cortison um 7 Uhr. Das wäre dann die Zeit, zu der ich unter der Woche sowieso aufstehe. Dafür müsste ich dann nicht extra einen Wecker stellen. Nur am Wochenende.
    Wobei - ich bin meist auch um 5 Uhr wach, weil da die Katze raus möchte. Da könnte ich es eigentlich auch nehmen. Dachte nur, 5 Uhr wäre zu früh. Hmmm.

    Ich denke, ich versuche es in sieben. Das wäre auch für meinen Freund besser. Wacht er nicht um fünf wegen meinem Wecker noch extra auf.

    Ich werde sehen, dass ich eine Kleinigkeit dazu esse. Das kann ja auf keinen Fall schaden

    Vielen Dank euch!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden