1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wechsejahre und rheuma?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bimboli, 8. Oktober 2014.

  1. bimboli

    bimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,
    wie macht ihr das mit dem schwitzen in den wechseljahren?
    nehmt ihr noch hormone?
    da es ja mit cortison bekanntlich nicht besser mit den knochen wird, stellt sich mir die frage,
    schwitz ich weiter :o oder nehme ich zusätzlich zu allem andern noch hormone.

    was macht ihr??
    Gruss Sandra
     
  2. bimboli

    bimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo diana 1278,
    würde mich interessieren was dabei raus kommt.
    mir scheint jeder arzt mach sein ding aber ich möchte schon das alles in betracht gezogen wird
    gruss sandra
     
  3. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe 9 Monate eine Hormonersatz Therapie gemacht. Das Schwitzen hat nur unwesentlich nachgelassen. Mir wurde gesagt, dass das Schwitzen auch vom Rheuma selbst und/ oder von der Schilddrüse kommen kann. Ich habe bei der Schilddrüsen Untersuchung Antikörper gehabt. Nehme aber nichts ein, weil sie noch normal arbeitet nur etwas klein ist. Ich soll es nur beobachten.

    Ich glaube auch nicht, dass die Schwitzerei vom Cortison kommt. Ich habe schon ohne Cortison geschwitzt...

    Hormone würde ich nicht mehr nehmen wegen meiner Angst vor Brustkrebs. Meine Tante hat 10 Jahre Hormone genommen und sich dabei super gefühlt. Sie hat Brustkrebs bekommen, der zu spät entdeckt wurde und ist gestorben. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht.

    Viele Grüße
    Lusella
     
  4. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    alles interessant.
    Ich bin sicher in den Wechseljahren - und ich schwitze - da würde Frau Dora Held grinsen -
    Ich stelle aber trotzdem ganz klar einen Zusammenhang mit erhöhter Cortisongabe fest - wenn ich Cortison ganz weglasse - dann schwitz ist deutlich weniger. Aber dann hab ich eben auch wieder Gelenkschmerzen und Entzündungen - das ist noch blöder.
    Hormone kommen für mich gar nicht in Frage - Mutter und Oma Brustkrebs und ich jetzt 51 - ich habe schon RA - ich will keinen Brustkrebs dazu - :eek:
    Dann schwitze ich ... dann ist das eben mal so.
    Depri-Stimmung kenne ich auch - aber ganz ehrlich - wir dürfen auch mal depri sein - einfach mal einen Tag durchheulen - das hilft manchmal - mir jedenfalls
    Gruß
     
  5. Bernstein

    Bernstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2011
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    @ Tusch :top:

    LG Bernstein
     
  6. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Oh, das hatte ich ganz vergessen. Du fragst, was ich gegen das Schwitzen mache.

    Nun, nachdem ich verschiedene Dinge ausprobiert habe z.B. Hormone, Salbei und nichts erfolgreich war, schwitze ich weiter. Das ist jetzt nicht das, was Dir wirklich hilft aber ich nehme es hin und rege mich nicht mehr drüber auf. Das hat mir schon eine gewisse Erleichterung gebracht. Echt wahr ;-). Seit ich es akzeptiere komme ich damit besser zurecht.

    Um Schwitzattacken abmildern zu können, habe ich mir zwei schöne Fächer gekauft. Einer ist immer dabei, wenn ich das Haus verlasse und einer liegt zu Hause immer griffbereit. Das hilft mir und im Sommer fällt es gar nicht auf. Im Winter ist das etwas anders, ist mir aber egal. Ich "darf" mir ja auch in der Öffentlichkeit die Nase putzen :D.
     
  7. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich bin 53 und auch mittendrin in den Wechseljahren. Mehrmals täglich bekomme ich Hitzewallungen, allerdings sind diese sehr dezent (ich bin also dabei nicht klatschnass geschwitzt). Ansonsten merke ich zum Glück nichts negatives. Einen Zusammenhang mit der Höhe der Kortisondosis habe ich noch nicht feststellen können.

    LG, Inge
     
  8. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    Fächer - was für ne tolle Idee!!
    Kann man ja ganz vornehm machen - :top:
    Und bei mir ist es auch so, seit ich mich damit abgefunden habe, ist Schwitzen eben nur Schwitzen -
    Wünsche allen eine gute - Schweiß frei - Nacht.
    Gruß
    Tusch
     
  9. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich achwitze sehr heftig seit meinem 36 Lebensjahr!
    Da gings bei mir mit den Wechseljahren los.
    Jetzt bin ich 51.

    Mein Frauenarzt hat mir damals erklärt, das die Wechseljahre nicht über Nacht plötzlich da sind, es ist mehr ein schleichender Prozess...

    Von Jahr zu Jahr wurde es schlimmer, 2000 ließ ich mir die Haare deswegen kurz schneiden, ständig diese nassen Zotteln im Nacken, ich war ständig erkältet...
    Seitdem ist ein Gästehandtuch mein fester Begleiter...

    Meine Rheumaerkrankung brach 2001 aus aus, 2005 dann Diagnose und Cortison.
    Aber mehr schwitzen musste ich durch das Corti auch nicht.

    Seit 5 1/2 J. habe ich keine Blutungen mehr - worüber ich gar nicht traurig bin:)
    Vorher hatte ich jahrelang extreme Blutungen mit starken Krämpfen, ich war echt froh, als das vorbei war.

    Nur schwitzen, das kann ich immer noch, leider.
    Es ist so extrem, mir läuft echt die Brühe am Gesicht, Nacken und Dekolltee runter.
    Wenns warm ist, muss ich mich oft 2-3 x täglich umziehen, alles ist nassgeschwitzt, auch Nachts immer wieder.
    Und ich schwitze auch, ohne mich anzustrengen, so einfach gemütlich am Sofa überfällt es mich.
    Ich nehme seit Jahren nur 3 mg Lodotra, daher kanns wohl kaum kommen.

    Gegen eine HET habe ich mich bis jetzt immer geweigert, da ich schon genug Medis einnehme. Zudem ist die HET sehr umstritten, fragt man 5 Frauenärzte bekommt man 5er-lei Antworten...
    Ich habe mich 1992 nach meinem 3. Kind sterilisieren lassen, um keine Hormone mehr schlucken zu müssen.

    Am 14. Okt. habe ich nun wieder einen Termin beim Gyn und diesmal werde ich mir was geben lassen. Ich möchte es mal versuchen.

    Es ist mir einfach so unangenehm, ich mag nicht mehr! Pflanzliche Mittel, die ich über die Jahre versucht habe, brachten so gar nix..

    Es ist so grausig, tropfend an der Supermarktkasse zu stehen, dann jetzt im Herbst und Winter raus in die Kälte, nassgeschwitzt... Sehr unangenehm, ich friere dann grausig...

    Lg Sieglinde
     
  10. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlacker
    Hallo
    ich hab auch solche Hitzewallungen und bekam was vom Arzt. Von Weleda Cimicifuga comp. Das sind Tropfen 3x10 Tropfen /Tag in einen schluck Wasser geben und schlucken. Das hilft mir super kann es nur empfehlen.
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Schönen guten Morgen!
    Ich hab neuerdings auch wieder Hitzewallungen, aber die kommen sicherlich von den Wechseljahren. Vom Cortison kommen sie sicher nicht, denn das nehme ich nicht mehr, und früher hab ich sowas nicht als Nebenwirkungen bemerkt
    Ich mach auch nichts dagegen, außer dass ich mich entsprechend anziehe im Zwiebellook, denn normalerweise friere ich leicht, und wenn dann wieder die Hitz'n kommt, muss ich mich was ausziehen, sonst fängt der Kreislauf an zu spinnen. Einige Minuten später ist wieder alles vorbei und ich muss mich wieder anziehen.
    Ich musste nur ein paar Mal für je 2 Wochen Hormone nehmen wegen zu starker Blutungen, sonst nehme ich nichts.
    Aber das mit Weleda Cimifuga comp. hab ich mir notiert, danke Mikesch.
     
  12. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich habe das Cimifuga auch schon ausprobiert, allerdings als Globuli. Bei mir hat es leider nicht geholfen.

    LG, Inge
     
  13. joyce

    joyce Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo!

    Ich habe schon immer leicht geschwitzt. Es begann schon immer auf der Nase :o
    Seit letztem Jahr ( da musste ich hochdosiert Cortison nehmen) ist es oft extrem. Von einer Minute zur anderen ist mein Kopf klatschnass und mir läuft das Wasser über das Gesicht. Das hat auch nicht aufgehört, als das Cortison wieder abgesetzt wurde.
    Heute nehme ich kein Cortison, dafür habe ich ebenfalls immer ein Gästehandtuch dabei ( besonders wenn ich weiß, dass ich mich anstrengen werde) und ein kleines Deo in der Handtasche.
    Ich bin sicher mittlerweile in den Wechseljahren und sehe das mittlerweile auch positiv. Das Schwitzen ist ein Vorzeichen dafür, dass ich kein Verhütungsmittel mehr brauche;). darauf freue ich mich.
    Was mein größeres Problem ist die Gewichtszunahme. Unter der Cortisongabe letzten Herbst habe ich in kürzester Zeit 25 Kilo zugenommen ( viel an armen und Beinen). Das wieder loszuwerden ist schrecklich schwer- da ist Schwitzen halb so wild.

    Liebe Grüße, Susanne!
     
  14. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Cimicifuga hatte ich auch schon. Es hat mir etwas Erleichterung gegen das Schwitzen gebracht aber ganz weg war es nicht. Leider darf man auch pflanzliche Sachen nicht unbegrenzt nehmen. Im Beipackzettel steht, nicht länger als 3 Monate. Nun, ich habe es über ein Jahr genommen und es dann doch vorsichtshalber weg gelassen.

    Zu den Fächern möchte ich noch etwas sagen:
    Wenn ihr euch einen kauft, achtet darauf, dass er mit Stoff! bespannt ist und nicht aus Papier oder Spitze. Die sind nicht effektiv.
    Ich habe im direkten Vergleich einen, der mit Stoff bespannt und einen der aus Spitze ist. Der aus Spitze bringt nicht genug "Wind". Die Luft verwirbelt zu sehr durch die Löcher in der Spitze. Er sieht zwar schön aus und ich benutze ihn auch aber der mit Stoff ist viel effektiver :top:.

    Im Übrigen glaube ich, es ist auch eine Kopfsache. Ich schwitze wirklich sehr, vornehm ausgedrückt ;). Seit ich es nicht mehr als peinlich sondern als etwas Normales sehe, komme ich tatsächlich besser damit zurecht. Es ist mir mittlerweile schnurz ob es andere Leute sehen könnten. Und wenn schon, ich darf ja auch niesen oder husten. Warum nicht auch schwitzen? Im Sommer schwitzt man ja auch und niemand schämt sich deshalb. Ich nehme ein Taschentuch und tupfe "es" ab und wenn ich im Lokal oder sonstwo sitze nehme ich den Fächer. Bisher hat noch niemand komisch geschaut. Man kann es ja dezent machen.

    Liebe Grüße
    Lusella
     
  15. Babett

    Babett Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldisleben, Thüringen-Nähe Erfurt
    wechseljahre

    Hallo,
    ich hab auch erst das Ausbleiben der Regel aufs MTX geschoben (die Ärzte auch) ,und das fast ein halbes Jahr lang:(. Bin dann selbst auf die Idee gekommen, es könnten die Wechseljahre sein-hab beim Frauenarzt aufs BB bestanden , der Ösriolwert war im Keller. Das heißt, bin schon durch! Und Hormone? Nein Danke .ist doch irgendwie alles normal, oder?