Wassergymnastik Humira

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Finn89, 8. Oktober 2017.

  1. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Ich hab eine Frage. Ich spritze Humira wegen einer Spondylarthropathie u Sacroliitis. Hilft auch super.
    Darf man schwimmen gehen wenn man Biologica nimmt? Das hat meinem Rücken immer sehr gut getan aber ich traue mich nicht mehr ins Schwimmbad aus Angst dort irgendwelche Infekte, Pilze und co. zu bekommen.
    Das Immunsystem wird ja herunter gefahren. Bisher habe ich keine Infektprobleme trotz meiner Arbeit in einer Kita.
    Allerdings desinfiziere ich auch ständig meine Hände, im Sommer saß ich nur Zuhause aus Angst vor der Sonne und in der Ostsee im Urlaub hab ich mich auch nicht getraut schwimmen zu gehen. Ich bin extrem vorsichtig geworden.
    Dennoch würde ich gerne wieder schwimmen gehen. Früher bin ich auch oft in die Sauna gegangen aber auch das traue ich mich nicht mehr wegen Ansteckungsgefahr. Wie handhabt ihr das?
     
  2. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    85
    Hallo Finn,
    ich handhabe alles wie gehabt. Bin nur ein wenig aufmerksamer, wenn sich irgendwas anbahnt - bis jetzt in 3 Jahren Humira noch kein einziger ernsthafter Infekt, selbst wenn um mich herum Erkältung, Magen-Darm-Grippe und sonstiges passierte.
    Und wenn Du die KiTa überlebst - das härtet ab :)
    Nein, ernsthaft... ich denke, die Vorteile von Sport, der extrem wichtig für uns ist, überwiegen die Risiken bei weitem. Normale Vorsicht wie Badeschlappen, nicht mit nackten Füßen auf den Boden, gut abtrocknen - sonst nix. Und Sauna? Da habe ich mir null Gedanken drüber gemacht, die weg zu lassen..:angel:
    Ich würde sagen, im Zweifelsfall frage Deinen Arzt - aber ich habe keine dieser Aktivitäten eingeschränkt und bin gut damit gefahren.
    LG
    Moi
     
  3. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hallo moi66,

    Respekt wie gut du damit umgehst. Vielleicht sollte ich mich doch mal trauen...ich werde meinem Arzt sagen dass ich mich eingeschränkt fühle und ständig Ängste ausstehe. Denn um ehrlich zu sein geht es meiner Krankheit besser aber meine Lebensqualität habe ich verloren. Ich mache auch zweimal täglich Gymnastik aber Zuhause. Ich traue mich nicht mehr ins Fitnessstudio aus Angst mich anzustecken.
    Leiche Erkältungen habe ich trotzdem aber das war immer schon so wegen meines Berufs. Deshalb muss ich die Spritzen auch oft verschieben.
     
  4. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Achso, ich habe viele Psychotherapeuten angerufen aber es gibt in den nächsten 6 Monaten keine Termine. Ich versuche also selbst irgendwie zurecht zu kommen und das klappt mal besser aber sehr häufig schlecht.
     
  5. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Finn,
    gibt es bezüglich der Psychotherapie vielleicht die Möglichkeit, sich auf eine Liste setzen zu lassen, manchmal verkürzen Patienten Ihre Therapien oder sagen ganz ab und es kann nachgerückt werden.

    Du wirst hier einige User finden, die regelmäßig Schwimmen, Wassergymnastik etc. betreiben.
    Auch moderates Radfahren tut den Gelenken gut. Letztendlich muss das jeder für sich selbst herausfinden. Auch finden viele Entspannung zB im Yoga oder Qi Gong, das wird auch von den KK unterstützt.

    Wenn Du Dich so arg "isolierst " wie Du es beschreibst, aus Angst, bist Du ja mindestens genauso gehandikapt wie vor der Therapie.
    Und wir möchten doch durch unsere Therapie ( nehme auch Humira) wieder mehr Lebensqualität und Beweglichkeit erhalten.

    Viele Grüße
     
  6. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    85
    Hallo Finn,
    danke - aber das ist nicht wirklich mein Verdienst, ich hab einfach Glück - und bin evtl. durch das Alter etwas entspannter.
    Trau Dich mal - und selbst wenn Du Dir was "einfängst", ist das kein Drama. Du darfst es dann nur nicht verschleppen.
    Da kann Dein Arzt Dir sicher mehr zu sagen. Und auch Deine Ängste solltest Du mit ihm besprechen, das ist die richtige Idee.
    Und Käferchen hat recht - dran bleiben, lieber ein Termin in 6 Monate als gar keinen. Das mit der "Nachrück-Liste" kenne ich auch so, ein Bekannter ist auf diese Weise 4 Monate früher als angekündigt zu einem Termin gekommen.
    Alles Gute!
    Moi
     
  7. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hallo käferchen
    Es stimmt dass ich sehr isoliert lebe. Ich bin dazu noch sehr jung erst 27 Jahre alt. Ich werde mit meinem Arzt darüber sprechen vielleicht kann er mir irgendwie eine Therapie vermitteln...oder meine Bedenken noch was ausräumen.
     
  8. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.678
    Zustimmungen:
    2.080
    Ort:
    Stuttgart
    Ich lebe im Großen und Ganzen genauso wie vor dem Beginn mit Enbrel. Nach Bus- und Straßenbahnfahrten desinfiziere ich im Winter meine Hände, das ist aber auch alles. Ich gehe jeden Tag, bei jedem Wetter, eine Stunde spazieren, gehe aber auch zu Veranstaltungen und ich war seit über 6 Jahren nicht mehr erkältet. Igel dich nicht zuhause ein, geh raus, habe Spaß, denn auch das gibt deinem Körper Kraft Viren und Bakterien abzuwehren!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden