1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasseransammlungen????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kohli72, 12. September 2006.

  1. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    Hallo alle miteinander,
    heute brauche ich euch mal unbedingt. Eigentlich nicht nur heute.... Ich habe seit 10 Jahren CP und bislang kam ich mit den Medikamenten super hin. Da aber leider das Cortison nicht mehr anschlug habe ich jetzt seit einem Jahr auf das Mittel Prednisolon gewechselt. Leider, leider habe ich seitdem schon 16 Kg zugenommen.... Zur Zeit mache ich eine Kur und habe selbst da schon wieder innerhalb einer Woche 600g zugenommen. Die Ärztin meinte das wären Wasseransammlungen und völlig normal. Da soll ich halt mit Leben. Sehr guter Witz ;-) Ich möchte nicht durch die Gegend gerollt werden. Habt ihr schon Erfahrungen mit Mitteln zum entwässern gemacht? Oder soll ich da lieber die Finger von lassen????

    Viele Grüße an euch alle,
    Kohli72
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Kohli,

    ich nehme das gleiche Mittel,bzw.bin am Ausschleichen,und habe auch ein eigenes Wasserwerk im Körper. Manchmal ist es so schlimm,dass ich nicht in die Hocke komme und ich komme mir auch vor,wie ein Fass.Habe diverse Entwässerungspillen vom Doc bekommen,aber so wirklich hilft es nicht.Außer dass ich nachts Wadenkrämpfe bekommen habe.Hab ich auch nur nach Bedarf genommen. Wie wäre es mit Brennesseltee? Das ist jetzt das Nächste,was ich versuche.

    Liebe Grüße
    Sigrun,das Fass ;)
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Kohli72,

    das mit den Wassertabs laß lieber bleiben. Besprich das Problem bitte mit Deinem Doc. Ich habe aus anderen Gründen lange Wassertabs bekommen. So ganz ohne sind die auch nicht. Sie können zu Kaliummangel führen, welcher dann wiederum seinerseits Schwierigkeiten macht. Das wird zur Windmühle und am Ende bastelt man überall ein bissel dran rum.

    Ich bekomme Corti nun seit 15 Jahren, mal Decortin, mal Prednisolon, je nachdem wer grad das Rezept ausstellt. Nun habe ich in den letzten fünf Monaten fast 17 Kilo zugenommen. Ich zieh jetzt die Notbremse und laß den Grund im KH abchecken, bin eh wieder ab Donnerstag drin.

    Was Du tun kannst ist eben der Brennesseltee oder grüner Tee, einen Reistag in der Woche einlegen, an dem Du nur leicht gesalzenen in viel Wasser gekochten Reis ( ohne was dabei) ißt.

    Viele Grüße
    Kira
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo kohli,

    diese wasseransammlungen kenne ich zu gut. sie gingen bei mir beim reduzieren auf 5 mg cortison sehr schnell zurück. wog in meinen besten
    zeiten 74 kg statt sonst 62-65 kg...habe jetzt 56 kg und nehme warum immer...jede woche weiter ab...
    das reduzieren das corti war nicht aus gewichtsgründen, sonderen andere massive nebenwirkungen...würde gerne wieder mehr corti nehmen können, wäre schon eine massive erleichterung.....

    ich hatte meinen hausarzt wg wassertabl. auch angesprochen und er war nicht sehr begeistert. es könnte ja wieder neue nebenwirkungen hervor rufen. da man je eh schon einen riesigen chemiekoktail schluckt, bin ich um jedes medi weniger sehr froh :)
    kann dir wenigstens sagen, es kann beim reduzieren wieder weggehen:)

    ich wünsche dir eine gute lösung und viel erfolg beim entwässern.

    liebe grüße
    bine
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Kohli,

    bloß keine Entwässerungstabletten. Lieber auf natürlichem Wege versuchen, der Sache entgegenzuwirken - folgendes hat mir mein Hausarzt empfohlen:
    In der Apotheke bekommst du Vollmers grünen Hafertee und guten Brennnesseltee. Koch dir davon am Tag mit einer Mischung drei Beuteln einen Liter Tee. Das machst du mal kurmäßig ein paar Wochen - hilft schon ungemein.

    Aber Achtung - diese Tees sind harntreibend. Am besten in der ersten Tageshälfte trinken, sonst musst du in der Nacht laufend rennen.

    Leider ist durch das Cortison der Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht und bei manchen Menschen bewirkt dies eine regelrechte "Aufquellung". Seit ich runter auf ein halbes mg bin, habe ich bereits 3 Kilo abgenommen ... Gott sei Dank. Mein Kugelbauch schwindet langsam aber sicher.

    Was auch gegen starke schmerzhafte Wasseransammlungen in den Beinen hilft, ist Lymphdrainage durch einen guten Physiotherapeuten.

    Prednisolon ist Cortison ... *grübel*
    Kannst du nicht ganz absetzen? Wass nimmst du denn für eine Basis?

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
    #5 13. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2006
  6. Kohli72

    Kohli72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Northeim
    schon klar...

    ...das Prednisolon auch Cortison ist. Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich das alte Mittel - Syntesthan - nicht mehr nehme....
     
  7. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Wasseransammlungen

    Hallo,
    naja, ich nehme morgens eine Wassertablette mit einer Banane (Kalium!) Das ist meistens mein Frühstück. Mir hilft das sehr gut, allerdings brauche ich auch Blutdruckmittel, seit ich Decortin nehme. Und ab und zu passierts, daß ich nachts Wadenkrämpfe habe. Dann lass ich morgens die Wassertablette weg und versuchs tagsüber mit noch ner Banane oder auch Aprikosen oder so, halt was Kalium enthält. Und natürlich wird mein Kalium 4wöchig untersucht (macht der Rheumadoc). Und die Tipps mit kaliumhaltigen Lebensmitteln kamen auch von ihm. Er möchte mir auch keine Kaliumtabletten geben. Findet er nicht so gut.

    Mir hat der Reistag oder der Brennesseltee nicht so richtig geholfen, ich hatte andauern dicke Füsse und die sind so einfach weg!

    So wie halt bei allem, jeder Patient reagiert anders.

    Alles Gute!
    Dorothee
     
  8. chatcat

    chatcat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Bitte bitte, ich kann von wassertabletten nur abraten , jedenfalls von triazid!!! habe davon eine undifferenzierte kollagenose dazu bekommen!
    monate lang höllenqualen! dann noch mehr corti, dann sagte mir mein rheumadoc , ich solle mal die diuretika absetzen, die würden ja gar nix bringen, recht hatte er, die beine waren trotzdem dick....und sinds auch immer noch. und schwups waren die schmerzen weg...
    also immer vorsichtig

    liebe grüße chatcat