1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasseranammlungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ilka, 24. Mai 2003.

  1. ilka

    ilka Guest

    Hallo!!!
    Hab mich lange nicht gemeldet hier im Forum, aber jetzt ist es mal wieder Zeit für eine Frage!!Habe zur Zeit ziemliche Probleme - und zwar sind seit einiger Zeit meine Beine extrem angeschwollen. Morgens sind sie oft noch völlig normal und im Laufe des Tages passen mir manche meiner Hosen plötzlich nicht mehr. Weiß nicht wie ich damit umgehen soll und woher das überhaupt kommt. Seid Mittwoch hat´s nun auch noch meine Füße erwischt - hab Probleme in die Schuhe zu kommen, meine Knöchel kann ich garnicht mehr sehen und zu allem Überfluß tut mir auch noch so ziemlich alles weh ..!!Ich fühl mich insgesamt ziemlich fertig, könnte nur noch schlafen und hab dauernd kalten Schweiß auf der Stirn stehn!!Nun genug gejammert, aber kennt das jemand von Euch und habt Ihr evt. tipps, woher das kommt und wie ich´s wieder wegkrieg??Bin schon ziemlich ratlos....!?
    Lieben Dank im voraus
    Ilka
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Wasser

    Hi Ilka....was nimmst Du für Medikamente...?Kann von bestimmten Medis kommen, Cortison z.B. "merre"
     
  3. ilka

    ilka Guest

    Hallo nochmal!!!
    Nehme MTX - hab da noch nie von solchen Nebenwirkungen gehört!!Weißt du da mehr?
    ilka
     
  4. Alexathea

    Alexathea Guest

    Wasseransammlungen

    Hallo Ilka,

    evtl. könnte es sich um einen Lymphstau handeln. Das was du beschreibst an sichtbaren Zeichen und wie es sich anfühlt erinnert mich sehr daran. Vermutlich hast du ziemlich starke Schmerzen beim Gehen und in Ruhe.

    Sollte es so sein, gibt es eine wirklich einfache Möglichkeit, dir Erleichterung zu verschaffen: Ein Physiotherapeut, der sich mit Lymphdrainage auskennt, kann dir innerhalb kurzer Zeit ziemlich viel deiner Schmerzen und Schwellungen nehmen. Wie gesagt, WENN es das ist. Was sagt denn dein Doc dazu?

    Liebe Grüße und gute Besserung
     
  5. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Ilka,

    bei mir hat bei ähnlichen Problemen einzig und allein Lymphdrainage geholfen. Am besten ist es, so schnell wie möglich damit zu beginnen. Allerdings mußt du etwas Geduld haben, bis sich nach und nach eine Wirkung zeigt.

    Bei mir waren nach ca. 3 Monaten LD sämtliche Wasseransammlungen verschwunden.

    Ich wünsche Dir einen sachkundigen Therapeuten und einen guten Doc., der die nötige Verordnung ausschreibt. Mein Arzt war nämlich der Meinung, daß LD bei mir wenig hilfreich wäre. Ich konnte ihn recht bald vom Gegenteil überzeugen.

    Viele Grüße....

    Rubin
     
  6. Hummel

    Hummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald, Rheinland-Pfalz
    auch in Wasser getränkte Nylonstrumpfhosen können Linderung verschaffen

    Hallo Ilka,

    ich kenne das Problem auch nur zu gut.

    Bei mir waren es auch Lymphdrainagen, die mir Linderung gebracht haben. Aber ein kleiner Tipp für den Notfall:

    Du kannst dir auch zu Hause gut selber helfen:

    Tauche eine Nylonstrumpfhose in kaltes Wasser, wringe sie aus, und zieh die dann an. Dann legst du dich zum Beispiel auf den Boden auf eine Decke, und legst die Füße hoch gegen die Wand.

    Mir hat das auch gut geholfen, vor allem gegen den Spannungsschmerz den ich oft hatte.

    Kannst es ja mal probieren, und mir mal sagen, ob es was gebracht hat.

    Gruß

    Tanja
    Hummel
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    oh ja.

    wasseransammlungen sind eine katastrophe, denn zu den "normalen" schmerzen kommt halt noch der spannungsschmerz dazu.dann noch die probs beim laufen und die schuhe passen nicht merh, die socken schneiden ein und die luft zum atmen wird reicht nicht. es wird eng und das überall.

    ich nehme kein corti, sondern -nur- mtx und beextra und omeprazol. abens habe ich vor 4 tagen mit valoron angefangen + neue blutdrucksenker bekommen und seitdem ist es m.e. schlimmer geworden.
    zudem habe ich es besonders schlimm vor der mensis.

    ich trinke dann halt viel wasser, tee und bekomme u.a. auch lymphdrainage.

    hoffe, dass du das für dich richtige mittel finden wirst.

    gute nacht
     

    Anhänge:

    • 65.gif
      65.gif
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      232
  8. Emma

    Emma Guest

    Hallo Ilka

    Wenn es sich um Wasseransammlungen handelt, hilft Dir einerseits die Lymphdrainage, wie schon beschrieben,
    andererseits ist es sehr wichtig, ausreichend zu trinken!
    Etwa 3 Liter am Tag!

    Für jede Tasse Kaffee musst Du eine Tasse Wasser trinken, denn Kaffee entzieht dem Körper das Wasser. Diese Getränke zählen nicht zu den 3 Litern.
    Das gleiche gilt für schwarzen Tee!

    Also, Wasser, Kräuer- und Früchtetees, Säfte...

    Mein Physiotherapeut hat mir erklärt, wieso sich die Wasseransammlungen nicht aus den Händen und Füssen wegtransportieren lassen, wenn man zu wenig trinkt, aber ich bekomme es nicht mehr auf die Reihe!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg damit!

    Liebe Grüsse
    Emma
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ilka,

    leider kenne ich das auch. Ich habe das u.a. unter bestimmten Medis (z.B. Truxal), bei extrem niedrigem Blutdruck und auf jeder Flugreise über mehr als 3 Std. (da immer so extrem, dass meine Beine fast doppelt so dick wie normal sind).

    Lange Zeit wurde ich von per Lymphdrainage behandelt. Das wirkte immer super. Bewegung, zusammen mit entwässernden Nahrungsmitteln (z.B. salzlos gekochter Reis) helfen auch.

    Inzwischen mach ich mir die Lymphdrainage selber, und zwar täglich, und sie hilft wirklich prächtig. Hab dieses Problem jetzt immer nur noch sehr kurzfristig.

    Liebe Grüße von
    Monsti