Wasser im Kniegewebe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cabrito, 25. Januar 2018.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    Hallo ihr Lieben,
    fast jeden Tag hat man was Neues. Ich kann seit 2 Tagen fast nicht mehr laufen, weil meine Knie sehr dick sind. Ich kann sie kaum knicken, dann kneift es sofort stark. Deshalb bin ich gerade in meiner Not zur meiner Chirurgin gegangen um mir etwas Flüssigkeit abziehen zu lassen. Nachdem sie meine Kniee untersucht hatte, klärte sie mich auf, dass nicht unter der Kniescheibe oder im Knie selber sich kein Wasser befindet, sondern nur im umliegenden Gewebe. Das hatte ich vorher noch nicht gehört. Das Wasser ist um das Knie herum so zu sagen. Was tun!? Ich habe mich dann für eine Triam 40 Kortison Spritze entschieden. Hat weh getan, aber ab morgen werde ich erst mal Ruhe haben, hoffe ich.
    Wer von euch kennt das und was habt ihr dagegen gemacht? Wie wird man das Wasser das um Gewebe ist wieder los? Leider ist mein CRP wieder erhöht 2,61 Normalwert <0,5 .
    Freue mich auf jede Antwort.
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hatte diese Wasseransammlung um beide Knie herum. Ob es natürlich die gleiche Ursache hatte, wie bei dir, weiß ich nicht. Jedenfalls konnte ich die Beine weder gerade ausstrecken, noch beugen, um aufs Klo zu gehen. Hab mir nen Thron aus dicken Brettern gebaut und dort ein Campingklo draufgestellt, damit dieses Problem wenigstens gelöst war. Ansonsten lahg ich wochenlang auf der Couch oder der Gartenliege.
    Auf Verdacht und ohne Diagnose Wasser abziehen war für mich keine Option, denn mein Kniegelenk bleibt geschlossen, solange es geht. Da wird nix reingespritzt und nix rausgezogen, außer unter OP-Bedingungen. Hab schon zuviel von Infektionen gehört.

    Also hab ich hochgelagert, alle 2 Stunden 20 Min. lang Eis drauf oder kalte Umschläge, Pferdesalbe, und geschont. Ab und zu paar Meter gelaufen und vorsichtig bewegt, mehr ging nicht.
    Als dann die Diagnose seropositive rheumatoide Arthritis gestellt wurde, und ich mit 20 mg Cortison anfing, war die Schwellung ruckzuck weg.
     
  3. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    danke liebe Chrissi50 für die Info. Was macht die Pferdesalbe und wofür verwendet man diese?
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Nähe Ffm
    Pferdesalbe ist gegen Schwellungen, Prellungen, Verstauchungen usw.
    Ich denke, sie förderet die Durchblutung und so die Heilung. Eigentlich wie jede Rheumasalbe oder Kytta auch.
    Wichtiger ist halt, eine Diagnose zu haben und ordentlich zu behandeln.
    Ich hing wochenlang in der Luft und hatte nur die Verdachtsdiagnose Schleimbeutelentzündung, bis ich auf eigene Kosten und gegen die Einwände des Hausarztes Rheuma und Borreliose hab testen lassen, weil ich nach 6 Wochen an die Schleimbeutel nicht mehr geglaubt habe.

    Facharzttermine gabs ja nicht so schnell.
     
  5. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    ja selbst ist die Frau. Ich habe nach 2 Jahren immer noch keine genau diagnose. mal heißte es fibro, mal undifferentzierte Athritis, mal Arthrose......keine klärt mich richtig auf. Viele Medis verschrieben bekommen, keins hat gewirkt.
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Nähe Ffm
    Hat Prednisolon auch nicht gewirkt?
     
  7. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    doch!! das ist mein Basi-Medi. Das ist das einzige was wirkt.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Nähe Ffm
    Bei mir wars ein Rheumaschub, denn gleich drauf waren die Fingergelenke dran.
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    1.029
    Also Pferdesalbe oder Gel enthält unter anderem Kampfer und Arnika, Arnika gilt als Entzünndungshemmend und Kampfer durchblutungsfördernd, krampflösend und entzündungshemmend.

    Ich wende beides begleitend zu anderen vom Arzt verordneten Therapien/Medikamenten an und es linderrt des öfteren zusätzlich zumindest etwas an Beschwerden. Ich ziehe dabei ein Gel vor, anstatt Salben oder beim Kampfer einen medizinischen Badezusatz bzw. medizinisches Bad mit Kampfer.
     
  10. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    ich werde es mir morgen besorgen. Bekomme ich das im dm Markt?
     
  11. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Pferdesalbe, das habe ich auch und auch ein dickes Knie.
    Es ist schon mal Punktiert worden aber dick ist es immer noch.
    Aber solange es nicht schmerzt und das Hosenbein noch durchpasst ist mir das egal.
    Meine Hüft-und Kniegelenke durfte während meines Arbeitslebens ohnehin viel durchmachen, das merke ich auch am Laufen.
    Ja ich habe in meinen 43- Jährigen Berufsleben nicht nur 4 Chefs verschlissen, sondern auch meine Gelenke:(
     
  12. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.328
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich glaube alle Drogerien mit Arzneimittelabteilung haben Pferdesalbe, bzw. Gel. Frag halt gleich wo es steht, denn bei uns stehts bei den Schuheinlagen und Hühneraugensachen, und ich hab ewig gesucht. Dort sind auch die Kühl-Akkus, da brauchte ich auch noch ein paar, weils immer ne Weile dauert, bis die nächsten wieder kalt sind.

    Meine Angst ist halt, wenn so Schwellungen mit Schmerzen länger anhalten, ists ja eine Entzündung, und Entzündungen nagen am Gelenk, wenn sie nicht behandelt werden. Und ich weiß nicht, ob Kühlung und Einschmieren genügend Behandlung ist.
     
  13. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    danke für die Informationen. Das hilft mir erst mal weiter. Gestern hat die Chirurgin auch vermutet ich könnte was am Mesiskus habe. Wenn die Schmerzen und die Schwellung nicht weggehen, möchte ich das abklären lassen. Wie würde das von Statten gehen? Und zu welchem Arzt muss ich dann?
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.310
    Zustimmungen:
    1.029
    Bei Verdacht auf Meniskusschaden würde ich einen Facharzt für Orthopädie aufsuchen.
     
  15. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.684
    Zustimmungen:
    2.085
    Ort:
    Stuttgart
    Pferdesalbe bekommt man auch bei DM oder Müller, da ist es billiger als in der Apotheke.
     
  16. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    habe jetzt Pferdesalbe. mal sehen wie sie wirkt.
     
  17. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    35
    Hallöchen zusammen,
    heute nacht habe ich mir im Schlaf mein Knie verrengt, es ließ sich nicht mehr bewegen. Jeder Versuch machte mir höllische Schmerzen. Ich bin dann dennoch aufgestanden und habe das Bein belastet. Es gab einen lautes Knacken, dann ging es wieder. Ich hatte echt Angst. Aber da muss ich jetzt wohl durch. Ich brauche ein neues Kniegelenk. Das sagte man mir schon vor 5 Jahren. Wir haben es solange hinausgezögert, weil ich noch nicht so alt war. Hat jemand Erfahrungen damit? Was ist zu beeachten und wie lange muss ich im Krankenhaus bleiben. Welche Reha ist zu empfehlen? NRW ist mein Bezirk. Wenn alles nicht so traurig wäre, müßte ich echt lachen. Jeden Tag hat man im Alter etwas anderes.
     
  18. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.684
    Zustimmungen:
    2.085
    Ort:
    Stuttgart
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    2.162
    Ort:
    Köln
    Eine Bett Nachbarin im Krankenhaus bekam ein neues Kniegelenk und durfte bereits nach 1 Tag an Krücken laufen. Nach 1 Woche gings nach Haus.
    Das war im Eduardus Krankenhaus, köln deutz, schau doch dort mal auf der HP wie das dort abläuft mit vor Besprechung, Termin etc.
    LG kukana
     
    Cabrito gefällt das.
  20. ManuSkript

    ManuSkript Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    566
    Hallo Cabrito

    Hmja, sich das Knie zu verrenken kann schon ziemlich schmerzhaft sein.
    Einige Tage mit "Quark-Wickel" das geschwollene Knie zu behandeln,
    brachte mir Linderung und beim Gehen nahm ich Krücken zu Hilfe.
    Nach einer Schonzeit versuchte ich auf dem Ergometer,
    das mittlerweile etwas abgeschwollene Knie, vorsichtig zu bewegen (anfangs nur ca. 10 Min.)

    Betreffend einer Kniegelenks-Prothese rate ich Allergikern zu einer näheren Abklärung,
    bezüglich Material-/Metallverträglichkeit usw.

    Dir ein erträgliches Befinden - soweit möglich ...

    MfG.
     
    #20 28. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden