1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was zum lachen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Heidi, 4. August 2004.

  1. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    Wir schreiben das Jahr 25 nach Christi Geburt.
    Die heilige Maria ist besorgt, weil Jesus, ihr Sohnemann, noch immer
    nichts mit Frauen hatte. So beauftragt sie ihre Schwägerin Maria
    Magdalena damit, die schärfste und verruchteste Braut von Bethlehem
    anzuheuern, auf dass man diese auf die männliche Jungfrau loslasse. So
    geschah es. Beide verschwinden im Schlafzimmer, Türe zu. Draussen
    lauscht man gespannt. Plötzlich ein irrer Schrei, die Türe fliegt auf,
    das Mädel rennt heraus, irre kreischend und zu keiner klaren Aussage
    fähig, schlägt um sich, kreischt weiter wie am Spiess und rennt aus dem
    Haus.

    Maria geht ins Zimmer wo Jesus völlig relaxt auf der Bettkante sitzt
    und fragt ihn: "Was war denn los?"
    Jesus: "Zuerst hat sie mir in die Augen geschaut und ich habe zurück
    geschaut. Dann hat sie mich geküsst und ich habe zurück geküsst.
    Anschliessend hat sie mir die Hand auf das Knie gelegt und habe bei ihr
    das selbe gemacht. Als nächstes ist sie mit ihrer Hand meinen
    Oberschenkel herauf gefahren und das habe ich auch bei ihr getan."

    Maria: "Ja und weiter?"
    Jesus: "Na ja, dann hat sie mir zwischen die Beine gegriffen und ich
    natürlich auch bei ihr."
    Maria: "Und was war dann?"
    Jesus: "Dann habe ich bemerkt, dass sie an dieser Stelle amputiert ist
    und habe sie geheilt........"

    Friede sei mit Euch...!
     
  2. Valanessa

    Valanessa Guest

    Echt supi

    _Danke für diesen tollen Witz-hAB mich schlapp gelacht-
    lieben Gruß
    Karin

     
  3. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Kommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan und bietet 100.000$, wenn das "Vater unser" geändert wird, daß es heißt: "Unser täglich Coke gib uns heute". Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 $ hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telephoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen. Der Sekretär zögert, greift dann zum Haustelephon und ruft den Papst an: "Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?"
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  4. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    GRÖHL :D :D


    Die sind beide Klasse


    Gruss
    Seesternchen