1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was würdet ihr tun?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sisu-natascha, 30. Juli 2010.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo ihr Lieben,

    wie ihr wisst, habe ich gerade eine durch Arava ausgelöste Leukopenie überstanden. Arava ist/war für mich ein tolles Medikament, das mir seit August 2007 sehr geholfen und mir sonst keine Probleme bereitet hat, dass ich öfter krank gewesen wäre oder Ähnliches. Warum diese Nebenwirkung eingetreten ist, kann sich niemand erklären; am Ehesten kommt noch der Stress der OSG-TEP-OP und der anschließenden Reha in Frage. Ansonsten hat Arava nicht "versagt", die Therapie ist/war ja sehr erfolgreich.

    Momentan nehme ich keine Basismedikament, 1. weil die Leukozyten noch steigen und man die Wirkung des Neulasta (Spritze, die das Rückenmark anregt, neue Leukos zu produzieren) nicht unterbrechen darf, 2. weil das Unterdrücken des Immunsystems für mich in der aktuellen Situation gefährlich wäre. In den nächsten Tage bespreche ich mit meiner Internistin, wie wir weitermachen.

    Ich habe mir viele Gedanken dazu gemacht. Nochmals eine Leukopenie unter Immunsuppression (mit welchem Medi auch immer) zu bekommen, lässt sich verhindern, wenn man die Blutwerte sehr engmaschig kontrolliert. Dessen bin ich mir bewusst, habe aber trotzdem Bammel, dass es wieder passiert.

    Was würdet ihr tun? Ich spreche sowieso mit meiner Internistin, möchte aber verschiedene Meinungen/Anregungen hören.

    Könntet ihr euch sogar vorstellen, eine Zeit lang kein Basismedikament zu nehmen, wobei ich mich selbst sehr genau beobachte und die Blutwerte natürlich auch? Also erst einzusteigen, wenn es "ernst" wird (auch im Bewusstsein, dass es eine Weile braucht, bis das Basismedi wirkt, diese Zeit dann mit NSAR/Kortison[spritzen ins Gelenk] zu überbrücken)?

    Dazu noch die Info, dass meine RA gerade "schläft", es aber sein kann, dass ohne das Basismedi ein Schub kommt; das muss ich abwarten.
     
  2. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo,

    ich hatte damals das Problem, dass ich nach 10 Monaten anfing allergisch auf MTX zu reagiern, was zu einem sofortigen Stopp des Basismedis geführt hat. Danach kamen alle möglichen Untersuchungen für ein neues Medi - dafür waren aber die Blutwerte zu schlecht, vor allem die Leber :D

    Somit musste ich erst mal ohne Basis auskommen. Das war Anfang 2007. Danach hatte ich also nur noch Cortison und mein Schmerzmittel mit Magenschutz. Dann änderte sich meine persönliche Situation durch Umzug (2008). Heute (seit Mitte 2009) bin ich vollkommen medikamentenfrei.

    Drücke dir die Daumen, dass ihr für dich die richtige Lösung findet.

    stoppel
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, natascha!

    erstmal will ich dir sagen, dass ich mich freue, dass du wieder daheim bist und dass es dir wieder ein bisschen besser geht! weiterhin alles gute!
    zu deiner frage - das ist echt schwierig zu beantworten. ich war noch nie in einer solchen situation, weiss wirklich nicht, wie ich mich entscheiden würde. wahrscheinlich würde ich mich intensiv mit meinem arzt unterhalten und darauf vertrauen, was er bzw. sie vorschlägt. aber wie gesagt, dass ist nur "theoretisch angedacht".....
    liebe grüsse,
    ruth
     
  4. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo,

    schön, daß es dir wieder besser geht und du zu Hause bist!!!! :top:
    Ich würde mich mit meinem Doc beraten was er für sinnvoll hält und
    - wie groß die Chance ist, daß ich einen Schub bekomme ohne Basis
    - ob engmaschige Blutuntersuchungen einen Schub bzw. Verschlechterung "vorhersagen" können
    - wie oft müßte dann eine Blutuntersuchung sein
    - welche alternativen Basismedis in Betracht kämen (es gibt doch bestimmt auch andere die eine Arava Unverträglichkeit haben)

    Da ich mich bei meinem Doc sehr gut aufgehoben fühle würde ich ihm erstmal Löcher in den Bauch fragen ...

    Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen, daß du den für dich richtigen Weg findest!
     
  5. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    unter Arava hatte ich das gleiche Problem:mad:.
    Die Leukozyten waren rapide abgestürzt und ich hatte ständig Fieber.
    Danach hat mein Rheumatologe mit TnF-a Blockern und Mtx angefangen und ich hatte bisher nie wieder Probleme mit den Leukozyten:top:. Das ist jetzt zehn Jahre her.
    Vielleicht wäre bei Dir ein Versuch mit Biologika empfehlenswert. Was meint Dein Rheumatologe dazu?

    Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
    Nina
     
  6. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ihr Lieben,

    ganz herzlichen Dank für eure Ratschläge!

    @Nina: das ist grausig, aber ich fühle mich durch deinen Beitrag etwas besser, nicht allein mit dem Problem (gewesen) zu sein! :)

    Ich habe nun mit meiner Internistin gesprochen. Sie sagt, bei dem, was mit mir in Garmisch alles "gemacht" wurde, können wir momentan gar nicht mit einer Basistherapie (welcher Art auch immer) beginnen. Bis Mitte November (da hab ich einen Termin) ist also "nichts" angesagt. Puuuh...

    Ich hatte ja vor 2007 auch schon keine Basistherapie und das ging ohne große Schübe "gut". Aber ein mulmiges Gefühl, so gar nichts in sich zu haben, das das Rheuma in Schach hält, ist es schon.

    Aber - ich schaffe auch das! Halte euch auf dem Laufenden. :D