1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was tut Ihr gegen Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 30. Juni 2004.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Ihr,
    wie ich in der Umfrage gelesen habe, bin ich nicht die einzige, die Konzentrationsprobleme hat und sich oft zu nichts aufraffen kann.
    Denke, das kommt bei mir vom MTX.
    Nehmt Ihr zusätzlich dagegen irgendetwas ein? Gingko, Ginseng oder ähnliches? Oder lebt ihr mit einer Zettelwirtschaft wie ich (alles aufschreiben, abarbeiten und abhaken? Vergesse nur häufig das Aufschreiben...)

    Bin für alle Tips dankbar!
    Emu
     
    #1 30. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2004
  2. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi, habe ich auch, aber seitdem ich wieder arbeiten gehe, geht es. Trotzdem verschussel ich gaaanz viel. Ich muss mit der Zettelwirtschaft leben, meine Familie auch. Aber natürlich vergesse ich auch, Zettel zu schreiben... :o
    lg
    Djanella
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    auch mir sind diese Probleme sehr gut bekannt. Auch ich habe ständig irgendwelche Zettelchen, darf sie nur nicht vergessen.
    Beim Einkaufen ist es das Gleiche. Wehe wenn ich den Einkaufszettel vergesse und nach meinem Kopf einkaufe. Dann hab ich meist fast alles, ausser dem, was mich eigentlich zum einkaufen gebracht hat. Ich versuche mich nicht darüber zu ärgern, denn das hilft mir nicht und kostet dann nur noch Nerven. Aber eigentlich sind es nicht die wirklich wichtigen Dinge die ich vergesse, daher mach ich mir da überhaupt keinen Kopf mehr drum.


    Gruss
     
  4. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo ihr Lieben, :)

    diese netten kleinen Eigenschaften sind mir schon seit Jahren bekannt.
    Als ich noch im Schuldiest war, habe ich mir überall im Haus Zettel hingehängt, damit ich für den nächsten Morgen ja nichts vergesse. Erklär mal Viertklässlern, dass du die Mathearbeit zu Hause liegengelassen hast oder dem Kochkurs, dass das Fleisch noch im Kühlschrank liegt!
    Die größten Probelem hatte ich wegen der Vergesslichkeit mit meinem Ehemann. Der verstand anfangs überhaupt nicht, wie man so "schusselig" sein kann: " Du wolltest mir doch Kaffee besorgen!" Dazu das leidende Gesicht! :D
    Ein klärendes Gespräch mit dem Hausarzt hat dann Wunder bewirkt.
    Jetzt benutze ich einen Kalender, in dem alle Termine penibel aufgeschrieben werden. Das hilft mir schon. Trotzdem vergesse ich aber auch beim Einkaufen oft den Einkaufszettel mitzunehmen. Da gehts mir heute auch noch so wie Einigen von euch. :D
    So ist das Leben!
    Tja, nur das mit der Antriebslosigkeit ist sehr hinderlich. Dagegen habe ich auch kein Mittel parat. Ich arbeite eben zu Hause, wies gerade kommt. Ärgern tu ich mich aber schon manchmal über mein Unvermögen.
    Ich nehme übrigens kein MTX mehr und habe trotzdem diese beiden netten Eigenschaften.
    Das scheint wohl eher krankheitsbedingt zu sein.
    Winke aus Hessen

    cher
     
  5. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    *sing* ein Lied von Vergesslichkeit und null Antrieb!

    Ich habe schon vor Beginn der Erkrankung viel aufgeschrieben (um die ganzen Kleinigkeiten nicht ständig im Kopf wälzen zu müssen), das macht sich jetzt negativ bemerkbar!

    Zu allem Übel bin ich selbstständig und arbeite meist zuhause, das erfordert eh schon viel Disziplin. Wenn ich dann vor meinem Rechner sitze und eigentlich gar nicht weiß, was ich jetzt tun will, mache ich mir schon so meine Gedanken über die Zukunft.

    Ich glaube aber nicht, das Gingko und dergleichen was bringt, ist wohl hauptsächlich gut für den Hersteller (bzw. dessen Konto). Tägliches Trainieren (lesen, rätseln, geistige Anregung jeder Art) halte ich für aussichtsreicher!

    Nicht vergessen, diesen Beitrag zu lesen! :D

    Liebe Grüße von c.
     
  6. KU

    KU Guest

    Konzentrations- und Antriebsschwäche

    Möglicherweise hängt es auch mit Schlacken und Abfallprodukten von Medikamenten zusammen, die sich über die Jahre im Körper abgelagert haben. Ich komme darauf, weil ich seit kurzem, nämlich seit ich regelmäßig Derivatio H nehme, einen regelrechten Motivations- und Aktivitätsschub erlebe.

    Ich hatte mir das Zeug vor längerem gekauft (ich glaube, es wurde sogar hier im Forum darauf hingewiesen), aber dann in der Schublade vergessen. Nun riet mir meine Krankengymnastin vor kurzem, etwas zur Ausleitung von Schadstoffen zu unternehmen, und ich erinnerte mich wieder an das Mittel. Ich nehme es jetzt seit einer Woche wie im Beipack empfohlen (3x1), und wie gesagt: Oberaffenstark! Und das ist bestimmt keine Einbildung.

    Schaden tuts jedenfalls nicht.

    Gruß,
    KU

    PS: Um eventuellen bissigen Bemerkungen vorzubeugen: Ich kriege keine Provision und bin mit dem Hersteller (Pflüger Homöopathische Arzneimittel) weder verwandt noch verschwägert.
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    schon seitdem...

    ich kind war schreibe ich mir alles auf. ich kann mich an keine zeit erinnern, in der ich das nicht getan habe. selbst jetzt wo ich "nur" daheim bin..allerdings vergesse ich auch schonmal darauf zu schauen.
    als ich noch arbeiten ging, hatte ich da wenigstens einen kalender für alles.die geburtstage, die termine für mich, die termine kg usw. und die termine mit den kunden....!so hab ich einigermaßen alles im griff gehabt ;-))!:)

    allerdings jetzt wo ich schon so lange krank bin, vergesse ich sogar schonmal den ein oder anderen geburtstag...allerdings fällt es mir immer leichter dazu zu stehen.denn wenn ich nur an einen geburtstag denken würde,dann wäre es um bekanntschaft oder freundschaft schlecht bestellt.

    es lebt sich damit aber auch immer leichter (klar hab ich tage, an denen heule ich vor wut darüber....).
    ;)
    ich schreibe manchmal auch ganz komische dinge....oder vergesse beim schreiben einen teil..je nachdem wie es mir geht....(kontrolliere fast alle beiträge nochmal).

    schitt häppens....aber gottlob hab ich auch tage, wo plötzlich alles wieder funktioniert (wie ein geöltes uhrwerk) und das macht mir mut und baut mich immer wieder auf.....!wenn ich total k.o. bin und auch selbst di überwindung nichts bringt, dann gönne ich mir mom den luxus und mache halt nichts.....
    kann es nicht ändern. ist halt so............für die birne nehme ich nichts zusätzliches an drogen zu mir...*ggg*!

    in diesem sinne euch allen eine gute zeit

    p.s. ein beispiel zum vergessen, bevor ich pici gestartet habe "kochwasser für nudeln aufgestellt" und schwupps nach ner halben stunde war küchenzeile verwässert und der topf halb leer und ich mußte neues aufsetzen...ja so kann es gehen....:D

    anmerkung: auch als ich noch keine medis genommen habe, hatte ich diese probs mit konzentration,erschöpfung etc.!
     
    #7 30. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2004
  8. sito

    sito wölfin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    hallo KU,

    stärkt Derivatio H das immunsystem?

    oder entgiftet es ausschlieslich?

    danke schon mal!

    lg sito:)
     
  9. KU

    KU Guest

    Derivatio H

    hi Sito,

    laut Beipack handelt es sich um ein
    Homöopathisches Arzneimittel zur Ausleitung belastender Stoffe.
    Als Anwendungsgebiete sind neben den homöopathischen Arzneimittelbildern der Inhaltsstoffe aufgeführt: Akute und chronische Cholangitis, Leberverhärtung, akute und chronische Nephritis, als Ausleitungsmittel bei der Behandlung karzinöser Prozesse, als Entlastungsmittel für Leber, Milz, Nieren und Kreislauf. Ob es das Immunsystem stärkt, kann ich Dir nicht sagen.

    Eine Tablette enthält: Anagallis arvensis D4 15mg, Argentum metallicum D30 12,5mg, Arnica montana D15 12,5mg, Aurum metallicum D15 12,5mg, Bryonia D4 15mg, Carbo vegetabilis D30 12,5mg, Chelidonium majus D6 15mg, Citrullus colocynthis D5 15mg, Cytisus scoparius D6 (= Spartium scoparium) 12,5mg, Digitalis purpurea D5 12,5mg, Selenicereus grandiflorus (= Cactus) D4 15mg, Silybum marianum (= Carduus marianus) D3 15mg, Smilax D6 15mg, Stannum metallicum D8 15mg, Strophanthus gratus D6 12,5mg, Taraxacum officinale D6 15mg, Veronica virginica (= Leptandra) D4 15mg, Viscum album D4 12,5mg.

    Gruß,
    KU
     
  10. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    wie wirkt's?

    Hab auch mal eine Frage zu dem Derivatio H: Ist das denn auch angebracht, wenn man regelmäßig Medikamente nimmt? Könnte es dann nicht sein, dass das "Ausschwemmen" zu schnell geht und auch die krankheitshemmenden Substanzen der Medikamente den Körper zu schnell verlassen, so dass man dann wieder die Dosis erhöhen muss? Das wäre ja die "Bock-zum-Gärtner"-Geschichte.

    Oder ist es gerade deshalb angezeigt, weil Leber und andere Organe in Krankheitszeiten eh schon schleppend arbeiten?

    Gruß von c.
     
  11. sunny22

    sunny22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo zusammen,
    die Konzentrationsschwierigkeiten kenn ich auch nur zu gut. Kennt ihr das auch, dass ich 1/2 h vor dem PC sitzt und eigentlich gar nichts macht? Die Zettelwirtschaft macht bei mir v.a.im Geschäft Sinn. Zu Hause vergess ich die Zettel dann wieder... :o .
    Übrigens, eingekochtes Nudelwasser kommt bei mir auch immer mal wieder vor.
    Ich nehm aber kein MTX, "lediglich" Cortison und ASS. Ich denke auch, dass dies eher Symptomer der Krankheit als der Nebenwirkungen der Medis sind.
    Liebe Grüße

    Sunny
     
  12. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    also solange ich therapiebedingt Antidepressivas der Sorte " Antrieb " nahm, hatte ich keinerlei Kopfprobleme.

    Ich denke mal, daß die immer unterschwellig vorhandenen Depressionen von uns Chronikern auch dazu beitragen, daß die Mineralien und Vitamine im Körper schneller abgebaut werden und das Gehirn eben dadurch auch Mangel hat.

    Ich war mal ein wandelnden Notizbuch; heute bin ich froh, wenn ich morgens noch weiss, was für ein Datum wir haben.

    Also, wir sind wohl alle behaftet damit, nicht nur aus Altersgründen.

    Pumpkin
     
  13. Petra

    Petra in memoriam † 12.04.2010

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Vergesslichkeit und Antriebslosigkeit

    Hallo an Alle

    Ich schließe mich an, denn von Vergesslichkeit kann auch ich berichten. Habe in meiner Küche eine hübsche Pinwand :p auf der ich alles notiere was ich zum Beispiel einkaufen will, Arzt- und sonstige Termine usw. Stelle ich den Einkaufszettel zusammen, vergesse ich prompt auf die Pinwand zu schauen :( . Im Laden dann denke ich so für mich, da war doch noch was - irgendwas fehlt da doch wieder - aber was war das nur??? :rolleyes: Medis nehme ich nicht dafür ein, denn es gibt dann auch wieder Tage an denen es oh Wunder auch ohne diese Merkzettel klappt *Freu*. Da kann ich der Liebelein nur beipflichten weil auch ich schon seit dem Teenageralter mit dieser Zettelwirtschaft, Kalendern und Notizblöcken lebe :o . Die sind so zum grossen Bestandteil meines Lebens geworden, dass ich sie mir gar nicht mehr weg denken kann. Komischerweise kann ich mich aber sehr gut an Dinge die vor fast 30 Jahren waren erinnern. Nur darf mich keiner fragen, was so ca. vor 2 Stunden war - da streiken dann meine Gehirnszellen :D . Oder kennt ihr das auch, ich will irgendwas machen, stehe auf und lande statt in der Küche was zu holen im Bad und weiß absolut nicht mehr, was ich denn gerade noch wollte :confused: . Mit der Antriebslosikkeit ist das auch so eine Sache! An manchen Tagen könnte ich mich selber in den Allerwertesten treten weil ich doch sooooo viel machen wollte und gar nix auf die Reihe kriege. :mad: Dieser Zustand ist aber zum Glück nie von langer Dauer und wenn es dann wieder vorbei ist bin ich froh und dankbar und lege dann gleich auch wieder los alles zu erledigen. Ja, so geht es wohl sehr vielen von uns und da ich das schon gut kenne, mache ich mir auch keine krummen Gedanken darüber, warum das nun an manchen Tagen so läuft. So nach dem Motto, am Ende eines dunklen Tunnels ist immer wieder ein Licht. :)
    Wünsche allen noch einen angenehmen Abend ohne Schmerzen und vergesst nicht ins Bettle zu gehen. :D :p :D

    Liebe Grüsse aus Essen von

    Petra

    [​IMG]
     
  14. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Zusammen,


    was wollte ich eigentlich schreiben???????????????? :D :D :D :D

    oh je, ich kann mich echt hier nur anschliesen.
    Meine Kids lachen sich schon kaputt, da ich häufig die selben Fragen kurz hintereinander stelle.
    Ich selber merke das ich immer wieder Wortfindungsschwierigkeiten habe, dann kommt mir das was ich will, einfach nicht über die Lippen.

    Aber woran liegts??

    für mich lag die Begründung immer an meinen niedrigen HB (9,2) oder an meinem chronischen Eisenmangel.

    Oder an anderen an den Haaren herbei gezogenen Begründungen

    um etwas dagegen zu unternehmen, habe ich jetzt wieder mit Patchwork angefangen, dabei muß ich viel denken und rechnen.
    klappt nur noch nicht so wie ich es mir vorgestellt habe ;)

    Gruß

    ulla
     
  15. Mercedes

    Mercedes Guest

    Hallo an alle,

    die Vergeßlichkeits- und Konzentrationsprobleme sind bei mir hormonell bedingt (Wechseljahre). Dafür nehme ich diese Hormonpillen und komme damit gut zurecht. Was mir mehr Sorgen macht, ist der Motivationsmangel, was ich auf die Medis und aber auf mein derzeitiges Hausfrauendasein (nur Mann, keine Kinder) zurückführe. Neben den Medis (Corti, Arava, Vioxx) nehme ich noch die B Vitamine ein. Seitdem bin ich tagsüber nicht mehr müde, trotzdem, daß ich nachts oft wegen Schmerzen im Arm wachliege. Was bei mir auch wichtig ist, daß mein Darm gut funktioniert, schön regelmäßig auf's Töpfchen, ansonsten fühle ich mich abgeschlagen.

    Noch einen schönen Tag
    Mercedes
     
  16. SabineS

    SabineS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhr
    Vergeßlichkeit und ??? Schon wieder vergessen!

    Hi, ne, war kein Scherz, ich lese ja hier in den Foren aufmerksam, seit ich weiß, was mit mir los ist. Auch ich vergesse viel, wenn ich es mir vorher nicht aufschreibe. Nur habe ich das noch nie mit meiner PSA in Verbindung gebracht.
    Da ich berufstätig bin, ist es mir schon manchmal peinlich, wenn ich dann auch mal im Satz nicht mehr weiß, was ich konkret mitteilen wollte. Kommt dann irgendwann wieder.
    Lebe ansonsten auch mit 1000 Zetteln.

    Sabine

    (Blöde Frage: wie geht das eigentlich mit dem Smileys einfügen - grins)
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    vergeßlichkeit...

    @sabineS: also ich kannte das aus meinem berufsleben auch, das ich mitten im satz nicht mehr wußte, was ich sagen wollte. (oder vor 10 uhr morgens habe ich nie termine vereinbart, da ich so früh noch nicht richtig sprechen konnte.:eek: .hört sich blöd an,gell? manchesmal bin ich auch richtig abgestürzt während einer intensiven beratung...mensch war das alles peinlich....:o )aber m.e. ist das nicht unbedingt dem rheuma sondern der chronischen erkrankung selber zuzusprechen.



    der körper erschöpft viel schneller und da äußert sich sicherlich auch in der konzentrationsfähigkeit.
    viele von uns haben ja auch schlafstörungen (durch oder einschlafst.) bzw. werden durch die schmerzen vom ruhigen schlafen abgehalten(oder immer wieder unterbrochen.).

    es wurde mal eine studie bei "gesunden" gemacht: sie wurden während des schlafens immer wieder unterbrochen und nach einiger zeit hatten sie die gleichen symptome wie die "fibros" also schmerzpatienten....!

    :) smilies:D : an der stelle wo du den smilie hinhaben willst klickst du (während des textes) auf den pfeil neben dem smilie oben und dann öffnet sich die leiste. dort einfach das gewünschte smilie anklicken.
    (wenn du eine gewisse einstellung in deinem profil vorgenomme hast, kann du es auch nachträglich einfügen.).
    links oben auf dsa kontrollzentrum klicken
    einstellungen anklicken
    dann im bild ganz nach unten fahren auf-verschiedene einstellungen-
    dort die liste öffnen und den WYSIWYG-editor anklicken und
    darunter dann "änderungen speichern"!

    so kannst du auch direkt die farben anwählen oben, die schrifgröße und das schriftformat etc.!probier einfach mal ein wenig aus....

    schau auch die beiträge dazu:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/search.php?searchid=23915

    hab sie alle rausgesucht. dort werden auch einige andere fragen von wegen bilder gestellt.

    so,nun viel spaß beim ausprobieren und biba

    liebi:D
     
  18. Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit

    Hallo,

    auch ich leide unter diesen Symptomen und dachte schon, dass ich mir das nur einbilde. Vom Alter her kann es doch noch nicht kommen (46 Jahre). Ich nehme immer wieder mal Gingko-Präparate ein, obs was nützt? Ich weiß es nicht, ob es nicht doch noch schlechter wäre, wenn ich diese Präparate nicht nehmen würde.


    Was ist eigentlich MTX?

    Liebe Grüße
     
  19. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hi,
    ein ginkopräparat nehm ich auch, aber wegen der besseren durchblutung, seit einem hörsturz benötige ich da was, sonst gehts schlechter mit dem hören.
    zum üben zwecks konzentration rätsel ich regelmässig oder erzähl mir nacht vorm schlafengehen geschichten auf englisch ( natürlich nicht laut :D )

    am arbeitsplatz fällts mir etwas besser mich zu konzentrieren, obwohl ich in einem grossraumbüro sitze und viel abgelenkt werde. aber dort kann ich auch abschalten und für meine arbeit eine art tunnelblick nutzen.

    zuhause klappt das aber nur selten. da muss ich mich schon arg zusammenreissen, so penibel ich bei der arbeit bin , so leger bin ich daheim ;)

    kuki