1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was tun bei Raynaut?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von CatRed, 21. April 2007.

  1. CatRed

    CatRed Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Habe vor einien Wochen von meienm Arzt die Diagnose Raynaut bekomme. Jetzt weiß ich wenigstens endlich was los ist, wenn meine Finger weiß werden und die sensieblen Ausfälle beginne.
    Meine Frage: Hat jemand von euch Tips was ich tun kann damit der "Anfall" schneller vorbei geht.
     
  2. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo und herzlich Willkommen bei Rheuma-Online, CatRed! :)

    Ich habe auch das Raynaud-Syndrom. Allerdings mal mehr und mal weniger ausgeprägt. Mein Arzt hatte mir damals gesagt,
    dass man da leider nicht so viel machen kann.
    Ich versuche meine Hände und Füsse immer warm zu halten, damit es garnicht erst so schlimm wird. Ich massiere Hände und Füsse und mache warme Fussbäder. Nachts hab ich immer ne Wärmflasche mit im Bett :D
    Und diese Knick-Teile (Wärmekissen) sind auch immer toll für unterwegs.
    Mehr Tipps kann ich dir leider auch nicht geben...
    aber hier gibts ja noch einige User und da hat vielleicht noch der ein oder andere was in seiner Trickkiste ;)

    Liebe Grüße und alles Gute,

    Julia
     

    Anhänge:

  3. Conni

    Conni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo CatRed,

    und herzlich willkommen bei RO.

    Ich habe auch öfters Raynaud-Attacken. Einmal in der Klinik und die Ärztin hat es gesehen. Ich stand im Stationszimmer und hab mir die Finger massiert. Dazu meinte die Ärztin: massieren brauchen sie gar nicht - das nützt nichts; das einzige was nützt ist Wärme. Seit der Zeit versuche ich Hände und Füße warm zu halten. Und wenns mir nicht gelingt, dann so schnell wie möglich ins warme Wasser, das hilft mir am Besten. Ansonsten kann ich mich Vampi nur anschließen. Anders mach ichs auch nicht.
     
  4. schnecky_1975

    schnecky_1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo CatRed!

    Ich weiß aus meiner letzten Reha von verschiedenen Patienten, dass diese Ihre Hände immer warm halten, so wie es bereits genannt wurde. Und Sie bekamen dort Parafinbäder. Damit waren Sie glücksseelig. Das hat Ihnen besonders gut getan. Das gibt es auch ausserhalb von Reha's. Aber wie, wo, das weiß ich leider nicht. Sorry, frag mal Deinen Doc. Ich glaub, in der Apotheke gibts das wohl auch. Alles Gute und viel Erfolg.

    Schönen Sonntag und Grüssle vom schnecky
     
  5. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo CatRed
    Einige haben dir ja schon geantwortet. Ich habe auch seit etlichen Jahren das Raynaud Symdrom. Das wichtigste ist, die Hände warm zu halten. Ich trage am morgen für draußen immer noch handschuhe, weil es einfach noch zu kalt für die Hände ist.Mein HA sagte auch, das man dagegen nichts tun kann.
    Er hat mir mal Clcerinkapseln verschrieben. Die sollte ich aufpieksen und auf dem Nagelbett verteilen. Hat eine leichte Besserung gebracht. Aber danach ist alles wieder beim alten. Müssen wir halt mit leben.
    gruß, rose
     
  6. CatRed

    CatRed Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Danke für die iellen lieben Antworten. Das mit dem Warmhalten ist z Zt. so ne Sache, habe eine Sehnenscheidenentzündung und soll die Hand kühlen, was natürlich zur Folge hat, dass ich ständig "Anfälle" habe...
    Das mit dem Paraphinbad ist ne gute Idee so eins steht bei uns in der Arbeit rum, muss ich morgen gleich mal testen...

    Ist es normal, das eine Hand stäker betroffen ist, bei mir ist es die Rechte und am schlimmsten sind der kl. Finger, Ring- u Mittelfinger betroffe.
     
  7. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo CatRed

    außer warmhalten, weiß ich leider auch nichts besseres :cool: .
    Während einer Reha, wurden meine Medis umgestellt, um eine Besserung zu erzielen. Statt des Beta-Blockers (gegen Bluthochdruck u. Migränevorbeugung) bekam ich einen Kalziumantagonisten(Dilzem). Das senkt auch den Blutdruck und kann die Durchblutung kleinster Gefäße verbessern. Da ich aber allergisch darauf reagierte konnte ich nicht testen, ob es wirklich etwas bringt:confused: .
    Bei mir sind auch nicht alle Finger gleich stark betroffen, ich denke mal, das ist ganz normal. Die Mittelfinger machen meist den Anfang und beenden auch den Anfall.:cool:

    Schönen Abend noch adina :)
     
  8. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo,

    mein Sohn ( 13 Jahre ) hat auch ein sehr stark ausgeprägtes Raynaud Syndrom. In der Klinik hat er jeden Tag seine Hände in warmen Rapssamen " gebadet " . Dadurch hat sich seine Durchblutung gebessert. Das schöne ist, das man das auch prima zu Hause machen kann. Man kann auch Linsen benutzen, das ist unterschiedlich. Zur Zeit macht er es täglich 1-2 mal und 2-3 pro Woche ein schönes warmes Melissenbad. Ihm bekommt es sehr gut.

    Brinki
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    ich frage mich, wenn das Paraffinbad soo gut hilft, ob man das auch zu Hause machen kann oder sich das vom Arzt verschreiben lassen könnte.... grübel...

    Viele Grüße
    Colana, die ewig unter kalten Finger leidet...
     
  10. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Raynaud-Syndrom

    Hallo zusammen, mein Ex- Chef (Angiologe) verordnete in diesen Fällen
    verdünnte Isoket- Salbe. Wir hatten damit sehr häufig zutun. Die Hände werden damit eingecremt, das bringt eine stärkere Durchblutung. Die Salbe muß in der Apotheke angerührt werden. Versucht es mal. LG von Elke.
     
  11. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Mein Arzt verschreibt mir Paraffinbäder :) und sie helfen super - wenn auch nur kurzfristig, aber wenigstens mal eine halbe Stunde warme Hände :D .
    Man kann sich so ein Gerät auch selbst beschaffen, natürlich ist es dann schwierig, 2 Hände gleichzeitig im Wachs zu haben ;).