1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was sollten 10mg bewirken?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von carmen1001, 29. Dezember 2014.

  1. carmen1001

    carmen1001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, mir fiel keine andere Überschrift ein. Ich soll ja nun (zu diagnostischen Zwecken?) Prednisolon nehmen. Eine Woche 10mg, dann 7,5, bis ich bei 5mg bin.

    Ich nehme das nun eine Woche. Außer dass ich die ganze Woche nicht schlafen konnte, merke ich keinen Unterschied. Anfangs hatte ich schwere Beine usw.

    Sollte ich nicht langsam was davon merken?

    Mit welchen Schmerzmitteln kann ich das kombinieren? Termin beim RheumaDoc soll erst Ende Januar sein um weiter zu besprechen..
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Logischerweise soll das Cortison die Enzündung eindämmen, und Du solltest daher weniger Schmerzen haben.
    Je nach Gewicht, dass Du hast, ist die Dosis nicht sehr hoch. Aber nach einer Woche solltest Du irgendetwas doch spüren.
    Ich verstehe aber den Arzt. Wenn Du mit 10mg nicht schlafen kannst... wäre ne höhere Dosis wohl noch weniger angebracht.

    Wegen dem Schlafen: Versuch das Cortison mal gegen ca. 5-6 Uhr morgens zu nehmen, also möglichst früh. Danach wirst Du wahrscheinlich nicht mehr schlafen können (so gehts mir bei 50mg oder manchmal bei 25mg), aber abends sollte es dann leichter sein. Bei 50mg werfe ich mir auch Tonnenweise Baldrian ein... sonst würde meine Umgebung wohl ausrasten (nicht nur ich!). Evtl. hilft Dir Baldrian auch zum schlafen. Cortison hat nämlich auch eine leicht aufputschende Wirkung.

    Theoretisch kannst alle Schmerzmittel dazunehmen - zumindest ich mache das so. Aber ein bisschen Vorsicht solltest Du walten lassen bei dem, was den Magen stark angreift. Also wenn das ein regelmässiger Schmerzmittelkonsum werden soll, dann solltest Du das doch mit dem Arzt absprechen.... Im Kh bekam ich bei Kopfschmerzen zu den 50mg Cortison nur Paracetamol.

    Ich wünsch Dir doch, dass es noch besser wird!
    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  3. carmen1001

    carmen1001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön :D
    Nehm es bisher schon so immer 6 Uhr.

    Evtl versuch ichs auch mal mit Baldrian.
     
  4. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Carmen,
    das Cortison als Versuch, soll evt. aufzeigen ob irgendein rheumatisches sprich entzündliches Geschehen hinter deinen Problemen steckt... du hattest ja von Morbus Bechterew geschrieben ?:vb_confused:
    Wenn es dir nichts bringt, scheint Entzündung nicht das Problem zu sein, so weit ich das verstanden habe - aber das kann nur der Arzt beurteilen... Bei mir wirkt das Corti immer sofort und jenachdem wie aktut es ist, sprich ob mal wieder ein Schub da ist, wird die Dosierung angepasst. Zur Zeit nehme ich 4mg jeden Morgen um 5.00 Uhr. Ich habe aber keine Probleme mit Unruhe o.ä.
    Du solltest das Corti aber auf jedenfall nach dem Plan vom Doc ausschleichen und jetzt nicht einfach abbrechen....sonst immer den Doc fragen.. Corti sind keine Smarties.
    Aber ich denke, dass du das selber weisst, kommst ja aus der Pflege :top:
    alles Gute
    Tusch
     
  5. carmen1001

    carmen1001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke.
    Hab so das Gefühl, dass die Bandscheiben das ganze evtl "übertönen"?! Bzw merke ich einfach meine Hüfte momentan verstärkt. Hab aber gelesen, dass viele momentan das Problem haben-wegen dem Wetter?

    Nun gut, ich werde noch einige Tage testen und dann den RheumaDoc evtl doch früher kontaktieren.

    Wenn das Zeug aber so ne Hallo-Wach Wirkung hat. Bin nicht aufgedreht, einfach nur nicht müde..Ist das dann gut auf Dauer? Geht doch einigen so? Nehmt ihr alle Baldrian o.ä. Oder legt sich das irgendwann?
     
  6. BlaueBlume

    BlaueBlume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Volle Zustimmung zum Post von Kati.

    Wenn es bei mir mit dem Einschlafen schwierig wird nehme ich Passionsfruchtextrakt, z. B. Pascoflair. Das wirkt innerhalb einer halben Stunde nach Einnahme. Dann schlafe ich super-schnell ein, und am nächsten Morgen bin ich frisch und ausgeruht.
     
  7. carmen1001

    carmen1001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hab ja jetzt nicht Angst deswegen, finds einfach nur ungewohnt :cool:

    Warte immer drauf dass ich endlich mal müde werde und einfach umfalle, aber wenn das auch ausbleibt-umso besser ;)

    Danke
     
  8. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Carmen,

    da ich oft sowieso nicht so berauschend schlafe, habe ich ein Zusammenhang mit Cortison nicht bemerkt. Eher, dass es besser wird. Musste sonst immer um 2.00/3.00 durch die Gegend geistern, weil ich nicht mehr liegen konnte. Jetzt bin ich zwar auch mal wach um diese Uhrzeit, geh aber nur aufs Klo und leg mich wieder hin, kann in der Regel auch noch mal ein wenig weiterschlafen, bis um 4.30 (der blöde Wecker). Cortison hab ich seit gestern von 10 mg auf 7,5 mg reduziert. MTX wurde v. Rheumatologen vor 3 Wochen von 15 mg auf 20 mg hochdosiert. Funktioniert ;) .

    Möglicherweise könnten 10 mg für dich zu wenig sein und dein Bandscheibenproblem überlagert eventuell (vermutest du ja auch schon). Ich brauche tatsächlich auch immer etwas Starthilfe in Sachen Cortison (mal 3 Tage 40 mg und dann kommt die spürbare Verbesserung). Dauert ne knappe Woche und mir gehts deutlich besser, fühle mich nicht mehr so müde und k.o.. Jetzt hoffe ich für mich, endlich ganz weg zu kommen vom Cortison. Auf Dauer find ich das jetzt auch nicht so dolle. Aber bevor ich mich gar nicht mehr rühren kann....auf Arbeit haben die leider recht wenig Verständnis :rolleyes:.

    Und noch was......auf mein Gewicht hatte das Cortison bis jetzt überhaupt keinen Einfluss (eher, dass ich so viel nasche....wenn ich mich zusammen reiße ist das ein reversibler Zustand :D ). Nurf auf mein Gesicht....ich seh nicht mehr so hager aus, find ich jetzt gar nicht so verkehrt ;). Aber besser ist schon, dass man es auch wieder los wird. Und ja, die Kälte merke ich auch ganz schön....lässt aber nach, sobald ich wieder in der warmen "Bude" bin.

    Grüßle Lumpi
     
  9. carmen1001

    carmen1001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich mach mal wieder ein update :D
    Es wirkt auf jeden Fall....:top: So nach und nach fallen immer mehr Sachen auf.(Mein Zeh z.B. *g*) Ist nur blöd, dass ich scheinbar wirklich die Bandscheiben usw vermehrt merke (ich hoffe, dafür findet sich auch ne bald ne Lösung).

    Momentan bin ich bei 7,5mg... Ich merke nur morgens nach dem Aufstehen so richtig was, dann nehm ich derzeit Piroxicam dazu, dann gehts einigermaßen.

    Ich bin jetzt nicht absolut schmerzfrei, aber auf jeden Fall schmerzärmer und fitter als vorher!

    Schlafen kann ich noch immer nicht-trotz Baldrian usw. Und wenn dann hab ich seltsame Träume, schwitze wie sonstwas... Auf Dauer find ich das jetzt auch nicht so toll-jede Nacht bis 3/4 wach zu sein.

    Wie gehts "normal" weiter? Cortison weiter? Oder was dazu? Nur Cortison?:eek:

    Ja schon klar, dass ich den Rheumadoc fragen werde....

    LG