1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was soll ich machen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schattenreich, 12. Februar 2007.

  1. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    Hallo,
    und schon wieder ne frage,ich weiss ehrlich nicht so ganz was ich machen soll,heute ist es ja mal wieder ganz schlimm,hände sind so dick dass ich kaum schreiben kann,und jede bewegung schmerzt,schlage mich jetzt seit einer woche mit paracetamol+codein durch aber bringt ja noch nicht mal linderung.habe heute abend noch einen termin bei meinen doc,und ich bin jetzt da angekommen,ob ich ihn frage ,dass man es mal mit cortison versucht,habe da aber echt bammel vor,aber bei mir geht nix mehr und ich muss morgens parat stehen für meine vier kinder,und das fällt mir echt schwer.er macht auch noch einen termin beim rheumadoc ,dann geht es schneller. ich habe da auch schon angerufren aber ich hätte zwei mon warte zeit,das stehe ich nicht durch.
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Fragen kannst du den Arzt ja mal. Aber Bammel solltest du nicht haben.
    Haben aber viele Leute, aber Cortison ist besser als sein Ruf. Wir hatten das Thema hier schon oft.

    Hier in Beitrag 4 findest du alle wichtigen Themen zu Cortison:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=24413

    Lg KatzeS
     
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, kann aus eigener Erfahrung nur bestätigen, dass Cortison besser ist als der Ruf. Es ist lebensrettend.
    Dann fällt mir auf, dass Du Paracetamol als Schmerzmittel hast. Das wirkt aber nicht entzündungshemmend. Medikamente wie Iboprofen oder Diclofenac wirken auch entzündunghemmend und damit machen sie beweglicher, solltest Du wirklich entzündliches Rheuma haben. Beste Grüße von Susanne
     
  4. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    :) Hallo: Auch ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an.Paracetamol
    mag für leichtere Schmerzen ausreichend sein aber für deine geschwollenen Gelenke sind sie ungeeignet Frage wegen Diclofenac
    mindestens 75 ID .Das hat bei mir am anfang gut geholfen. Der
    Rheumadoc verschreibt dann eventuell eine Basis therapie.
    Der Hausdoc kann vorläufig auch Cortison verschreiben






    viele Grüße und wenig Schmerzen : Kurt
     
  5. ibe

    ibe Guest

    Hallo Schattenreich,

    ich kann mich meinen Vorredner/innen nur anschließen. Mein Sohn hat über 6 Jahre lang Cortison bekommen, nimt seit 2 Monaten es wieder, ohne ist man arm dran. Er hat keinen Schaden davon getragen.

    Bei dir wäre eine Basis mit Antirheumatiker und Cortison angebracht, wird Zeit dass du zu einem internistchen Rheumatolgen gehst.

    Gute Besserung wünscht dir ibe.
     
  6. akinom 47

    akinom 47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    was soll ich machen

    Hallo,schattenreich,ich habe die erfahrung gemacht,um so schlechter es mir geht desto stärker werde ich.Ich kann nachempfinden wie es dir geht ,
    ich habe ein Hdas kind und möchte auch manchesmal einfach weglaufen.
    Ich wünsch dir viel kraft.
    Gruß akinom47
    Moni:rolleyes:
     
  7. Ingeborgis

    Ingeborgis Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Was soll ich machen

    Hallo Schattenreich,
    KEINE Angst vor Kortison, es gibt Schlimmeres.
    Ich nehme seit 1993 Kortison, angefangen habe ich mit 50 mg. Jetzt nehme ich noch 5 mg als Erhaltungsdosis.
    Bei besonderen Beschwerden gehe ich mal ein paar Tage rauf mit der Dosierung.
    Als Nebenwirkung tritt bei mir bei Höherdosierung erhöhter Augendruck (Grüner Star) auf, ansonsten habe ich keinerlei Nebenwirkungen.
    Viel Glück
    Ingeborgis:)
     
  8. Luccia

    Luccia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schattenreich,

    also ich kann auch nur sagen, Cortison kann manchmal ein echter Segen sein.
    Als es bei mir vor einem halben Jahr richtig schlimm wurde [geschwollene, rote Finger, konnte den Mittelfinger gar nicht mehr bewegen, die anderen finger nur mit größter Mühe, weder Radfahren noch ein butterbrot streichen ging schmerzfrei...] hat der Arzt in der Rheuma-Klinik auch gleich Cortison verschrieben.
    Hatte ziemliche Bedenken deswegen, man hört ja allerhand schlimmes, die Haut würde dünn werden, man würde zunehmen und "Hamsterbacken" bekommen....bei mir ist nichts von all dem passiert.
    Außer dass ich von einem Tag auf den anderen meine Finger wieder komplett schmerzfrei bewegen konnte.

    Ich hab mit 10 oder 15 mg glaub ich angefanen und innerhalb von sechs wochen ausgeschlichen....ok, die haut war vielleicht etwas empfindlicher als sonst aber das war auch schon alles.

    ich würds an deiner stelle auf jeden fall mal probieren. cortison ist überhaupt nicht schlimm wenn du es nur kurze zeit nimmst hab ich gehört....erst ab mehreren wochen in ner dosis ab ner bestimmten höhe (weis leider nicht mehr genau ab wie viel gramm) ist mit nebenwirkungen zu rechnen.
    und es bringt wirklich unglaubliche erleichterung.

    in diesem sinn ganz liebe grüße
     
  9. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    hallo,

    hallo kurt53 und suannegru,kann leider kein diclo mehr nehmen,mein magen hat die sache nicht verkraftet,aber schaut doch mal in meine vita,vielen dank für eure tipps und ratschläge:)


    mache seit gestern eine stossthrapie mit Prednisolon 20 mg,am tage muss ich 30 mg nehmen(morgens 20mg und abends 10 mg),dazu soll ich wieder ibuprofen 400 nehmen mit magenschutz pantozol 20mg.so und nu bin ich voller hoffnung dass ich wieder wierbeln kann,nur die schwellung meiner finger will nicht wech gehen,mein arzt meinte ich müsste es in den nächsten zwei tagen merken dass es besser wird.das soll ich jetzt so lange nehmen bis ich zum rheumatologen komme.so in 4-8 wochen,sie rufen an wenn ein termin steht.

    Mann ich bin echt froh dass ich dieses forum gefunden habe,und ihr alle so lieb seid und viele ratschläge gebt,vielen dank,mir ist gerade zum heulen ich weis auch nicht.
     
  10. Monalisa

    Monalisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Cortison in der Rheumatherapie

    Hallo Schattenreich,
    ich kann deine Angst voll und ganz verstehen.
    Leider habe ich auch hochdosiert Cortison nehmen müssen, danach sah ich zwar etwas aufgedunsen aus ;) aber die Schmerzen waren zu ertagen.

    Da ich auf dauer keine Medikamente nehmen will, vor allem Cortison, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht.

    Glaube bitte nicht das dich deine Krankenkasse dabei unterstützt :mad: .

    Nach langen Suchen habe ich einen Therapeuten in Iserlohn gefunden.
    Der arbeitet mit hilfe der "Kinesiologie", kannte ich vorher auch nicht.
    War schon merkwürdig, ich füllte mich schon ein kleinwenig komisch bei der 1. Behandlung. Diese hatte gar nichts mit dem zu tun was ich von meinen Rheumadoc kannte.

    Habe heute meine 4. Behandlung und soll ab morgen keine Ibu mehr nehmen. Bin gespannt wie es mir dann geht. Bisher hat es mir gut getan , endlich mal jemand der auch mal hinter deine Schmerzen guckt.

    Wünsche allen Leidensgenossen einen schmerzfreien Tag

    Monalisa
     
  11. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    Hallo monaliesa,
    :) ja kinesiologie kenne ich habe ich bei meinen kindern schon angewant ist echt toll :D aber bei mir hat es leider nix gebracht:mad: ,ich kenne es aber nur in einem anderem zusammenhang,für konzentration störung auf gund einer "bewegungstörung" oder "blockaden" und somit fehlender verbingdungen im gehirn,die kinder können nicht überkreuzarbeiten und können somit nicht beide hirnhälfen gut gleichzeitig miteinander vebinden.die kinesiologei bring das wieder ins gleichgewicht,ich finde es eine super tolle sache;) :rolleyes: ,und man kann es auch allein anwänden .wenn es bei dir klappt ganz toll,das freut mich riesig, bei mir leider nicht:mad: .
    hatte auch über monate mal die teufelskralle ausprobiert,hm...hat auch nix gebracht,man probiert ja so einiges aus um den harten dingen aus dem weg zu gehen...
    mein wunsch ist zurzeit nur mal ein paar tage ohne schmerzen zu sein,mehr möchte ich garnicht...ich weiss schon nicht mehr wie das ist.:(
     
  12. Monalisa

    Monalisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzen mit Kinesiologie behandeln

    Hallo Schattenreich,
    Ich glaube nicht das wir beiden die gleiche Anwendung bekommen haben.

    Das was deine Kinder bekommen haben nennt sich "brain gym", macht mein Sohn nähmlich auch. Hatte meine Kinder bei der 2. Behandlung dabei. Meinem "Guru" ist sofort aufgefallen das mein Sohn eine Koordinationsstörung hat (nur mal am rande). :D

    Ich hatte eine Behandlung aus TFH, EDxTM, und eine Akupunktur mit Moxibustion und lag während der Zeit eingenebelt von (echtem) Weihrauch und schöner "Seelen"-Musik. Ich nenne meinen "Guru" auch den "Meschenflüsterer" er hat sich mit meiner Seele :confused: unterhalten. Er konnte mr Dinge sagen die ganz tief in mir verborgen waren :eek: !

    Dinge über die ich nie gesprochen hatte, die auch für meine Familie ein Tabu Thema sind.

    Ich weiss das mir die Kinesiologie helfen wird, ich werde im Frühling mit meinem Sohn Fussballspielen und meiner Tochter endlich das Fahrradfahren beibringen. Endlich habe ich etwas / jemanden gefunden der mir Hoffnung gibt.

    Vielleicht werde ich nicht immer Schmerzfrei sein aber ich finde mich endlich wieder. Ich werde ich selber. Ein Leben wie früher !?
    Ich wünschte ich könnte dir ein bischen von meiner Hoffnung abgeben.:o

    Monalisa
     
    #12 13. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2007