Was soll der Rheumatiker davon halten?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von anthologie, 15. Juni 2017.

  1. anthologie

    anthologie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.976
    Zustimmungen:
    2.293
    Unterm Titel kann man gugeln, dann klappts.
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Dieser Satz hat bis heute nichts an seiner Gültigkeit verloren - den unterschreibe ich aus vollem Herzen.

    Ansonsten hat sich viel in den über vergangenen 30 Jahren getan. Untersuchungen wurden exakter, es kamen

    mehr Untersuchungsmethoden dazu sowie Technik. Auch die Medikamentation hat sich im Laufe der Zeit doch

    verändert.

    Und was wir sonst noch alle wissen, ist, dass sich die Pharma-Lobby nichts aus den Händen reissen lässt und

    schon gar nicht irgendwo hinein reden lässt. Also kann nur der End-Verbraucher etwas dagegen machen.
     
  5. käferchen

    käferchen Guest

    Das da wäre?

    Egal wie man über die " Pharma-Lobby" denkt, für viele sind die von ihnen entwickelten und produzierten Produkte ein wichtiger Bestandteil im Alltag zur Erlangung und Erhaltung ihrer Lebensqualität.

    Übrigens arbeiten viele Firmen mit Patienten zusammen, um Produkte z.B. im Handling oder Verträglichkeit zu verbessern (das zum Thema hinein reden....) Auch da hat sich was geändert in den letzten Jahren...

    Es wird aber auch niemand gezwungen die entsprechenden Produkte zu verwenden, mögliche Alternativen gibt es ja genügend, und auch da entwickelt sich der Markt super...
     
  6. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Münster
    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2008/daz-22-2008/tod-auf-rezept

    http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/viele-wuerden-lieber-kuerzer-leben-als-tabletten-zu-schlucken-aid-1.4860599

    http://www.verbrauchernews.de/gesundheit/0000005063.html

    http://www.lkv.li/Portals/0/LKV2015/Service/Was%20die%20Sicherheit%20unserer%20Arzneimittel%20bedroht.pdf

    http://rollingplanet.net/forscher-reduzieren-nebenwirkungen-von-rheuma-mittel-indomethacin/

    Der Spiegelbericht (auch wenn schon über 30 Jahre) hat nichts an Aktualität verloren.

    Die Erforschung der Ursachen für rheumatische Erkrankungen steckt in den Kinderschuhen. Wenn z.B. Humira (TNF-Alpha-Blocker) gegen rheumatische Erkrankungen hilft, aber mit Nebenwirkungen behaftet ist, warum wird dann nicht erforscht, warum es ein zuviel an TNF-Alpha-Zellen gibt? Stattdessen werden mehr Medikamente mit gleichem Wirkprinzip auf den Markt gebracht.


    http://www.ema.europa.eu/docs/de_DE/document_library/EPAR_-_Summary_for_the_public/human/000481/WC500050865.pdf

    http://www.presseportal.de/pm/21683/1195975

    http://news.doccheck.com/de/1306/biologika-schwache-abwehr-teuer-bezahlt/


    von Colana

    Das stimmt wohl, aber ich finde an der Grundsätlichkeit hat sich leider nichts geändert. Im Prinzip werden nach wie vor die Symptome behandelt, aber nicht die Ursachen. Die Verträglichkeit der Medikament ist wohl besser, aber immer noch mit Nebenwirkungen.

    Es gib vielversprechende Ansätze und Alternativen, leider ....!

    In dem Spiegelbericht wird aber auch die ganzheitlich Sicht beschrieben. Diese wird aber zu oft außer Acht gelassen. Ernährung, Bewegungen und andere "Umweltfaktoren" haben auch Ihren Einfluss auf die Krankheit, deren Verlauf und den Ausbruch. Auch das sollte nicht vergessen werden.

    Gruß kreimue
     
    Rotebeete gefällt das.
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    3.039
    Weißt Du, kreimue,

    mich würde mal sehr interessieren, wie und was genau Du Dir an Forschung so vorstellst?

    Was sind TNF-alpha-Zellen?

    Den Begriff "ganzheitliche Sicht" finde ich etwas abgedroschen - an und für sich kann man einen Betroffenen nie teilweise betrachten, weil er doch immer als Komplettes vor Einem sitzt, oder?

    Mir ist das alles zu abstrakt....;)
     
    #7 18. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2017
  8. Wilson

    Wilson Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Ich finde auch hochinteressant das jemand festgestellt hat, dass Rheumatiker überwiegend oder alle, bestimmte Charaktermerkmale aufweisen. Also arbeitswütig, hilfsbereit, bescheiden...
    Bei RO gab es vor Jahren mal eine Umfrage, die ähnliche Resultate brachte. Ich meine damit nicht, dass wir an unserer Krankheit selbst schuld sind. Diese genannten Eigenschaften hat man oder man hat sie nicht. Aneignen kann man sie sich nicht. Vllt. sind bestimmte Menschen einfach anfälliger gegen alles mögliche als andere. Vllt. ist das Immunsystem, an dem ja wohl unsere Krankheit ursächlich liegt, einfach anders "gepolt". (Sorry, mir fehlen immer die passenderen Worte, liegt wohl auch am MTX).
    Ich denke, Menschen, die im Leben alles geben, also arbeitswütig sind, bescheiden u. hilfsbereit etc. , bei denen gibt eben auch das Immunsystem alles. Es reagiert über.
    M.
     
    Mara1963 gefällt das.
  9. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das finde ich eine durchaus interessante Betrachtungsweise Wilson; die gefällt mir!

    Schöne Grüße von Mara
     
  10. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Münster
    TNF-alpha-Zellen = Der Tumornekrosefaktor ist ein multifunktionaler Signalstoff des Immunsystems (Zytokin), der an Entzündungsprozessen beteiligt ist.
    TNF-alpha-Zellen finden sich bei rheumatischen Erkrankung vermehrt an den entsprechenden Stellen.
    Ich würde mir bei der Forschung wünschen, das die Ursachen erforscht werden. Also warum mehr TNF-alpha-Zellen im Körper produziert werden als benötig werden. Leider geht die Forschung eher in die Richtung, wie mache ich die TNF-alpha-Zellen unschädlich.

    Ganzheitliche Betrachtung bedeutet, das der Arzt nicht nur med. Parameter abfragt, sondern das Drumherum, also Stress, persönliche Situation, Ernährung, Bewegung (Sport) usw.. Das vermisse ich leider allzu oft.

    Gruß kreimue
     
    Rotebeete gefällt das.
  11. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    @Wilson. Das was du beschreibst, sagte mir neulich ein physiotherspeut. Er nannte mir Autoren von Büchern. Ich bekam dann heraus, dass es sich bei den Büchern um Literatur aus den achtziger Jahren handelt, deren aussagen schon völlig überholt waren von der Wissenschaft. Ausserdem habe ich mich in diesem Zusammenhang gefragt, wo dann das kinderrheuma herkommt. Kinder sind doch noch gar nicht so weit, so fertige Eigenschaften wie arbeitswut, Bescheidenheit etc. Zu haben, um daran dann zu erkranken.

    @kreimue. Ja, ich stimme dir zu. Ganzheitliche Sicht wird groß geschrieben aber leider aus Zeitmangel meistens nicht praktiziert. Und leider erwachsen daraus dann wieder Fehler......
     
  12. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Kinder bringen doch bereits ihre Geschichte mit ins Leben hinein - falls du das so betrachten magst im Ganzen.
     
  13. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Das stimmt mara. Aber so meinte ich das nicht. Ich bezog mich eher auf die überholtE Literatur, in der nur auf erwachsene rheuma Patienten eingegangen wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden