1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was sind bei euch die ersten Zeichen für einen Schub?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von wanda, 23. Juni 2007.

  1. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo an alle!! :)

    Mich würde mal interessieren, wie sich bei euch so
    ein Schub anfangs bemerkbar macht..
    Ich hatte erst einen "richtigen" Schub, da ich vorher über 3 Jahre
    keine Therapie bekommen habe und das bei mir eher ein statisch schlechter
    Zustand war (auch durch viele OPs..).

    Ich erinnere mich, dass ich schon Wochen vor dem letzten
    Schub diffuse Beschwerden hatte, aber nix Eindeutiges und auch
    nichts, was ich einem Arzt so genau hätte erklären können...

    Hatte mehr Rückenschmerzen, obwohl ich keinen Befall der Wirbelsäule
    habe... war suuuupermüde und schlapp und irgendwie "down" ?!

    Würde mich ganz doll interessieren, wie ihr das merkt und was
    ihr dann macht?

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich euch!! :):)
    (Hier ists kalt und feucht und grau.... Wo ist der Sommer hin?)
     
  2. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ich bin da auch immer unsicher. Isses einer oder isses keiner??

    Ich bin seit Wochen gereizt, müde, ausgelaugt. Dachte, meine Einstellung der Schilddrüse stimmt nicht. Habe Blut abnehmen lassen, die Werte sind tatsächlich gut. Gestern abend dann Schmerzen im rechten Fußgelenk, ich habe ein schickes Gerstenkorn auf dem linken Oberlid bekommen:mad: und heute morgen waren meine Finger sowas von angeschwollen.............jetzt weiß ich, was seit Wochen mit mir los ist.
     
  3. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Ich habs noch nicht so genau herausgefunden, aber ich glaube, ich hab keine Anzeichen. Es tut mehr weh, dann überlege ich: na, was wird das jetzt und plötzlich werden die betroffenen Gelenke dick, meist, manchmal auch nicht und der Schmerz überrennt mich.
    LG
    Sandra
     
  4. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hmmm... ich bin momentan auch ständig müde...
    schlafe lange und fühl mich doch wie ein Schluck Wasser!
    Kann natürlich auch den den Medikamenten oder einfach
    am Rheuma an sich liegen...

    Danke für eure Antworten!

    Liebe Grüße, Antje
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Leider weiß ich das auch nicht sooo genau...

    Mein ständiger Begleiter Schmerz ist zur Zeit ewig da, sitze hier völlig krumm am Computer, da Schmerzen in der Wirbelsäule bis runter.... Meine Muskelschmerzen sind zur Abwechslung mal nicht ganz so dolle, sondern eher unterdrückt vorhanden...., ansonsten eher kraftlos... Beine sind wie Blei schwer...

    Psychisch: müde, kaputt, könnte andauernd schlafen, zusätzlich kommt noch wieder so langsam meine PMS (etwa ab Monatsmitte - ist immer super, wenn ich 10 - 14 Tg gereizt bin wie sonst was, absolut mistig.... :()

    Ich denke mal, dass es da ganz unterschiedliche Ansätze gibt... dem einen schmerzen die Knochen bei Wetterumschwung und bekommt einen Schub, bei dem nächsten ist es Stress usw.

    Bin gespannt, was bei Deiner Frage herauskommt
    Wünsche ein schönes, erholsames, schmerzfreies Wochenende
    Colana
     
  6. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Ich bin seit etwa 8-10 Wochen im Schub. Bei mir beginnt es immer schleichend, sodass ich es am Anfang auch nicht immer richtig deuten kann. Hier und da tut ja doch immer was weh...:rolleyes:
    Irgendwann hat ich das Gefühl, dass mir von Kopf bis Fuss alles wehtat. Selbst Nacken/Wirbelsäule, Schlüsselbein und Brustkorb/Rippen taten weh, obwohl dies auch untypisch für cP ist. Aber nichts ist unmöglich...:cool:
    Nun nehm ich seit etwa 1,5 Wochen wieder (zu MTX) Corti, dazu Arcoxia und mir geht es wieder etwas besser, wenn auch nicht blendend. Die ständige Erschöpfung und Müdigkeit ist geblieben. Leider. Am 10. Juli muss ich wieder zum Rheumadoc´in, die muss sich was einfallen lassen.


    Liebe Grüsse


    suse
     
  7. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    meine schubzeichen:
    gelenke glühen und brenne mehr..die sehnen und muskeln bekommen an diversen stellen schwellungen.....fühle mich wie erschlagen..noch kaputter als sonst...schlafe über 12 std mit zig unterbrechungen die erste ab 3.00 uhr oder 5.00 uhr...die mundwinkel sind eingerissen, die augen leichtentzündet 2-4 tage vor dem schub...
    mehr schmerzen in den betroffenen gelenken, normale duschtemperatur ist äusserst schmerzhaft. bin sehr gereizt durch die mehr schmerzen. haare sind fettig und kleben am kopf..usw;)
    mehr einschränkungen wie sockenanziehen werden zur herausforderung, vom schuheanziehen usw das gleiche problem....
    wenn es dann ganz schlimm ist hole ich mir beim rheumatolgen einen notfall termin,damit er alleine auch mal sieht wie ein schub aussieht und er ihn nicht immer nur vom erzählen von mir kennt....meist gibt es dann mehr cortison und viel ruhe verordnet,aber so das die gelenke wenn möglich doch noch durch bewegt werden...bzw muß die krankengymn.das dann verstärkt bei den terminen durch führen...wenn die finger stark betroffen sind kümmert sich die ergotherapie um die durchbewegung...
    nach dem ich einmal mit schrecken festgestellt habe was 1 woche nur liegen an einschränkungen und muskelabbau anstellt,versuche ich mich trotz schub mit vernunft zubewegen;)


    lg und allen gute besserung.
    bine
     
  8. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Das mit dem Muskelabbau kenn ich auch! Das geht so schnell..
    Habe seit den OPs nicht mehr so die Muskeln wie vorher und
    wenn ich ein paar Tage nichts mache, merk ich das sofort.

    Wünsch euch einen schmerzfreien Abend!!
     
  9. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    @ colana:

    Du hast geschrieben:
    Psychisch: müde, kaputt, könnte andauernd schlafen, zusätzlich kommt noch wieder so langsam meine PMS (etwa ab Monatsmitte - ist immer super, wenn ich 10 - 14 Tg gereizt bin wie sonst was, absolut mistig.... :()

    Das geht mir grade ganz genauso :))) Bin dann noch müder und fühl mich
    eigentlich selten richtig wach und fit. Außerdem werd ich so
    weinerlich, bin sonst gar nicht so... Hm, und das 1-2 Wochen im Monat :rolleyes:

    Liebe Grüße! Antje
     
  10. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo an Euch alle,
    Ich könnte hier zu jeden etwas schreiben, das dauert aber etwas länger - drum fange ich einfach oben an.

    Wie fängt ein Schub an ?
    Mein Rheumatologe hat bei einer normalen Untersuchung mit Blutentnahme schon bemerkt, dass die Entzündungswerte gestiegen waren und er sagte,"...... da entwickelt sich ein Schub, wir müssen vorbeugend etwas Cortison einnehmen ( mit "wir" meinte er natürlich nur mich...:( )

    Ansonsten merke ich manchmal erhöhte Aktivitäten entweder schwillt ein Gelenk an , oder es wird heiss oder es ist ganz einfach steif oder es ist alles zusammen, es nützt kein Eis,....und ähnliches ....

    Und das ist auf jeden Fall ein Schub: Ich werde mitten in der Nacht wach und es geht NICHTS mehr. Im wahrsten Sinn: Ich kann mich nicht umdrehen, ich kann die Bettdecke ( die sowieso ganz leicht ist ) nicht zur Seite schieben, ich kann die Hände nicht bewegen, ich kann nicht aufstehen, ich kann nicht gehen, ich muss aber gehen, weil ich dann auf die Toilette muss. So geht das ganze Spiel weiter: Ich kann mich dann nicht ohne fremde Hilfe anziehen, ich kann kein Brot schmieren, ich würde glatt neben dem Brot verhungern würde. Man kann sich das kaum vorstellen, wenn man nicht selbst damit zu tun hat. (Wie wir ja alle wissen)
    So nun wisst ihr wie's mir geht, wenn ich einen Schub habe. Es läuft dann so weiter, daß mein HA kommt und mir eine Cortispritze setzt, mein Mann darf mich dann mit den Eisbeutel versorgen und ähnliches.
     
    #10 25. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2007
  11. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    Hallo an Euch alle,


    ich habe seit Samstag einen dollen Schub in der linken Hand.
    Am meisten betroffen der Mittelfinger. Er ist doppelt so dick wie vorher.
    Mit betroffen ist der Handrücken und Innenhandballen.

    Ich hatte vorher nur so ein ziehenden Schmerz und weiter nicht darauf geachtet.

    Mein Mann meint ich wäre vor einem Schub sehr aggresiv. (?)

    Habe mir, weil ja Samstag war, mein Cortison erhöht und habe für heute
    Nachmittag bei meinem Rheumadoc kurzfristig einen Termin bekommen.

    LG
    Angelika Anna
     
  12. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Auch Hallo an Alle,

    ich habe seit letzter Woche Mittwoch einen schweren Schub. Das heisst, seit da bin ich krankgeschrieben. Angekündigt hat er sich schon länger vorher mit allgemeinem Erschöpfungszustand, starken Schmerzen in den Sehnenansätzen an beiden Füssen und am rechten Handgelenk, Muskelschmerzen und Schlafstörungen. Nachdem meine HA die Blutwerte kontrolliert hat und gesehen hat das BSG und CRP stark erhöht sind, hat sie mich sofort auf 40 mg Corti gesetzt (hatte eigentlich seit Januar Corti ausgeschlichen, heul) und zusätzlich zu 150 mg Diclo noch 500 mg 3 x tägl. Novalgin verschrieben. Naja. jetzt geht es mir so lala. Schmerzen lassen langsam nach, ab heute darf ich das Corti wieder reduzieren und ich hoffe das ich nächsten Montag wieder zur Arbeit gehen kann. Von diesem Nichtstun werde ich noch ganz ramdösig.

    Einen schmerzfreien Tag Euch Allen,
    Lg Fallingstar
     
  13. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ...wenn ich leicht friere, mich grippig fühle, am Morgen trotz tiefen und festen Nachtschlafs mich wie gerädert fühle und nahe an Wasser :o ge-baut bin, dann weiß ich, daß da was im Anmarsch ist :eek: .
    Zuvor aber fühle ich mich meistens fit wie ein Turnschuh und könnte Bäume rausreißen ;)
    Zur Zeit aber habe ich latente Wehwehchen, bin schlapp und wenig unternehmungslustig - was aber laut HA wohl eher mit zu niedriger MTX-Dosis zu tun haben könnte. Mal schaun was demnächst der Rheumadoc an der Uni spricht...
    Möchte endlich mal wieder Turnschuh sein :( ....

    Margret
     
  14. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    So da bin ich wieder.
    Ich habe heute ja schon geschrieben, dass ich mehr oder weniger zu allen etwas schreiben kann.
    Zu dieser Sache mit der Müdigkeit muss ich sagen, kenn ich in einem gewissen Mass auch, allerdings kriege ich dass meistens mit ein wenig "Doping" in den Griff. Doping heisst Traubenzucker und / oder Multivitaminsaft. Da komm ich eigentlich ganz gut auf Touren.
    Ich habe auch für mich festgestellt, wenn ich mich morgens noch lange im Bett herumtreibe, dann klappt gar nichts mehr. Also stehe ich auch samstags oder sonntags bei Zeiten auf und sehe dass ich in die Gänge komme. Auch wenn ich mal gerne ausschlafen würde.........
     
  15. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo wanda,
    hängt das auch mit "monatlichen" Beschwerden zusammen - oder habe ich das jetzt falsch verstanden ? Eine Freundin von mir hat immer behauptet, kurz bevor ihre Periode einsetzt sinke immer ihr Zuckerspiegel, darum aß sie vorher immer Schokolade. Sie behauptet, dann nicht mehr so miesepetrig zu sein. Na gut, wenn's hilft ?
     
  16. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken

    Hallo Angelika Anna,
    es ist natürlich nicht schön, dass es Dir gerade nicht gut geht. Aber ich drücke Dir die Daumen dass es schnell vorbei geht.

    Ich bemerke aber auch hier eine gewisse Parallele: Manchmal fange ich mit meinem Mann auch Streit an, ohne dass es mir bewusst wird. Dann pötzlich fragt er mich, warum ich so zänkisch sei, ob ich wieder mal Schmerzen hätte ? Dann überlege ich für mich und stelle meistens fest, dass tatsächlich wieder was "am dampfen" ist . Dann ist wieder alles gut. Ich weiss was dann zu tun ist.
     
  17. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo bine,
    ich kann mitfühlen wie'S Dir dann geht.
    Einen kleinen Tipp: Ich ziehe keine Schuhe mehr an, die Schnürsenkel haben(wenn's möglich ist) nur Slipper und die ziehe ich mir dann mit einem langen Schuhlöffel an. (Aber vielleicht hast Du auch schon die Idee gehabt). Es gibt auch eine Hilfe für Strümpfe anzuziehen.
     
  18. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken

    Ich wünsche Dir Gute Besserung
     
  19. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo rheumy

    das Doping funktioniert bei mir leider nicht und da ich sowieso ein überschießendes Immunsystem habe riet mir mein Arzt von Vitaminstößen ab da dieser Schuß seiner Erfahrung nach meistens nach hinten los geht. Zeitig aufstehen steht bei mir immer auf dem Plan da ich nach sechs Stunden schlaf automatisch wach werde (innere Uhr) und weil Freitags Abends MTX - Einnahme auf dem Plan steht bin ich gegen 21 Uhr im Bett, kannst Dir also ausrechnen wann ich Samstags/Sonntags aufstehe.

    Schübe kommen bei mir aus heiterem Himmel, von jetzt auf gleich. Gestern stand ich vom Stuhl auf und schwups war er da, genaus o schnell ist es aber auch wieder vorbei. Nur die Dauer läßt sich nicht voraus sehen.

    herzlichst grummel
     
  20. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo grummel,
    aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du ?