1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was nun? knie nicht richtig beugen und strecken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnullerdevil, 22. März 2004.

  1. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    so ich lebe noch *g*
    nun mal spass bei seite, ich hab da nen problem. also mein rechtes knie wurd innerhalb 4 monate 3x punktiert und die vorletzte war schon niocht gut, danach konnt ich mein knie nich t mehr richtig strecken und auch beugen.
    gibt es da noch was man machen lkann? die kg hilft da nur kurze zeit. wär für vorschläge dankbar :)
    lg schnulli
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Morgen

    sag mal, lässt Du Dir auch Cortison einspritzen, oder nur punktieren ? Wenn ja, dann ist 3 mal in 4 Monaten verdammt viel, auch wegen der Infektionsgefahr. Wenn nein, wie soll dann die Entzündung darin bekämpft werden? Dann wunderts mich nicht, warum Du das nicht richtig strecken kannst. Ich hab seit einem Jahr immer wieder Ergüsse im rechten Knie, die so gross sind, das ich das Bein nur gerade halten kann. Da hat Cortison bisher immer recht gut geholfen.

    Lieben Gruß Katharina
    die ein klein wenig verwirrt ist, erklär Dich doch noch mal :D ...
     
  3. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi kayc
    klar wurd da jedesmal cortison reingespritzt,, jedesmal 40 mg insgesamt nun 120 mg.
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    hallo

    also ich bin kein Doc, aber mir wurde gesagt, das man max 4-6 mal im Jahr Cortison in ein Gelenk spritzen sollte, wegen a) der Infektionsgefahr, b) weil es auch durch das Cortion zu Nekrosen kommen kann. Die "Spritzerin", hat sich beim letzten Mal auch arg angestellt :D ) Mir wurde jetzt eine RSO empfohlen, die steht wohl jetzt bald an.

    Bei mir hat es immer einige Tage gedauert, beim letzten Mal mehrere Wochen, bis das Cortison darin richtig gewirkt hat. Ich vermute mal Du bekommst auch Kristallcortison? Das kann schon mal "schaben", gerade bei 40 mg, deswegen soll man an dem Tag auch nicht so rumrantern, aber das weißt Du denke ich mal schon alles. Also, wenn Du andere "Beschwerden" meinst, die nicht mit Kristallen oder Wirkungsdauer zusammenhängen (aber wenn ich mir die Zeitspanne so ansehe, ist das verdammt kurz, da brauch ich mich mit meinen 3 Monaten jeweils dazwischen gar nicht aufregen) , dann ab zum Doktor. Der muss sagen, ob es da nicht auch eine andere Lösung gibt, als Cortison. Vielleicht stimmt was mit Deiner Basis nicht, ect

    Lieben Gruß Katharina
     
  5. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen,

    nachdem bei mir das Kniepunktieren wiederholt nichts gebracht hat, habe ich mich für Lymphdrainage entschieden.

    Gegen die Vorstellungen meines Rheumadocs hat es mir sogar längerfristig geholfen. Allerdings mußte ich etwas Geduld mitbringen. Mich wundert es immer wieder, daß die gut wirksame LD in den meisten Fällen außen vorgelassen wird.

    Vielleicht ist es für Dich einen Versuch wert?

    Schönen Tag noch......

    Rubin
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo schnullerdevil,

    als ich das letzte Mal stationär im KH lag, wurde mir gesagt, dass man lediglich 3 - 4 mal im Jahr und das auch mit großen Pausen dazwischen Kortison ins Gelenk spritzen sollte. Ansonsten wäre das Risiko eine Gelenkentzündung zu bekommen viel größer als der Nutzen eine Corti-Injektion.

    Gruß
    Birgit
     
  7. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    erstmal danke für eure schnellen antworten, mal sehen was nachher (fahr gleich los) die ärztin sagt, der orthopäde hat das überhaupt nicht interessiert, der meint ja auch ich hab nix und selbst wo was im kernspin zu sehen ist tut er so, als das von der psyche kommt (und das obwohl er spez. unter anderen auch für rheuma ist).
    vielleicht antwortet ja noch jemand hier auf, also heut abend ewrd ich ja sehen was raus gekommen ist
     
  8. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Dir mal ganz doll die Daumen drück

    Viel Erfolg Katharina
     
  9. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo schnullerdevil

    also mir hat man gesagt, einmal in einem halben Jahr.
    Und dann nur 10 mg. Corti.
    Und danach ein bisschen Schonung.
    So hat es eigentlich bei mir immer geklappt.
    Dauert aber dann ein bisschen.
    Drücke DIr fest die Daumen, daß es wieder wird.

    Gruß schirmchen
     
  10. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    so nun war ich ja beim arzt und bekomm ab morgen nen cortison stoß damit ich mal ruhe bekomm