1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was meint ihr dazu?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von falballa, 19. September 2007.

  1. falballa

    falballa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Halo zusammen.

    Ersteinmal möchte ich mich kurz Vorstellen.
    Ich bin 36j., verh. Mutter von 2 Mädchen(6 und 5) und wohne im Allgäu.

    Nun zu meinem anliegen.
    Meine große tochte klagt seit beginn der sommerferien immer wieder über schmerzende gelenke!! (also eigentlich auch vorher schon....aber so geballt noch nie)
    vor 5 wochen war sie mit meiner schwiegermutter auf einem ponyhof...dort hatte sie sich anscheinend den rechten fußknöchel "vertreten"! meine schwiegermutter hat das ganze mit salbe behandelt und keiner hat es so richtig ernst genommen.
    dann sind wir(mein mann, die kinder und ich) noch für 2 wochen nach holland zum camping gefahren....plötzlich hat wieder der fuß und zwar aussen oberhalb vom sprunggelenk so sehr geschmerzt das sie nicht mehr richtig laufen konnte. da erzählte sie mir erst richtig das ,dass ja schon in der woche vorher vorgekommen sei und ich dachte mir das ihr "vertreter" noch nict richtig verheilt war und sie den fuß einfach zu früh wieder belastet hat...habe das ganze mit traumeel salbe und stüzverband behandelt und nach wenigen tagen war es wieder besser.
    nun tat ihr letzten do. abend plötzlich der andere fuß weh...sosehr das sie freitags nicht in die schule konnte, da sie es hier zuhause noch nicht einmal allein zum wc schaffte....der spuck war dann samstags wieder vorbei. meine erklärung zunachst war....das sie am do. zu viel inliner gefahren ist und die schuhe nicht fest verschnürrt hat und somit die bänder überlastet hat!:(
    so und nun klagt sie seit gestern mittag über hefigste schmerzen im rechten handgelenk und zwar mehr an der unter als an der oberseite.
    die schmerzen waren so schlimm das sie sogar beim einreiben...also bei leichem druck das weinen angefangen hat.
    heute morgen hatte sie zwar noch immer schmerzen...aber sie meinte es sei schon wesentlich besser als gestern.
    tja....nun meinte mein mann gestern abend ob wir vielleicht einen zeckenbiss übersehen haben......puh.
    nun habe ich heute morgen unseren kinderarzt angerufen um mal zu hören was er davon hält und er meinte das ich gleich morgen früh kommen sollte zum blut abnehmen um auf eine rheumatische erkrankung zu untersuchen!!!!
    daran hatte ich noch nicht gedacht.....puhhhh.
    tja und wenn ich jetzt bedenke das mein mann auch mit 6-7 jahren an rheuma erkrankt ist, wirds mir schlecht.

    was meint ihr dazu und wie waren die ersten sympthome bei euren kindern.
    auf was soll ich beim arzt achten und was soll ich hinterfragen oder anregen?

    lg
    fal

    achja...sie ist auch morgens nach dem aufstehen immer ganz steif....läuft wie eingerostet!
     
    #1 19. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2007
  2. zesab

    zesab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A- Bez. Korneuburg
    Liebe Falballa,
    deine Entscheidung mit deiner Tochter zum Arzt zu gehen ist vollkommen richtig. Bestehe auf jeden Fall auf den Spezialblutbefund von Borelliose. Wenn man das übersieht hat das sehr schlechte Folgen.
    Such dir in der Ärzteliste einen guten Kinderrheumatologen.
    Vielleicht ist es auch nur ein extremer Wachstumsschub, das hatte mein Bruder auch.
    Ich halte euch die Daumen und alles, alles Gute wünscht euch
    Sabine:) :) :)
     
  3. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Falballe

    Ich kann Dich sehr gut verstehen bin im Moment in der selben Lage.:mad:
    Meine Kleine(9Jahre) klagte immer über Gelenkschmerzen mal hier mal da.Wir dachten das sei Wachstum. Nun seit 2 Monaten schmerzen sie die Finger, inzwischen auch die Zehen.:mad:
    War beim Kinderarzt zum Blutuntersuch.Dabei waren alle Rheumawerte negativ bis auf den ANA.Nun müssen wir weiter zur Kinderrheumatalogin.
    Habe auch Angst sie hat Rheuma(Ich selber habe CP seit April 07).:(
    Drücke Euch die Daumen das alles gut wird und nicht verzweifeln.Bleibt dran und lasst es untersuchen.Melde Dich wie es ausgegangen ist.

    Lg Boehni:) :D :)
     
  4. Schnecke

    Schnecke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzen

    Hallo Falballa,

    auch bei meiner 17jährigen Tochter lag der Fall ähnlich. Sie klagte über Schmerzen in der Hüfte und wir gingen zum Ortophäden.
    Über Hüftschnupfen, Wachstumsschub und Entzündungen im Gelenk haben wir alle möglichen Diagnosen und Behandlungen hinter uns gebracht. Aber es wurde nicht besser. Wir haben einen sehr guten Kinderrheumatologen hier und der verwies uns Gott sei Dank in die Rheumaklinik nach Sendenhorst. Hier wurde ihr endlich nach einem Jahr geholfen. Man nennt ihre Krankheit "Schmerzverstärkungssyndrom". Über Google kannst Du einiges rausfinden.Oder auch über die Rheumaklinik in Garmisch Patenkirchen Es wird ganz viel mit u.a. Krankengymnastik, Ergo, und psychologischen Gesprächen gearbeitet. Nach 3 Wochen Aufenthalt konnten wir unsere Tochter mit nach Hause nehmen und es ging ihr so gut, das sie wieder die Schule besucht hat. Jetzt allerdings hat sie wieder eine Schub und ist schon in Sendenhorst. Diesmal tun ihr sämtliche Gelenke weh, mal hier mal da und seit 4 Wochen klagt sie über massive Kopfschmerzen, so dass der Schulbesuch nicht möglich war. Wir hoffen es geht ihr bald wieder besser und die Ärzte in Sendenhorst finden etwas was ihr hilft.
    Vielleicht hilft Dir das ein bißchen weiter, versuche so viel wie möglich übers Internet rauszufinden und suche das Gespräch mit den Ärzten.
    Falls Du noch Fragen hast, gerne immer wieder.
    Liebe Grüße und alles Gute für Euch
    Schnecke
     
  5. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Auf jedenfall die Blutwerte kontrollieren lassen. Senkung und CRP ist wichtig. Natürlich wäre ein Blick mit Ultraschall in die Gelenke auch nicht schlecht.

    Bei meiner Tochter war das damals auch so. Die dachten erst, sie hätte ihr Knie zu sehr beansprucht. Aber mit der Zeit kamen noch mehrere Gelenke dazu und dann wurde die Diagnose Rheuma gestellt.

    Genau, falls noch Fragen auftreten, immer raus damit. Als wir vor 10 Jahren mit dem Rheuma anfingen, hatte ich keinen Gesprächspartner.