1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist da los? / cP, Schub?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Silvercat, 19. April 2016.

  1. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe seit letztem Dezember die Diagnose cP. Basismedikation ist Leflunomid.
    Alles ist noch ziemlich neu, nun auch dieses:
    Letzten Mittwoch bekam ich solche Kopfschmerzen, das ich nicht mehr stehen konnte.
    Danach kam Fieber, aber nur 38,4 Grad.
    Seit Freitag schmerzen nun die Gelenke.
    Hände, Finger, Zehen sind am schlimmsten.
    Das erste mal waren im Blut CRP und BSG erhöht.
    Ist das so ein Rheumaschub?
    Soll ich wieder Cortison nehmen?
    Ich werde mal beim Rheumadoc anrufen.
    Mal sehen was er sagt.
    Ich bin noch ziemlich neu in diesem Thema, und hoffe meine Frage ist so ok.
    Lg
    Silvercat
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg

    Du solltest dich umgehend bei deinem Rheumatologen vorstellen.

    Er ist dein Ansprechpartner, bzw dein Hausarzt.

    Alles Gute aus Hamburg von Johanna.
     
  3. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Hab grad angerufen, die Antwort war etwas schwammig.
    Könnte ein Schub sein, muss aber nicht.
    Ich kann wenn ich meine Cortison nehmen, 20 mg für 3 Tage und dann ausschleichen, und mir überlegen ob ich nicht dauerhaft 5 mg nehme.
    Ich soll schauen wie mein Körper reagiert.
    Ich werde das mit dem Cortison probieren.
    Einen Rheumaschub hatte ich noch nicht, nur dauerhafte Schmerzen, die durch Leflunomid und Cortison, das ich bis Februar genommen habe, fast weg waren.
    Lg
     
  4. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Silvercat,

    Kopfschmerzen zum Umfallen ist schon heftig. Da ich seit gestern Halsentzündung, vermutlich irgendetwas Husten-Schnupfen-mäßiges mit Kopfschmerzen, schmerzenden Rippen und erhöhter Temperatur habe, möchte ich auch auf banale Erkältungen hinweisen. Bei mir reagiert das Rheuma immer mit.

    Falls du irgendetwas in der Richtung bemerkst, kann dein Hausarzt dir sicherheitshalber noch mal in den Hals gucken und die Lymphknoten abtasten. Gegebenenfalls dann nochmals mit der Rheuma-Praxis telefonieren.

    Ich wünsche dir gute Besserung.
    Clara
     
  5. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Danke.
    Leider bleibt Schnupfen und Husten aus, bis auf die Gelenkschmerzen ist alles wieder io.
    Ich nehme jetzt Cortison und hoffe das es genauso schnell hilft wie am Anfang.
    Lg
    Silver
     
  6. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich knüpfe einfach mal hier an.
    Ich habe, nachdem ich trotz Leflunomid wieder knochenschmerzen bekam, die Basis gewechselt. Habe jetzt für 3 Monate Azathioprin bekommen. Auch unter dieser Medikation immer irgendwo Schmerzen.
    Einziges was mir hilft ist cortison. Ich hatte im Januar eine knochenszinti, dort wurden Entzündungen in den Händen und in einem Fingergrundgelenk gefunden, wo Anfang März eine RSO gemacht werden soll.
    In Hüfte und Schultern wurden auch Veränderungen gefunden, die wohl eher für Arthrose sprechen.
    Heute war ich beim Rheumatologen.
    Mein rechter Fuß muckt ziemlich rum. Der doc sah aber keine Entzündung, es ist nichts geschwollen.
    Auch in den Häbden sah er nicht viel. Er hat die Basis auf sulfasalazin umgestellt, ich Versuch sie ab morgen. Ich glaube er stellt die Rheumadiagnose in Frage. Hat im Bericht nur die Arthrose gelesen.
    Hab ich vielleicht gar kein Rheuma? Mit Cortison sind fast alle Werte im Blut im grünen Bereich, außer die BSG ist immer erhöht.
    Werde langsam mürbe, mir geht's ziemlich schlecht, nix hilft. Die Stimmung wird immer schlechter, im Moment bin ich glaub kurz vor ner Depression oder so.
    Sollte das neue Medikament nicht helfen soll ich in eine Rheumaklinik.
    Find ich gar nicht schlecht, aber wenn dann rauskommt das es gar kein Rheuma ist? Woher dann Schnerzen und verschobene Gelenke?
    Hab im Moment einfach die Schn... voll.
    Lg
    Silver
     
  7. general

    general Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    benötigt AZA nicht grundsätzlich sehr lange, bis es überhaupt wirkt und wenn ja, welchen sinn hätte es, dieses über einen kurzen zeitraum zu geben?
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Es heisst bis zu 6 Monate kann es dauern bis eine volle Wirkung eintritt, falls es wirkt. Mindestens soll es aber ca an die 3 Monate dauern, bis etwas von Wirkung zu bemerken ist. Also, wenn man da die ersten zwei bis drei Monate keine Wirkung hat ist das nichts ungewöhnliches. Du siehst das also schon richtig general.;)
     
  9. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hab Aza seit November genommen, es wurde halt nicht besser, es wurde schlimmer.
    Ich weiß bald auch nicht mehr was richtig ist.
    Nur das ich genervt bin. Der rheumadoc wusste gar nicht mehr das ich Aza nehme und fragte wie es mit Leflunomid läuft.
    Irgendwie komisch alles.
    Lg
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Oh, wieso wusste er das nicht mehr, er muss dazu doch nur in deine "Akte" im Computer gucken. Mein Rheumatologe hat meine "Seite" am PC schon auf wenn ich ins Sprechzimmer komme, oder macht sie jedenfalls gleich auf wenn ich drin bin.
    Er kennt mich ja nun schon seit etwa 16 Jahren in seiner Praxis (also eigentlich noch länger, da wir uns schon aus der Uniambulanz kannten Anfang/Mitte 90er Jahre waren wir da beide noch) und merkt sich vieles, aber kann sich eben nicht alles merken bei so vielen Patienten, die er betreut, dann guckt er eben kurz in den PC und ist sofort wieder auf dem Laufenden.
     
    #10 16. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2017
  11. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Das er sich nicht alles merken kann ist ja klar. Aber ich dachte auch er liest erst kurz in meiner Akte bevor wir miteinander sprechen.
    Ich mach mir jetzt halt Gedanken ob Rheuma ja oder nein, bin trotz diagnosenjetztbtozal verunsichert...
    Und es kam mir fast so vor als ob der Arzt auch ein wenig zweifelt..
    Naja vielleicht in ich im Moment auch nur sehr empfindlich und dünnhäutig.
    Lg
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Verstehe dich und habe solche Phasen auch durch. Bei chronischen Erkrankungen darf es auch mal zur "Dünnhäutigkeit" kommen und zur Traurigkeit, solange man darin nicht wochenlang hängenbleibt ist das normal, ansonsten kann psychologische Begleitung gut tun, habe ich auch schon gemacht.

    Es kann doch sein das du entzündliches Rheuma hast und Arthrosen, Osteochondrose, Fehlstellungen usw. und Co.;) Denn das habe ich auch eine Kombi aus entzündlichem Rheuma und Arthrosen, Fehlstellungen, Osteochondrose, skoliotische Fehlstellung Verbiegungen und einiges/vieles mehr.

    Manchmal weiss ich dann auch nicht gleich von welcher "Baustelle" meine Beschwerden gerade kommen. Es ist nicht einfach, aber mit der Zeit bekam ich ein Gespür, was kommt von was, aber auch heute nach so vielen Jahren liege ich nicht immer richtig. Gib nicht auf, mit der Zeit wird dein Gespür bestimmt noch besser und du wirst immer öfter trennen können, was vom entzündlichen Rheuma kommt und was von anderen Veränderungen, degenerativen usw.
     
    #12 16. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2017
  13. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Bin mir halt irgendwie unsicher ob das mit dem Rheuma stimmt. Die Diagnose war ja ziemlich schnell gestellt. Aber meine Blutwerte sind ok. Wenn ich kein cortison nehme geht Crp etwas hoch, die BSG ist immer höher, momentan bei 38. alk phosphatase niedrig, erophile gran. Erhöht, kreatinin auch.
    Morgens hab ich keine Kraft in den Händen, und bis ich richtig laufen kann dauert auch.
    In der radiodingsbums waren Entzündungen in Hand und Fingergrundgelenk zu sehen.
    Trotzdem hat mich der Zweifel total verunsichert.
    Lg
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Man kann durchaus auch Rheuma haben, OHNE dass die Blutwerte auffällig sind. Also an den Werten sollte man sich nicht festbeißen.
    Ich habe auch trotz Leflunomid Schmerzen und andere Probleme, aber da ist ja auch noch die Fibro mit im Spiel. Nimmst du denn noch irgendwelche Schmerzmittel dazu? Vor allem in der Anfangszeit kommt man kaum ohne aus, weil die Basismedikamente erst ihre Wirkung entfalten müssen.
    In erster Linie ist Geduld gefragt. Rheuma ist eine Krankheit mit vielen Facetten und jeder Körper reagiert anders. Vielleicht braucht deiner einfach ein bisschen länger. Hast du begleitend noch Physiotherapie o.ä. dazu?
     
  15. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hab am Anfang tramal genommen, aber im Moment vertrage ich das nicht mehr. Steh dann total neben mir.
    Nehme jetzt novalmin 500 damit geht's besser.
    Richtig helfen bei schmerzen tut mir immer ein Cortisonstoss.
    Kg oder Ergo bekomme ich nicht. Laut Rheumatologe kann man nicht erwarten das die Kasse das bezahlt damit man rundum versorgt ist.
    Ich werd mal mit der Hausärztin sprechen nächste Woche, auch wegen Rehasport im Wasser.
    Nach der Reha hatte ich welchen, aber ich konnte die Übungen mit meinen Gelenken nicht machen. Vielleicht wäre Wasser besser.
    Lg
    Silvercat
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Ist dein Doktor blöde, oder was? Das kann er ja mal schön der Kasse überlassen, ob die zahlt oder nicht. Echt, da kann ich nur den Kopf schütteln.
    Zumal Funktionstraining eine gängige Therapie ist, die vor allem vom Facharzt verschrieben wird, weil der ein ganz anderes Budget hat als der Hausarzt.
    Ich weiß nicht, ICH hätte zu dem Mann kein Vertrauen.
     
  17. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Ja irgendwie war er blöd drauf gestern.
    Ich werd einfach nächste Woche noch mal anrufen, die Aussage wegen der kg/ Ergo war ja schon beim letzten Mal, und gestern wars irgendwie richtig komisch.
    Hab mir jetzt den Bericht von der Radiologie geholt, die in 2 Wochen auch spritzt.
    Da steht ganz klar das in der Hand wegen rA
    eine rso gemacht werden soll.
    Keine Ahnung was da gestern los war mit dem doc. Schlechter Tag vielleicht.
    Lg
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Kann auch sein. Vielleicht kannst du dir ja telefonisch eine Verordnung bestellen. Ich fände das schon seltsam, wenn ein Arzt sich rein auf Medikamente versteifen würde, wenns doch noch etliches anderes nebenher gibt. Auch möglich, dass ihr irgendwie aneinander vorbei geredet habt.
     
  19. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wollte mich noch mal melden.
    Habe meinem Rheumatologen eine Mail geschrieben, weil ich von seinen Aussagen so verunsichert war und auch ob ich ein Rezept für Kg bekommen kann.
    Leider kam keine Antwort. Meine Hausärztin hat mir jetzt Funktionstraining im Wasser verordnet. Wenn alles gut geht kann ich da bei uns in die Therme, da freu ich mich schon.
    Donnerstag muss ich zur RSO, fingergrundgelenk und Handgelenk spritzen lassen.
    Da hab ich schon bisschen schiss vor,
    außerdem finde ich das mir ein anderes Fingergelenk mehr weh tut, da ist der Knochen aber auch schon nach außen geschoben und ich hab ne Beule. Dieses ist aber nicht entzündet.
    Das Handgelenk meckert schon öfters, vor allem bei Belastung, aber es geht sicher noch schlimmer.
    Habe jetzt meine 5 mg Cortison auf die Hälfte reduziert und merke doch das die Schmerzen wieder mehr werden.
    Das kann ich mir doch nicht einbilden oder?
    Nächste Woche muss ich zum Blut abnehmen mal sehen was die Werte sagen.
    Drückt mir mal die Daumen für die RSO, das sie was bringen möge und die Schmerzen nicht verschlimmert.
    Lg Silver
     
  20. Silvercat

    Silvercat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Habe heute meine RSO ins rechte Handgelenk bekommen.
    Am Anfang war es ok und tat nicht weh, aber jetzt schmerzt es schon ganz schön.
    Ist zwar ruhiggestellt mit Schiene aber den Arm bewegt man ja trotzdem.
    Ist das normal mit den Schmerzen?
    Lg Silver