1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was habt ihr bei Tramadol /Tramal retard für Nebenwirkungen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von arielle, 21. November 2010.

  1. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Bestimmt sind hier einige, die Tramadol oder Tramal retard bekommen um
    die Schmerzen zu ertragen.
    Ich war letzte Woche beim Rheumatologen der mir neu statt Tramadol Tropfen und Zaldiar, Tramal retard 100 Tabletten verschrieben hat.
    In der ersten Nacht hatte ich scheussliche Albträume, habe mehrere Mal
    im Schlaf geschrien und mein Mann dementsprechend erschreckt.
    Er kennt es zwar schon seit Jahren, die Schreie in der Nacht kommen immer mal wieder vor, was aber eigentlich mit meiner ersten Ehe, besser gesagt meinem Ex zu tun hat und nicht mit dem Rheuma oder den Medis...

    Mir ist aber schon aufgefallen, dass ich, wenn ich wieder starke Schmerzen habe, auch öfter Albträume habe. Sprich, wenn ich grössere
    Dosen Tramadol nehmen musste.
    Mit Zaldiar und tramadol Tropfen kann ich die Medis den Schmerzen anpassen, also bei Schub halt 8 und zwischen den Schüben 0-1 Tabletten pro Tag. Bei einem Schub halt zusätzlich höchstens 3 mal 20 Tropfen Tramadol.
    Wie gesagt, an den Tagen wo ich mehr nehmen muss ist halt die Nachtruhe nicht wirklich ruhig....
    Sonst kann ich aber nicht sagen dass ich Entzugserscheinungen oder so hätte an den Tagen wo ich weniger nehmen muss.
    Wie habt ihr es... nehmt ihr immer dieselbe Dosis?
    Mein Rheumi hat mir jetzt eben 2x täglich die 100er retard verschrieben.
    Lieber Gruss
    Arielle
     
  2. Manu0305

    Manu0305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo arielle,
    ich hatte Tramal wirklich lang genommen von Februar bis ende August. Als erstes habe ich nur Tropfen bekommen vier mal Täglich 20 Tropfen. Am Anfang wurde mir immer schwindlig und ich konnte nur noch schlafen auf Tramal. Nach einiger Zeit habe ich mich dran gewöhnt und ich hatte keine Probleme mehr mit Tramal. Dann wurde mir noch zusätzlich Tramal long dazu gegeben das ich dann morgens um acht genommen habe und abends um acht also es sollte zwölf Studen wirken. Aber da hatte ich auch keine Nebenwirkungen mehr. Vor drei Wochen sollte ich wieder damit anfangen weil meine Schmerzen wieder mehr wurden aber ich kann es überhaupt nicht mehr nehmen mir war nur noch schlecht, und musste mich andauernd übergeben, mein Arzt meint, ich muss mich erst wieder dran gewöhnen dann wird es besser aber ich nehme es seit dem nicht mehr. :o

    lg manu
     
  3. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Manu,
    ja, das war Anfangs bei mir auch so mit der Übelkeit.
    Echt blöd, entweder hat man Schmerzen oder es ist einem schlecht und schläft nur noch.
    Kann mich noch erinnern, dass ich einen Sirup gegen die Übelkeit bekommen hatte, der hatte auch sehr gut geholfen.

    Ich denke halt, dass sich mein Körper inzwischen daran gewöhnt haben sollte, weil ich Zaldiar schon seit etwa 4-5 Jahren jeden Tag nehmen muss. Darum scheint es mir auch seltsam mit den Träumen.
    Habe gerade scheussliche Schmerzen, aber ich traue mich nicht, das Ding nochmal zu nehmen, denn diese Angstträume sind irgendwie noch schlimmer.
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich nehme Tramadol Retard 100 - aber nur nach Bedarf und dann meist nur 1 morgens, weil dann die Schmerzen am schlimmsten sind und ich arbeiten muss. Nebenwirkungen habe ich gar keine.
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    für mich hört sich das an,als würdest du mit einer Unverträglichkeit reagieren.
    Das was du beschreibst,kommt bei mir,wenn ich etwas zu mir nehme,
    was sich mit meinem Körper nicht verträgt.
    Biba
    Gitta
     
  6. Manu0305

    Manu0305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi arielle,
    ja ich nehme immer vomex das hilft echt sehr gut aber von dem wird man auch imemr müde :D
    Hm aber Albträume von Tramal ich weiß es nicht wiklich :confused: frag halt nochmal deinen doc was der dazu meint !

    lg manu
     
  7. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe 3 Nächte lang Tramadol 50 genommen. Erstens halfen sie nicht wirklich gegen die Schmerzen, vermutlich zu schwach. Dann war die Wirkzeit zu kurz, sprich die Wirkung lies gerade dann nach wenn die Schmerzen am stärksten sind, nämlich morgens.
    Ausserdem bekam ich Kopfweh, welches verschwand, als ich sie nach 3 Nächten nicht mehr genommen habe.

    lg Heike
     
  8. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Danke Euch für Eure Antworten.
    Das mit der Unverträglichkeit habe ich mir auch schon gedacht. Es sind
    halt schon ein paar verschiedene Medis die zusammenkommen.
    Arava, Humira, Medis gegen Panikattacken Cymbalta, bei Bedarf Lexotanil oder Temesta, Und eben auch bei Bedarf Brufen, Zaldiar oder Tramadol...
    Habe inzwischen eine halbe Apotheke in der Küche stehen :(

    Wie schnell wirkt bei Euch das Tramal retard? Wirkt es auch so schnell wie die Tropfen oder zaldiar?
    Lieber Gruss Arielle
     
  9. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    tramal

    hallo arielle,

    prinzipiell sind die erscheinungen schon in der ersten zeit bei diesen medikamenten vorstellbar.
    das ist ein opiat (morphinähnlich!-aber kein morphin) trotzdem wirkt es auch ähnlich. es ist nicht ungewöhnlich dass du dich an eine dosierung gewöhnen musst die auch länger dauern kann als 1-2 wochen.

    versuche doch folgendes:

    wenn du die normalen rheumamedis nimmst, nehme nicht zeitgleich das tramal. nehme sie am besten 2 stunden später.wenn du anfängst ist schwindel-übelkeit möglich-dann ab in die waagerechte für eine halbe stunde - stunde. zumal von 100 auf 200 am tag ist eine umstellung-da hat der körper eben mit zu tun.

    du kannst auch morgens 100 nachmittags 50 und abends 50 nehmen...das wäre auch eine möglichkeit(aller 8 stunden) und dann langsam die zeitabstände der 50 mg tab zusammenführen in richtung aller 12 stunden.
    manchmal muss man den köroer austricksen.

    retard wirkt über den tag verteilt-also 8-12 stunden. der wirkeintritt bleibt gleich und somit muss man dann wieder eine tablette nehmen. das hebelt eine suchtwirkung aus, weil bei den tropfen steigt der spiegel schnell im blut an-fällt aber auch wieder rasch-somit ist dann das verlangen danach sehr schnell da und die dosierungen können steigen.

    also wirken die tropfen wesentlich schneller als ein retard medikament.

    was mir auffällt brufen ist m.e. nach so ähnlich wie tramal-hier sagt mein schmerzdoc-das sollte man eigentlich nicht machen, schmerzmedis unterschiedlicher zubereitung-gemeinsam nehmen. da könnt ich mich noch mal schlau machen.

    wenn du fragen hast, kannst auch eine pn schreiben .

    liebe grüsse sauri, der liebe dino:a_smil08:
     
  10. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Arielle

    Also wenn mich ein Medikament psychisch verstimmt - solche Medis gibt es auch bei mir - dann nehme ich sie nicht mehr. Die Psyche zu erhalten, ist mitunter das Wichtigste überhaupt. Da würde ich mich persönlich nicht auf Experimente einlassen.
     
  11. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Stimmt!

    Ich habe von Tilidin Panikattacken bekommen! Wollte mir nur niemand glauben .... :uhoh:
     
  12. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Erstmal danke für Eure Antworten.
    Natürlich nehme ich ein Medi nicht, wen ich weiss das ich es nicht vertrage. Aber da ich mir ja nicht sicher bin, habe ich auch keine
    Lust, es wegzulassen und dann umsomehr Schmerzen zu haben. Ohne ginge es ja nicht.
    Als Alternative hat der Arzt Oxycontin vorgeschlagen, aber da ich das Tramal gewöhnt bin, möchte ich lieber dabei bleiben wenn es geht.

    Tramal und Brufen sind nicht dasselbe, weil Brufen ist Entzündungshemmend und Tramal nicht. Auch Paracetamol, was ja in
    Zaldiar auch enthalten ist, ist kein Entzündungshemmer.
    Ohne Entzündungshemmer geht es mir noch schlechter, das hat man
    schon ausprobiert. Wenn ein Schub im Anzug ist, dann kann ich den
    ja nur mit Entzündungshemmendem stoppen.
    Cortison nehme ich nur im Notfall, weil das mich unruhig macht und
    auch weil dann mein Zuckerwert sich etwas erhöht.

    Ich muss immer versuchen abzuwägen, welches Medi ich gerade nehmen
    muss.
    Bin mir bewusst, dass das schwierig ist, aber ich habe ja keine andere Wahl.
    Ich versuche immer die Medis ein bisschen aufzuteilen, aber ich will nicht mehr jede 1-2 Stunden Medis nehmen müssen. So fühlt man sich noch schlechter, wenn die Gedanken praktisch den ganzen Tag um Medikamente kreisen die man einnehmen müsste.

    Ich glaube ich warte mit dem Tramal noch einmal bis ich die Erkältung überstanden, meine Humira gespritzt habe und sich alles wieder etwas
    eingependelt hat.
    Wenn sich die Erkältung nicht in den nächsten zwei Tagen verzieht kommt
    nämlich noch Antibiotika dazu und dann ist das Chaos komplett.
    Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn
    Arielle
     
    #12 22. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2010
  13. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    ich kann Tramal aufgrund Unverträglichkeit leider nicht nehmen. Mir gehts dann richtig schlecht (Erbrechen ohne Ende, extrem Müde, Migräneartige Kopfschmerzen, schwindel). Kurzum, ich klappe regelrecht zhusammen, so das meine Eltern ( als ich bei ihnen zu besuch war) den Notarzt gerufen haben. Ich darf es nun also gar nicht mehr nehmen.
     
  14. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Solange wie ich es nur zur Nacht nehme geht es wahrscheinlich weil ich die Nebenwirkung dann verschlafe.

    Vor kurzem hatte ich versucht es tagsüber zu nehmen wegen starker Schmerzen, hab dann stark geschwitzt und hatte extreme Müdigkeit bin wirklich mitten im Gespräch fast eingeschlafen. Mein Arzt sagte dann ich solle die Tabletten nicht mehr nehmen.

    Bis jetzt hab ich aber nichts vergleichbares gefunden was die Schmerzen so gut hemmt. Hoffe bekomme in nächster Zeit keinen starken Schub.
     
  15. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Ich habe nicht alles gelesen muss ich gestehen aber geben trotzdem mal mein Kommentar dazu.

    Als ich 5. Tage Tramadol genommen habe 100mg Morgens und Abends. Am 5.Tag bin ich torkelnd durchs Schulzimmer gelaufen und dachte mein Kopf explodiert!
    Ich bin nach der 2 oder4 Stunde mit Zug, Bahn und Bus zum HA und hatte fast einen Kreislauf zusammenbruch und nehme es daher nur in Schüben, ansonsten Tilidin 100/8mg

    Liebe Grüße
    Chrissie.
     
  16. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Inzwischen habe ich die Retard Tabletten noch einmal probiert.
    Sie helfen eigentlich gar nicht so schlecht, muss ich sagen,
    aber eine pro Tag reicht auf keinen Fall, da müss es schon eine
    Morgens und eine Abends sein.
    Lieber Gruss Arielle
     
  17. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Die Wirkung kann ich bestättigen ist klasse.
    Also mir hat kein anderes Medikament mehr Linderung gebracht als Tramadol.
    *seufz* Das Leben kann so ungerecht sein....

    Liebe Grüße
    Chrissie.
     
  18. roco

    roco Guest

    hmmmm, ob tramal bei mir ne schmerzlindernde wirkung haben, weiss ich nicht. ich hatte eine 100mg genommen und fand mich stunden später auf der wachstation wieder. zum glück war mein ex-mann damals noch zu hause gewesen.

    mich hats einfach umgehaun, kreislauf total im keller... ich soll zwar wieder ansprechbar gewesen sein, als der notarzt kam, nur kann ich mich daran nicht erinnern. wie gesagt, ich kam erst stunden später wieder zu mir.

    seitdem nehm ich neue medikamente erstens nur sehr ungern und zweitens nur über tag am wochenende, wenn ich nicht allein bin und lass mich beobachten.

    komisch, wie unterschiedlich die einzelnen medikamente auf den einzelnen wirken.