Was glaubt ihr/wie sind eure Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Renten und Rehabilitation" wurde erstellt von Sympathie, 14. Dezember 2019.

  1. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo... Ich habe einen Antrag auf EU Rente gestellt und habe heute Post bekommen...ein Fragebogen für den Arbeitgeber in dem er den Verdienst angeben muss und angeben soll ob das Arbeitsverhältnis bei Bewilligung der Rente ruht etc.
    Ich war noch bei keinem Gutachter...kann ich aufgrund dem Eingang des Fragebogens dennoch davon ausgehen das eine EU Rente bewilligt wird? ...frage nur weil beim lesen der Beiträge es für mich den Anschein hatte das dieses Schreiben meist erst bei Bewilligung zugesandt wird... ist dem so???

    Bereits im voraus vielenDank für eure Einschätzungen und eine gute Nacht
     
  2. Adolina

    Adolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    bei mir war es so, dass erst der Fragebogen kam und dann musste ich zur Rentenversicherung zur Untersuchung.
    Die haben mich dann zur Reha geschickt, und dort wurde entschieden ob ich arbeitsfähig bin.

    LG Adolina:1syellow1:
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.892
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    an einem fluss
    @Sympathie,
    ein zugesannter fragebogen hebt noch keinen anspruch auf eine EU rente.
    im antragsverfahren heisst es immer "reha vor rente".
    d.h.es folgt in der regel eine reha über meist drei wochen. dort schaut man wie deine leistungsfähigkeit aussieht.
    da schauen ärzte und therapeuten was du noch kannst.
    erst danach wird darüber entschieden.
    gut möglich das es ein befristete teil- oder volle EU-rente , eine s.g.halbe EU rente oder gar keine EU rente gibt.
    in seltenen fällen bleibt einen die reha erspart.
    auch möglich dass man im rahmen des rehabilitationsverfahren eine umorientierung auf ein anderen beruf bekommt.
    saurier
     
    #3 14. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2019
    Pasti und sumsemann gefällt das.
  4. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Wäre ja auch zu schön um war zu sein, das einem alles erspart bleibt ...hatte mich nur gewundert warum der Arbeitgeber angeschrieben wird wenn noch nicht entschieden ist...wenn ich Sachbearbeiter in wäre würde ich den Arbeitgeber nur anschreiben wenn es klar ist das bewilligt wird, so würde ich mir und den Arbeitgeber unnötige Arbeit ersparen...

    Danke für eure Antworten
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.623
    Zustimmungen:
    4.492
    Sympathie, was möchtest du denn, was dir erspart bleiben soll?
    Du bist - wenn dein Profil stimmt - 36 Jahre jung, da finde ich es ziemlich normal, dass nicht einfach eine Rente gewährt wird, sondern geschaut wird, welcher Bedarf für welche Hilfestellungen bzw. welche Leistungsfähigkeit besteht. Hast du denn zwischenzeitlich einen GdB? Ich erinnere mich an Beiträge von dir zur entsprechenden Antragstellung.....
     
    Pasti, B.one und sumsemann gefällt das.
  6. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Ja sofort 50prozent unbefristet...und das sagt eigentlich schon alles... mittlerweile könnte ich eigentlich Verschlechterung beantragen..was ich mir im Moment aber spare
    Ist mir schon klar das geprüft wird...und das ist auch richtig so!... meine Arztberichte sind sehr eindeutig, insofern könnte es schon sein...und mir geht es aktuell leider so schlecht das jeder Arztbesuch mehr schon eine Anstrengung bedeutet...
     
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.063
    Ort:
    Panama
    Auch beidseitige Beinamputierte können noch arbeiten und haben soweit ich das in Erinnerung habe, einen gdB von 100
    Ich hatte bis zur rente nie einen gdb beantragt und bekam trotzdem die unbefristete em- rente zugesprochen.

    Alles kann und nichts muss
     
  8. Steffi1984

    Steffi1984 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    8
    Moin!
    Der GdB sagt tatsächlich NICHTS über die Arbeitsfähigkeit aus.
    Ich denke auch, dass das ein längeres Verfahren mit Begutachtung und Reha wird.
    Ich bin tatsächlich genau so alt wie die Thread-Erstellerin und auch ziemlich eingeschränkt. Mehr als 20 Std. in der Woche arbeiten geht nicht. Aber mir gibt es viel Selbstwertgefühl, noch etwas “leisten“ zu können. Und die Sozialkontakte bei der Arbeit finde ich auch wichtig.
    Vllt ergibt sich ja noch die Möglichkeit für Teilzeit oder Umschulung?

    Liebe Grüße und alles Gute!
     
    saurier und sumsemann gefällt das.
  9. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Glaub ihr habt meine Frage falsch interpretiert...ich wollte wirklich nur wissen ob der Eingang des Fragebogens schon etwas zu bedeuten hat...hätte ja sein können...
    Und wegen dem GdB hab ich nur auf die Frage von Resi Ratlos geantwortet... Das der nichts mit der EU Rente zu tun hat ist mir völlig klar.
     
  10. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich liebe meine Arbeit und ich habe lange mit mir gehadert diesen Schritt zu tun..ist mir nicht leicht gefallen... ich arbeitete schon nur Teilzeit. Es geht leider wirklich nicht mehr... Gott sei dank würde ich meine Stelle nicht verlieren, sondern sie wird nur ruhend gestellt...mal schauen was die Zeit so mit sich bringt
     
    Steffi1984 gefällt das.
  11. Banditensocke

    Banditensocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    116
    Die Verfahren sind vom Ablauf her nicht immer identisch. Es geht darum fest zu stellen, wieviel Du unter welchen Umständen noch arbeiten kannst - dieser Prozess kann einige Zeit beanspruchen. Die Rente hängt von der Einschätzung der Gutachter ab. Fragebogen gehören zu diesem Begutachtungsprozess dazu, ebenso wie ggf. Reha und Besuche bei Gutachtern.

    Es können auch nach Begutachtungen immer noch Schreiben eingehen, die weitere offene Fragen klären sollen.

    Auch wenn fest gestellt werden sollte, dass Dir eine Rente zuerkannt wird, musst Du Dich darauf einstellen, das Prozedere unter Umständen in gewissen Zeitabständen zu wiederholen.

    @Steffi1984 hat einen ganz wichtigen Aspekt genannt: Arbeit, ihre Struktur und sozialen Aspekte, können sehr hilfreich sein und sogar lindernd wirken. Viele Menschen, die die "erleichternde" Rente zugesprochen bekommen, rutschen gar nicht selten erst einmal in eine persönliche Krise, weil sie plötzlich mit vielen Themen sozal isoliert sind und der Taktgeber Arbeit fehlt.
     
    saurier gefällt das.
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.107
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Köln
    Nein, bedeutet noch nichts. Das sind Daten, die der Berechnung zur Rente zugrunde gelegt werden, falls du eine bekommen solltest. Damit die nicht später nochmal anfangen müssen zu recherchieren.

    Teilzeit Arbeit, darauf die Berechnung der Rente, da kommt nicht viel bei rum.
     
  13. Sympathie

    Sympathie Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Saarbrücken
    Kukana, danke für deine Antwort..
    ..ja, ich weiß, da wird nicht viel bei rauskommen...war alles nicht so geplant..muss jetzt aber irgendwie gehen, bleibt uns nicht viel übrig
     
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.623
    Zustimmungen:
    4.492
    Das kann man so nicht unbedingt sagen.....auch wenn die Arbeitsfähigkeit nicht durch jeglichen GdB zwangsläufig vermindert ist.
    Eine Berentung ganz ohne Einschränkungen halte ich jedenfalls für unwahrscheinlich und den GdB durchaus für ein (mit) verwertbares Instrument zur Beurteilung der Arbeits- bzw. Berufsfähigkeit. Das war der Hintergrund meiner Frage ;)
     
    Pasti gefällt das.
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.107
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Köln
    Als ich meine EM Rente bekam hatte ich einen geringen GdB. Bei mir war es eher umgekehrt, der höhere GdB wurde gewährt nach Einsicht meiner RV Gutachter Bewertung.

    Mein Kollege hat seit er 19 ist einen GdB von 100. Trotzdem arbeitet er seitdem. Seine Rente wird entsprechend gekürzt.

    GdB und Arbeitsfähigkeit sind wie zwei Paar Schuh.
     
  16. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Herne
    Wie, die Rente wird gekürzt? Weil er einen GdB von 100 hat? Kann nicht sein, sicher versteh ich mal wieder was falsch?
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.107
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Köln
    Nein, weil er arbeitet. Dann gibt's nicht die volle Rente, sondern anteilig. Deshalb wird ja zur Berechnung immer der Fragebogen an den Arbeitgeber geschickt. Und wenn du nur einen Euro zuviel verdienst wie vereinbart, muss evtl die Rente zurück gezahlt werden
     
  18. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Herne
    EM-Rente? Hab ich in den falschen Hals gekriegt, hatte nicht verstanden, dass er die bekommt. Ist doch kein Automatismus, oder? 100 GdB = EM-Rente?
    Frage wegen eines Bekannten nach, ich selbst kriege schon Altersrente.
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.107
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Köln
    Eben, ist es nicht, alles geht nur auf Antrag. Er hat die aber seit dem Unfall bereits.
     
  20. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    Herne
    ok, danke Kuki, werde ich weitersagen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden