1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was fürs Herz - Teil 3 (könnt ihr noch?)

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 25. Juni 2002.

  1. Nixe

    Nixe Guest

    DER WEG ZU DIR

    Die Kilometer
    haben Beine bekommen
    die Sieben Meilen
    haben Stiefel bekommen
    Die Stiefel laufen alle
    davon zu dir

    Ich will ihnen nachlaufen
    da stützt mein Herz sich auf meinen
    geschnitzten Stock
    und hüpft
    und hüpft außer Atem
    den ganzen Weg bis zu dir hin

    Nach jedem Sprung
    fällt es auf Wirklichkeit
    (so bin ich immer wieder
    fast hingefallen
    in deinem Garten
    auf den Stufen zu dir hinauf)

    Jedes Mal wenn es fällt
    schlägt es auf
    wie mein Stock auf die Stufen
    Hörst du ihn klopfen?
    Hörst du mein Herz klopfen lauter
    als meinen Stock?


    DREI FRAGEN

    Wenn Liebe
    nicht länger mehr sein kann
    hört sie dann
    wirklich
    zu sein auf?

    Wenn sie
    aufhören kann
    zu sein
    war sie dann
    wirklich Liebe?

    Aber wenn sie nicht aufhört
    kann sie
    dann wirklich
    nicht länger mehr sein?


    AN DICH DENKEN

    An Dich denken
    und unglücklich sein?
    Wieso?

    Denken können
    ist doch kein Unglück
    und denken können
    an Dich:
    an Dich
    wie Du bist
    an Dich
    wie Du Dich bewegst
    an Deine Stimme
    an Deine Augen
    an Dich
    wie es Dich gibt -
    wo bleibt da
    für wirkliches Unglück
    (wie ich es kenne
    und wie es mich kennt)
    noch der Raum


    WIE DU SOLLTEST GEKÜSSET SEIN

    Wenn ich dich küsse
    ist es nicht nur dein Mund
    nicht nur dein Nabel
    nicht nur dein Schoß
    den ich küsse
    Ich küsse auch deine Fragen
    und deine Wünsche
    ich küsse dein Nachdenken
    deine Zweifel
    und deinen Mut

    deine Liebe zu mir
    und deine Freiheit von mir
    deinen Fuß
    der hergekommen ist
    und der wieder fortgeht
    ich küsse dich
    wie du bist
    und wie du sein wirst
    morgen und später
    und wenn meine Zeit vorbei ist.


    ZWISCHENFALL

    Ich schreibe dir
    Noch immer
    Dass ich dich liebe

    Ich schreibe
    Dass ich dich liebe
    Und dass du nicht da bist

    Aber dass ich nicht allein bin:
    Denn ich
    Sitze neben mir

    Ich sehe mich an
    Und nicke
    Und strecke die Hand aus

    Ich rühre mich an
    Und freue mich
    Dass ich noch da bin

    Ich bin froh
    Dass ich nicht allein bin
    Wenn ich dir schreibe

    Ich hebe den Kopf
    Und sehe:
    Ich bin nicht mehr da

    Bin ich
    Zu dir gegangen?
    Ich kann nicht mehr schreiben
     
  2. Helmut

    Helmut Guest

    Na hallo Nixe
    manchmal greife ich mir auch einen gedichtsband, habe da auch so meine faforiten:
    Albumblatt (1821)
    Ist zwar, seit ich dich kenne , fast nur ein Augenblick.
    Doch wenn ich`s wert dich nenne , nehm ich es nicht zurück.
    Denn flüchtig in Sekunden , trifft einen das Geschick.
    Was Jahre nicht gefunden , gibt im Moment das Glück.
    Zwar ird`scher Werke Meister , webt lebenslang am Stück.
    Für Herzen und für Geister , regiert der Augenblick.

    ein schönes Wochenende. Helmut (merre im chat)