1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was bringt Ergo?

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von puffelhexe, 7. Juli 2013.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo,

    vielleicht bin ich mal wieder mit dem
    klammerbeutel gepudert...ich hab
    keine Ahnung.

    einige bekannte sprachen mich jetzt schon darauf an, warum ich keine ergotherapie
    mache...

    hhm. ich kenne ergo aus Kliniken. da
    bekommt man hilfsMittelBeratung.
    also zangen. Sockenanzieher und so.
    und halt handGymnastik und wühlen
    in warmen linsen.

    was bitte könnte mir ergo bringen?
    hauptsächlich bett und Rollstuhl. und
    starke Rücken- und Fuß- und Beinschmerzen.
    schwache Muskeln. weiche Knochen.

    ich hab keinen Schimmer.

    zur Zeit kriege ich haus kg.

    wer bekommt ergo? was macht ihr da?

    bin gespannt auf antworten.

    liebe Grüße von puffi
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Puffel,

    ich hab die letzten 2 Jahre(glaub ich) ,Ergo bekommen von meinem Rheumadoc. Die ersten Male habe ich unter anderen Übungen machen müssen,die wohl für die Beweglichkeit und Sensibilisierung oder so waren,z.B. kleine Blättchen vom Tisch aufheben,Bewegungsübungen,wie z.B.abwechseld die Finger mit dem Daumen zusammenführen,Krafttraining für die Hände,auch mal Massagen für den Schulterbereich,wenn wieder mal alles steinhart war.
    Was meine Hände wohl wirklich teils "gerettet" hat,oder hinausgeschoben hat,ist ,das meine Ergotherapeutin immer alles durchbewegt und gelockert hat,also an den Hand,Finger und Ellenbogengelenken. Sie hat die Muskeln und Sehnen gedehnt und ausgestrichen.
    Das ist aber nicht alles,was Ergotherapeuten machen. Sie behandeln auffällig gewordene Kinder,die Schwirigkeiten mit allen möglichen haben,Erwachsene mit diversen Krankheiten usw.
    Meine Ergotherapeutin hat mir mal den Unterschied zum Physio so erklärt: alles,was oberhalb des Bauchnabels ist,wird oft von Ergotherapeuten behandelt,auch Defizite des Gehirns und unterhalb halt vom Physsio und Ergotherpiestunden dauern genau 30 Minuten,die meisten "normalen" Physiostunden nur 20 Minuten.
    Also Puffel,wie Du siehst,ist es viel komplexer,als "nur" im warmen oder kalten Körnern zu greifen.
    Das ist eine bessere Erklärung ;). Außerdem kann man in doeser halben Stunde auch einigen seelischen Ballast abwerfen bei demn Gesürächen. Jedenfalls ging es mir so. Leider habe ich seit Oktober fast nur noch Physio für meine Hände vom Chirurgen bekommen,und da hatte ich ständig neue Therapeuten und deshalb war das nicht so wirklich,mit seelischen Ballast abwerfen. Ich vermisse meine Ergotherapeutin*schnief*. Mal sehen,wenn Dienstag der Draht aus dem Finger gezogen wird,endlich!!!!!!,vielleicht bekomm ich dann von meinem Rheumadoc wieder welche,ganz bestimmt.

    Liebe Grüße
    Sigi
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    bei Händen und armen kann ich mir
    das ja vorstellen.

    aber ich denke mal, bei Rücken und Beinen
    hat man durch ergos nicht so die Hilfe. oder?
    was können die bei Rücken machen?
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo puffel,

    ergotherapie soll aus seinem grundgedanken helfen, wieder klar zu kommen, nach dem
    körperteile, -regionen ausgefallen sind-in der mobilität, motorik, sensibilität, schreiben, konzentration, etc....
    sie hat normal mit der physiotherapie(hier eigentlich nur die kg)nicht allzu viel gemeinsam,
    wenn auch bestimmte übungen mit enthalten sind.

    also übungen
    - um sich besser bewegen zu können (wärme- u. kältetherapie) wachsbad; kalte erbsen.....
    - besser aus dem bett aufstehen zu können
    . schon das machen die meisten falsch, bestimmte drehbewegungen, mit welchem bein zuerst;
    - fingerübungen in form von steckübungen, zusammendrehen von kleinen teilen für die motorik
    . greifübungen
    - bobath (die motivierung des kranken, dinge selbst zu tun)
    - fein- und grobmotorik
    - erlernen des feingefühl(sensomotorik, sensibillität)
    - training dere hirnfunktion mit verschiedensten übungen
    - schmerztherapie; u.a mit spiegeltherapie
    u.u.......

    das handhaben von hilfsmitteln-
    - wie griffverstärkungen
    - ein seil im bett, um sich hochziehen zu können
    - eine kleine kletterleiter, um aufstehen zu können
    - bestimmte bretter, für das belegen von broten, schneiden von gemüse
    - umgang mit hilfen im haushalt wie schneide-, greifhilfen; öffner
    - hilfen bei der körperpflege zum eincremen, zum waschen

    nach allen möglichen erkrankungen der
    -extremitäten (nad, arm, schulter, bein, fuss
    -schlaganfall
    -neurologische defiziete
    -hirnleistungsstörungen
    -nach op's
    -verletzungen oder unfällen
    -multiple sklerose
    -bei wachkoma
    -bei migräne
    sowie vielen nerologischen und psych. erkrankungen

    und vielem mehr

    sauri
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    danke schön sauri.

    also denke ich jetzt mal so, dass
    mir speziell bei Rückenschmerzen
    ergo nichts bringt.
     
  6. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Puffel,

    also ich bekomme seit über zwei Jahren jede Woche zweimal KG und Ergo.

    Meiner Ergotherapeutin versucht auch immer vorsichtig die Gelenke durchzubewegen und sie hat ein Massagegerät was tiefer geht. Wenn sie an meine Knien und Füßen ist versuche ich mich mit meinen Händen und der Feinmotorik zu beschäftigen und vor allem von den Schmerzen abzulenken.


    Dann gibt sie mir immer Tipps wie ich mit meinen Hilfsmitteln was anders machen kann. Das wäre doch sicher auch was für dich grad wenn eurer neues Haus fertig ist. Manchmal kommt man auf die einfachsten Sache nicht.

    Lieber Gruß

    Nadine
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hi puffel,
    ich bin eigentlich bei der Ergotherapeutin wegen meiner Hände. Aber sie hat mit mir auch schon Übungen für den Rücken in Verbindung mit richtiger Atmung gemacht, sie hat meine vorstehenden Schlüsselbeine behandelt, sie hat mit viele Kinesio-Tapes geklebt zur Muskellockerung (die getapeden Muskeln waren nach 3 Tagen butterweich), hab einiges an Hilfsmitteln kennengelernt bzw. bekommen.

    Sie erzählte, der Beruf sei vor ca. 20 Jahren sehr missverstanden worden durch die vermehrte Behandlung der ADHS-Kinder, deshalb dachte ich auch immer, Ergo sei für solche Dinge da. Bei Kindern behandelt sie eher feinmotorische Störungen.
    Jedenfalls behandelt sie Rheumapatienten, Schlaganfallpatienten u. v. m. Die Ergotherapie ist sehr vielseitig, wie sauri und sigi auch schon beschrieben haben.

    Du könntest ja mal einen Versuch starten. "Von nix kimmt nix" sagen wir in Bayern. Wenn du es versuchst, dann weißt du wenigstens, woran du bist. Wenn du es nicht versuchst, kannst du auch nie wissen, ob es dir nicht doch geholfen hätte. ;)
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Was bringt Ergo

    @Puffel

    warum soll das nichts bringen? ich weiss jetzt nicht genau, was du alles an HM hast, aber
    z.Bsp.:

    das richtige drehen, liegen und hochkommen im bett, für jemanden der eingeschrenkt ist,
    kann sie einem sowohl zeigen als auch mit ihm üben.

    ausserdem wird sie verschiedenste übungen machen können für wechsel zwischen bett,
    stuhl und rollstuhl, sowie richtiges aufstehen und hinsetzen, mit -und ohne hilfsmittel.
    richtige belastung mit dem rollator.

    übungen, die man im bett selber machen kann, wenn man lange liegt, auch eine möglichkeit.

    oftmals werden die HM von den patienten nicht richtig bedient oder benutzt, woraus sich
    wiederum fehhaltungen für den körper abzeichnen.


    nenne dir mal ein bsp:
    benutzen des rollators
    - der patient läuft mit ausgestreckten armen und schiebt den rollator quasi gut 0,5-1
    vor sich her. somit läuft er in gebückter haltung, kann sich nicht richtig abstützen.
    die folge: muskelgruppen werden falsch beansprucht, fehlhaltungen führen zu schmerzen
    und einschränkungen. der rollator erfüllt nicht seine funktion.
    aufgabe der therapeutin
    zeigen der richtigen handhabung des rollators, besonders beim laufenmdabei auf die richtige
    körperhaltung achtenda
    usserdem richtige belastung der extremitäten, das kann z.bsp. durch ein schlaganfall schon
    stark eingeschränkt sein, sowie beobachtung der atmung, die durch die fehhaltung ebenso
    probleme machen kann


    insgesamt eine recht komplexe aufgabenstellung. denke dass so bei dir bestehende probleme
    am skelett und der muskulatur verbessern würde. die ergotherapeutin richtet ihre übungen
    auf jeden betroffenen individuell aus.

    sprich doch mit deiner ärztin, was sie dir für deine problembereiche verordnen kann. möglich ist
    sogar beides parallel zu verschreiben. sowohl kg, als auch ergotherapie. gerade wenn man mit der
    nutzung eines HM beginnt um gar nicht erst was falsch zu machen.

    sauri
     
    #8 8. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2013
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich ziehe ja bald um. in dem Ort gibt es
    ergoTherapeuten.

    dann werde ich das mal mit meinem arzt
    besprechen. vielleicht bekomme ich ja
    noch zu meiner haus kg, haus ergo.

    dann hätte ich noch viel mehr Bewegung
    und Unterstützung und Betreuung.

    so mach ich das.
     
  10. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @puffel

    dein arzt brauch das nur auf dem rezept entsprechend ankreuzen, dass das
    eine haustherapie sein soll.

    bei meinem papa kam die ergotherapeutin und die loghopädin ein ganzes jahr
    nach haus.

    sauri
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ergotherapeuten rechnen auch Hausbesuche ab.
    Da du für die Physio schon Hausbesuche bekommst, würden sie dir für die Ergo auch zustehen.
     
  12. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wie gesagt ist gar kein Problem Ergo auch zu Hause zu bekommen. Bekomme ich ja auch schon seit 2 Jahren ununterbrochen und ich möchte die 45 Min nicht missen.

    Lieber Gruß
     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nadine. was macht deine ergo mit dir?
     
  14. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo liebes Puffelchen,

    also meine Ergo versucht halt vorsichtig alle Gelenke die bei mir betroffen sind (sind ja fast alle) durchzubewegen. Dann hat sie ein spezielles Massagegerät wo sie mit über die Gelenke geht. Und dann kümmern wir uns jedes Mal um meine Finger damit wir die Feinmotorik trainieren.

    Bei den meisten Gelenken geht ja leider nur noch die passive Bewegung daher ist es für mich sehr wichtig, dass ich diese Therapie zweimal die Woche bekomme. Ist halt gut, da sie länger ist als eine KG Sitzung.

    Dann bringt sie mir auch jedesmal Kisten mit Bohnen oder ähnlichem mit, womit ich meine schlimme Finger dann immer kühlen kann.

    Zudem kann ich mit ihr immer gut besprechen was ich mit bestimmten Hilfsmitteln verbessern kann.
     
  15. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @puffelchen

    wichtig ist eben so wie @nadine schreibt, die übungen die die ergo zeigt und durchführt,
    dass dann selber auch zu hause weiterzu machen, sofern man dazu allein in der lage ist.


    gute möglichkeit für die beweglichkeit der finger und für die erhaltung und verbesserung
    der feinmotorik, z.bsp. in einer schüssel mit linsen, 1 cent münzen zu verteilen und diese
    wieder herauszuholen. eine übung, die kann man mehrmals täglich durchführen. die linsen
    können zwischen durch in einem beutel im tiefkühlfach liegen. so kühlen sie gleichzeitig,
    wenn die finger geschwollen sind.

    viele wissen nicht, wenn körperregionen beeinträchtigt sind, z.bsp. durch einen schlaganfall,
    wo hirnregionen durch das absterben von zellen, funktionen einstellen, dass sich nur durch
    häufiges üben, im gehirn neue verbindungen bilden und andere regionen funktionen
    übernehmen können.

    so ist es auch durch andere beeinträchtigungen, nur das stete führt zur erhaltung und ggf.
    auch zur verbesserung von funktionen im und am körper.

    sauri
     
  16. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    ich muss das Thema noch mal
    aufgreifen. da ich grad alle
    Möglichkeiten für mich abgrasen
    muss.

    ob ergo auch bei RückenProblemen
    hilfreich ist?

    oder hauptsächlich Hände und Hilfsmittel?

    liebe Grüße von puffel
     
  17. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.613
    Zustimmungen:
    98
    Ja ist auch bei Rückenproblemen hilfreich!
    Nicht nur hauptsächlich Hände und Hilfsmittel. Ergotherapie ist weit gefächert und ganzheitlich.

    Guckst du mal ein Beispiel, hier:
    Quelle: http://www.aktive-ergotherapie.de/krankheitsbilder/knochenschwund-osteoporose/
     
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Danke schön für die Info.

    ich bekomme nämlich zweimal
    die Woche kg.

    selbst, wenn der Arzt viermal aufschreibt,
    sind 4 Hausbesuche pro Woche nicht
    drin.

    nun kam mir vorhin erst die Idee,
    die kg unter 2 kg Praxen aufzuteilen.
    dann kam mir aber die Idee mit der Ergo.

    dann hätte ich evtl zweimal kg und
    zweimal ergo die Woche.
     
  19. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich hatte nun gestern das erste Mal Ergo
    und war angenehm überrascht. ich kannte
    Ergo bis jetzt nur Kieselbad und Hilfsmittel.

    nun hat sie gestern total angenehm
    meine Füße und Beine behandelt.

    und nebenbei macht sie auch eine
    Ausbildung zur Heilpraktikerin.
    dascha auch praktisch. ;)
     
  20. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    seit einem Jahr habe ich schon Ergotherapie. Ich bin sehr zufrieden.

    Lg. Adolina:)