1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was bedeutet das???:-(

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bibi74, 8. Juli 2009.

  1. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine Tochter hat Juvenile Oligo Arthritis habe gerade im Bericht gelesen:"Rechtes Knie Verlust der passiven Hyperextension,rechtes Bein angedeutet länger".So was bedeutet das alles sollte ich noch zum Orthopäden?Da hat der Rheumatologe(Dr.Foeldvari in Hamburg)mich noch nicht hingeschickt oder ist das nicht nötig?Im MRT ist ihre Arthritis nur minimal sichtbar da sie schon 6 monate Medikamente bekommt und das MRT erst vor 2 Monaten gemacht wurde,hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Danke im vorraus


    Gruß Bibi
     
  2. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    besprich das alles doch einfach mit dem rheumatologen. er kann dir am besten raten, was eventuell noch zu tun ist und ob ihr noch zum orthopäden gehen solltet.
     
  3. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    @ronja wozu gibt es dann das Forum hier wenn ich alles mit dem doc besprechen soll,habe erst am 14.7 einen Termin und dachte mir könnte hier vorher jemand was sagen
     
  4. Merlina

    Merlina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bibi74,

    also ich versuch mal, das zu erklären: Hyperextension ist eine Überstreckung. Der Artz nimmt das Bein Deiner Tocher und bewegt es. Dadurch ist die Bewegung passiv. Passiv läßt sich das Gelenk nicht überstrecken. Ob Du mit ihr zum Orthopäden mußt, kann Dir nur der Arzt sagen.
    Gruß
    Merlina
     
  5. punktolino

    punktolino Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wir sind mi unserem großen Sohn auch bei Dr. Foeldvari in Behandlung und in den Berichten von meinem Sohn steht es auch immer drinne. Aber zum Orthopäden hat er uns nie überwiesen. sonst ruf einfach mal an....die sind da ja immer ganz nett (auch bei "blöden" Fragen;))..hab auch schon öfters da mal angerufen.

    LG
     
  6. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Das mit der Hyperextension ist ja im Grundsatz erklärt. In der Regel ist es so, dass die Gelenkentzündung zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit führt. Sobald die Entzündung weg ist, kommt mit einiger Verzögerung auch die Beweglichkeit wieder. Voraussetzung ist a) die Entzündung hat das Gelenk noch nicht geschädigt b) Krankengymnastik.
    Auch die unterschiedliche Beinlänge ist nicht ungewöhnlich. Durch den Entzündungsprozeß wird der Körper in der entsprechenden Region besser durchblutet. Sobald der Heilungsprozeß voranschreitet, hat der Körper wieder Zeit sich auf seine anderen Aufgaben (bei Kindern auch Wachstum) zu konzentrieren. Das bessere Nahrungsangebot der Zellen (bedingt durch die bessere Durchblutung) führt dann zu einem schnelleren Wachstum. Der Körper gleicht den Unterschied eigentlich von selbst wieder aus. Ist der Längenunterschied zu groß, muß allerdings manuell ausgeglichen werden, damit das Gangbild incl. Skelett nicht leidet.
    Viele Grüße