1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warzen bekämpfen? Mit OP?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Desis86, 20. April 2009.

  1. Desis86

    Desis86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lieber User,

    ich bin neu hier und erhoffe, dass ich bei euch einigen erfolgreichen Erfahrungen sammeln kann.

    Ich bin 22 und leide an eine Juvenile Arthritis seit 1994, an Medikamententherapie habe ich so gut wie alles hinter mir, zur zeit werde ich mit Humira, MTX, Celebrex und Decortin behandelt.

    Seitdem und aufgrund der medikation habe ich im lauf des jahren vermehrten Warzen bekommen. Auch hierfür habe ich schon eine Menge versucht. Ich habe immer wieder aufgegeben, denn keine therapie hat geholfen. Da es damals nur den Fuß betraff, konnte ich mich einiger maßen damit abfinden.

    Seit nun einen guten Jahr habe ich nun auch welche auf den Finger bekommen. Da stört mir sehr, so habe ich wieder von vorne angefangen. Ich war beim plastischen chirgur, der schickte mir in einer Ambulanz einer Krankenhaus Bereich Hautbehadlung, auch die hatten für mich keinen guten nachrichten und ich schickte mich weiter zur hautklinik. Da ich sowieso zum Hautarzt musste, ließ ich mir den "besten" von meinem Rheumatolgen empfehlen. Doch leider auch der, sagte mir "da können wir nichts machen... leben Sie damit. "

    Der ursprunggedank war die Warzen mit einen OP entfernen zu lassen, da es mir beim laufen schmerzt, sich immer weiter vermehrt und es mir auch estetisch sehr stört. Denn wer will nicht gern mal schwimmen gehen? So bestimmt nicht...

    Nun hoffe ich, dass vielleicht hier jmd eine änhliche Erfahrung gesammelt hat oder ich paar tipps erhalten kann. Ich werde dennoch nochmal bei der Hautklinik versuchen, doch da habe ich auch keine Hoffnung mehr.

    Vielen Dank ...

    Lieben Grüßen
    Desi
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich hatte mal ne Zeitlang auch so schmerzhafte Warzen am
    Ballen des grossen Zehs.
    Mein Hautarzt hat sie seinerzeit vereist.
    Es hat wirklich geholfen,sie sind nicht wieder gekommen.
    Bei meiner Tochter hab ich die Warzen an den Fingern mit Knoblauch
    weggebracht.
    Einfach eine frische Knoblauchzehe auseinanderschneiden und mit der frisch
    angeschnittenen Stelle die Warzen einreiben.
    Das mindestens ein mal tägl.,am besten Abends vor dem ins Bett gehen,
    danach wäscht man sich die Hände nicht mehr dauernd und der Saft des
    Knoblauchs kann einziehen.
    Einen Versuch ists auf jeden Fall wert und schaden kanns auch nicht,nur
    der Geruch ist etwas streng,aber man gewöhnt sich dran:D

    Viel Glück,dass Du das Übel bald los wirst!

    lg Sieglinde
     
  3. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    hallo desi,
    ich kann dir nur ganz dringend abraten davon, deine warzen weg-operieren oder sonstwie unterdrücken zu lassen. wenn du das machst, läufst du gefahr, dein rheuma zu verstärken!!!
    ich möchte dir dringend raten, dir einen guten klassischen homöopathen zu suchen (heilpraktiker oder arzt), der wird auf sanfte art deine warzen alle beseitigen und gleichzeitig dein rheuma verbessern!
    und vergiss die hautklinik! du bestehst aus mehr als nur haut und einen körperteil isoliert zu betrachten, bringt nichts. (z.b. hängen deine warzen mit dem rheuma zusammen und umgekehrt [stichwort: sykose], was auch jeder gute klassische homöopath gleich erkennen wird.)
    wenn du also gesund werden möchtest, befolge bitte meinen ratschlag!
    lg, sabine
     
  4. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Desi,

    Ich habe eine Zeit lang ein vermehrtes Warzenproblem gehabt. Hatte mir den Vereisungsspray aus der Apotheke geholt; der Erfolg war mäßig.
    Ein paar Warzen (Stielwarzen) hatte ich mit Zwirn umwickelt und dann ruck, zuck abgerissen. Tut nicht weh, man muß aber aufpassen, wenn die bluten und das Blut an die Haut kommt, "vermehren" sich die Warzen.

    Am Besten hilft bei mir das Schöllkraut, das wächst zur Zeit überall . In Grünanlagen, an Wegrändern...
    Schau mal bei Google unter Schöllkraut und rufe die Bilder auf. Diese Pflanze kennt jeder, nimmt sie aber nicht wahr.
    Kleine gelbe Blüten und wenn man den Stiel abbricht, erscheint gelber Saft. Den schmiert man auf die Warzen, als Schutz der Kleidung ein Pflaster drüber. Wenn man das ca. 1-2 Wochen 2-3mal täglich durchhält, wird man belohnt. Die Warzen schrumpfen und fallen narbenlos ab!
    Der Erfolg bei mir hält seit Jahren an.

    Viel Erfolg!

    Heike
     
  5. Desis86

    Desis86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Hilfe. Werde sicherlich einiges ausprobieren, auch wenn der Erfolg sehr gering ist.
    Leider, sind die ganze maßnahmen zu mild für mich.
    Vllt hab ich mich etwas schlecht ausgedruck - die Warzen (ca. 20 stück und die größte mit über 3cm durchmesser) wurden mehrmals vereist und mit verschiedenen Mittel über jahren versorgt. Selbst nach jahren bringt es nichts. Ich möchte jedoch die warzen weg haben. Deswegen suche ich ja auch nach einen Op. Ich glaube einfach nicht daran, dass einen Mittel die warzer bekämpfen würde, die schon seit jahren da sind, und weißt wie tief stizen. Aber bitte bitte, nur weiter mit tipps... bin für jedes Dankbar!
     
  6. katrinregi

    katrinregi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Desis,
    das Ganze hab ich auch einige Jahre mitgemacht und kann absolut nachvollziehen wie es dir ergeht. Allerdings muss ich sagen, dass es bei mir nicht so schlimm war - ich hatte nur zwei hartnäckige Warzen an der Fusssohle.
    Das Ding ist - und die Leier kennst du wahrscheinlich bis zum Abwinken - dass der Warzenvirus nicht vom Imunsystem erkannt werden kann, wenn du entsprechende Medikamente nimmst. Habe über Jahre Arava genommen und hatte gleichzeitig die Warzen :sniff: Hatte damals also keine andere Wahl als sie mir auch regelmäßig vereisen zu lassen und mit Gutaplast zu bekleben. Das hält sie zumindest in Schacht, aber weggehen werden sie dadurch nicht. Mein Hautarzt hatte mir auch von einer OP abgeraten, und hab's nicht gemacht. Ob es was bringt und die Schmerzen wert ist, kann ich dir also nicht sagen - aber Schmerzen hast du ja jetzt sowieso :o
    Meine Lösung war: Arava habe ich dann sowieso nicht mehr vertragen und schwubs-die-wubs waren nach dem Absetzen die Warzen innerhalb von 3 Monaten weg! (war für mich der Beweis, dass es tatsächlich an den Medis lag)
    Sorry, ich weiß dass ist jetzt nicht wirklich eine Hilfe, weil das Absetzen (nehme zwischenzeitlich auch wieder was anderes und halte die Daumen gedrückt dass die Warzen nicht wieder kommen) für dich nicht in Frage kommt.
    Ich meine, die anderen Dinge kannst du ausprobieren, schaden kann's ja nicht. Und der Vorschlag mit Heilpraktiker ist wahrscheinlich teuer und bringt genausowenig wie alles andere auch. Dein Imunsystem können (und sollen!) die ja nicht aktivieren. Während einer Therapie ist man da ein Sonder- und Härtefall. Da bringen gut gemeinte Ratschläge wenig.
    Viel Glück!
     
  7. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Desis,

    hatte zwei Dornwarzen an der rechten Fußsohle.

    Mein Hautarzt hat dann ein dreiviertel Jahr gebraucht, um sie zu entfernen. Bislang (halbes Jahr) sind sie nicht wiedergekommen.

    Zuerst bekam ich Pflaster, die die Warzen aufgeweicht haben, dann wurde geschabt. Irgendwann wurde mir das aber zu schmerzhaft, das Pflaster, und ich habe es verweigert.
    Zwischendurch habe ich selbst geschmiert, dann wurde gelasert und letztendlich vereist.

    Zwischen den Behandlungen immer wieder das abgestorbene Gewebe abgeschabt.

    Also alles in allem sehr lästig und langwierig.

    Ich hoffe, sie bleiben weg. Einmal reicht.

    Viel Erfolg!

    Gruß Claudia
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Warzen

    hallo desis,
    ich habe vor jahren meine warzen an den händen mit löwenzahnsaft weg bekommen.kostet nix und probieren hat mich überzeugt.
    da ich denke,das wir eh viel medis nehmen müssen,ist das ein
    eventuelle möglichkeit.
    liebe grüße
    gitta
     
  9. Desis86

    Desis86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal vielen Dank an alle!

    @ katrinregi
    das hört sich doch gut an! Dass, es an die Medi liegt, ist für mich auch eindeutig. Wundert mich nur, dass ich bissher sowenig ähnlichen Erfahrung erhalt. die meistens, sprechen nur über "kleinen" Warzen, Zum glück! Dazu erkannt man umso besser, wie sehr es mit medikamenten zusammen hängt und da ich von über 10jahren rede, um so schlimmer setzen sie fest!

    An sich ist es für mich sicherlich einen Lösung! Vllt lege ich das falsch, aber soweit es mir bekannt ist, wird für eine schwangerschaft die Medikament abgestellt, außer Kortison vllt!? Bedeutet es, dass ich daran einen Chance sehen kann? Aber schafft mein Körper soviele zu bekämpfen in so kurzer Zeit?

    Naja ich werde meinen Rheumatolog nochmal darauf an sprechen, ich ffürchte nur, dass er das beste in seinen "bereich" haben will und ihm die Warzen egal sein wird.

    @ClaudiaC
    Die Methode wurde auch schon probiert. Hat leider nichts gebracht, deswegen sollte eine OP statt finden. Nun will Sie aber keiner durchführen.
     
  10. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Desis,

    meine Warze (damalas war es erst eine) sollte auch herausoperiert werden. Der Chirug war allerdings nicht sehr begeistert.

    Er hätte es gemacht, meinte aber, ich könne dann 3 Wochen nicht laufen, es gäbe ein sehr großes Loch und wäre sehr schmerzhaft.

    Kam dann kurz vor der OP in die Hautklinik, insofern habe ich dann verzichtet. Allerdings war ein Jahr später dann die monatelange Behandlung, das war auch kein Vergnügen.

    Gestört und behindert hatten mich die Warzen nicht. Das Problem war nur, das sie immer größer wurden und ich irgendwann einmal Probleme bekommen hätte, da ja an der Fußsohle.

    Selbst wenn Du die Rheumamittel absetzt, werden dadurch die Warzen nicht verschwinden. Sie werden sich ggf. nicht mehr vermehren, ab die die Du bereits hast, werden Dir erhalten bleiben.

    Gruß Claudia
     
  11. Desis86

    Desis86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    Darüber, dass ich über 3wochen nicht laufen konnte, ist mir bekannt. Die ärtzen haben mich natürlich gut aufgeklärt. Meine Warze verläuft sich auf meine kompletten untere fußsohle. Leider ist der obere Teil leider auch komplett befallen. Daher auch meine dringlichkeit. Der Chirurg meinte aber zu mir, der eingriff ist so zu sagen nicht möglich, da ich, auf grund der größe, mehrere Hautimplatte benötigen würde. Und das es sich bei der Fußsohle um eine eigenartiges haut handelt, konnte man es nicht vom Arm oder ähnliches nehmen... usw...

    Du schreibst dass du dann in die Hautklinik gingst. Das steht für mich noch bevor. Kannst du mir vllt etwas darüber schreiben was du für eine Behandlung dann bekamst? War die WArze dann weg?
     
  12. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Desis,

    da waren meine Warzen ja vergleichsweise klein dagegen.

    In der Hautklinik war ich wegen einer Urticaria und zuschwellenden Hals.

    Ich mußte dann auch eine Woche betteln, das sich einer der Warze annahm. Der Arzt schabte dann etwas und letztendlich hat das natürlich nicht wirklich etwas gebracht. Danach lies ich die Sache fast ein Jahr ruhen, bis ich dann zu einem Hautarzt ging.

    Das hilft Dir nun wohl leider nicht weiter.

    Gruß Claudia
     
  13. Desis86

    Desis86 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ok danke! Na dann weiß ich wenigstens, dass ich mir keine große hoffnung machen brauche!