1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum?????

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kristina cux., 13. Dezember 2005.

  1. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    erst einmal, Es tut mir ganz schrecklich Leid das ich in letzter Zeit so wenig da bin.

    Aber mir geht es Gesundheitlich nicht ganz so gut und mein Opa liegt im Krankenhaus seit 3 Wochen wegen Darmkrebs, auch erst vor 3 Wochen erfahren und meine Mutter wurde heute Operiert am Kopf, aber Ambulant und es ist gut gegangen zum Glück.

    Und seit Gestern bin ich wieder Single, warum auch immer, er sagte zu mir am Wochenede als er bei mir war das er mich Liebt und er will nicht Schluss machen. Und gestern sagte er dann noch zu mir das er zur Zeit nicht beziehungsfähig ist, dabei waren wir schon fast 2 monate zusammen. Vor mir hatte er eine Freundin 5 1/2 Jahre und ist direkt in usere beziehung übergegangen wenn man es so nennen kann. Naja ich versteh ihn zum Teil auch aber warum macht er mit mir schluss wenn er mich Liebt, ich versteh das nicht und will es auch nicht verstehen.


    Warum werde ich immer Enttäuscht, es tut sooo weh obwohl ich weiß das ich es schaffe die Trennung zu überwinden. Aber ich weiß einfach nicht weiter, ich dachte ich habe nun einen Freund für immer bzw. für eine lange Zeit.

    Hier noch ein Paar Zeilen für mein ex- schatz:


    Ich liebe Dich, bitte geb uns doch nicht so schnell auf!


    Sorry aber ich musste mich jetzt mal ausheulen.



    Kristina
     
  2. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Nehm dich einfach mal vorsichtig in den Arm.
     

    Anhänge:

  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ach, Du arme Christina,

    bei Dir scheint aber auch wirklich alles zusammen
    zu kommen.

    Vielleicht sieht die Welt bald wieder anders für Dich aus.

    Ich denke an Dich und wünsche Dir viel Kraft,
    das beste aus dieser Situation zu machen.


    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kristina,

    fühle dich ganz lieb in den Arm genommen.
    Geniesse den Augenblick und versuche nach vorne zu schauen.

    Andere Mütter haben auch noch nette Söhne.

    Es ist nicht schlimm, wenn du dir hier alles von der Seele schreibst. Es tut einfach gut. Nutze es auch!

    Alles Gute für dich und Deine Eltern.

    Herzlichen Gruß aus Düsseldorf
    rephi 38.
     
  5. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe Kristina!

    Es kommt immer alles zusammen, was man gerade nicht braucht!
    Ich kann Dich nur aus der Ferne in den Arm nehmen, mehr kann
    ich nicht für Dich tun!

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  6. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Manchmal .........

    Hi Liebes,

    vielleicht ein ganz winziges Trostpflaster, daß dir sagt, du bist nicht wirklich alleine damit:

    Ich hatte grad meinen Papa beerdigt, als mein Mann mir eröffnete, er habe eine andere Frau mit einem damals schon fast 1jährigen Sohn.

    Na ja, so ist das Leben. Du siehst, nichts ist für immer und schon gar nicht immer ehrlich.

    Kopf hoch, es geht immer weiter.

    Pumpkin
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ach mensch kristina, :(

    tut mir so leid für dich, dass bei dir momentan alles schief läuft! *tröst* *knuddel*.....

    halte mich jetzt bitte nicht für einen klugsche....., aber damit könnte er schon recht haben. man muss eine alte beziehung immer erst ganz abschliessen und aufarbeiten, bevor man eine neue beginnen kann. so weit dürfte er noch nicht sein..... das dauert von mensch zu mensch unterschiedlich lange, bei einem ein halbes jahr, bei einem anderen 2 jahre..........
    nur finde ich es von ihm nicht fair dir gegenüber, dass er dir das nicht schon von anfang an gesagt hat....

    ich weis, das hilft dir jetzt und im moment auch nicht weiter. ich weis, wie sehr du jetzt leidest :( .... solche erlebnisse hinterlassen viele narben auf der seele....
    verschliesse dich aber nicht, sondern bleibe immer für alles offen. auch du wirst deinen deckel eines tages finden ;) . bei mir hat es 43 jahre gedauert bis ich ihn gefunden habe...
    wenn du wen zum *reden* brauchst, nur zu, bin für dich da
     
  8. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Knuddelgrüße

    Liebe Kristina
    ich habe im Krankenhaus eine Geschichte bekommen
    die ich hier ins Forum schon geschrieben habe
    und nun will ich sie für dich alleine nochmal reinschreiben

    Traurigkeit und Hoffnung - Das Märchen von der traurigen Traurigkeit[size=+1]t [/size]
    [font=Times New Roman, Times, serif][size=+1]
    Es war eine kleine Frau, die den staubigen Feldweg
    entlang kam. Sie war wohl schon recht alt, doch ihr
    Gang war leicht, und ihr Lächeln hatte den frischen
    Glanz eines unbekümmerten Mädchens. Bei der
    zusammengekauerten Gestalt blieb sie stehen und sah
    hinunter.

    Sie konnte nicht viel erkennen. Das Wesen, das da im
    Staub des Weges saß, schien fast körperlos. Es
    erinnerte an eine graue Flanelldecke mit
    menschlichen Konturen. Die kleine Frau bückte sich
    ein wenig und fragte:
    "Wer bist du?"

    Zwei fast leblose Augen blickten müde auf. "Ich? Ich
    bin die Traurigkeit", flüsterte die Stimme stockend
    und so leise, daß sie kaum zu hören war.
    "Ach, die Traurigkeit!" rief die kleine Frau erfreut
    aus, als würde sie eine alte Bekannte begrüßen.
    "Du kennst mich?" fragte die Traurigkeit
    mißtrauisch.

    "Natürlich kenne ich dich! Immer wieder einmal hast
    du mich ein Stück des Weges begleitet."
    "Ja, aber...", argwöhnte die Traurigkeit, "warum
    flüchtest du dann nicht vor mir? Hast du denn
    keine Angst?"

    "Warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe?
    Du weißt doch selbst nur zu gut, daß du jeden
    Flüchtigen einholst. Aber, was ich dich fragen will:
    Warum siehst du so mutlos aus?"
    "Ich... ich bin traurig", antwortete die graue
    Gestalt mit brüchiger Stimme.

    Die kleine, alte Frau setzte sich zu ihr. "Traurig
    bist du also", sagte sie und nickte verständnisvoll
    mit dem Kopf. "Erzähl mir doch, was dich so
    bedrückt."

    Die Traurigkeit seufzte tief. Sollte ihr diesmal
    wirklich jemand zuhören wollen? Wie oft hatte sie
    sich das schon gewünscht. "Ach, weißt du", begann
    sie zögernd und äußerst verwundert, "es ist so, daß
    mich einfach niemand mag. Es ist nun mal meine
    Bestimmung, unter den Menschen zu gehen und für eine
    gewisse Zeit bei ihnen zu verweilen. Aber wenn ich
    zu ihnen komme, schrecken sie zurück. Sie fürchten
    sich vor mir und meiden mich wie die Pest."

    Die Traurigkeit schluckte schwer. "Sie haben Sätze
    erfunden, mit denen sie mich bannen wollen. Sie
    sagen: Papperlapapp, das Leben ist heiter. Und ihr
    falsches Lachen führt zu Magenkrämpfen und Atemnot.
    Sie sagen: Gelobt sei, was hart macht. Und dann
    bekommen sie Herzschmerzen. Sie sagen: Man muß sich
    nur zusammenreißen. Und sie spüren das Reißen in den
    Schultern und im Rücken. Sie sagen: Nur Schwächlinge
    weinen. Und die aufgestauten Tränen sprengen fast
    ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alkohol
    und Drogen, damit sie mich nicht fühlen müssen."

    "Oh ja", bestätigte die alte Frau, "solche Menschen
    sind mir schon oft begegnet."
    Die Traurigkeit sank noch ein wenig mehr in sich
    zusammen. "Und dabei will ich den Menschen doch nur
    helfen. Wenn ich ganz nah bei ihnen bin, können sie
    sich selbst begegnen. Ich helfe ihnen, ein Nest zu
    bauen, um ihre Wunden zu pflegen. Wer traurig ist,
    hat eine besonders dünne Haut. Manches Leid bricht
    wieder auf wie eine schlecht verheilte Wunde, und
    das tut sehr weh. Aber nur, wer die Trauer zuläßt
    und all die ungeweinten Tränen weint, kann seine
    Wunden wirklich heilen. Doch die Menschen wollen gar
    nicht, daß ich ihnen dabei helfe. Statt dessen
    schminken sie sich ein grelles Lachen über ihre
    Narben. Oder sie legen sich einen dicken Panzer aus
    Bitterkeit zu."

    Die Traurigkeit schwieg. Ihr Weinen war erst
    schwach, dann stärker und schließlich ganz
    verzweifelt. Die kleine, alte Frau nahm die
    zusammengesunkene Gestalt tröstend in ihre Arme. Wie
    weich und sanft sie sich anfühlt, dachte sie und
    streichelte zärtlich das zitternde Bündel.
    "Weine nur, Traurigkeit", flüsterte sie liebevoll,
    "ruh dich aus, damit du wieder Kraft sammeln kannst.
    Du sollst von nun an nicht mehr alleine wandern. Ich
    werde dich begleiten, damit die Mutlosigkeit nicht
    noch mehr an Macht gewinnt."

    Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete
    sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue
    Gefährtin: "Aber... aber - wer bist eigentlich du?"

    "Ich?" sagte die kleine, alte Frau schmunzelnd, und
    dann lächelte sie wieder so unbekümmert wie ein
    kleines Mädchen. "Ich bin die Hoffnung."
    [/size][/font]​


    Liebe Knuddel grüße
    dein engel

    [​IMG]
     
  9. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Kristina,
    auch von mir eine dicke Trostumärmelung. Hoffentlich scheint für dich bald wieder die Sonne.
    So eine Trennung tut verdammt weh, ich glaube wir alle kennen das Gefühl. Versuche dir zu sagen, dass es einfach nicht der Richtige war. Da ist es doch besser, er geht nach zwei Monaten, als dass er für die Entscheidung zwei Jahre braucht und es schmerzt noch mehr. Der richtige Partner für dich wartet bestimmt schon irgendwo auf dich, du musst ihn nur noch finden.
     
  10. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Liebe Kristina
    Laß' Dich auch von mir einmal heftig umknuddeln !!!

    liebe Grüße
    Maggy
     
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe kristina...

    einen ganz lieben innigen tröstegruss....sendet dir

    liebelein


    auf jeden sonnenuntergang folgt ein neuer morgen
     
  12. Petra

    Petra in memoriam † 12.04.2010

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo

    Liebe Kristina!

    Ich weiß ja, dass im Moment viele Worte des Trostes nicht helfen

    können. Deshalb nur soviel - ich fühle mit dir und drück dich mal

    ganz lieb.

    Trostknuddels von

    Petra
     

    Anhänge:

  13. India

    India Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Welt
    lass dich mal lieb umarmen...


    ich wünsche dir, dass es deinem Opa bald besser geht und er auf therapie gut anspricht und dass du schnell und gut über die trennung hinweg kommst!!!

    alles gute und viel Kraft wünscht dir
    india
     
  14. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi prinzessin,

    ich habe voller hochachtung die worte meiner vorschreiber
    gelesen. du bist bei allen lieben hier mindestens genauso beliebt wie bei mir :)
    wir beide schreiben viel privat und geben uns den halt den wir brauchen. dafür danke ich dir ganz doll. ich werde auch in zukunft versuchen dir in zeiten wie diesen, wo es dir nicht gut geht trost zu spenden und zu helfen.
    ich glaub an dich, wie du auch an mich :)

    dein italiener
    laface
     
  15. Koko

    Koko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Puppenkistentown
    Hallo Kristina,

    ach Mist, hätte dir so gewünscht, dass der Grund deiner Auszeit eher das Gegenteil gewesesen wäre, und zwar das dir die Beziehung nicht mehr so viel Zeit gelassen hätte.
    Hmm, und jetzt noch das mit deiner Familie.
    Ach Mensch, vielleicht gibt es ja noch ein Fünkchen Hoffnung.

    Viele Grüße
    Koko
     
  16. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Kristina!

    Fühl Dich ganz doll gedrückt.
    Leider ist es ja immer so, dass wenn es kommt alles auf einmal kommt.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  17. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallo kristine im moment ist das wohl alles ein bißchen viel für eine person, aber es werden auch wieder bessere zeiten kommen. und wenn dein fruend nicht merkt was er an dir hat, und so schnell auf gibt, dann kann ich dir nur sagen DU hast was besseres verdient, jemand der dich zu schätzen weiß so wie du bist und nicht einer alten liebe hinterherläuft. wenn auch mom alles so schlimm ist, es wird wieder besser, und bis dahin heul dich ruhig bei uns aus, wir werden dir zuhören, und verstehen dich mollyy
     
  18. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,


    nun ist es mal an der Zeit[​IMG] zu sagen.

    Ihr habt so toll geschrieben, das baut echt ein bisschen auf. Ich kann einfach nicht in Worten fassen wie Dankbar ich euch bin, dieses Forum gefunden zu haben ist das beste was einen passieren kann als betroffener oder auch angehöriger. Es ist einfach SUPER euch zu haben.

    Also, mein Opa wird am Samstag/Weihnachten zuhause sein, zum glück, dann war er auch 4 lange Wochen im KH. Die Chemotherapie hat er abgelehnt, mit besprechung seines Hausarztes.
    Meine Oma hat grade eine Lungenentzündung überstanden und es bessert sich:) .

    Die OP meiner Mutter ist sehr gut verlaufen.


    Ich habe gestern beim Neurologen erfahren das im linken Arm (wegen den Taubheitsgefühl seit 10 Wochen) eine Nervenschädigung ist. Und um das zu bessern darf ich den Arm nicht groß belasten oder Aufstützen, leider weiß ich nicht wie ich das denn machen soll, ich brauch schließlich 2 Arme und sonst werde ich morgen meinen Doc drauf ansprechen den Arm für einige Zeit still zu legen sodas er wirklich ruhe hat für eine gewisse Zeit.

    Und der Kampf mit dem Antrag der Feststellung einer Behinderung geht weiter. Widerspruch ist abgegeben und dank Laface bin ich zu der VdK gekommen die den ganzen Widerspruch kram usw. für mich erledigen.



    Noch mal ein besonderes DANKE laface, mein Italiener, Du hast mir so unendlich viel geholfen und ich weiß das ich nie Worte für die große Dankbarkeit für Dich habe.
    Ich weiß nur das ich ohne Deine hilfe längst aufgegeben hätte, da wir auch Privat viel schreiben hast Du es immer wieder geschafft mich aufzumuntern und weiter zu kämpfen.
    Du bist für mich ein sehr guter Freund geworden.



    Liebe Grüße

    Kristina
     
  19. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Tut mir so leid

    Liebe Kristina,

    Leider habe ich eben erst gelesen,was dir in der letzten Zeit so aufgebürdet wird.Aber ich kann mich nur den vorgängern anschließen,wenn ein Mann so schnell aufgibt bzw.dich aufgibt,ist er es nicht wert,um ihn zu weinen.

    So wie du schreibst,geht es ja hoffentlich step by step wieder aufwärts,es wäre für dich wünschenswert...!Vielleicht kannst du die Feiertage im Kreise deiner Family genießen und dabei auch gleich deinen Arm schonen.
    Kristina,ich denke an dich,und wünsche dir eine gesegnete ,schöne,erholsame,Weihnachtszeit.
     
  20. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Kristina

    Knuddel an dich und schöne Weihnachten