1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum zu jung für Radiosynoviorthese

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von svenja86, 17. Mai 2007.

  1. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    Hi! Ich habe nochmal eine Frage, die mir die Ärzte irgendwei nicht richtig beantworten. Wieso wird bei jüngeren Menschen ungern eine Radiosynoviorthese durchgeführt? Ich meine es gibt ja angeblich keine Nebenwirkungen, da die flüssigkeit ja im Knie bleibt...
     
    #1 17. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2007
  2. sandy

    sandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Svenja86!

    Ich kann dir zwar deine Frage nicht beantworten - wusste gar nicht, dass es bei jüngeren Menschen nicht gerne durchgeführt wird, kann dir aber von meinen Erfahrungen berichten.
    Bei mir ist 1998 auch eine Radiosynoviorthese am rechten Knie durchgeführt worden - da war ich 23, also auch noch jünger!
    Durch einen Unfall ist mein Knie halt schon geschädigt gewesen, Instabilität und damals beginnende Arthrose. Als das dann mit meinem Rheuma anfing, hatte sich das auch extrem ins Knie gesetzt. War halt dick, entzündet und tat sehr weh. Konnte kaum laufen! Auch Punktionen und Cortisonspritzen haben nur kurz geholfen.
    Nach der Radiosynoviorthese ist das echt gut geworden, die Entzündung und der Erguss waren raus und sind auch seit dem nie wieder so schlimm wieder gekommen. Klar hab ich mal Probleme mit dem Knie (schon alleine durch die Arthroseschädigung - aber eher unfallbedingt als durch die CP).
    Also, hoffe dir durch meine Erfahrung vielleicht helfen zu können.
    Liebe Grüße
    Sandy
     
  3. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Svenja86,
    ich war bei meiner RSO 33. Damals musste ich unterschreiben, dass meine Familienplanung abgeschlossen ist! Ich könnte mir vorstellen, dass durch die Flüssigkeit das Erbgut in irgendeiner Weise geschädigt wird, oder dass man eine solche Schädigung nicht ausschließen kann. Allerdings müsste der Arzt das doch auch wissen. Hast du den Arzt befragt, der die RSO durchführen sollte?
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    ich bins nochmal...

    schau doch mal auf der Seite für RSO nach. Links im Kasten under Rheumatherapie. Dorst stehen noch viel mehr Infos. Ich habe mir das eben mal durchgelesen. Ich denke mal, dass eine RSO auch schiefgehen kann. Das z. B. die Flüssigkeit umliegendes gesundes Gewebe zerstört. Das hätte natürlich fatale Folgen. Vielleicht liegt es auch daran, dass diese Therapie erst bei "älteren" Patienten durchgeführt wird.
     
  5. Susie

    Susie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel Nähe Nürburgring
    Rso

    Hallo Svenja,
    habe gerade Deine Anfrage gelesen. Bin derzeit selbst mit ISG-Arthritis betroffen. Bekomme derzeit noch Cortisoneinspritzungen (3x je Seite), Wenn das nicht hilft, soll eine RSO gemacht werden.
    Habe mich daher schon ein bißchen im Internet informiert und habe eine Seite der Deutschen Gesellschaft f. Nuklearmedizin e.V. gefunden. Dort steht die "Leitlinie für die Radiosynoviorthese". Unter Kontraindikation steht als relative Kontraindikation das Alter unter 20 Jahre. Es ist also wohl eine Nutzen-Risiko-Abwägung des Arztes und keine allgemeingültige Aussage, daß jemand unter 20 generell nicht mit der RSO therapiert wird. So verstehe ich das zumindest.
    http://www.nuklearmedizin.de/publikationen/leitlinien/radiosynoviorthese.php
    Vielleicht helfen Dir die Gesamtinfos.
    Alles Gute für Dich,
    Susie.
     
  6. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    Naja die NUklearmedizinerin meinte das man davon nicht unfruchbar werden kann, aber manche schreiben hier ja auch das das doch wohl irgendwie geht....

    Also ich hoffe jedenfalls nicht das da so ist, denn ich bin erst 20 und möchte gerne noch KInder bekommen, deswegen habe ich hier vorhin nochmal nachgefragt um ganz sicher zu sein das das nicht passieren kann.....
     
  7. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Radiosynoviorthese

    Hallo Svenja,
    Frag doch deinen Arzt mal nach der chemischen Synoviorthese. Da wird nichts anderes als ein Venenverödungsmittel eingespritzt. Die wurde bei mir 1998 an beiden Schultergelenken gemach. Ich war dann über's Wochende in der Klinik.
     
  8. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo ihr lieben,
    habe auch eine frage die radiosynoviorthese betreffend,wer von euch hat
    das schon machen lassen?und hat es weh getan?
    habe vor ca.10 j die chemische variante bekommen.das hat schweine weh
    getan............aber geholfen.
    die angst vor den zusätzlichen schmerzen baut sich voll auf.....bitte,bitte
    nehmt sie mir.
    so long katjes
     
  9. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Chemische Synoviorthese

    Hey Katjes,

    Sicher hat die chemische Variante weh getan, aber es war zum Aushalten, Eisbeutel und Schmerzmedis taten ein übriges.
     
  10. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hey rheumy,
    schön für dich das deine behandlung erträglich war!
    bei mir wurde es damals ambulant durch geführt,mit irgend einer substanz
    von einem fisch(mittel kam aus amerika,und war hier noch nicht zugelassen).Ich bin kein weichei,aber bin dem doc vor schmerzen in der praxis zusammengeklappt.Wurde dann mit `nem giftrezept über morphin
    nach hause entlassen.die spritze wurde in die schulter gesetzt.knie und
    linke schulter waren auch o.k.
    aber die letzte spritze hat halt einen bleibenden eindruck(angst)hinterlassen.
    wiederhohle mein anliegen noch mal:wer hat schon eine radiosynoviorthese
    bekommen,und hat es weh getan?
    danke für eure antworten
    so long katjes
     
  11. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    bei mir wurde es damals ambulant durch geführt,mit irgend einer substanz
    von einem fisch(mittel kam aus amerika,und war hier noch nicht zugelassen).Ich bin kein weichei,aber bin dem doc vor schmerzen in der praxis zusammengeklappt.Wurde dann mit `nem giftrezept über morphin
    nach hause entlassen.die spritze wurde in die schulter gesetzt.knie und
    linke schulter waren auch o.k.
    aber die letzte spritze hat halt einen bleibenden eindruck(angst)hinterlassen.
    danke für eure antworten
    so long katjes[/quote]

    Hallo Katjes,
    ich wollte Dir auch gar nicht unterstellen, dass Du ein Weichei wärst. Ich weiss, dass ich eine sehr hohe Schmerzgrenze habe.
    Mich würde aber mal interessieren, aus welcher Ecke Deutschlands Du kommst und bei welchem Doc Du das hast machen lassen, und wie lange das her ich. Du kannst Dich per pN an mich wenden.
    Viele Grüsse
    Gudrun.

    Nimms mir nicht über, ich möchte Dir nur helfen.;) ;) ;) ;)