1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum helfen die Ibuprofen-Tabletten nicht?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Kampfkueken, 6. Oktober 2013.

  1. Kampfkueken

    Kampfkueken Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    mich macht stutzig, warum die Ibuprofen-Tabletten nicht gegen meine Schmerzen helfen. Hab davon schon 800 - 1200 mg eingenommen pro Tag.
    Ich verstehe das gar nicht. Somit nehme ich sie auch nicht mehr ein. Das wär ja unnütz. Ich hab früher öfter mal welche eingenommen aber da sie mir nicht helfen, hab ich es sein gelassen.
    Sie wirken nicht gegen die Rücken,-Schulter- und BWS-Schmerzen.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    vor ca. 15 Jahren hatte ich starke Rückenschmerzen, ich hab verschiedene Schmerzmittel bekommen, aber die haben alle nicht wirklich geholfen, nur das Ausmaß der Nebenwirkungen war unterschiedlich. Fand ich ziemlich bescheuert damals. Ich weiß nicht mehr, welche Mittel ich damals bekam, aber Ibu war auf alle Fälle dabei.

    Kürzlich habe ich vom Rheumatologen Ibu als Bedarfsmedi bekommen. Ich hatte vor einigen Wochen ziemliche Ischiasprobleme und da hat Ibu durchaus geholfen.

    Ne Erklärung dafür hab ich nicht, aber logisch ist es ja wohl auch nicht.

    LG
    Lächeln
     
  3. Kampfkueken

    Kampfkueken Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Nein, ich finde das ja auch komisch. Wie gesagt, der Termin bei der Rheumatologin steht. Ich dachte, vielleicht hätte einer eine Idee.

    Aber trotzdem Danke für die Antwort.
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Bei mir hat zu Anfang meiner Rheumakarriere Ibuprofen gar nicht angeschlagen, Diclofenac auch nicht (davon hab ich nur Magenprobleme bekommen). Es hilft nicht alles bei jedem, man muss da leider schon ein bisschen ausprobieren. So wie der Mensch und diese Erkrankung indviduell ist, genauso individuell ist die Wirksamkeit der Medikamente wie auch die Nebenwirkungen. Bei dem Einen hilft es, beim Anderen nicht. Der Eine hat arge Nebenwirkungen, der Andere nicht. Ist leider so. Aber bitte nicht einfach so das Ibu absetzen, besprich es mit deinem Hausarzt. Es gibt ja noch so viele verschiedenste Rheumamedis.
     
  5. Kampfkueken

    Kampfkueken Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Also, die Ibuprofen habe ich ursprünglich mal wegen einer entzündeten Schulter bekommen. Hat ja auch gehoifen. Gegen Kopfschmerzen helfen sie auch. Diclo hatte ich mal ganz zu Anfang. Allerdings auch nicht wegen der jetzigen Beschwerden.

    Ich habe die Tabletten nie abrupt abgesetzt aber ich nehme sie auch nicht mehr. Der Arzt hat mir nichts anderes verschrieben, da die Diagnose Rheuma noch gar nicht feststeht. Ich hab mich halt nur gewundert, warum die Tabletten nicht helfen.
    Deshalb vermute ich ja, daß doch eine rheumatische Erkrankung vorliegt.
     
  6. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Bei mir hat Ibu gegen meine anfänglichen Rheumabeschwerden geholfen, allerdings nicht bei Kopfschmerzen- die löst Ibu bei mir sogar inzwischen aus. Hatte anschließend Diclo und inzwischen Arcoxia - die vertrage ich vom Magen her besser und helfen auch gut.

    Es ist manchmal schon alles komisch, aber niemand ist unfehlbar - auch Medikamente nicht :D

    Schönen Abend noch
    Samjo
     
  7. Kampfkueken

    Kampfkueken Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig

    Ein wahres Wort. Wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag.
     
  8. alicchen

    alicchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Huhu

    Also ich hatte auch schon oft Ibu und genau wie du bin ich bis zur Höchstdosis über einen längeren Zeitraum gegangen. Habe aber leider kaum was an Wirkung gespürt und leider auch Magenprobleme bekommen. Daher wurde es abgesetzt.
    Dann hab ich alle anderen NSAR´s durch genommen und wollte es nochmal mit dem Ibu probieren aber jetzt spüre ich davon rein garnicht´s mehr... Ich vermute dass mein Körper sich daran gewöhnt hat und es deswegen nicht mehr hilft.

    Ich wünsche Dir das du etwas findest was Dir hilft!!

    glg alicchen
     
  9. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo kampfkueken

    also ibu ist ja ein nsar und das steht für...
    NSAR steht für die Abkürzung der Medikamentengruppe der nichtsteroidalen Antirheumatikern (NSAR). Nichsteroidal bedeutet, dass es sich um keine cortisonhaltigen Präparate handelt. Sie besitzt neben guter schmerlindernder, auch entzündungshemmende und fiebersenkende Potenz.

    also das dir ibu nicht hilft heißt nicht, das du entzündliches rheuma hast, denn dafür werden ja diese medikamente eingesetzt.
    ich nehme ibu schon seit sehr vielen jahren, jedoch gibt es auch den unterschied zwischen retard und akut tabletten. mit den retard hab ich auch nicht diiiiiieeee erfolge, da ich sie nehme wenn die schmerzen anders nicht mehr auszuhalten sind und die retard setzen halt die wirkung zeitversetzt ein und ich müsste quasi schon vorher wissen das ich starke schmerzen bekomme...daher nehme ich dann die akut und die helfen mir dann schon gut. auch werden sie ja nicht umsonst bei entzündlichen prozessen eingesetzt. nsar ist meist die erste wahl wenn man z.b. unter bechterew leidet...und das ist eine entzündlich rheumatische erkrankung...
    sprich mit deinem arzt und ggf hat er andere nsar die dir mehr helfen.
     
  10. Barbara2003

    Barbara2003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Ich persönlich habe festgestellt das mir die 800 er Ibu überhaupt nicht helfen,
    ich nehme die 600 er und komme super klar,aber dazu nehme ich Morgens
    meinen Magenschutz.
    L.G.Barbara!
     
  11. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hab bei mir auch die Erfahrung machen müssen, dass Ibu wenig bis gar nicht hilft. Auch bei 3x800 am Tag. Und zwar sowohl die akut als auch die retard.
    Was bei mir aber etwas hilft ist das Granulat, wenn auch nicht so gut wie andere Sachen.
    Gute Erfahrungen was die Schmerzlinderung betrifft hatte ich mit Diclo, das ging dann aber mit dem Magen nicht mehr (auch nicht mit Magenschutz), und Katadolon. Von den Cox-Hemmern hatte ich massive Wassereinlagerungen im Bauch und heftige Durchfälle (hatte von den Medis wohl ein Problem mit den Nieren).
    Jetzt hab ich je nach Phase der Erkrankung (Schub oder nicht, Schmerzintensität) Novalgin (Tropfen, Tabletten helfen nicht so gut), Tilidin (auch als Tropfen) und Oxycodon (Retardtabletten, Dauerbehandlung während Schub) und komme damit gut klar. Die Nebenwirkungen sind deutlich weniger als mit all den anderen Schmerzmedis. Leider nur alles nicht entzündungshemmend.
    (Diagnose: seronegative cP)
    Liebe Grüße
    Reve
     
  12. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Kann nur von mir sprechen. Die Frage ist mal generell, woher Schmerzen kommen. Bei mir Rücken von oben nach unten. Die ganzen NSAR bringen eigentlich zwischen nix und garnix ;).

    Was mir bisher geholfen hat, war Katadolon s long. Bis vor 4 Wochen, da gab es erstmals einen fetten Ausschlag :mad:. Aber das Thema ist eh durch, da Katadolon - soviel ich mitbekommen haben - jetzt vom Markt verschwindet. Heute habe ich ein Muskelmittelchen mit dem Wirkstoff Methocarbamol bekommen. Mal sehen, ob das die gleiche Wirkung (Entspannung) bringt wie das bisherige Katadolon.

    Also bei "Rücken" eher ein Muskelrelaxans. Wenn meine ISG wieder mal Zicken machen, dann eher ein NSAR (früher Amuno, jetzt Indomet).

    Wobei ich kämpfe immer noch meinen Kampf und versuche so lange wie möglich ohne dem ganzen Zeug auszukommen.
    Nur schlafen wäre mal wieder ganz nett :o.
    So Morgen mal wieder nach zwei Jahren Labor. Wird wieder heißen, was wollen Sie, ist doch alles "unauffällig", machen Sie mehr Sport, nehmen sie ab und dann paßt alles wieder :mad:.
     
  13. liu

    liu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    bei mir haben ibus auch nicht beim rheuma-schmerzen (am ganzen körper) geholfen.... hatte da auch mal über 1000mg genommen und es half nicht...
    gegen kopfweh helfen sie bei mir aber schon ab und zu (aber auch nicht immer) nach dem mir alle weißheitszähne auf einmal raus genommen wurden hatte ich auch ibus die halfen da prima.
     
  14. Gauklerin

    Gauklerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem kenne ich auch und habe einen Tip, den ich auch erst in dieser Woche bekam (nach über 20 Jahren Ibu)!
    Unser Hausarzt sagte, warum mir noch niemand (spez. Rheumatologe) das Mittel"Novaminsulfon" 500mg verordnet hat, da ja Ibu allein nicht wirke bei starken Schmerzen. Dies ist offensichtlich ein Wirkungsverstärker und es scheint, als wissen manche Ärzte mehr als andere...
    Ich habe es jetzt zwei Tage zu Ibu dazu genommen und bilde mir ein, die Wirkung ist stärker, am ersten Tag noch mehr als heute. Man muss es einfach probieren, denn wir sind nun einmal Individuen und jeder reagiert anders.

    Toi, toi, toi und liebe Grüße

    Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten tagen! :top:
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Eventuell sind deine Schmerzen dort nichtentzündicher Natur, da greift Ibu ja eher nicht.

    Gegen meine nichtentzündlichen Arthrosen, Osteopenie , Osteochondrose Schmerzen hilft mit auch kein entzündungshemmendes Medikament. Entzündungshemmende Medikamente helfen mir nur bei den anderen Sachen, die entzündlich bedingt durch meine Kollagenose sind.
     
  16. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Novamnisulfon als Wirkungsverstärker? Davon wusste ich auch noch nichts, ich habe Novaminsulfon als eigenständiges Schmerzmittel verordnet bekommen, dass auch sehr gut hilft :)

    lg Samjo
     
  17. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Es kommt auf die Betrachtungsweise an, ob das Novamin ein "Verstärker" oder ein eigenes Mittel ist. Novamin ist ein gutes Schmerzmittel, welches auch stark Fieber senkt und leicht muskelentspannend(krampflösend) wirkt. Gegen Entzündungen wirkt es aber nicht, jedoch das Ibu. Novamin gibt man aus o.g. Gründen gerne bei Kolikschmerzen. Und weil es magenschonend ist auch älteren Patienten. Aufpassen muss man nur bei Dauergebrauch wegen möglicher Blutbildveränderungen und bei i.v. Gabe(hier kann der BD stark fallen bis zum Kollaps oder allergische Reaktionen). In einigen Ländern ist diese Substanz nicht mehr auf dem Markt.
    Persönlich halte ich es für ein gutes Schmerzmittel mit überschaubarem Risiko an NWs.

    Das Ibu nicht hilft kenne ich auch. Zu Beginn hat es ausgereicht, bis dann stärkere Medis gebraucht wurden. So bekam ich Ambene(Phenylbutazon), dann Ambene+Kortison und erst als dies nur noch begrenzt geholfen hat, einen Termin beim Rheumatologen. Jetzt habe ich Remicade, Sulfa und Arcoxia als Dauertherapie.
    Bei den Generika kann es manchmal vorkommen, dass die eine Firma die Tabletten stärker presst und so hat man durch das langsamere Anfluten im Körper das Gefühl, dass es nicht hilft. Doch man kann die Tablette vorher in Wasser auflösen und trinken um das Problem zu umgehen. Und wie meine Vorschreiber/-innen schon meinten, man muss probieren was hilft. So hilft Celebrex mir nicht so gut und schnell wie Arcoxia. Bei anderen ist es gerade umgedreht.

    LG
    Waldi
     
  18. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Na, wenn das mal keine tolle Idee ist - das Medikament zu kaufen UND auf dieser Seite! :rolleyes:

    Bitte die Admins, den Beitrag zu löschen oder wenigstens zu editieren!


    P. S.
    @radina
    Ich bitte Dich herzlich auf derartige Ratschläge zu verzichten - danke!
     
  19. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Uau!!!! Tramadol ohne Rezept?!?
    Auch ich würde den Beitrag edieren... hm, und auch den Beitragschreiber...

    (Wer weiß, was man sonst noch so ohne Rezept bekommt:eek::cool::D:D:D:D:D:D:D:D:D:D)

    Kati
     
  20. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Doegi, kuki

    Danke! :top: