1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warte auf Wirkung von Sulfasalazin!?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von trapper54, 22. Oktober 2008.

  1. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Guten Abend,
    ich nehme jetzt mehr als 4 Monate täglich 4 Sulfasalazin 500mg, dazu 5mg
    Kortison und 2-3 Ibu600.
    Leider habe ich in den letzten Tagen immer mehr Schmerzen in den kleinen Finger-, den Hand- und den Schultergelenken.
    Kann es sein, daß Sulfa bei mir überhaupt keine Wirkung hat? (MTX und Arava habe ich nicht vertragen)
    Auch die Beweglichkeit läßt schwer nach, obwohl ich versuche mit
    Physiotherapie dagegenzusteuern.
    Im Augenblick zieht mich das ganze ziemlich runter.
    Über jede Antwort bin ich sehr dankbar!
    Liebe Grüße von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.260
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo trapper,
    sulfa war meine erste basis,habe sie 1jahr eingenommen,mit null wirkung,weder positiv noch negativ.
    wünsch dir das du bald die richtige basis bekommst.

    liebe grüße
    katjes

    ps: die bretagne war wunderschön:top::a_smil08:
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Trapper,
    Deine Beobachtung dürfte stimmen, nach 5 Monaten zumal bei dieser recht hohen Dosierung hätten Wirkung zeigen müssen. Sulfa hat auch bei mir nicht gewirkt und wurde damals durch Arava ersetzt. Inzwischen bin ich zwar gänzlich LR-frei, wüßte aber auch nicht, auf welches LR ich wechseln würde, wenn ich es denn wieder bräuchte.

    Also such mal wieder Deinen Arzt auf und laß Dich auf eine andere Basis umstellen!
     
  4. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Trapper,

    als ich von MTX auf Tauredon (Gold) umgestellt wurde, habe ich ein ganzes Jahr damit verbracht auf die Wirkung zu warten (ich dumme Nuss!) , brav meine Schmerzmittel geschluckt und mich dabei elend gefühlt. Dann hatte ich die Nase voll und bin ins Krankenhaus. Der Rheumatologe sagte mir gleich am nächsten Tag, dass das Mittel gar nicht anschlägt und es wundert ihn nicht das ich Schmerzen habe.

    Alles Gute für dich!

    LG
    Jeanne
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Trapper,

    bei mir war Sulfasalazin auch das erste Basismedi was ich bekommen habe. Gewirkt hat es leider nicht. Ich verstehe auch nicht das du nach MTX und Arava auf Sulfa eingestellt wurdest, da Sulfasalazin ja schwächer ist. Ich wurde nach Sulfasalazin auf MTX eingestellt und zusätzlich auf Arava, Arava habe ich nicht vertragen und habe nun die Kombi von MTX+Humira, was echt gut wirkt. Wenn du das Gefühl hast das es dir nicht ausreichend wirkt dann rufe dein Rheumadoc an. Denn Schmerzen muss keiner einfach so hinnehmen.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    Kristina
     
  6. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo an alle,
    vielen Dank für Eure Antworten, das tut schon gut.
    @Kristina, mit Sulfa ist es mir keinen Tag gut gegangen. Ich gehe morgen
    um 7 Uhr zum Rheuma-Doc. (als Schmerzpatient wird man um diese Zeit dazwischengeschoben)
    @JH-RA, man verläßt sich ja auch auf die Ärzte. Wenn dann etwas nicht paßt, wie bei Dir und mir, woher sollen wir da auch drüber Bescheid wissen?
    @Shahrukh Khan, ich denke, daß ich bei Biologicals enden werde.
    Leider gibt es darüber auch eine Menge vorbehalte. Was solls, ich werde auch dieses Medi nehmen und von schmerzfreien Tagen träumen!!!!!!
    @Tennismieze, wenn Du Deinen Tag mit möglichst wenig Medis rumkriegst, drück ich alle Daumen, daß es so bleibt.
    Man liest eigentlich nicht oft im Forum, daß es Leuten mal echt besser geht!
    @Katjes, manchmal könnte ich verzweifeln. Seit meiner Diagnose im November 2007 hatte ich kaum Tage an denen es mir wirklich gut ging.
    Bretagne....ja, das wärs jetzt! Freut mich, daß es Euch richtig gut gefallen hat!
    Liebe Grüße an Euch alle von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.260
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo trapper,
    habe auch so eine durststrecke hinter mir,wirst sehen,wenn die basis
    und schmerzmittel passen,dann geht es dir auch wieder besser...........
    .......und bis das nicht der fall ist,immer wieder zum arzt hin!
    ist krankenhaus evt.eine option?
    wünsch dir das bald das richtige für dich gefunden wird!
    katjes
     
  8. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Katjes,
    Krankenhaus...bis jetzt habe ich mich immer an meinen Rheuma-Doc gehalten.
    Wenn er es für nötig hält, werd ich es machen...ungern!!!!
    Morgen früh weiß ich dann wohl mehr, aber ich bin mittlerweile auch nicht mehr so euphorisch wie vor 1 Jahr.
    Manchmal hab ich das Gefühl, daß die Diagnose PsA schlicht verkehrt ist!?!
    Danke für Deine Antwort und liebe Grüße von Jürgen



    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo trapper,

    nach mehr als vier Monaten höher dosiertem Sulfa würde ich auch von einer "Nicht-Wirkung" sprechen. Leider gilt für uns, dass wir immer wieder erneut testen müssen. Wichtig zu wissen ist auch: Was für A gilt, gilt für B noch lange nicht. Auch die angeblich schwächere oder stärkere Wirkung von einzelnen Medis muss für Dich persönlich keine Bedeutung haben.

    Falls es Dich interessiert mal meine Erfahrung mit verschiedenen Medikamenten seit 2001:
    - Quensyl: nur Nebenwirkungen, keine Wirkung
    - Mtx: mäßige Wirkung nach ca. 4 Monaten, zu starke Nebenwirkungen
    - Sulfasalazin: keine Wirkung, keine Nebenwirkungen
    - Tauredon (Goldspritzen): mäßige Wirkung, keine Nebenwirkungen
    - Arava: perfekte Wirkung, kaum Nebenwirkungen, leider nur 4,5 Jahre anhaltend
    - Humira: gute Wirkung, aber viel zu starke Nebenwirkungen
    - Enbrel: jetziger Versuch (seit 7. Oktober). Bisher: übliche Nebenwirkungen, halbwegs gute Wirkung

    Du siehst, es ist alles nicht ganz einfach, denn andere würden Dir zu den aufgezählten Medis ganz andere Erfahrungen mitteilen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das für Dich Passende findest.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  10. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hi Angie,
    gut zu wissen, daß es da noch Alternativen gibt! :D
    Aber Spaß beiseite, danke für Deine Aufzählung, in einigen Dingen finde ich mich ja auch wieder.
    Am Anfang dachte ich, na ja dann nimmste die Pillen und gut ist!
    Als dann MTX in Tablettenform nicht geholfen hat und ich auf Spritzen umsteigen mußte, war ich schon fast "geheilt"!
    Was ich bis jetzt hinter mich gebracht habe, hätte ich damals nicht für möglich gehalten!
    Das schlimmste ist, daß fast alle Aktivitäten zum Erliegen kommen.
    An Tagen wie Heute bin ich froh, daß es das Internet gibt!
    Liebe Grüße von Jürgen:cool:


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Jürgen,

    genau aus diesem Grund habe ich Dir das alles aufgezählt. Alternativen gibt es zum Glück. Sollte bei mir Enbrel auch wieder in die Hose gehen, steht z.B. noch ein Versuch mit Remicade im Raum, wobei mein Rheumadoc da gleich abwinkte und meinte, das Mittel sei nur für eher leichte Fälle gedacht. Mir wurscht, sollte es im Falle eines Falles wirken, bin ich zufrieden. Aber erst einmal warte ich artig ab. Naja, das gute alte Cortison gibt es zum Glück ja auch noch ... :D

    Liebe Grüße von
    Angie
     
  12. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    moin Monsti
    also ich bekam `06 Remicade weil Arava und Azulfidine nicht mehr ausreichten. Ich hatte u.a. schon Verformungen an den Händen und es hat sehr gut gewirkt, alles kam zur Ruhe. Leider hat sich eine starke Schuppenflechte entwickelt, sodass wir wechseln mußten. Schade.
    Vielleicht überlegt es sich Dein Doc bevor Du zu einem "schweren" Fall wirst.:eek:
    LG Hieske
     
  13. Silvermoon

    Silvermoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönste Stadt der Welt!
    Hallo trapper54,

    ich nehme auch seit bald 6 Monaten Sulfasalazin, und zwar 3 x 2 Tabl. Ich habe das Gefühl, dass so gaaaanz langsam insbesondere die Unbeweglichkeit gerade in den Schultern nachlässt. Ich bin mir aber irgendwie nicht sicher, ob das jetzt auf der Einnahme der Tabletten beruht, oder ob es sowieso ganz von alleine sich gebessert hat. Ich wache auch häufig auf und spüre immer mal wieder ein fieses Ziehen in den Finger-Grundgelenken. Mein Rheuma-Doc sagt, dass gerade bei Sulfa, weil es ein vergleichsweise mildes Medikament ist, sich die Wirkung häufig erst zwischen 6. und 9. Einnahmemonat einstellt, und man danach erst abschließend beurteilen könne, ob es ausreichend ist. Da meine Beschwerden jetzt anscheinend auf dem Weg der Besserung sind, werde ich wohl noch etwas durchhalten...

    L.G.
    Silvermoon
     
  14. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Angie, hallo Silvermoon,
    ich war heute morgen beim Rheumadoc und jetzt geht alles wieder von vorne los!
    Statt Sulfa nehme ich ab Morgen Ciclosporin.
    Außerdem ist mein IGA-Wert extrem hoch und das deutet auf eine Glutenintoleranz hin...super!!
    Dann werd ich mich mal über Glutenfreie Lebensmittel schlau machen.
    Ich könnte verrückt werden "Mein Hobby ist Kochen"!?!?!?!:eek:
    Jetzt hab ich aber bald keine Fragen mehr!:confused:
    So, ich schiebe mal alles bis Montag auf, meine Frau hat Geburtstag und ich bereite heute ein Mehrgänge-Menü vor.:D
    Ich wünsch Euch ein schmerzfreies, schönes Wochenende
    Lieben Dank und Grüße von trapper Jürgen:)


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  15. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Jürgen,
    haste recht,das würd ich auch machen!
    Bei Dir gehts aber auch nicht aus.
    Das mit dem glutenfreien Essen ist zwar eine riesen Umstellung,
    aber ich denke,nach ner Zeit wirst Du das schon hinkriegen.
    Gott sei Dank ist bei den meisten Produkten angegeben,ob sie
    glutenfrei sind.
    Ich kann Dir z.B. einen Tip für glutamatfreie Gewürze geben.
    Ich hatte bis vor 4 Jahren einen Tee-und Gewürzeladen.
    Die meisten Gewürze damals enthielten Gluten.
    Ich bestelle meine Gewürze und Tees seit Jahren bei:
    Greuther Teeladen,Vestenbergsgreuth
    Tel. 09163-88-555 / Fax: 09163-88-598
    hier sind die Gewürze seit neuestem auf glutenfrei umgestellt!
    Kannst einfach anrufen und Dir eine Versandpreislist zuschicken
    lassen.
    Die Gewürze und Tees sind billiger als in jedem Supermarkt und von
    absulut frischer Qualität,da Hersteller!
    Wenn Du so gerne kochst,wirst Du sicher fündig werden und einmal
    probiert,kaufst Du garantiert nirgens woander mehr ein.
    Ich kenn den Hersteller persönlich,da ich, vor ich mein Geschäft auf-
    gemacht habe,mir das live angesehen habe.Ich kann nur sagen,super!
    Der Greuther Teeladen verkauft auch Heilkräuter in Arzneibuchqualität,
    dort kaufen auch Apotheken ein (und verkaufen es um ein vielfaches
    teurer)
    Also Geheimtip auch an alle Anderen,die es interessiert!
    lg Grüße und gute Besserung,wünsch Dir von Herzen,das neue
    Basismedi schlägt an.
    lg Sieglinde
     
  16. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Siggy,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Da kann ich schon mal richtig was mit anfangen.
    Anfang nächster Woche werde ich auf jeden Fall dort anrufen.
    Liebe Grüße von trapper und schönes Wochenende


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  17. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Trapper,

    eine Zöliakie aufgrund eines zu hohen IgA-Wertes zu diagnostizieren ist nicht möglich. ,
    Es gibt bestimmte Antikörper, die man im Blut bestimmen kann.
    Wenn diese nachweisbar sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß dass man eine Zöliakie hat. Aber bevor man eine Glutenfreie Diät beginnt sollte die Zöliakie durch eine Biopsie bestätigt werden.

    Gruß waschbär
     
  18. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo waschbär,
    die Biopsie ist bei einer Magenspiegelung gemacht worden.
    Hab ich aber heute morgen nicht dran gedacht, den Doc nach dem Ergebnis zu fragen. Werd ich nächste Woche nochmal anrufen.
    Danke dafür und liebe Grüße von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  19. koschka

    koschka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo trapper,
    der allgemeine IgA-Wert sagt über keine bestimmte Krankheit was aus.
    Der Wert ist oft bei Autoimmunkrankheiten erhöht, was bei dir nichts ungewöhnliches wäre, da du ja PSA hast. Ich meine sogar gelesen zu haben, dass gerade bei PSA es ein ganz gutes Zeichen für die Krankheit ist, da oft anderen Werte ok sind. Also das mit Glutenintoleranz würde ich als Diagnose nicht akzeptieren, wenn nicht andere spezifische Werte dafür überprüft worden sind.
    Wie hoch war er denn bei dir der IgA?Wurde er bei dir das erste Mal gemessen?
     
  20. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo koschka,
    dieser Wert ist das erste mal gemessen worden.
    Der Doc sagte mir, daß der Normalwert 24 ist. Bei mir sind 67 gemessen worden.
    Kannst Du damit etwas anfangen?
    Ich werde das auf jeden Fall so nicht akzeptieren, denn an dieser
    Diagnose hängt ja einfach auch zu viel dran.
    Dann kann man ja sein ganzes Leben umstellen!
    Bitte auf jeden Fall nochmal was zu den Werten sagen.
    Vielen Dank und liebe Grüße von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!