1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Waren heute zum MRT :-((((

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von punktolino, 14. Juli 2009.

  1. punktolino

    punktolino Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    zur Vorgeschichte: Leon (4 J.) hatte vor etwa 1 1/2 Jahren das erste Mal Beschwerden in den Fußgelenken (hauptsächlich rechts). Etwa 3 Moante später wurde dann juvenile Polyathritis diagnostiziert. Seit fast einem halben Jahr ist er nun beschwerdefrei gewesen. Ende März 2009 stellte unser Kinderrheumatologe fest, dass Leons Kiefer nicht ganz auf ging und zu einer Seite wegkippte. Er meinte, wenn es in 3 Monaten wieder so sei, dann müsse Leon unter Narkose zum MRT. Ende Juni waren wir wieder beim Kinderrheumatologen und wieder ging der Kiefer nicht ganz auf und kippte zu einer Seite weg. Also MRT!!! Ich habe dann gleich am nächsten Tag in der Röntgenpraxis angerufen und die meinten, auf Grund von Urlaub des Anästisten würde der Termin erst im September sein und sie würde mich nochmal anrufen, da sie noch keine Liste für September hätte...

    Heute morgen um kurz nach halb acht rief die Praxis an und fragte, ob wir heute um 15:45h in die Praxis kommen könnten. Ein Kind hat abgesagt und nun wäre ein Termin beim Anästisten frei. Wir haben natürlich gleich zugesagt.
    Ergebnis: Wie befürchtet hat Leon auf beiden Seiten im Kiefergelenk eine rheumatische Entzündung. Zwar noch ganz leicht, aber trotzdem. Ich hatte so gehofft, dass sich der Arzt geirrt hätte. Auf der anderen Seite bin ich aber auch froh, dass wir da waren. Denn nun wissen wir rechtzeitig Bescheid und können schnellstmöglich was machen. Leon ist zur Zeit auch Beschwerdefrei. Er kann alles abbeissen, kauen ect.

    Nun muß ich noch warten bis der Bericht beim Rheumatologen ist, damit wir besprechen können wie es weiter geht. Ich kann nur hoffen, dass Leon weiterhin ohne Schmerzen bleibt. Denn mir geht es zur Zeit auf Grund meiner Rheuma-Erkrankung nicht wirklich gut udn ich möchte nicht, dass er auch solche Schmerzen hat. Außerdem hoffe ich, dass er "nur" die juvenile Athritis von mir geerbt hat. Nicht auch noch die Fibromyalgie und die Kollagenosen ( V.a. SLE ).

    Danke für´s lesen (und ausheulen dürfen).

    Gruß,
    Britta
     
  2. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Britta!

    Dafür sind wir doch (auch) da!

    Es ist zwar nicht schön für Leon so eine Diagnose zu bekommen (erst Recht nicht, da er noch so jung ist!), auf der anderen Seite habt Ihr nun Gewissheit und könnt dagegensteuern. Dafür drücke ich Euch ganz fest die Daumen!
    Vor allem dafür, dass Leon ohne Schmerzen bleiben wird!

    Liebe Grüsse und die besten Wünsche!

    Cori