1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

war beim augenarzt - PANIK!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von danny, 3. September 2003.

  1. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    hallo,

    nun war gestern der augenarzt fällig. wegen der "erscheinung" im rechten auge hat er eine augenkrankheit ausgeschlossen, führt also zurück auf eine "augen-aura-migräne"

    aber: bei der gesichtsfeldmessung ist er sehr ernst geworden. ich habe links einen extrem hohen gesichtsfeld-ausfall! ich musste ihm meine kopfschmerzen explizit beschreiben. da bei migräne ja meistens nur eine seite befallen ist, und ich nach einer halben stunde meine kopfschmerzen erklären konnte, wurde er noch ernster.
    ich muss jetzt schnellstmöglichst zu einem neurologen mit verdacht auf blutpropf im gehirn (am auge ist soweit alles okay). er schliesst einen tumor zu fast 100% aus, aber er sagt, er macht sich doch sorgen. ich hätte doch mal eher mit den kopfschmerzen kommen sollen.

    als ich beim neurologen angerufen hab, wollte die schwester mir einen termin anfang november geben. als ich ihr schilderte, warum ich kommen muss und was auf der überweisung steht, sagte sie "oh, dann kommen sie gleich mal nächste woche. wir müssen dann noch eine spezialistin aus der klinik mit dazu holen".

    jetzt hab ich doch etwas angst!!!

    warum denn bloss immer ich??????????

    traurigen gruss

    danny
     
  2. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Dann ruf doch gleich in der neurologischen Amblanz einer großen Klinik an, da geht es bestimmt noch schneller, wenn da eh eine Spezialistin kommen soll. Ausserdem brauchst Du bei dem Verdacht eh Röntgen/CT/MRT was weiss ich, sprich nach einer neurologischen Grunduntersuchung schickt er Dich eh dahin. DerUmweg über den Neurologen ist Zweitverschwendung, die schlimmstenfalls eine notwendige Intervention herauszögert.
     
  3. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Daumendrücken ist angesagt ...

    Hallo Danny,

    ich drück Dir ganz kräftig die Daumen, daß Du so rechtzeitig in qualifizierte Hände kommst, daß das ganze ohne Dauerfolgen bleibt - ich bin da zuversichtlich!

    Vielleicht solltest Du tatsächlich versuchen, direkt einen Termin z.B. in der MHH zu bekommen, da sind dann auch alle Fachabteilungen beieinander, die Du eventuell brauchst.

    Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute, vielleicht können wir uns ja in der zweiten Septemberhälfte auf einen Kaffee treffen, ich bin dann in Faßberg und Du hoffentlich wieder auf den Beinen!

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi danny

    tut mir leid, dass es dich so trifft :(

    aber bitte versuche einen anderen früheren termin zu bekommen.
    so ein gesichtsfeldausfall kann verschiedene ursachen haben und ihr
    solltet das wirklich ganz schnell abklären.

    drücke dir daumen, gruss kuki
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo

    Hallo, liebe Danny,

    ich wünsche Dir, daß Du bald kompetente Behandlung findest
    und daß es Dir gelingt, wenigstens ein bißchen die Ruhe zu
    bewahren, aber das ist leicht gesagt oder?

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  6. leben

    leben Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Blutpfopf

    Hallo Danny

    möchte mich Matthias anschliessen. Du solltest unverzüglich und nicht heute abend oder morgen in ein Krankenhaus kommen. Wenn es wirklich ein Blutpfropf ist, - wie der Augenarzt meint - bist du in höchster Gefahr ! Ich frage mich wie der Arzt eine so grosse Verantwortung übernehmen will (kann) dich nur noch eine Stunde allein zu lassen ?

    Du solltest sofort handeln !

    Liebe Grüsse und alles Gute
    Chris
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe danny

    ich schließe mich den anderen an.
    mach dampf, denn es geht um deine gesundheit.

    toi toi toi und laß uns wissen, was dabei heraus gekommen ist.

    *trösteknuddler*

    gabi
     
  8. IrisBirgit

    IrisBirgit Guest

    Alles Gute

    Ich kenne das nur zu gut; Da ist man eh schon krank und dann kommt noch dieses und jenes dazu. :(

    Lass die Sache so schnell wie möglich abklären!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!!!
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Augenprobleme

    Hallo Danny
    Also bei hohem Augendruck hätt ich auch an was anderes gedacht, aber so. Nur mach Dich nicht verrückt und laß es abklären. Ich habe heute auch wieder Stunden in der Klinik zugebracht und meine neue Infusion bekommen, wenn dann bei bestimmten Problemen ernste Gesichter werden, ja dann kann man schon....aber lassen wir uns nicht unter kriegen!
    Es wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wünsch ich UNS, daß alles halbwegs im "Rhamen" bleibt. einen lieben Gruß aus Berlin "merre" und Gute Besserung!!!
     

    Anhänge:

    • fun38.jpg
      fun38.jpg
      Dateigröße:
      20,8 KB
      Aufrufe:
      441
    #9 3. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2003
  10. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Daumendrück!!!!!!!!!!!!1

    Liebe danny,
    ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.
    Es tut mir echt leid, dass du solche Probleme hast.
    Ich schließe mich auch den Anderen an: Versuche einen früheren Termin in einer neurologischen Klinik zu bekommen.
    Die aufwendigen Untersuchungen werden nur in Kliniken gemacht.
    Alles Liebe und melde dich, wenn du weisst, was los ist.
    Tröstende Grüße aus Mücke

    cher
     
  11. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    es tut mir soooooooo leid

    Liebe danny,
    ich drück Dir ganz fest die Daumen, das es nichts ernstes ist. Laß es möglichst schnell abklären, dann hast Du es hinter Dir. Die Ungewißheit und das Warten auf die Untersuchungen ist das Schlimmste.

    Liebe Grüße und eine sanfte Umärmelung
    gisela
     
  12. JuliaKern

    JuliaKern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    hallo danny,

    erst mal keine panik, es wird meist nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. trotzdem solltest du umgehend in die klinik. ich muß schon sagen, dass ich es von deinem doc verantwortungslos finde, dich einfach mit ´nem überweisungsschein loszuschicken. seine pflicht wäre es gewesen, dir schnellstmöglichst einen termin für ein mrt zu organisieren. nur dann hast du klarheit.

    laß dich nicht unterkriegen und gut besserung.
    wir alle drücken dir die däumchen, dass es "nur" ne migräne ist.

    grüßle aus baden
    julia
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo danny,

    meine auch, dass Du das so schnell wie möglich abklären solltest, schon deshalb, weil Du Dich bei der Warterei noch verrückter machst. Drücke Dir fest die Daumen, dass es nichts Ernstes ist.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Danny;

    Ich kann mich dem grossteil der Vorschreiber nur anschliessen.

    Du solltest sofort in eine grössere Klinik gehen. (am besten mit Neurologie und Neurochirurgie)
    Ich weiß ja nicht genau wo Du wohnst, aber ev. kann ich Dir da auch jemanden kompetentes nennen.

    Wenn es ein Blutpropf sein sollte, kann der auch medikamentös aufgelöst werden, da gibt es aber sehr enge zeitliche Beschränkungen. Ausserdem muss Deine komplette Blutgerinnung überprüft werden, damit so was nicht wieder vorkommt.
    Da sollte keine Stunde ungenutzt verstreichen. Auch wenn es eine andere Ursache als einen Blutpropf haben sollte, dürfte man keine Stunde zuviel verstreichen lassen.

    Am besten und schnellsten wirst Du behandelt, wenn Du mit einem Krankenwagen in so eine Klinik gebracht wirst. Dazu musst Du eventuell Deinen aktuellen Zustand etwas übertrieben schildern. :D
    Ganz wichtig sind dann eben alle Zeit- und Symptomangaben.


    Gute Besserung und viel Glück
     
  15. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    danke....

    ... an euch alle für euer mitgefühl!

    ich war in der klinik, aber da war so viel los, und die haben gesagt "sie haben eh einen termin nächste woche beim neurologen". die sind der meinung, es wäre nicht so schlimm, noch ne woche zu warten.
    auf jeden fall sitze ich ja schon länger mit den kopfschmerzen, da schaffe ich es auch noch eine woche mehr.

    zur ablenkung fahren wir heute für ein langes wochenende weg, vielleicht tut das mal ganz gut.
    sobald ich beim neurologen war, werde ich wieder berichten!
    bitte weiterhin daumen drücken!!

    lieben gruss

    danny
     
  16. Kayla

    Kayla Guest

    drücke dir ganz fest die daumen!

    Kann mich nur anschließen, so schnell wie möglich zum arzt, abklären lassen. Vielleicht is es gar nicht so schlimm wie vermutet, aber andernfalls ist eile angesagt!

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Glück, lass dich nicht unterkriegen!!!!!

    Kayla
     
  17. Sharina1

    Sharina1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erkrath
    hallöchen,
    auch ich drücke dir ganz fest die daumen das es nichts schlimmes ist...aber ich muss auch sagen,lieber JETZT als GLEICH in eine klinik..das muss SOFORT abgeklärt werden..lass dich einfach nicht vertrösten...es ist deine gesundheit...alles alles gute...

    Lg Sharina
     
  18. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    Nun mal etwas langsamer.

    Wenn die Beschwerden nicht gerade erst urplötzlich aufgetreten sind, also schon eine Weile andauern und sich auch mehr- oder weniger eingeschlichen haben, dann ist es eher unwahrscheinlich, dass es sich um etwas handelt, was innerhalb einer Woche behandelt werden muss. Es gibt jede Menge harmlose und weniger harmloser aber eben nicht superakute Erklärungen für solche Phänomene.

    Das muss Dany jetzt selber wissen, ob das medizinische Personal wohl genau genug hingehört hat und die wesentlichen Daten abgefragt hat, um entscheiden zu können, ob es jetzt wirklich akut war oder nicht. Wir können das aus der Entfernung nicht, das gibt das Internet nicht her.
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    tja, das ganze kann man sehen wie man will. bei einem gesichtsfeldausfall gibt es bereits flächen die nicht mehr wahrgenommen werden.

    wenn es sich um eine sehnerventzündung handelt und die weitergeht, ist das u.U. irreparabel. die entzündung kann ansonsten hochdosiert mit cortison wohl zum stillstand gebracht werden.

    wenn es ein wie vermutet ein blutpropf ist, der den sehnerv einschränkt, und sich dieser löst, dann wird es gefährlich , denn der sehnerv ist ein vorgeschobener gehirnteil.

    wenn es einen anderen grund gibt, wirds auch wichtig das zu klären, denn eine , wenn auch einseitige , einschränkung, um nicht zu sagen erblindung, ist nicht so toll.

    aber egal, danny muss das ganz allein entscheiden.


    zitat:
    ....bei der gesichtsfeldmessung ist er sehr ernst geworden. ich habe links einen extrem hohen gesichtsfeld-ausfall....ich muss jetzt schnellstmöglichst zu einem neurologen mit verdacht auf blutpropf im gehirn (am auge ist soweit alles okay). er schliesst einen tumor zu fast 100% aus, aber er sagt, er macht sich doch sorgen. ...

    gruss kuki
    die solche fälle in der zeit als optikerin(über 20 jahre)schon miterleben durfte
     
  20. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Matthias,

    vielleicht hast Du ja Recht. Wenn mein Hausarzt der Ansicht ist, dass etwas dringend beobachtet bzw. behandelt werden sollte, sorgt er auf der Stelle für einen KH-Termin.

    Es gibt aber auch folgende Fälle:

    Vor 3 Jahren bekam ich im Verlauf einer Nebenhöhlenvereiterung urplötzlich ein rotes, eitriges und zunehmend stark schmerzendes linkes Auge. Wir fuhren spätabends zum 80 km entfernten KH Kufstein, wo mich gegen 2.30 Uhr morgens ein ziemlich übelgelaunter Augenarzt untersuchte, um mir nach kurzer Begutachtung zu erklären, ich hätte eine banale Bindehautentzündung, drückte mir ein Rezept in die Hand und empfahl mir, zum Augenarzt zu gehen, falls es in einigen Tagen nicht besser sein sollte. Sprach's und war wieder verschwunden.

    Daraufhin fing ich an zu toben, und ich weigerte mich nach Hause zu fahren, ehe mich nicht auch noch ein HNO-Arzt angeschaut hat. Besagte wurde von zu Hause gerufen. Inzwischen war das Auge völlig zugeschwollen, tat irrsinnig weh, und der Eiter rann mir wie Tränen heraus.

    Kurzum: Sie nahmen mir Blut ab, gaben mir ein Bett auf der HNO-Station und hängten mich an die Flasche. Am nächsten Mittag war die Diagnose da: Orbithalphlegmone, Sehnerventzündung und beginnende Meningitis. Ich landete sodann auf der Intensivstation und wurde dort mit Antibiotika, Höchstdosen Cortison und Tramal vollgepumpt.

    Bei der Entlassung nach 14 Tagen war mein linkes Auge fast blind. Es wurde mir aber gesagt, dass ich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr am Leben wäre, wäre ich in jener Nacht tatsächlich wieder nach Hause gefahren. Und hätte ich nicht so ewig bis zu einer Behandlung warten müssen, wäre mein linkes Auge heute nicht so schwer geschädigt (10% Sehvermögen).

    Du siehst, auch so kann's gehen. Also: Lieber einmal ZU vorsichtig, als einmal zu unvorsichtig.

    Grüßle von
    Monsti