1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann wirkt Remicade ??

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von medi, 13. Februar 2009.

  1. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo liebe Leidensgenossen,

    vorgestern habe ich meine erste Remicade-Infusion (300 mg) erhalten.
    Nachdem ich hier gelesen hatte, dass bei einigen die Infusion schon beim ersten Mal Wirkung gezeigt hat, bin ich trotz Bedenken bezüglich der Nebenwirkungen in freudiger Erwartung auf Besserung an die Sache rangegangen.

    Leider merke ich noch gar nichts. Bin ich zu ungeduldig :confused:

    Wie lange hat es bei euch gedauert, bis eine Besserung der Entzündungswerte eingetreten ist ? Nach wie vielen Infusionen kann mal wohl sagen, ob das Zeug nun wirkt oder nicht ?

    In 2 Wochen bekomme ich die zweite Infusion. Dann noch einmal nach 6 Wochen und danach alle 8 Wochen.

    Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen !

    Liebe Grüße
    Medi
     
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo medi,

    meine Intervalle für die Infu sind wie deine.

    ich habe nach der ersten Infu eine deutliche Besserung meiner Haut gemerkt (PsA). Auch die Steifigkeit morgens ging von 4 auf knapp 2 Stunden runter. Das hielt eine Woche an. :(

    Nach 2 Wochen war es "dringend" nötig, die nächste Infu zu bekommen. Aber auch hier wieder: 1 Woche alles super, ab der 2. Woche erhebliche Rückenschmerzen, und neu! ein entzündetes und dick geschwollenes Schlüsselbein bis ran zum Brustbein.

    Nach der 3. Infu das erste Mal Hals- und/oder Nackensteife, dass ich mit Angst vor Meningitis zum HA gegangen bin. Hat sich nicht bestätigt, sind "ist nur die HWS, die jetzt entzündet ist". :uhoh: Aber nicht nur die, das Knie, die Hand, der Ellenbogen...es ist wie "früher". :sniff:

    Ich habe mit 250 ml angefangen, da ich sehr dünn bin. Die dritte Infu waren dann 300 ml, aber auch das wird allein nicht reichen. Das sieht mein Doc aber Gott sei Dank auch so. :)

    Edit: Ich bin übrigens immer noch bei 10 mg Cortison täglich, unter dem geht (noch) gar nix.
     
    #2 13. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2009
  3. jasucg

    jasucg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    kein Erfolg mit Remicade

    Hallo medi,

    leider kann ich nichts über remicade berichte, ich hab zwar die erste infusion ohne probleme hinter mich gebracht. doch nach einer woche einen hautausschlag bekommen. das wars dann, es gab keine zweite infusion.
    ich habe aber auch in dieser woche keine verbesserung gespürt - sei geduldig...
    lg jasucg
     
  4. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo zusammen,

    hier ein kurzer Zwischenbericht meiner Remicade-Therapie:

    Vorgestern hatte ich meine zweite Infusion und merke immer noch nichts :(
    Ich habe die Arzthelferin gefragt, nach wie vielen Infusionen man wohl sagen kann, ob es denn nun wirkt oder nicht. Sie sagte, die meißten spüren nach der zweiten oder dritten Infusion eine Verbesserung. Dass es gar nicht wirkt, hätte es dort noch nicht gegeben...:confused:

    Na dann bin ich ja jetzt mal auf die nächste gespannt. Werde weiter berichten.

    Bis bald
    Medi
    :rotaeye:
     
  5. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich war zu Anfang auch verunsichert. Nach der ersten Infusion ist erstmal nicht viel passiert, minimale Besserung, nach der 2. dann nochmal etwas besser und richtig gute Wirkung (wenn auch nicht komlett - Füße sprachen nicht an) nach der 3. Infusion.
    Beschwerden seind meist so 6-7 Wochen nach der Infusion wieder aufgetreten, daher wurde das Intervall auf 6-7 Wochen (statt 8) verkürzt. damit gings mir recht gut. Leider nach 9 monaten allergisch auf Remicade geworden. Jetzt bekmme ich HUmira und da spüre ich die Wirkung innerhalb von 24 Stunden nach der Spritze! Scheint also wirklich unterschiedlich von Person zu Person und auch bei den unterschiedlichen TNFa zu sein.

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  6. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Flower,

    am 14.4. hatte ich jetzt meine dritte Infusion. Also wenn es überhaupt eine Wirkung geben sollte, dann wohl nur sehr gering. Ich habe zwar das Kortison von 20mg langsam auf 7mg reduziert, aber wirklich gut geht es mir nicht damit. Besonders schlimm sind momentan die Finger - total steif !:( Aber da ich durch die jahrelange Kortisoneinnahme schon ganz dünne Haut und in letzter Zeit auch ein Mondgesicht :eek: bekommen habe, will ich einfach nicht mehr so hohe Dosen davon nehmen.

    Ich warte jetzt nochmal die vierte Infusion ab und frage dann meinen Rheumatologen nach eventuellen Alternativen. Anhand der Blutwerte wird man ja sehen können, ob eine Wirkung eingetreten ist. Das einzig positive ist bisher, dass ich zumindest auch keine Nebenwirkungen bemerke. Wie hat sich denn die Allergie bei Dir geäußert ? Das hört sich ja etwas beängstigend an.

    Liebe Grüße
    Medi:flowerface:
     
  7. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    allo Meid!

    Ich habe innerhalb von 24 stunden nach der letzten infusion einen starken und juckenden Hautausschlag bekommen, der sich in den folgenden Tagen und Wochen über den ganzen Körper ausgebreitet hat (bist auf Gesicht, Füße und Handflächen). Habe insgesamt 2 1/2 Monate hoch dosiert Cortison genommen um ihn zu unterdrücken. Dann war das Medikament langsam so weit aus dem Körper raus, dass ich das Cortison reduzieren konnte. War nicht wirklich shcön, aber auch nicht lebensbedrohlich oder so. Trotzdem war Remicade für mich eine sehr schöne Erfahrung, weil es sehr gut und (bis vor der letzten infusion) fast nebenwirkungsfrei geholfen hat :)

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  8. psori

    psori Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne zuhause
    Gleich nach der ersten Infusion mit Remicade hat`s bei mir gewirkt:a_smil08: Das hat mich sehr gefreut. Allerdings ohne zusätzlich MTX, wegen Unverträglichkeit. Nach über 1 Jahr keine Wirkung mehr. Dann wurde umgestellt auf Enbrel, zum selber spritzen.
     
  9. Gaunab

    Gaunab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe am 12.05 meine erste Remicade Infusion bekommen. Bis dahin Indometacin, Celebrex usw. Zum Zeitpunkt der Infusion hatte ich ein CRP von 10,8 (pro dl !) und ein BSG von über 120. Die Wirkung habe ich schon am selben Abend gespürt. Konnte die Medikamente weglassen, bzw. habe sie weggelassen in der Hoffnung, dass ich die Nacht auch ohne überstehe. Und es ging gut. Am 26.05 bekomme ich meine zweite Infusion. Da wird sie wohl auch nötig sein, da ich gaaanz langsam das Wideraufflamen meiner Entzündung spüre. Wünsche allen genauso viel Erfolg ihre Therapien!
     
  10. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo !

    am Montag habe ich nun meine vierte Infusion bekommen. Also bis auf die weiterhin total steifen Finger :smhair2:, geht es mir eigentlich recht gut. Bei Flower sprachen ja die Füße nicht an. Kommt sowas häufiger vor, dass ein Wirkstoff nicht im ganzen Körper wirkt ? :confused:

    Mit dem Korti bin ich jetzt auf 7 mg runter, was ja im Vergleich zu vorher 20 mg, wirklich schon ein Erfolg ist. Ich würde natürlich noch gerne weiter runter gehen. Mal schauen...

    Nebenwirkungen habe ich übrigens bisher gar keine ! :top:

    Bis bald mal wieder
    Medi :xyxwave:
     
  11. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Remicade

    Hi Medi,

    schön, dass es dir inzwischen (bis auf die Finger) besser geht.

    Ich hatte Montag meine vierte Remicade Infusion.
    Bei mir hat die erste Infusion schon eingeschlagen wie eine Bombe. Ich kann es bis heute kaum fassen, wie gut es mir seit dem geht. Ich habe schon am gleichen Tag eine Besserung verspürt und am nächsten Tag habe ich mich gefühlt wie ein komplett anderer Mensch.

    Ein Finger, in dem die Entzündung sehr, sehr stark und sehr lange war, schmerzt aber auch noch. Und mein Kiefergelenk macht auch ein paar Mucken. Aber es ist dennoch viel besser geworden.

    Alles Gute,
    Trivia
     
  12. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Ihr Lieben,

    nach einiger Zeit, hier mal wieder ein Zwischenstand:

    Gestern hatte ich die achte Infusion. Die gute Nachricht: Meine Blutwerte waren nahezu im Normbereich !!! Das hat es seit Jahren nicht gegeben ! 11796.gif Und bis heute sind absolut keine Nebenwirkungen aufgetreten. Leider habe ich trotzdem noch Schmerzen, was ich aber auf die irreparabel geschädigten Gelenke zurückführe.


    Jetzt möchte mein Doc beim nächsten Mal die Dosis von 300 auf 200 ml verringern. Als Hauptgrund gab er die Kosten an...:mad: Toll. Hoffentlich geht es mir dann nicht wieder schlechter. Er sprach zwar auch von weniger Nebenwirkungen (hab ja gar keine) und geringerer Gefahr für Infektionen...(hatte ich während der ganzen Zeit nicht Eine), aber das hörte sich eher ein wenig nach bla bla an. Man merkte schon, dass es um die Kosten ging.


    So was ähnliches ist mir vor langer Zeit schon einmal passiert. Ich musste mir vom Arzt (einem anderen) regelrechte Vorwürfe anhören, wie teuer die MTX-Spritzen sind, und bekam fortan nur noch die Tabletten verschrieben, vor denen ich mich dann geekelt habe... Ist das nicht alles zum Mäuse melken ? smilie-127.gif

    Aber das kennen sicher viele von Euch...


    Eingeschneite Grüße

    Medi www_clipart_kiste_de_teddy_027.gif