Wann wirkt Olumiant?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Sunny14, 26. März 2019.

  1. Sunny14

    Sunny14 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit 2001 chronische Polyarthritis und schon einige Basismedikamente (Resochin, Sulfasalazin, MTX) genommen Zuletzt hatte ich Humira und auch da hat leider die Wirkung nachgelassen.

    Nun nehme ich seit zwei Wochen Olumiant. Nebenwirkungen habe ich, außer etwas stärkerer Müdigkeit als sonst, keine.

    Eine Wirkung ist leider bisher auch noch nicht zu spüren.

    Wielange hat es bei Euch gedauert, bis die Wirkung eingesetzt hat?

    Ich freue mich über jede Rückmeldung.

    LG Michaela
     
  2. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo und willkommen im Forum.

    Das kann man so nicht sagen, weil jeder anders reagiert. Die einen spüren schon nach einer Woche eine leichte Wirkung, die anderen erst nach ein paar Wochen. Nachdem die Wirkung einsetzt, baut sie sich über Wochen weiter auf. Das erforderte etwas Geduld.
     
  3. Sunny14

    Sunny14 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo teamplayer,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ich dachte mir schon, das Geduld nötig ist...leider ist das nicht so meine Stärke... da ich aber noch so gar nichts an Wirkung verspüre, hatte ich schon Zweifel, dass es überhaupt wirkt...
    Ich halte mich mit Prednisolon und Ibu 600 über Wasser und hoffe einfach mal, dass es bald losgeht...

    LG
     
  4. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Gern Sunny, hast Du Dich schon in den anderen Threads zu Olumiant umgeschaut? Die Wirkung tritt sehr unterschiedlich ein und begann bei mir ganz »leise« und sanft. Ganz anders, als man es von Biologika kennt.

    Meins ist Geduld auch nicht, nützt aber nichts. Ich drücke Dir die Daumen, dass bald was bemerkst und es Dir hilft.
     
  5. Sunny14

    Sunny14 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe die anderen Threads schon gelesen...ist schon interessant, wie unterschiedlich es wirkt... aber das ist ja bei den meisten Medikamenten so...

    Mal gucken, wie die Blutwerte in zwei Wochen sind...
     
  6. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    285
    Ort:
    Bayern
    Wollte mal nachfragen, wie sich das Olumiant nun ausgewirkt hat?
     
  7. Sunny14

    Sunny14 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Savi,

    meine Blutwerte sind recht gut...keine Entzündungen, Leber und Nieren sind auch ok.. der Doc ist zufrieden...
    Ansonsten habe ich auch keinerlei Nebenwirkungen, außer etwas mehr Müdigkeit als sonst...
    Es wirkt allmählich...die Schmerzen sind deutlich zurück gegangen und das Cortison habe ich auch schon etwas reduziert...
    Da ich Olumiant als einziges Basismedikament nehme, braucht es lt. Aussage meines Arztes eben etwas länger ...
    LG
     
  8. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    285
    Ort:
    Bayern
    Das klingt mal nicht schlecht, ich habe Olumiant auch allein als Basis. MTX habe ich nicht mehr vertragen. Bei mir waren es nur Kopfschmerzen, die sich rasch gegeben haben.
     
  9. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    1.525
    Ort:
    Norddeutschland
    Ist bei mir auch so, also alleinige Basis, Cortison nur als Stoß, nicht dauerhaft. Im Winter brauche ich 3mg, im letzten Sommer reichten 2mg. Ich bin schnell ermüdbar und habe im Winter Restaktivität. 4 mg sind für mein Immunsystem zu viel, aber das ist bei jedem anders. Unter 2mg habe ich inzwischen kaum noch Nebenwirkungen.
     
  10. Sunny14

    Sunny14 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Savi, wielange nimmst du schon Olumiant? Und ab wann hast du eine Wirkung bemerkt?
     
  11. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.797
    Zustimmungen:
    751
    Ort:
    Stade
    Moin
    Habe gerade mal etwas Kraft um hier mit zu lesen.
    Darum ein kurzes Feedback von mir:

    Ich nehme Olumiant seit zwei Jahren.
    Wirkung war nach ca. 4 Wochen voll da, ist aber schwierig zu sagen, da ich von Tocilizumab, zu Cimzia übergangslos gewechselt habe und sicherlich immer ein Überhang da war.
    NW ? auch müde (kommt das nun vom Medikament oder von den Erkrankungen?). für ca. 1/4 Jahr etwas Übelkeit nach der Einnahme, empfindliche Haut (Sonne nur sehr vorsichtig) ist geblieben.
    Damit kann ich gut leben.
    Musste das Olumiant innerhalb des letzen halben Jahr zweimal absetzten (Lungenentzündung/Blasenentzündung). Sicher eine „Komplikation“ durch das herabgesetzte Immunsystem - damit muss man rechnen.
    Jetzt ist es seit 2 Monaten wieder drin und zeigt jetzt Wirkung. Davor war es :(
    Leider tanzt die Fibro Tango.
    Irgendwas ist ja immer.

    Ich wünsche dir, dass die Wirkung weiter gut anhält.
    Tusch
     
  12. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    285
    Ort:
    Bayern
    Ich bin seit Februar ein Jahr dabei. Es hat bei mir eher schnell gewirkt. Habe allerdings noch eine Mischkollagenose dazu. Da die bei mir auf die Organe ging, habe ich dort und bei der Erschöpfung zu erst die Wirkung gespürt. Seitdem keine Lungenentzündung mehr und die Nieren Werte haben sich auch recht schnell stabilisiert. Bis auf leichte vorübergehende Vorgänge bin ich soweit seit August Schub frei. Sogar meine Mittelohrentzündungen blieben aus.
    LG
    Savi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden