1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann sollte die Wirkung eines Cortison-Stoßes einsetzen?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Julia123, 11. Dezember 2010.

Schlagworte:
  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Leute,
    bin derzeit etwas ratlos.
    Ich sollte heute mit einer Cortison-Stoßtherapie beginnen und habe gleich morgens um sechs 40 mg Prednisolon eingeworfen. Ich hatte schon ein paarmal solche "Stöße" und bisher hat die Wirkung in der Regel auch ziemlich flott eingesetzt. Nur heute tut sich schlicht und ergreifend nichts! Es ist 11.34 und ich merke noch keinerlei Wirkung. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich soll morgen bereits wieder auf 30mg runter. - Un würde mein linkes Kniegelenk schon vor Weihnachten noch wieder bewegen können ................ Es tut nach wie vor höllisch weh. - Mein Chef fragt auch schon, wann denn wieder mit mir zu rechnen sei ................ Hilfe!

    Liebe und verzweifelte Grüße
    Julia

    :bluecry::confused::glocken:
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Sind 40 mg für eine Stoß-Therapie nicht etwas wenig? Vor allem, wenn man am nächsten Tag schon auf 30 mg runter soll??? :confused:
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Finde ich auch! -

    Deswegen bin ich ja leicht verzweifelt!

    LG

    Julia

    :(
     
  4. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hallo Julia123,

    ich habe bisher erst einen Kortisonstoß erhalten zu Beginn meiner Therapie. Ich bekam 1mg Kortison pro kg Körpergewicht. Hatte allerdings eine massive Entzündung der Bronchien. Die Wirkung setzt bereits nach wenigen Stunden ein.

    LG
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Da bleibt nur eines: Arzt fragen am Montag! :top:
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Schau mer mal

    Hi,
    habe jetzt meinen hausarzt erreicht. Ich soll zusätzlich nochmal 20mg einwerfen.
    Hoffentlich hilft's. Ich bn inzwischen ziemlich entnervt!
    Das wäre dann auf das Körpergewicht umgerechnet etwas weniger als das, was du damals gekriegt hast.

    Was würde Beckenbauer sagen? - "Schau 'mer mal!"

    LG

    Julia

    :merlin:
     
  7. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hi,

    ich bekomme öfters mal eine Cortisonstoßtherapie wegen meinem Asthma, aber das wirkt auch jedesmal klasse auf meine Gelenkschmerzen :a_smil08:

    Ich nehme dann jeweils 3 Tage 20-0-10mg, 10-0-5 und 10-0-0. Allerdings tun mir dann nach einer Woche auch wieder die Gelenke weh. Aber das Prinzip ist, alle 3 tage halbieren.

    Vielleicht hilft dir das ja.

    Medikan
     
  8. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Cortison Stoßtherapie

    also.....
    habe am Samstag nochmal meinen Arzt erreicht, der meinte ich solle noch weitere 20mg einwerfen. Gesagt, getan. Wirkung nur sehr gering.
    Sonntag auch 60mg. Heute nur noch 55 mg.
    Gestern abend: Besserung im Knie. Heute morgen: Alles wieder beim Alten.
    Ich soll jetzt mit dem Cortison jeden Tag um 10 mg runter gehen und habe am Mittwoch einen Termin beim Orthopäden. Vielleicht bringt das ja was ........
    Langsam ist es zum Verzweifeln.
    Vielleicht klingt das ja jetzt wie bei einem Hypochonder ....... aber ich mache mir Gedanken, dass ich jetzt langsam auch noch ein Cushing-Syndrom dazu entwickeln könnte- Nach 10 jahren Cortison-Einnahme im Low-Dose Bereich mit sich immer wieder nötigen Cortison Stoßtherapien .............

    Liebe Grüße

    Julia:sniff:
     
  9. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Die Stosstherapie, die ich hier bekomme, ist in der Form einer Spritze. Die ich vom Arzt bekomme, fuer einen schlimmen Lupus Schub. Die Dosierung weiss ich nicht, muss aber ne Bombe sein, weil ich mich am naechsten Tag viel wohler fuehle. Die Spritze haelt ca. vier bis fuenf Tage an, gerade lange genug, bis ich durch die schlimmste Zeit des Schubes durch bin.
    Muss ihn mal fragen, wieviel mg das sind.

    Debby
     
  10. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Kortisonstoß

    meine Erhaltensdosis ist 5 mg und wenn es richtig zur Sache geht, nehme ich auch schon mal 40 mg, gehe dann am nächsten Tag runter auf 30 mg und von da an alle 3 Tage um 5 mg bis auf 15 und von da an alle 3 - 5 Tage - je nach dem wie ich reagiere - um 2,5 mg bis ich wieder bei 5 mg bin. In letzter Zeit schaffe ich es öfter mal nicht unter 10 mg. Deshalb versuche ich mich jetzt mit 1 mg alle 5 Tage wegzuschleichen, klappt auch nicht immer, aber besser als mit 2,5 mg alle 3 Tage.
    Bei mir wirkt die Startdosis innerhalb von 5 - 6 Stunden nach Einnahme.

    LG Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  11. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    ich habe auch gerade einen Schub und nehme Prednisolon, allerdings nur 10 mg. Und es dauert dann auch ca. 5 Tage, bis ich eine deutliche Verbesserung spüre. Meine Ärztin meint, ich sei noch so jung (30 Jahre) und solle das Cortison nicht höher dosiert nehmen.
    Seid ihr bei 40 mg Stoßtherapie echt schon nach einem Tag schmerzfrei, oder wie verläuft bei euch so ein Schub?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  12. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch ich mache gerade einen Cortison-Stosstherapie, weil der Schub einfach nicht weggehen wollte.

    Ich nehme 30mg verteilt über morgens 20 und abends 10mg. Nach 3 Tagen soll ich reduzieren auf 20 morgens und 5 abends, Dann immer in 3-Tages-Schritte immer weiter runter bis ich wieder auf 7,5mg Tagesdosis bin.

    Ich konnte nach einem Tag schon besser gehen, morgens keine Steifigkeit mehr und keine dicken Finger und Gelenke. Der Schmerz ist nicht weg aber besser auszuhalten. Für mich schon einen Riesenerfolg.

    Ich hab mal 250mg Corti intravenös erhalten, allerdings nach einem Wespenstich und stand kurz vorm ersticken......... DA waren aber auch alle Schmerzen verschwunden und ich hatte das Gefühl ich könne fliegen.........
    Muss ich aber so schnell nicht wieder haben....

    Mein Rheumatologe hat zu mir gesagt, wenn das Corti nicht anschlägt, haben sie ein Schmerzsyndrom :eek::eek:.

    Ich wünsche Euch, dass die Schmerzen bald weg sind oder zumindest erträglich!!

    Liebe Grüsse

    Louise