1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann kann man MTX reduzieren?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von sabsi, 23. November 2008.

  1. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo ihr lieben,vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben:).Meine Tochter nimmt seit Juni MTX,anfangs 10mg,was nicht die erwünschte Wirkung brachte,weshalb die Dosis im August auf 20mg gesteigert wurde.Nun kommt es mir häufiger so vor als ob diese Dosis einfach zuviel wäre( sie klagt über Konzentrationsschwäche und grundlose Traurigkeit,insbesondere in den ersten paar Tagen nachher).Kennt das jemand von euch und was kann man dagegen tun?Sie kriegt das MTX am Freitag und 24 Stunden später 5mg Folsan.
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    !!! Beitrag gelöscht!!!
     
    #2 23. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2008
  3. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Barbara

    Die Dosis wurde nach der Körperoberfläche berechnet....Wie wird eigentlich richtig reduziert?
     
    #3 23. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2008
  4. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sabsi,

    die übliche Dosis für MTX bei rheumatischen Erkranungen beträgt 10mg/Quadratmeter Körperoberfläche/1xpro Woche

    Gruß waschbär
     
  5. motschegiebschen

    motschegiebschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Um die Verträglichkeit von MTX zu steigern, könnte man zusätzlich auch 12-24 Std. vor der MTX Einnahme 5mg Folsan geben.
    Aber nun zu der eigentlichen Frage.
    Grundvoraussetzung ist, dass keine aktiven Krankheitszeichen mehr vorhanden sind, und andere Medikamente bereits abgesetzt wurden.
    Danach wurde bei uns mit der Reduktion begonnen, und zwar in 2,5mg Schritten über 3 Monate. Da bedeutet für euch: im wöchentlichen Wechsel 20mg und 17,5mg über 3 Monate. Dann 3 Monate 17,5 mg. Dann im wöchentlichen Wechsel 17,5mg und 15mg. Dann 3 Monate 15mg u.s.w.. Die vorsichtigste Variante hört mit dem wöchentlichen Wechsel von 0,0mg und 2,5mg auf, die anderen eine Stufe früher (2,5mg über 3 Monate).
    Viele Grüße
     
  6. boaconstructa

    boaconstructa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
  7. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo sabsi,

    Kilogramm ist eine Falschinformation von mir. Tut mir leid nicht sorgfältiger gelesen zu haben. modschegiebschen geht meiner Meinung nach richtig vor mit dem herunter dosieren. Ich persönlich würde auch in solch kleinen Schritten herauf dosieren

    Barbara
     
  8. airain01

    airain01 ELVIS-Fan

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenland
    Hi Sabsi,
    also unser Doc hat immer in 2,5 mg - Schritten reduziert. Allerdings in Abständen von ca. 3 - 4 Monaten.

    LG airain :a_smil08: