1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wann kann ich die Schwerbehinderung beantragen?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Tata, 12. August 2011.

  1. Tata

    Tata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich bin ja noch relativ neu und meine Diagnose ist noch nicht ganz durch aber es soll eine RA sein.
    Zur Zeit nehme ich Cortison und es hat sich schon gebessert.
    Zur Zeit kann ich auch noch alles selber machen, obwohl teilweise halt auch nur mühevoll. Ab wann ist es den wohl sinnvoll einen Behinderungsgrad zu beantragen? Wenn gar nichts mehr geht oder auch schon wenn es, wie bei mir, zwar alles mühevoller ist aber noch geht.
    Ich bin in Elternzeit und gehe aber ab januar wieder arbeiten. Evtl. möchte ich gern noch die Arbeitsstelle wechseln. Ist es da sinnvoll es zu beantragen oder stehe ich mir damit dann nur selber im Weg?

    Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten
    lg Tata
     
  2. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tata,

    also ein Schwerbehindertenausweis (erst ab 50%) gibt es nur, wenn Du Behinderungen im Alltag hast, sprich irgendwas nicht mehr machen kannst. Er zeigt halt an, dass du Einschränkungen im Leben hast.

    Beruflich gesehen gibt es Vor- und Nachteile. Du hast ab 50% zwar mehr Urlaub und auch Kündigungsschutz, aber wer stellt einen "Behinderten" ein? Das will gut überlegt sein.

    Also wie gesagt, wenn du noch keine Einschränkungen hast und alles selber machen kannst, vergiß es mit dem Schwerbehindertenausweis, hast du schon Einschränkungen und kannst manche >Sachen nicht mehr selber machen, kannst du es ja versuchen.
     
  3. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Tata,

    ich habe es versucht, als meine Diagnose noch Verdacht war. Wurde abgelehnt, obwohl ja Einschränkungen bewertet werden und nicht die Diagnosen. Ich bin in Widerspruch gegangen und habe während dieser Zeit die Diagnose bekommen und auch die Adresse des neuen beh. Arztes angegeben. Dort wurde dann auch nachgefragt. Einen Bescheid habe ich noch nicht.

    LG
    Esuse
     
  4. Tata

    Tata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten, ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es machen kann.
    So richtig eingeschränkt bin ich ja eigentlich nicht. Ich kann noch alles machen, allerdings unter Schmerzen. Ich denke das "gilt" nicht.

    Außerdem habe ich echt noch bedenken wegen dem Jobwechsel...
     
  5. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Tata,

    neuerdings sollen Schmerzen berücksichtigt werden.....

    Können tust Du es mit Sicherheit, aber ob es Sinn macht, weiß ich nicht. Hier zählt wieder die Devise Versuch macht klug(ch).

    Ich habe die Schwerbehinderung im November 2010 beantragt, die Ablehnung kam Ende Mai 2011. Danach Widerspruch ohne Begründung, begründet im Juni 2011. Der neue Arztbericht wurde bereits abgefordert.


    LG
    Esuse
     
  6. Tata

    Tata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt es ist auch wieder eine rennerei und man muss dafür wieder kämpfen. Wie ich das hasse. Was habe ich für die Mutter- Kind-Kur gekämpft, irgendwann hat man keine Kraft mehr.
    Ich denke ich warte noch etwas...
     
  7. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Tata,

    was heißt Rennerei? Bei manchen Versorgungsämtern klappt es gleich gut.
    Zu verlieren hast Du nichts, und was bekommt man heute schon ohne Kampf?


    LG
    Esuse
     
  8. Tata

    Tata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    da hast Du schon Recht! Ich warte mal ob ich am 1.9. die richtige Diagnose endlich bekomme, ich denke dann ist es einfacher!
    Die Ärzte müssen da sicher auch mitmachen...