1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wahnsinnige Kreuzschmerzen keiner nimmt für voll??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra Albrecht, 1. Februar 2003.

  1. Hallo ihr lieben,
    brauche bischen Beistand.
    Bin seit letztem Jahr erkrankt und nach langem hin und her von
    Krankenhaus zu Krankenhaus von Station zu Station... usw. Seit
    Januar verdacht auf Sneddon-Syndrom ist ein Gefäßrheuma, mit
    wahrscheinlich noch Gelenkrheuma. Ja bekomme auch schon lange
    sehr hoch Cordison und nehme seit 2 Wochen noch Zytrim und hoffe
    das bald anschlägt. Habe jedoch immer noch so wahnsinnige
    Schmerzen in den Beinen das ich noch sehr hohe Dosis Valoron nehmen
    muss. Ärzte sagen normalerweise müsste ich Schmerzfrei sein, ist aber
    nicht. Könnte mit dem Kopf durch die Wand wenn ich Schmerzen in den
    Beinen habe (auch erhöhte entzündungswerte wieder im Blut Krankheit
    arbeitet die wissen nur nicht was!!) Schmerzen sind sehr stechend,
    ziehend im ganzen Bein denke manchmal meine Kniescheibe tritt jeden
    Moment hervor. Ja also das wird nun betäubt. Ist nur noch leichter
    Schmerz im Moment unter dem Medikament auszuhalten. Jedoch
    Waaaahnsinnige Kreuzschmerzen im unteren Bereich Ledenbereich
    glaube sagt man. Also bischen über dem POPO:)
    Die sind unglaublich jeder Schritt jedes Bücken trotz Tabletten. Aber
    kein Arzt sagt darauf was. Ich hätte ein CT gehabt ja, wenn ich davon
    gewußt hätte. Also verpaßt da meine Ärzte nicht Bescheid gegeben
    haben. Aber es kommt einfach keine Resonanz ich bin sprachlos. Mein
    Gott das ist doch kein Zustand.Wie soll ich denen klar machen das das
    wahnsinnige Schmerzen sind die nicht weggehen das kann doch nicht
    nur von meiner jetzigen fülle kommen. Andere sind auch dicker und haben
    nicht so verdammte Schmerzen.
    Hilfe was soll ich noch sagen?? Was kann ich tun?? Hat jemand die gleichen
    Beschwerden?? Ich habe Angst das es doch irgendwas schlimmeres ist.
    Nun ja da ja auch meine Entzündung wieder arbeitet und keinr weiß
    genau warum und wo?? Hat jemand Rat für mich. Bin doch erst 25 Jahre
    alt und kann nicht mal richtig für mein kleines Kind sorgen. Ich habe
    jetzt richtig Angst. Keine Richtige diagnose das ewige hin und Her und
    dann kümmerts keinen wenn man Schmerzen hat die komischerweise
    nicht mit den Schmerzmitteln zu bekämpfen sind.
    Vielen lieben Dank
    Sandra
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Sandra,

    fühle Dich mal tröstend umärmelt! Leider kann ich Dir keinen Rat geben, sondern Dir nur die Daumen drücken, dass Du bald mal eine Diagnose hast und eine Therapie bekommst, die Dir hilft.

    Liebe Grüße aus dem verschneiten Tirol von
    Monsti
     
  3. liebelein1

    liebelein1 Guest

    hi sandra,

    auch von mir kein tipp aber ein dickes [​IMG] von mir.hoffentlich wird dir sehr bald geholfen und du kannst deinen weg dann gehen.

    aus dem ruhrgebiet alles liebe

    gabi

    [%sig%]
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Sandra;

    Auch von mir viel Mitgefühl. Leider ist das mit der Ärzteodysee ein gut bekanntes Problem.
    Bleib dran, geb nicht auf. Du musst die Ärzte so lange wechseln, bist Du Dich für voll genommen und gut aufgehoben fühlst.
    Lass Dich nicht runterziehen oder frustrieren. Ich weiss dass das manchmal sehr hart und schwer ist. Aber Du bist krank und musst eben weitersuchen bis jemand drauf kommt was Dir fehlt.
    An Deiner Stelle würde ich in ein möglichst grosses Krankenhaus, ev. Uniklinik. Dort gibt es alle Abteilungen und Du bist nicht nur auf das Wissen eines Einzelnen angewiesen.

    Ich wünsche Dir einen langen Atem, gute Nerven und viel Glück.

    Gruss
     
  5. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Sandra ,

    das Hauptproblem was sich in Deinem Fall stellt, ist den richtigen Arzt, mit der richtigen Idee zu Deiner Krankheit. Möglichst einen Jünger der auf den Füßen von Paracelsius wandelt ( Ganzheitsmethode ).

    Es gibt viele Ursachen. Natürlich Rheuma in den verschiedensten Konstelationen, Bandscheibe ?, Nervenentzündung ? usw.

    Ich finde die Idee von Autor VerenaHH gut. Eine Uniklinik aufzusuchen und sich durch alle Adequaten Abteilungen durchschicken zu lasse.

    Kopf hoch, halt die Ohren steif, das Leben geht weiter. Ich wünsch Dir viel Erfolg und möglichst keine Schmerzen. Mit einem herzlichen

    Grüß Gott

    [%sig%]
     
  6. kukana

    kukana Guest

    hallo sandra,

    das sneddon syndrom ist ja wie du schon schreibst eine gfäßerkrankung und soweit ich darüber gelesen habe betrifft es oft auch die beine. auf einer abbildung habe ich sogar gesehen, es geht bis in den bauchraum.

    1. könnte es sich also um eine weitere einschränkung durch dein syndrom handeln
    2. könntest du einen orthopäden aufsuchen zum ausschluss eines bandscheibenvorfalls
    3. könntest du auch einen neurologen prüfen lassen, ob dein schmerzauslöser evtl. ganz woanders sitzt?
    4. bei tiefsitzenden kreuz-darmbeinschmerzen kommt auch der verdacht auf eine weitere rheumatische erkrankung, die müsste aber ein internistischer rheumatologe erkennen können

    fazit: eine weitere ärzte odyssee. wie verena schon oben schrieb, wäre wirklich in dem fall eine klinik gut, an der alle ärzte vor ort sind.

    herzlichen gruss kuki
     
  7. Vielen lieben Dank euch allen für euren Beistand !!
    Tut sehr gut. Danke.
    Werde mal sehen was sich machen läßt. War allerdings
    auch schon Uni Heidelberg. Städt. Klinikum Karlsruhe.
    Soll wahrscheinlich noch nach Baden-Baden. Bin mal
    gespannt was noch so kommt.
    Nomchmals danke.
    Gruß
    Sandra
     
  8. anglika

    anglika Guest

    Liebe Sandra , laß Dich nicht unterkriegen und versuche aus dem Kreislauf Schmerzmittel, die nicht wirken auszubrechen, denn sie fügen dem Körper auch erhebliche Schäden zu und der Schmerzgrenze sinkt, man sagt, der Schmerz verselbstständigt sich. Es gibt besondere Schmerzambulanzen.
    Vielleicht wird Dir ja da auch geholfen, erst ma aus diesen Kreislauf rauszukommen und das Du dann die Ursache gezielter suchen kannst.
    Ich denke auch , daß eine internistischer Rheumatologe gut ist.
    Ich habe auch seit Jahren Schmerzen immer , mal mehr- mal weniger und habe mit viel Eigeninitiative, nicht nur der Arzt wird schon helfen, versucht , sie irgendwie in den Griff zu bekommen - durch Entschlackungsdiät- hat gut geholfen- aber nach normalen Essen, kehrten Schmerzen langsam zurück- Wassergymnastik- Krankengymnastik. Und starrsinn und nicht Unterkriegenlassen durch inkompetente Ärzte, die einen am liebsten zum Psychiater schicken wollen oder einem Faulheit- auf Rente gehen können Sie damit aber nicht!!!!!!n- unterstellen, werden Dir bestimmt helfen. Also such weiter, irgend wann triffst Du auch den richtigen Arzt.
    Liebe Grüße Angelika
     
  9. uedeke

    uedeke Guest

    Hallo Sandra,

    schade daß Du mit solch extremen Symptomen zu kämpfen hast.

    Lass bitte unbedingt ein CT oder Kernspin von der LWS/Beckenbereich machen um zu sehen was dort los ist, es kann ja sein, daß sich andere Sachen dahinter verbergen, z.B. ein Bandscheibenvorfall oder ein Bechterew. Leider kann man erst nach der Diagnorse richtig behandeln.

    Alles Gute

    UDo

    [%sig%]
     
  10. Danke für diese Tipps sind echt Wertvolle dabei. Ja werde auf jedenfall weiter suchen lassen auch von anderen Ärzten und versuchen die Schmerzmittel wieder runterzusetzen in wie weit das geht mal sehen. Ja das mit dem CT war schon einmal angesetzt nur die Ärzte haben vergessen das der Patient anwesend sein sollte und haben vergessen mich über den Termin zu informieren. Na ja nächste Woche werde ich einfach nochmals auf einen Termin bestehen da die Schmerzen unerträglich im Kreuz sind trotz wie gesagt Schmerzmittel, na ja die wirken wenigstens damit ich laufen kann. OK nochmals vielen Dank für den Beistand
    Gruß
    Sandra
     
  11. Hallo Sandra
    Also auf jeden Fall ein CT der Kreuz-Darmbeingelenke (ISG) und dem Arzt erklären, wann die jeweils eingenommenen Medikamente wirken, gleich...nach Stunden...oder erst zusammen mit anderen.
    Ischial ausstrahlende Schmerzen können verschiedene Ursachen haben, wenn es nicht zum Aushalten ist einen Notarzt holen - der wird wahrscheinlich eine Schmerzspritze geben, aber dann hast Du eine Überweisung zur Weiterbehandlung sicher.
    Dann bei der BfA oder LVA, also dem zuständigen Rententräger oder auch bei der Krankenkasse wegen einer Mutter/ Kind - Kur anfragen. Wäre eine Möglichkeit mal zur Ruhe zu kommen.
    Also versuch es und gute Besserung wünscht "merre"
     
  12. Halöchen,,

    ich bin seit 1999 mit CP. Lupus, erkrankt und bei mir haben vor ca 4 monaten die rückenschmerzen angefangen,,genau wie bei dir und kein arzt macht was,ich habe schon alles versucht ich habe jetzt angst das ich auch noch Bechtrew dazu bekommen habe,,ich habe am 22 februar wieder beim rheuma doc einen termin und ich werde darauf bestehen das endlich was gemacht wird,
    Auch ich nehme schon sehr lange starke schmerzmittel wie soviele von uns.aber bis jetzt hat noch nichts geholfen,
    sei einfach stark und bestehe beim arzt darauf das endlich etwas unternommen wird,ich gehe im august wieder nach Wiesbaden in die Rheuma klinik und die ist sehr gut,,
    ich wünsche dir viel glück und drücke dir beide daumen (soweit es noch geht,,grins)
    gruss aus hessen
    Henny
     
  13. Halöchen,,

    ich bin seit 1999 mit CP. Lupus, erkrankt und bei mir haben vor ca 4 monaten die rückenschmerzen angefangen,,genau wie bei dir und kein arzt macht was,ich habe schon alles versucht ich habe jetzt angst das ich auch noch Bechtrew dazu bekommen habe,,ich habe am 22 februar wieder beim rheuma doc einen termin und ich werde darauf bestehen das endlich was gemacht wird,
    Auch ich nehme schon sehr lange starke schmerzmittel wie soviele von uns.aber bis jetzt hat noch nichts geholfen,
    sei einfach stark und bestehe beim arzt darauf das endlich etwas unternommen wird,ich gehe im august wieder nach Wiesbaden in die Rheuma klinik und die ist sehr gut,,
    ich wünsche dir viel glück und drücke dir beide daumen (soweit es noch geht,,grins)
    gruss aus hessen
    Henny
     
  14. Halöchen,,

    ich bin seit 1999 mit CP. Lupus, erkrankt und bei mir haben vor ca 4 monaten die rückenschmerzen angefangen,,genau wie bei dir und kein arzt macht was,ich habe schon alles versucht ich habe jetzt angst das ich auch noch Bechtrew dazu bekommen habe,,ich habe am 22 februar wieder beim rheuma doc einen termin und ich werde darauf bestehen das endlich was gemacht wird,
    Auch ich nehme schon sehr lange starke schmerzmittel wie soviele von uns.aber bis jetzt hat noch nichts geholfen,
    sei einfach stark und bestehe beim arzt darauf das endlich etwas unternommen wird,ich gehe im august wieder nach Wiesbaden in die Rheuma klinik und die ist sehr gut,,
    ich wünsche dir viel glück und drücke dir beide daumen (soweit es noch geht,,grins)
    gruss aus hessen
    Henny