1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wärme bei RA

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Neve, 29. August 2013.

  1. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    @ all

    Wer von Euch hat auch die Erfahrung gemacht, dass ihm bei Rheumatoider Arthritis :vb_cool: WÄRME :vb_cool: gut tut, und nicht Kälte ?

    Grüsse aus Apulien sendet Euch

    Micha
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.
    mir tut auch wärme gut.
    entweder ein heisses bad oder eine Infrarotlampe wenn ich einens chub habe oder wärmeflasche.
    glg,moni
     
  3. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Micha,

    und auch von mir an dieser Stelle herzlich Willkommen hier bei R-O.
    Bei mir ist das sehr unterschiedlich,manchmal Kälte und oft auch Wärme,z.B. wenn meine Hände meckern und etwas unbeweglich sind,spüle ich mein Geschirr ;). Das hat dann gleich zwei gute Seiten,einmal ists Geschirr sauber und ich kann meine Finger wieder besser bewegen. Tja,undc diesen Effekt gibts bei ner Spülmaschine nicht :cool:.
    Wenn aber meine Daumenballen und damals die Fingerendgelenke(vor der Versteifung) meckern,gibts Kühlpads drauf.
    Keine Ahnung,wieso das so unterschiedlich ist,vielleicht,weil die Unbeweglichkeit nicht wirklich eine Entzündung ist???
    Finde das übrigens ganz toll,dass Du nun in der Sonne wohnst und es Dir dadurch besser geht

    Liebe Grüße
    Sigi
     
  4. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Auswandern trotz Krankheit

    Hallo Sigi !
    Vielen dank für Deinen netten Willkommensgruss. Es ist interessant zu hören, dass auch anderen Betroffenen WÄRME gut tut. Ich vertrage trotz Cortison, MTX,... die trockene Hitze Süditaliens sehr gut. Natürlich gehe ich NICHT direkt in die pralle Sonne.

    HIER im Süden habe ich schon einige deutsche Rheumatiker getroffen, die auch den Schritt eines Ortwechsels gewagt haben. Es war/ist auch für mich sehr hart, mein ganzes soziales Umfeld in Deutschland zurück lassen zu müssen. Aber im Skype-Zeitalter ist das ja kein Problem. Und bei Bedarf sitze ich auch kurzfristig in den Flieger und reise 'gen Norden :)

    :vb_cool: Wer von Euch spielt auch mit dem Gedanken, trotz seiner Krankheit in "wärmere Gefilde" auszuwandern ? :vb_cool:

    Sonnige Grüsse aus Apulien sendet Euch

    Micha
     
  5. Krümel82

    Krümel82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Micha,

    es freut mich sehr, dass es Dir in Apulien so viel besser geht als hier.

    Da ich allerdings - durch den MB - ein totaler Kälteliebhaber geworden bin, wäre ich wohl in der Antarktis besser aufgehoben:vb_redface: Ich bin einfach nur froh, dass die Zeit für dieses Jahr vorbei ist, in der das Termometer auf um die 30 Grad klettert, denn das puscht bei mir die Entzündungen hoch. Wie gut, dass diese Tage doch noch verhältnismäßig selten sind in D...aber es hat trotzdem gereicht! Schon irre, früher war ich voll die Frostbeule, und heute kenne ich "dank" meiner "eingebauten Sitzheizung" kein Frieren mehr.

    VG Krümel
     
  6. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ich hab früher den Sommer nicht wirklich gemocht....zu heiß. Mittlerweile bzw. seit letztem Jahr gehts mir bei Wärme deutlich besser....auch meinen Händen tun die warmen Temperaturen gut. Ich hab schon richtig Horror vorm Winter....weil ich sicher bin, dass meine Finger und Schultern (möglicherweise auch der Rücken) wieder meutern :sad:
     
  7. Nana07

    Nana07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Neve,
    bei mir ist es so, daß ich meistens eine Kombi von kalt und warm brauche.
    Die trockene Wärme, z. B. im Urlaub am Meer, ist für mich die reinste Wohltat.
    Im Winter gehe ich ( nicht nur wegen der Bräune ) alle 2Wochen auf die
    Sonnenbank und das tut richtig gut. Meiner RA würde es auch jede Woche
    gut tun, das wäre aber nicht gut für die Haut.
    Bei einer Entzündung, mit geröteten Gelenken,muß ich kühlen.
    Also, das Beste für mich, wäre mit einem Eisbeutel am Strand zu liegen:vb_cool:

    Liebe Grüße Nana
     
  8. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    huhu,
    also ich liebe sonne und meer:rolleyes::rolleyes: das ist das schönste für mich...
    meinen gelenken ist es ziemlich egal ob sehr warm oder warm oder schön kalt...das wichtigste ist TROCKEN...
    allerdings hab ich in der reha suuuuuper von der kältekammer profitiert...aber wo bekommt man trockene 120 grad minus denn sonst noch:rolleyes:
    die schlimmste zeit ist für mich, wenn es draußen feucht ist, egal welche jahreszeit, also hohe luftfeuchtigkeit ist für mich ein no go:eek:
    ich beneide alle die beim aufstehen den blick auf´s meer genießen können:rolleyes::rolleyes:egal welches:D
     
  9. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Trockene Wärme/trockene Kälte

    @ all

    Vielen dank für EURE zahlreichen Rückmeldungen. IHR habt ähnliche Erfahrungen gemacht, wie ich auch.Es wird deutlich, dass es DIE Therapie nicht gibt, sondern dass jeder eine INDIVIDUELLE Therapieform benötigt. Frei nach dem Motto: der "Schuh" der mir passt, muss den anderen nicht auch passen" oder so ähnlich :vb_cool:

    Sonnige Grüsse aus der Wärme schickt Euch

    :vb_cool: Micha :vb_cool:
     
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Micha,
    herzlich willkommen hier! :)
    Ich beneide dich um die Wärme dort, wo du lebst, denn auch mir tut Wärme immer gut. Leider sind es aber nur 3 Monate im Jahr, wo es wirklich sehr warm ist, dan geht es mir bedeutend besser.
    Am besten ist wohl auswandern. :D
     
  11. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Auswandern - warum nicht ?

    @Nachtigall

    Danke für Deinen lieben Willkommensgruss.:)
    Was ich nicht verstehe, dass vielen von Euch Wärme gut tut, aber kaum jemand den Schritt wagt, auszuwandern. Also für mich war der Umzug nach Süditalien ein Schritt zu mehr LEBENSQUALITÄT. Jetzt bestimmt nicht mehr die Krankheit mein ganzes Leben.Dies war auf der Schwäbischen Alb eben NICHT der Fall. Schon die morgendlichen "Anlaufschwierigkeiten" die oft den halben Tag dauerten, waren zermürbend. Dann der Rest vom Tag, der von Schmerzen und Ungeduld geprägt war. Und die Nächte waren die Hölle - mit Schweissattacken, Schüttelfrost, Schmerzen, .... !
    Und jetzt - im Süden - ist ALLES viiiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser. Bisher habe ich keinen Tag bereut, nach Süditalien gezogen zu sein !

    Sonnige Grüsse aus der Wärme sendet Dir/Euch

    :vb_cool: Micha :vb_cool:
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Micha,
    ja, das wär was, wenn alle Rheumatiker, die Wärme brauchen, auswandern würden. :D
    Im Ernst, es gibt da wohl zu viele Bindungen, die man hier hat. Die hattest du vielleicht nicht oder nicht in dem Maße. :vb_confused:
    Ich selber würde nicht von meiner Heimat weg wollen, von meiner Familie, meinen Freunden, meiner Arbeit. Wobei ich nun sicher mehr Lebensqualität haben werde, wenn ich umgezogen bin und allein lebe. ;)
     
  13. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Micha,


    weisst Du,dass liegt wohl auch mit an der finanziellen Seite,dass es nichtb so viele Menschen machen können,auswandern. Denn,wenn man hier in Deutschland länger krank ist,irgendwann erwerbslos wird und aufgrund der Krankheiten,des Alters und dem Grad der Behinderung .keine neue Arbeit mehr bekommt,fällt man ins ALGll und dann ,je länger Du in dem Bezug stehst,umso mehrr reduziert sich auch Deine Altersrente(wenn Du noch keine Erwerbsminderungsrente bekommst) und dann reicht es einfach nicht mehr,leider.
    Dann kommen noch die Bindungen dazu,wie Nachtigall schon schrieb,die man hier hat und nicht jeder kann dann einfach ins Flugzeug steigen und 2-3x im Jahr nach Deutschland fliegen,mal abgesehen von der körperlichen Belastung.
    Du hast echt Glück,dass Du genügend Rente bekommst und noch gesund genug bist,dass Du das alles geniesen kannst und ich wünsche Dir von ganzen Herzen,dass Du das noch ganz viele Jahre machen kannst.

    Liebe Grüße in die Sonne,ähm,um diese Zeit Mond ;)
    Sigi
     
  14. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Neuer Lebensmittelpunkt

    @ Sigi
    Danke für Deine Rückmeldung. Ich kann Deine Argumentation, warum viele "Wärme-Bedürftige" eine Auswanderung in den Süden nicht tun können, nachvollziehen. Vor allem die finanzielle Situation vieler "Leidensgenossen" ist übel. Auch die soziale Bindung am Heimatort ist sicherlich ein Argument.
    ABER: wenn die Krankheit es NICHT zulässt, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen, dann ist der Schritt zum Wechsel des Lebensmittelpunktes eine Alternative.
    Auch mir viel es sehr schwer, von der Schwäbischen Alb wegzuziehen. Familie (Eltern,Kinder,...), ehemalige Arbeitskollegen/-innen, Vereinskameraden/-innen, ... zurück zu lassen, war ein schwerer Schritt. Aber mir ging es in Deutschland gesundheitlich so schlecht, dass ich soziale Kontakte gar nicht mehr pflegen konnte.

    Und wie gesagt: der Schuh der mir passt, ...

    Sonnige Grüsse sendet

    :vb_cool: Micha :vb_cool:

    Einfach Leben.jpg
     

    Anhänge:

  15. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Bääääh Micha,bist Du gemeiiiiiiiiiin,so ein Foto zu schicken ;) Nee,im Ernst,sieht wunderschön aus.

    Klar,Du hast Recht,nur Du weisst,in "unserem" Alter,also älter als 16 ,haben ja auch viele einen LebensgefährtIn und nicht jeder von denen ist bereit,oder finanziell,gesundheitlich in der Lage,so einen Strich unter das alte Leben zu machen.
    Ich für meinen Teil könnte es mir vorstellen,nur meinen Lebensgefährten bekommst Du nur als Leiche hier weg ;).Neee,keine Angst,ich tue ihm nichts!
    Siehst Du,solche Entscheidungen kannst Du fast nur treffen,wenn Du alleine bist.
    Wie sieht es eigentlich mit Deinen Medis und der med. Versorgung für Dich als Rheumatiker da aus? Bekommst Du die gleichen Medis wie hier? Ach,und wie sieht es aus,wenn Du doch mal einen heftigen Schub hast und brauchst den Doc,musst Du da genauso weit fahren,wie hier so oft? Kannst Du die Sprache eigentlich so gut? Hihi,nu hast Du wieder viele neugierige Fragen :vb_cool:
    Nun genieße noch den schönen Tag.Ist er hier heute auch wieder :)

    Liebe Grüße
    Sigi,die auf mehr Fotos wartet
     
  16. Neve

    Neve Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Maruggio(TA) Apulien/Italien
    Körper/Geist/Seele

    Ciao Sigi !

    Schaue doch mal auf meine Homepage, da kannst Du Dich satt Sehen an tollen Bildern :top:

    http://www.apulien-italien.de/

    Gerade in "unserem Alter" (= Ü 16 :rolleyes: ) sollte man das letzte Drittel seines Lebens geniessen und seine Ressourcen SINNVOLL einteilen.
    Zum Thema Medi's in Süditalien: ich nehme meine Medikamente aus Deutschland mit. Und sollte ich mal Notfallmedi's brauchen, dann bekomme ich sie ohne Probleme hier in der Apotheke !
    Zum Thema Doc's in Süditalien: im Notfall fährt man als AUSLÄNDER grundsätzlich ins nächste Fach-Hospital. Die Ärzte dort sind hochqualifiziert - sehr viele haben in Deutschland studiert.

    Grüsse aus Apulien

    :vb_cool: Micha :vb_cool:
     

    Anhänge: