1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wäre es euch möglich Morgens bzw. nach dem Aufstehen eine Prüfung zu schreiben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel1986, 11. Mai 2010.

?

Bist Du morgens bzw. nach dem Aufstehen Leistungsfähig und kannst trotz deiner Erkran

  1. Ja, ich merke keinen Unterschied zu früher (ggf. vor der Erkrankung).

    3 Stimme(n)
    15,8%
  2. Ja, aber es ist schwieriger als früher.

    11 Stimme(n)
    57,9%
  3. Es ist sehr schwer, da die Umstände noch zu stark sind.

    4 Stimme(n)
    21,1%
  4. Nein, es geht leider nicht mehr.

    1 Stimme(n)
    5,3%
  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend zusammen,

    da morgen meine schriftliche Abschlussprüfung ansteht, wollte ich euch einmal fragen, ob ihr morgens um 8 Uhr bzw. nach dem aufstehen Fit genug seid, um dann zum Beispiel eine Prüfung zu schreiben, zu rechnen, Aufgaben zum "logischen denken" zu lösen oder einfach auf das angeeignete Wissen zurück zu greifen.

    Es ist ja bekannt, dass viele mit der Morgensteifigkeit zu kämpfen haben und Medikamente tun ihr übriges. Doch mich interessiert, wie es so bei euch ausschaut.

    Meine schriftliche Abschlussprüfung beginnt um 8 Uhr, anders ist es leider nicht möglich - ich hätte maximal eine Zeitverlängerung bekommen können, doch jene hilft mir ja auch nicht weiter. Im Grunde bin ich erst ab Mittag / Nachmittag fit genug, um richtig "Leistung" (keine körperliche) zu bringen. Ist das bei euch auch so?

    Freue mich eure Erfahrungen zu höhren.
    Liebe Grüße
    Muckel / Tobias

    P.S.: Zu diesem Thema / Anliegen habe ich auch geblogged. Dort werde ich morgen auch berichten, wie es mit der Prüfung so lief.
     
    #1 11. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo muckel

    hallo.ja mir geht es auch genauso so.wenn ich aufstehe,brauche ich zeit für mich,da bin ich noch etwas unkonzentriert,müde und schlapp.bei mir wirds dann so ab zehn uhr bin ich fit.naja so guts halt geht.aber vorher ist nix anzufangen mit mir.net geistig und net körperlich.lg.moni
     
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo moni,

    so schaut es bei mir auch aus. Doch wie lange mein Körper braucht ist leider ständig unterschiedlich. Bei Wetter-, Temperaturwechseln, stärkeren Schmerzen als der Dauerschmerz oder wenn die Erkrankung mal wieder aktiver ist, braucht er viel länger.

    Es ist nur traurig, dass die IHK so etwas nicht berücksichtigt und das obwohl meine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk durchgeführt ist. Doch mit meinen beiden Kollegen sind wir an einer normalen Berufsschule mit anderen IT-Systemelektronikern aus "normalen" Betrieben und müssen daher auch zu der ganz normalen Prüfung gehen. Das einzige was möglich gewesen wäre, wäre eine Zeitverlängerung, doch die bringt mich ja auch nicht weiter...

    Liebe Grüße
    Muckel/Tobias
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hey Tobias,

    ich habe morgen auch meine schriftlichen Abschlussprüfungen. Rechnungswesen/Buchführung, Wirtschaft und Soziales, Bürowirtschaft...

    auch ich muss um 08:00 Uhr da sein. Ich habe damit kein Problem. Ich kann mich morgens teilweise sogar viel besser Konzentrieren.

    Ich wünsch Dir ganz viel Glück für morgen.
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Da die Prüfungen in den Berufsbildungswerken ALLE vor der Handelskammer abgelegt werden ist es klar das die Prüfungen ganz genauso sind wie alle die, die in "normalen" Betrieben lernen. In den Prüfungen gibt es keinen Unterschied. Und das finde ich auch sehr sehr gut. Meine mündliche Prüfung findet allerdings nicht im BBW statt sondern extern wohl direkt bei der Handelskammer. Das ist aufgeteilt. Die Rollifahrer z. B. werden auch mündlich im Berufsbildungswerk geprüft.
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Muckel,
    was genau möchtest Du mit Deiner Frage erreichen?

    Einfach nur mal soo gefragt?
    oder
    Gefragt, um die eigene Leistungsfähigkeit einzuschätzen?
    oder
    Gefragt, um dich zu beschweren welch Zumutung man Dir antut?
    oder
    Gefragt, um morgen bzw. wenn die Prüfung den Bach runter geht eine Eingabe zu machen, weil "die anderen haben das auch gesagt"?

    Du hast morgen Deine Prüfung, so wie Tausende andere auch.
    Auch darunter sind kranke Menschen.
    Um alle gleich beurteilen zu können, muß es Regeln geben.

    Stell Dir vor, ein Mitprüfling würde sich diskriminiert fühlen und eine entsprechende Eingabe machen, nur weil Du erst ab Mittag
    zu gebrauchen bist und darauf Rücksicht genommen worden wäre.
    Wenn die Zeit nicht reicht, kann man Verlängerung beantragen.

    Mein Ausbilder (Prof. Dr.) sagte mal: "Wenn ich Dich nachts um 1 wecke, muß das im Halbschlaf wie aus der Pistole geschossen kommen."
    Viel Erfolg, ich drück Dir die Daumen.
    LG von Juliane
     
  7. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Moin zusammen,

    gefragt habe ich um besser einschätzen zu können, ob diese Problematik bei mir "normal" ist oder ob ich damit auch mal wieder nicht der "Masse" entspreche. Es ist halt reines interesse, da ich nun mal gerne wissen möchte, in wie weit meine Einschränkungen noch in das Krankheitsbild passen oder vilt. eine zusätzliche Problematik ansteht.

    Ja, es ist richtig das die Prüfungen vor der IHK abgelegt werden müssen. Doch zumindest hier im Berufsbildungswerk ist es so, dass zumindest für die kaufmännische Ausbildung die Prüfer ins Haus kommen, so wie es heute auch wieder der Fall war.

    Gerade wenn man morgens nicht wirklich fit ist und froh ist überhaupt aus dem Bett zu kommen, erleichtert das die Situation. Denn es ist schon ein unterschied, ob man nur mit dem Fahrstuhl runter fahren muss oder ob man mit Bus, Straßenbahn und Fußweg zur Prüfung gehen muss.

    Aber in meinem Lehrjahr und meinem Beruf sind wir nur drei Azubis. Daher müssen wir auch während der Berufsschule zu der normalen BBS fahren, wo wir eine Klassebesuchen, wo ebenfalls Personen aus "normalen Betrieben" sind. Auch das ist bei den Kaufleuten wieder anders, da hier die Lehrer in das BBW kommen.

    Leider ist es so, dass für nur drei Personen dieser "Aufwand" nicht betrieben wird. Aber so ist das eben, wenn nur die Kosten zählen und man sich dann fragt, wieso man eine "Rehaausbildung" macht, wenn es an den entscheidenden Stellen doch keine erleichterungen gibt.

    Kristina cux.: Hoffe bei Dir lief es heute gut! Bei uns war der Erfolg leider nicht so gut, was aber alle sagten. Die "Ganzheitlichen Aufgaben 1 - Fachqualifikationen" waren ziemlich anspruchsvoll und schwieriger als die Aufgaben der vergangenen Jahre. Das sahen leider alle so. Bei den "Ganzheitlichen Aufgaben 2 - Kernqualifikationen" gab es wahrscheinlich in einer Aufgabe sogar einen Fehler. Und auch für "Wirtschafts- und Sozialkunde" durften wir das Tabellenbuch nutzen, was es sonst so nicht gab und es ist ungewiss, ob das gewollt war oder ein Druckfehler - für uns auf jedenfall vom Vorteil.

    Nach dem ersten Teil (90 Minuten) hatten wir 30 Minuten Pause. GA2 war auch 90 Minuten lang und der letzte Teil (60 Minuten) schloss sich ohne Pause an. Wie gut oder schlecht es war, kann ich kaum beurteilen. Um so länger es dauerte um so schlechter wurde es von körperlichen her (niedrige Stühle und Tische...). Habe bei fast allen Aufgaben etwas hinschreiben / ausfüllen können. Doch ob das alles so stimmt kann ich nicht einschätzen, das Bauchgefühl ist leider nicht so gut.

    So, muss nun zur Physiotherapie und danach geht es in die Heimat. Wünsch euch noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Muckel/Tobias