1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wadenprobleme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Snoopiefrau, 6. November 2007.

  1. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    In meinen Waden zuckt es dauernd. Dazu habe ich neben der Kniekehle leichte Schmerzen. Zuerst dachte ich schon an eine Thrombose :eek: aber, da es sich in beiden Beinen so anfühlt, kann das ja nicht sein.
    Nachts kommen Krämpfe dazu. In der Wade oder in einem Strang vom Knie zum Fußknöchel, was mich blitzartig aus dem Bett schießen lässt! Dazu gesellt sich dann oft ein dumpfer Schmerz an der Fußsohle, der von der Ferse zum Mittelfuß ausstrahlt.

    Magnesium nehme ich, was aber nicht wirklich hilft.
    Bewegungsmangel kann es auch nicht sein, bin ich täglich gute 2 Stunden mit dem Hund draußen.

    Weiß mir jemand einen Rat?

    Snoopiefrau
     
  2. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Leider kann ich Dir auch nicht helfen, nur HIER schreiben, mir gehts ähnlich. Die Wadenprobleme hab ich nicht, aber die Krämpfe, die sind sehr lästig. Ich habe das besonders schlimm, wenn ich mal aufwache und mich strecke, krieg ich sofort einen Krampf der übelsten Sorte. Was man da machen kann, weiß ich auch nicht, die Ärzte auch nicht wirlich. Magnesiummangel ist es bei mir wohl auch nicht. Nimmst Du Kortison? Könnte damit zusammenhängen.
    LG
    Sandra
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.159
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    @Slash
    Mir geht es wie dir, wenn ich mich beim aufwachen strecke, dass ich davon einen Krampf bekomme. Manchmal ist es so arg, dass ich am anderen Tag ein Gefühl wie Muskelkater habe und schlecht auftreten kann. Ich hab es auch schon mit der Einnahme von Magnesium versucht, aber es hilft nicht. Kortison nehme ich jedenfalls nicht.

    LG
    Mandy
     
  4. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Mandy

    Ja, Magnesium hab ich auch schon probiert, hat mir außer Durchfall aber auch nichts gebracht. Was nimmst Du denn als Basis? Vielleicht liegts daran...ich bekomme Enbrel und MTX.
    Ist doch erstaunlich, wie sich die Probleme hier gleichen, aber immer wieder beruhigend....komisch nur, daß die Ärzte einem trotzdem nicht sagen können, woran es liegt, sondern meist nur, woran es ihrer Meinung nach NICHT liegt.
    LG
    Sandra
     
  5. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Snoopiefrau,

    ich kenne das Problem zuckende Waden und Krämpfe auch sehr gut.
    Ein Handchirurg hat mir zumindest mal eine Erklärung für die Krämpfe in meinen Fingern gegeben.
    Er sagt,
    1. Es sind die Sehnen. Wenn eine Entzündung vorhanden ist oder Sehnen schon verdickt sind, gleiten sie nicht mehr flüssig in die Sehnenscheiden....bleiben sozusagen hängen und/oder erzeugen eine Reibung. Dadurch ensteht der Krampf.
    Kann es sein das die Krämpfe bei Dir immer in einem Bereich von Sehnen sind?
    2. Zusätzlich könnte auch eine Anschwellung der Blutgefässe solche Krämpfe auslösen (ich habe ein Raynaud Syndrom).

    Die Zuckungen die ich habe, (nur in den Knien und Waden) habe ich bisher immer auf mein Muskelproblem geschoben. Wenn ich aber recht darüber nachdenke könnte es schon sein, dass auch die Zuckungen immer im Bereich von Sehnen und Bändern sind....;) .
    Liebe Grüsse
    Monalie
     
  6. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Danke für die Antworten!

    Auf den Gedanken, daß es an den Sehnen liegen könnte, bin ich auch schon gekommen... aber, was macht man da?

    Nun, jedenfalls bin ich mit dem Problem nicht alleine.

    Gruß
    Snoopiefrau

    die KEIN Rheuma hat und auch somit weder Basis noch Corti schlucken muss.. (reicht schon, daß Bodo sich damit rumplagen muss)
     
  7. ela192

    ela192 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarkand
    hi

    Komisch mir geht es auch so manchmal wenn ich das bein ´überstrecke irgendwie oder so fühlt es sich an also on ich gleich einen kramp bekäme besonders nachts im bett wache ich oft auf ist so ein stechender schmerz hab aber nicht näher drüber nachgedacht oder mit meinem rheuma in verbindung gebracht
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ihr lieben,
    am besten ihr lasst mal insgesamt euren elektrolythaushalt überprüfen. auch kalium- oder natriummangel können zu derartigen beschwerden führen.

    alles gute für euch
     
  9. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallöle,
    nun habe ich einen erneuten Marathon hinter mir und "weisse bescheid":D

    Laut Neurologen ist mit meinem Bein alles in Ordnung, die Zuckung in den Waden könnte beginnendes Restless sein (muss aber nicht)

    Laut MRT habe ich keinen Bandscheibenvorfall, auch keine Entzündung (mehr, denn durch ewige Wartezeit bis zum Termin könnten die abgeklungen sein), aber wie ja bei mir lange bekannt, eine heftige Skoliose und leider auch beginnende Arthrose (man wird eben nicht jünger:()

    Meine Wadenkrämpfe und Wadenzuckungen sind seit ca. 6 Wochen weg.

    In einem Artikel über "Omas Ratschläge" stand: Bei Zucken und Krämpfen in der Wade, soll man ein Stück Kernseife mit ins Bett legen. :rolleyes::confused:Pah, so ein Humbug, dachte ich mir, packte trotzdem skeptisch ein Stück Kernseife in einen Waschlappen und legte den nachts an die Beine...., nach einigen Tagen gingen die Beschwerden wirklich zurück. Ich hatte seither keinen einzigen Wadenkrampf mehr. Falls es am Placebo liegen sollte...Leute, das ist mir wurscht....Hauptsache es wirkt!
    Ich gehe wieder mit dem Hund lange Strecken spazieren und war sogar inzwischen joggen!:a_smil08:

    Schönen Tag wünscht
    Snoopiefrau