Vorstellung von Andreas ( Morbus Wegener )

Dieses Thema im Forum "Mitglieder stellen sich vor" wurde erstellt von Majorhealey, 22. März 2021.

  1. Lolobs

    Lolobs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2014
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Andreas,
    deine Hündinnen sind echt toll!
    Bin selber begeisterter Australian Shepherd Fan.
    Das linke ist Edith, der Aussie einer Freundin und der andere ist Joni, das ist meiner.
    Beides sind Assistenzhunde in Ausbildung.
    Liebe Grüße
    Lolo
    upload_2021-4-15_7-54-53.jpeg
     
    Ruth, Pasti, Maggy63 und 7 anderen gefällt das.
  2. Majorhealey

    Majorhealey Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Siegen
    Hallo Lolo,

    wirklich sehr schöne Hunde. Der Joni sieht unserer Luna schon ziemlich ähnlich.

    Beste Grüße
    Andreas
     
  3. Majorhealey

    Majorhealey Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Siegen

    Hallo Aida2,

    jaaa, der Schein trügt etwas. Luna ist jetzt 10 Jahre alt und etwas ruhiger geworden. Mila ist 10 Monate alt. Der Name „Rakete“ würde auch passen. Bin manchmal etwas neidisch über die Lebensfreude die dieser Hund hat.

    Beste Grüße
    Andreas
     
    Aida2 gefällt das.
  4. Majorhealey

    Majorhealey Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2021
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Siegen
    Heute ist der 04.05.2021.

    Ich will heute mal ein paar Gedanken loswerden. Schreibe das hier in meiner Vorstellung weil ich dazu nicht irgendeinen anderen Thread zumüllen will.

    Manchmal werden die Gedanken und Fragen einfach zu viel. Ich möchte auch nicht immer meine Frau mit irgendwelchen Sachen belasten die mir mal wieder so im Kopf herumschwirren. Selbst mein Psychologe ist da überfordert. Also schreibe ich das mal hier im Forum. Allerdings merke ich schon jetzt, dass ich das nicht vollständig aufschreiben kann. Das würde dann gewiss ein Buch wie „Krieg und Frieden“ füllen.

    Also hier die Kurzversion :

    Früher habe ich gerne Naturwissenschaftliche Bücher gelesen. Alles was mit dem Universum, alten Hochkulturen, unerklärlichen Phänomenen und Technik zu tun hatte, habe ich verschlungen. Heute gibt es ja entsprechende Dokumentationen im TV. Irgendwann bin ich auch mal bei Reiki gelandet. Das war aber letztendlich nichts für mich. Zur Erklärung von Reiki bitte mal Wikipedia bemühen. Meine Gedanken kreisen nicht nur um meine Krankheiten, sondern auch um Gott und die Welt. Und das kann man auch so wörtlich nehmen. Ich habe mit den ganzen Religionen absolut nichts zu tun. Aber an Gott glaube ich schon. Oder wer oder was hat denn alles erschaffen ? Mein Psychologe meinte dazu : Es ist einfach alles da. Das ist mir als Erklärung zu wenig. Allerdings habe ich leider das Gefühl, das alle meine Gebete ungehört im Nirvana verschwinden. Ich beneide die Menschen, die auch im schlimmen Leid an Gott glauben und dadurch tatsächlich Kraft schöpfen können. Da gibt es in den USA einen Prediger, der hat keine Arme und Beine. Und der Predigt vor tausenden von Menschen über Gott. Und dann denke ich nach über das unsagbare Leid, was Menschen anderen Menschen zufügen. Das übersteigt oft alles Vorstellbare. Ich will da jetzt auch nicht mit Beispielen ins Detail gehen. Aber dann frage ich mich : „Zu welchem Zweck existiert denn überhaupt alles“ ?
    Wir werden geboren mit nichts. Wir sterben, und können nichts mitnehmen. Und während wir leben wird sich nur gezankt und gestritten. Es gibt auf der Welt fast nur Mord und Totschlag. Und wenn wir mal die Bibel zur Hand nehmen, fängt das ja schon bei Kain und Abel an. Wozu das alles ?
    Ich hatte schon mal unseren Gemeindediakon zum Gespräch eingeladen. Der hält schon mal die Gottesdienste in unserer Kirche ab. Ein herzensguter Mensch. Aber antworten auf meine Fragen hatte selbst der nicht.
    Ja, es gibt natürlich auch die guten Menschen. Aber die sind verschwindend gering.
    Ich denke auch daran, was die Menschheit mit unserer Erde macht.
    Überbevölkerung, Kriege, Ausbeutung der Ressourcen, Ausbeutung von Arbeitskräften, Umweltverschmutzung, Abholzung des Regenwaldes usw.
    Schon seit geraumer Zeit kaufen Länder wie China, Russland und USA auf der ganzen Welt Agrarflächen auf um ihre eigene Bevölkerung in Zukunft zu Ernähren.
    Oder schauen wir mal aktuell auf Indien. Die schicken Raketen und Satelliten ins All. Die haben sogar die Atombombe. Und jetzt, während der Corona-Pandemie verrecken die Menschen dort zu tausenden weil es keine ausreichende medizinische Versorgung gibt. In den USA war es ja ähnlich. Hauptsache es werden Waffen produziert. Und dann noch was den Tieren angetan wird. Ja, da muss ich auch zugeben dass ich kein Veganer bin. Aber das manche nur zum Spaß Tiere bestialisch quälen ist mit nichts zu entschuldigen. Dann noch etwas zum Thema Umwelt. Wie kann es sein, das in einer angeblich aufgeklärten Welt heutzutage noch jemand seinen Müll wie zum Beispiel Autoreifen, Farbe, Öl usw. in der Natur entsorgt? In Zeiten wo die Ozeane voll von Mikroplastik sind und wir hören, dass wir jeden Tag von diesem Zeug mit der Nahrung in unseren Körper aufnehmen, sollte doch jedem klar sein das es so nicht weitergeht. Und zuletzt finde ich den Umgang der Menschen miteinander im Alltag einfach nur widerlich und falsch. Hier im Forum habe ich das zum Glück noch nicht erlebt. Sonst würde ich so etwas wie ich jetzt hier schreibe gar nicht erst Posten. Ich meine jetzt das Verhalten der Mitmenschen untereinander wie zum Beispiel im Supermarkt, beim Arzt, beim Amt, in der Nachbarschaft, im Straßenverkehr oder sogar in der eigenen Familie.

    Ich könnte noch so viel über meine Gedanken schreiben. Aber wer will das alles lesen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Auch wenn das vielleicht nicht jeder versteht, ich bin auch froh dass ich in unserem Land mit meiner Versichertenkarte zum Arzt gehen kann. Nein, es läuft nicht alles gut bei uns. Aber es geht auch noch schlechter.

    Danke für´s lesen.
     
    Aida2 gefällt das.
  5. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    968
    Ort:
    bei Aachen
    Lieber @Majorhealey,
    Vielen Dank für deine Gedanken :).
    Das berührt mich sehr und spricht mir aus der Seele. Es zeigt, dass du ein tiefgründiger, mitfühlender Mensch bist und davon brauchen wir viel mehr....
    Die Welt hat sich sehr verändert und wenn man dann älter wird und noch chronisch erkrankt, macht man sich zwangsläufig mehr Gedanken.
    Es ist schön zu lesen, dass man nicht allein so empfindet.
    Danke dafür.....

    Liebe Grüße
     
    Majorhealey gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden