1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorfuß-OP: bitte um Erfahrungsberichte, Infos, Links...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Reisemaus, 7. September 2007.

  1. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!
    Habe gestern zu dem Thema "Hallux rigidus" um Rückmeldungen gebeten; vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.

    :confused: :confused: :confused: Suche alle Hinweise zu "H. rigidus" und "H. valgus" :confused: :confused: :confused:

    Herzliche Grüße,
    Reisemaus.
    :) :) :)
     
  2. mamma

    mamma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dingelstädt
    hallo reisemaus

    ich habe mich vor 5 jahren am hallux valux rechts und vor 4 jahren am hallux valux links operieren lassen. beide großzehen sind damals gebrochen wurden und mit je 2 stiften verstärkt. vorher hatte ich große probleme in beiden zehgelenken (die arthrose macht mir immer noch manchmal zu schaffen). ich konnte keine schönen hochmodischen schuh anziehen und bei jeder wanderung und einkauf etc. hatte ich mächtige probleme beim laufen. Nach der op - die ich ambulant habe machen lassen - ca. 6 Wochen war ich krankgeschrieben - ging alles viel besser. ich laufe wieder wie ein junges reh und kann jeden schuh anziehen. sicher die arthrose ist nicht weg, aber dieses sogenannte überbein habe ich los.
    ich hoffe, ich aber dir ein wenig geholfen.
    damals hatte ich einen wirklich tollen arzt. mach dich vorher bitte sachkundig, ob nicht schon jemand - beim deinem arzt eine solche op hat durchführen lassen. es gibt ärzte, die sehen immer nur das geld bei ambulanter op.
    ich bekam sogar hausbesuch von der pysiotherapeutin verschrieben. meine hausärztin hat mich nebenbei auc sehr gut betreut. sie mußte jeden tag nach mir sehen und dann auch nach 6 tagen die fäden ziehen.
    nach der op brauchst du ca. 6 tage, um auf die beine zu kommen, krücken und thrombosespritzen gibt es auch.
    ich hoffe, dass ich dir einigermaßen helfen konnte:)
     
  3. kerstin67

    kerstin67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    erfurt
    Hallo Reisemaus!
    Bei mir wurde die OP vor fast 3 Jahren gemacht und ich bin sehr zufrieden!
    Mein großer Zeh wurde auch mit einen Stift verstärkt und gleichzeitig wurden die kleinen mit korrigiert.
    Die OP war Montags und Samstag bin ich nach Hause. Den ersten Tag durfte ich nicht auftreten, aber dann konnte ich mit Gehhilfen laufen!
    Hätte allerdings nicht gedacht das es solange dauert.War fast ein Viertel Jahr AU.War ja alles geschwollen und ich kam ewig nicht in einem normalen Schuh.War auch noch Winter...So hatte ich die ganze zeit diesen "Laufschuh" an!
    Habe das Glück, das die OÄ sich auch gut mit dem Rheuma auskennt und habe bis jetzt alle OP`s bei ihr machen lassen.Wahrscheinlich auch wegen dem Rheuma, läßt sie mich lieber einen Tag länger im KH, weil bei uns ja immer noch andere Faktoren eine Rolle spielen!
    Physiotherapie bekam ich hinterher auch!
    Es ist auf alle Fälle besser und im Schuh drückt nichts mehr.
    Pumps kann ich natürlich nicht anziehen, aber das habe ich noch nie.Da konnte ich nicht laufen...:D
    Muß sowieso orthopädische Schuhe tragen, weil ja die Füße trotzdem kaputt sind....:(
    Ich hoffe ich kann dir etwas von deinen Fragen beantworten.
    Alles Gute!
    LG Kerstin!
     
  4. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Danke an "Mamma" und "Kerstin"!!

    Bei mir wird der rechte Großzeh gerichtet und die kleinen Zehen korrigiert. Meinem Operateur vertraue ich, er ist ein erfahrener Fuß-Chirurg und hat bei mir bereits die Re-Arthrodese durchgeführt. Soll ca. 10 Tage stationär bleiben und werde auch nicht drängeln.

    Sorge macht mir eher "die Zeit danach": Wundheilung, Schmerzen, Wassereinlagerung ( was man so liest ), das Gehen mit meinen bereits angefertigten Ortho-Stiefeln nach dem OP-Schuh, etc. Auf ca. 8-10 Wochen AU habe ich mich schon eingestellt und werde die Auszeit zum Entspannen nutzen.

    Viele Grüße,
    Reisemaus
    :) :) :)
     
  5. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    OP gut überstanden!

    Hallo an alle Interessierte!

    Bei mir wurde am 08.10.07 eine Vorfuß-OP rechts (Hallux Valgus und Korrektur aller Zehen) vorgenommen. War 14 Tage stationär und nun seit fast einer Woche zu Hause. Vom HA habe ich KG u. Lymphdrainage mit Hausbesuch verordnet bekommen, nachts trage ich einen s.g. Zehenzügler.
    Im Erdgeschoss bewege ich mit dem Rolli u. Gehstützen fort ( darf aktuell bis zu 30 kg belasten). Mit den Gehstützen gehe ich abends in Begleitung meines Mannes nach oben (Schlafzimmer) u. morgens wieder mit herunter. Schmerzen habe ich keine u. die Wunden sind inzwischen gut abgeheilt; leichte Schwellungen (Wassereinlagerung durch Störungen des Lymphflusses) sind noch vorhanden.
    Schuhversorgung: einen Vorfußentlastungsschuh bzw. s.g. Verbandsschuh trage ich nicht. Mein Ortho-Techniker hat mir meinen re. Arthrodesenstiefel (trage ich z.Zt. wegen einer Arthrodese u. Re-Arthrodese links) entsprechend umgearbeitet.
    Ansonsten genieße ich die Auszeit und freue mich, demnächst wieder auf Achse sein zu können.

    Liebe Grüße und viel Mut an alle,
    Reisemaus :cool: :cool: :cool: