1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von Susuz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Colana, 2. Mai 2007.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    ich kopiere mal eben einen Text von Susuz hier herein, den ich fand:

    Operation der Lymphdrüsen
    Hallo liebe Foren-Nutzer,
    ich bin ganz neu hier und habe gestern versucht mich in die Problematik einzulesen. Ich mache das für eine sehr liebe, nahe Verwandte, bei der das Syndrom diagnosziert wurde. Sie hat ständig mit Schwellungen der Lymphdrüsen im Bereich von Hals und Ohren zu kämpfen und ist in den letzten Monaten sehr oft mit Antibiotika und Cortison behandelt wurden. Da sie selbst schon was älter ist, hat sie keine Erfahrung im Umgang mit dem Internet und so vertraut sie nur auf Infos von den verschiedenen Ärzten, die alle unterschiedlich behandeln wollen, was nur noch mehr verwirrt. Neuster Stand ist, dass eine Uniklinik die Lymphdrüsen herausoperieren will, aber ich zweifle, ob das auf Dauer so gesund ist. Hat vielleicht irgend jemand Erfahrung mit Operationen an den Lymphdrüsen ? Für Infos wäre ich sehr dankbar.
    LG


    Ich denke, dass er sonst untergehen würde...
    Viele Grüße
    Colana
     
  2. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susuz,

    mir wurden vor ca. 3 oder 4 Jahren am Hals nahe der Halsschlagader 2 Lymphknoten entfernt. Sie waren nur noch geschwollen und haben mir auch weh getan. Daraufhin musste ich ins Bundeswehrkrankenhaus und man hat mir diese entfernt. Ich weiß nur noch das gesagt wurde, dass diese chronisch entzündet waren und die wirklich raus mussten. Man sagte mir auch, dass dies jetzt nicht schlimm sei, dass mir 2 fehlen. Die unterm Arm in der Achselhöhle sollen wichtiger sein. Da muß man anscheinend aufpassen.

    Ist schon etwas länger her, hoffe aber, dass ich etwas helfen konnte.
     
  3. susuz

    susuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Lymphknoten entfernen

    Hallo liebe Nutzer,
    zunächst möchte ich mich bedanken, dass ihr so schnell geantwortet habt. Wenn die Lymphknoten am Hals nicht so dramatisch sind, wie die unter den Achselhöhlen wird es wohl auf eine OP hinauslaufen. Die Ärzte sind da sowieso sehr schnell und haben sogar schon einen Termin in drei Wochen anberaumt.
    Ich hoffe nur, dass die OP keinen Einfluss auf die allgemeine Fitness des Immunsystems hat.Aber da sie in den letzen 6 Monaten schon 4x angeschwollen waren und stets mit Cortison oder Antibiotika gearbeitet wurde, hoffe ich, dass die OP jetzt Linderung bringt. Das Sjögren Syndrom scheint den meisten Ärzten zwar vom Namen geläufig, aber wir haben jetzt schon so viele widersprüchliche Aussagen von verschiedenen Ärzten gehört, was die Behandlung angeht, na ja aber ihr kennt das bestimmt zur Genüge.
    LG